Obi-Wan Kenobi und die Biodroiden

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Obi-Wan Kenobi und die Biodroiden.jpg
Obi-Wan Kenobi und die Biodroiden
Allgemeines
Originaltitel:

The Cestus Deception

Autor:

Steven Barnes

Übersetzer:

Andreas Helweg

Cover:

Steven D. Anderson

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

Blanvalet

Ausgabe:

Paperback

Veröffentlichung:

Oktober 2004

Seiten:

444

ISBN:

ISBN 3442361257

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära des Aufstiegs des Imperiums

Datum:

circa 22 VSY

Obi-Wan Kenobi und die Biodroiden ist ein Star-Wars-Roman, der ein Abenteuer von Obi-Wan Kenobi zu Zeiten der Klonkriege behandelt. Das Buch wurde von Steven Barnes geschrieben und im Oktober des Jahres 2004 von Blanvalet in Deutschland veröffentlicht. Der Roman schildert die Geschehnisse zwölf Monate nach den Ereignissen des Filmes Angriff der Klonkrieger (circa 22 VSY).

Inhaltsangabe des Verlags[Bearbeiten]

Der Planet Ord Cestus wird zu einer Gefahr für die Republik, als dort neuartige Biodroiden erschaffen werden. Sie sollen im Kampf noch effektiver und tödlicher sein als Klonkrieger. Deshalb wird Obi-Wan Kenobi nach Ord Cestus entsandt, wo er mit Diplomatie – und notfalls auch mit Gewalt – verhindern soll, dass die Biodroiden an die Konföderation geliefert werden. Er wird von dem jungen Jedi-Ritter Kit Fisto und einem kleinen Trupp Klonkrieger begleitet...

Handlung[Bearbeiten]

Die Jedi Obi-Wan Kenobi und Kit Fisto bekommen vom Obersten Kanzler Palpatine den Auftrag, zum Planeten Ord Cestus zu reisen, um dort die Produktion von angeblich machtsensitiven Biodroiden zu stoppen. Diese Biodroiden mit der Bezeichnung JK-13 Leibwächterdroiden werden von der Firma Cestus Kybernetik produziert und weisen ein übermenschliches Reaktionsvermögen auf, so dass sie selbst für Jedi gefährlich werden können. Auf dem Planeten Ord Cestus soll der Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi gemeinsam mit dem Anwalt Doolb Snoil versuchen, durch Verhandlungen mit der politischen Führung eine Einstellung der Produktion zu erwirken, während Kit Fisto gemeinsam mi dem ARC-Krieger A-98, genannt "Nate", und vier weiteren Klonkriegern die Aufgabe hat, mithilfe der dortigen Widerstandsgruppe das politische System zu destabilisieren.

Obi-Wan und Snoil führen die Verhandlungen mit der Regentin G'Mai Duris, die über die weitere Produktion der JK-Droiden bestimmt. Doch die Verhandlung scheinen aussichtslos, da die Separatisten sehr viel Geld geboten haben, um die JK-Droiden zu kaufen. Somit wäre ihnen ein lukratives Geschäft entgangen, wenn Duris der Republik gehorcht und die Produktion ohne Aufwandsentschädigung einstellt. Dennoch wäre Duris lieber auf der Seite der Republik, da sie den Skrupel der Konföderation nicht unterstützen möchte. Tatsächlich liegt die Kontrolle über wirtschaftliche Angelegenheiten in der Hand der jeweiligen Führer von insgesamt fünf verschiedenen Familien. Diese Führer sind auf das Geld der Separatisten aus, und würden sich demzufolge nur schwer von ihrer Meinung abbringen lassen.

Derweil sind Kit Fisto und die Klonkrieger in eine geheime Bergbasis eingedrungen. Damit die Verhandlungen schneller vonstatten gehen, bereitet Fisto einen Angriff auf die fünf Familienführer vor, doch der Angriff soll lediglich inszeniert sein. Fisto schleust sich für den Angriff in eine bereits tätige Widerstandsgruppe, dem Wüstenwind, ein. Obi-Wan wird der Republik einen guten Namen bereiten, wenn er den inszenierten Angriff unter Fistos Leitung vereitelt und die Führer somit rettet. Dieser Plan scheitert jedoch in seiner Ausführung, da Asajj Ventress sich ebenfalls auf Cestus befindet und das falsche Spiel aufdeckt. Die Regierung fühlt sich nun von der Republik verraten und verweist Obi-Wan und Snoil vom Planeten. Im Orbit werden sie plötzlich abgeschossen und sind gezwungen, ihr Schiff mit Rettungskapseln zu verlassen.

