Savareen-Brandy

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Savareen-Brandy oder Meertrauben-Brandy, war ein starker Branntwein, der auf dem Planeten Savareen destilliert wurde. Er basierte auf dem Saft der einheimischen Meertrauben und galt vor dem Bau der Bis-Raffinerie als das Hauptexportprodukt von Savareen.[1] In Chalmuns Cantina in dem Raumhafen Mos Eisley auf dem Planeten Tatooine war es möglich, den Cocktail Nova-Blaster statt mit Corellianischem Brandy auch mit Savareen-Brandy zu bestellen. Zeitweise galt die Bestellung eines auf diese Weise gemischten Cocktails als das Codewort, um sich Zutritt zu der geheimen Waffenkammer hinter der Theke zu verschaffen. Die Schmugglerin Platt Okeefe nahm diese Informationen in ihre Aufzeichnungen für angehende Schmuggler auf. Han Solo kommentierte später das geänderte Codewort „Gruvia-Gewürzeis“ neben den Text.[2] Als der Gesetzlose Tobias Beckett im Jahr 10 VSY mit seiner Crew auf Savareen landete, um eine Ladung gestohlenen Coaxiums raffinieren zu lassen, bestellte er bei einem lokalen Stand ein Glas Savareen-Brandy, wurde aber durch die Ankunft der Himmelhunde unterbrochen.[3] Im Jahr 0 VSY bot der Gesetzlose Skulk Eli Vanto ein Glas Meertrauben-Brandy an, als dieser mit Großadmiral Thrawn die Stadt Tiquwe auf Aloxor besuchte.[4] Der Besitzer des RA-7 Protokolldroiden und späteren Autors des Galactic Explorer’s Guide DK-RA-43 gab oftmals scherzhaft an, den Droiden entweder in einem Sabacc-Spiel gewonnen oder ihn alternativ für eine reinrassige Loth-Katze und ein Fass Savareen-Brandy eingetauscht zu haben.[5]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Mara Jade nimmt ein Glas Savarenn-Brandy entgegen.

Savareen-Brandy war ein stark alkoholisches Getränk von dem Planeten Savareen. Während der Konsum der meisten Qualitäts-Branntweine größtenteils als Hochnäsigkeit ausgelegt wurde, galt Savareen-Brandy zusammen mit Cassandranischem Branntwein unter echten Kennern als einziger als würdig genug, um die arkanen Prozeduren zu rechtfertigen, die dezidierte Brandy-Trinker teils vollzogen. Gewöhnliche Trinker beschrieben beide Branntweinsorten gemeinhin als „ganz nett“.[1] Die Hand des Imperators Mara Jade bestellte im Jahr 4 NSY auf der Suche nach Zerstreuung ein Glas Savareen-Brandy in einer Cantina auf Coruscant.[2] Der Dieb Sienn Sconn besaß eine ganze Kiste Savareen-Brandy. Er bot der Prinzessin Kalieva K’ntarr an, den Alkohol mit ihr zu teilen, sobald sie beide gemeinsam vor dem Imperium in die Outland-Region flohen.[3] Challer, ein Mitglied des Provisorischen Imperialen Rats und Richter des Tribunals gegen Paltr Carvin und Plumba genoss regelmäßig ein Glas Savareen-Brandy. Ysanne Isard, die das Tribunal verhindern wollte, machte sich Challers Schwäche für den Branntwein zunutze und tötete den Politiker im Jahr 5 NSY, indem sie eines seiner Getränke vergiftete.[4] Während des Bacta-Kriegs nutzte Melina Carniss einen in einer Flasche verbliebenen Rest Savareen-Brandy, um im All eine Kettenreaktion auszulösen, die einen Sondierungsdroiden aus einem Eisblock befreite.[5] Als der Pilot und Jedi Corran Horn im Jahr 11 NSY nach Vlarnya reiste und sein Hotelzimmer bezog, wurde er mit einer Reihe luxuriöser Gegenstände beschenkt, darunter eine mit Edelsteinen wie Durindfeuersteinen besetzte Karaffe voll jahrhundertealten Savareen-Brandys.[6] Auch der Agent Cryle Cavv erfreute sich regelmäßig an einem Glas Savareen-Brandy, was gelegentlich dazu führte, dass er bei der Navigation seines Raumschiffs Fehler beging.[7]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]