Auf Cestus führt nun Ventress die weiteren Verhandlungen im Sinne der Konföderation fort. Die Jedi sehen sich in einer Zwickmühle, da sie einerseits des Planeten verwiesen wurden, andererseits die Droiden-Produktion aufhalten müssen und Palpatine einen Fall von Cestus an die Separatisten niemals kampflos zulassen würde. Schließlich gehen die Jedi insgeheim eine Partnerschaft mit den echten Anhängern des Wüstenwindes ein und setzen die Regierung mit gezielten Sabotageakten auf wichtige Wirtschaftsanlagen unter Druck. Ventress kommt schließlich hinter den geheimen Standort der Jedi, der sich inter den Bergen befindet, und schickt einige JK-Droiden los. Während des Angriffs der JK-Droiden wird Doolb Snoil getötet.

In der Zwischenzeit hat der ARC-Krieger Nate die ehemalige Geliebte von Jango Fett, Sheeka Tull, kennengelernt. Tull ist von der Ähnlichkeit zwischen Jango und Nate begeistert und verliebt sich in ihn. Auch Nate kann sein Gefühle nicht verbergen, obwohl er ausschließlich für den Kampf ausgebildet wurde. Fortan nennt sich Nate nun Jangotat, was ein Zeichen seiner Liebe zu Tull darstellt.

Die JK-Droiden werden von den nicht befruchteten Nachkommen der Dashta-Aale vom Inneren des Droiden gesteuert. Die Dashta-Aale sind machtsensitive Tiere, welche ihre Nachkommen an die Bewohner Cestus’ abgegeben haben, da sie ohnehin nicht überlebt hätten. Zudem konnten sich die Aale durch die Abgabe ihrer Nachkommen auf ihrem Planeten aus einer Wirtschaftlichen Krise helfen. Trotz ihrer Misshandlung auf Cestus haben die Nachkommen der Aale ihren Beschützerinstinkt nicht verloren, wodurch die JK-Droiden nicht als herkömmliche Kampfdroiden eingesetzt werden können, sondern lediglich als Leibwächter dienen.

Doch selbst die Familienoberhäupter planen eine Intrige gegen die Konföderation, was schließlich in einem gewaltigen Konflikt enden soll. Doch bevor das orbitale Bombardement seinen Lauf nimmt, missachtet Jangotat seine eigentlichen Befehle und beginnt eine eigene Mission, indem er seine Zielkoordinaten in Richtung des Verstecks der Familienhäuser umändert. Daraufhin wird deren Bunker zerstört, und die Separatisten sind um ihre Verhandlungspartner beraubt worden. Schließlich zieht sich auch Ventress zurück und die Regentin setzt die Verhandlungen mit der Republik neu an. Zwar verlor Jangotat bei seiner heldenhaften Aktion selbst sein Leben, doch Sheeka Tull erwartet von Jangotat ein Kind.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]


Anmerkung zum offiziellen Kanon[Bearbeiten]

Die Tatsache, dass A-98 „Nate“ im Buch erklärt, in der Schlacht von Geonosis gekämpft zu haben, obwohl er ein Advanced Reconnaissance Commando ist und zu dieser Zeit deswegen eigentlich auf Kamino in Stasis gelegen haben sollte, wurde mittlerweile von offizieller Seite erklärt. Der Widerspruch zu weiteren Entwicklungen im Erweiterten Universum entstand dadurch, dass das Buch zu einer Zeit geschrieben wurde, als die ARC-Trooper noch nicht ausgearbeitet waren; ihre Geschichte wurde erst mit dem Comic Die Verteidigung von Kamino festgelegt.

Um Obi-Wan Kenobi und die Biodroiden trotz dieses Widerspruchs weiterhin als kanonisch gelten zu lassen, erklärte Ryan Kaufmann, ehemaliger Continuity-Beauftragter und Content Supervisor von LucasArts am 8.7.2005, dass A-98 kein „Alpha-ARC“ war, d.h. einer der ersten 100 Klone von Jango Fett, die ohne genetische Modifikation erschaffen wurden, sondern ein regulärer Klonkrieger, der nach den schweren Verlusten unter den ARCs in der Schlacht von Kamino nachträglich einem ARC-Training unterzogen wurde, um die Lücken zu schließen. Nach dem Abschluss der ARC-Ausbildung durfte er sich ebenfalls ARC-Trooper nennen, war jedoch genetisch nicht identisch mit den ersten einhundert Alpha-ARCs.

Trivia[Bearbeiten]

In der Inhaltsangabe wird Kit Fisto fälschlicherweise als Kit Festo bezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten]