Tobias Beckett

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beckett.jpg
Tobias Beckett
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

männlich[1]

Hautfarbe:

Hell[1]

Haarfarbe:

Dunkelblond[1]

Augenfarbe:

Blau[1]

Körpergröße:

1,78 Meter[2]

Biografische Informationen
Todesdatum:

10 VSY,[2] Savareen[1]

Heimat:

Glee Anselm[2]

Beruf/Tätigkeit:

Schmuggler[1]

Ausrüstung:
Bewaffnung:
Zugehörigkeit:

Crimson Dawn[1]

Tobias Beckett war ein Gesetzloser, der für die kriminelle Gruppierung Crimson Dawn ungefähr 10 Jahre vor der Schlacht von Yavin eine Ladung Coaxium stehlen sollte. Dabei traf er auf Han Solo und Chewbacca, die sich ihm anschlossen und bei einem zweiten Versuch erfolgreich das Coaxium beschaffen. Allerdings verriet Beckett seine Verbündeten sowie die Crimson Dawn und versuchte mit dem Coaxium zu verschwinden, woraufhin Solo ihn stellte und erschoss.

Biographie[Bearbeiten]

Tobias Beckett stammte von dem Planeten Glee Anselm,[2] auf dem er sich in späteren Jahren zur Ruhe setzen wollte. Im Laufe seines Lebens entwickelte sich Beckett zu einem bekannten Schmuggler, der Gerüchten zufolge die Kopfgeldjägerin Aurra Sing getötet hatte. Er bestätigte dies nie und kommentierte lediglich, dass ein Sturz sie getötet habe. Gemeinsam mit dem Ardennianer Rio Durant und der menschlichen Val führte Beckett mehrere Aufträge für die kriminelle Gruppierung Crimson Dawn aus. Ungefähr 10 Jahre vor der Schlacht von Yavin erhielten sie von Dryden Vos, dem vermeintlichen Anführer der Crimson Dawn, den Auftrag, wertvolles Coaxium zu stehlen. Beckett plante einen Y-45-Transportlader des Imperiums auf Mimban zu entwenden, um damit auf Vandor einen Waggon voller Coaxium von dem Zug, der die Fracht transportierte, zu heben. Auf Mimban schlich sie die Gruppe als Teil der Schlammtruppen ein und beteiligte sich an den Kämpfen gegen die Einheimischen, um nah genug an den Transportlader zu gelangen. Dabei bemerkte der Infanterist Han Solo die drei und folgte ihnen aufgrund ihres auffälligen Verhaltens. Solo wollte sich ihnen anschließen, um die Armee zu verlassen, doch Beckett hatte kein Interesse und konterte Hans Drohung ihn auffliegen zu lassen, indem er ihn von den anderen Soldaten wegen Verrats festnehmen ließ. Solo konnte sich jedoch mit dem Wookiee Chewbacca verständigen und aus der Grube, in die er geworfen war, entkommen und zu Beckett aufschließen. Trotz anfänglichem Widerwillen sah Beckett ein, dass Chewbacca ihnen aufgrund seiner Stärke bei dem Raub des Coaxiums hilfreich sein könnte und ließ die beiden an Bord kommen.[1]

Auf Vandor kundschaftete die Gruppe zunächst den Conveyex-Zug aus. Am Abend vor dem Überfall äußerte Val zwar erneut ihr Misstrauen, doch mangels personeller Alternativen war Beckett bereit, Solo zu vertrauen. Damit dieser nicht waffenlos war, schraubte Beckett sein Scharfschützengewehr auseinander und gab Solo den Kolben, eine DL-44-Blasterpistole. Am folgenden Tag begann die Gruppe ihren Raubzug, indem Beckett, Chewbacca und Solo auf dem Conveyex sprangen und sich bemühten den Waggon von dem Rest des Zuges abzukoppeln. Unterdessen hatte Val sich an einer Brücke in Position gebacht und dort Sprengsätze angebracht, um den Zug später zur Explosion zu bringen und so ihren Raub zu verschleiern. An Bord stationierte Gebirgstruppen versuchten, die Bande aufzuhalten, doch Beckett und Solo konnten sie unschädlich machen. Kurz darauf tauchten jedoch die Himmelhunde um Enfys Nest auf, die ihrerseits versuchten den Waggon von Beckett zu stehlen. In dem Feuergefecht rettete Han Solo Chewbacca das Leben, allerdings kamen sowohl Rio als auch Val um und Han, der nach Rios Tod en Transportlader steuern musste, blieb keine andere Wahl als das Coaxium fallen zu lassen. Beckett zeigte sich darüber erzürnt und offenbarte Solo und Chewbacca, dass der Auftrag von Dryden Vos kam und er ihn für sein Versagen töten würde. Solo bot Beckett an, ihn zu begleiten und mit Vos zu verhandeln. Obwohl Beckett nicht glaubte, dass Vos mit sich handeln ließ nahm er Solo und Chewbacca mit zur First Light, dem Schiff von Vos, das kurz davor auf Vandor gelandet war. An Bord der First Light begegnete Solo seiner Jugendliebe Qi’ra, die mittlerweile zur rechten Hand von Vos aufgestiegen war. Wie erwartet zeigte sich dieser wenig kompromissbereit, doch Solo konnte ihn mithilfe von Qi’ra überzeugen, ihnen eine zweite Chance zu geben.[1]

Solo schlug vor, unraffiniertes Coaxium von Kessel zu stehlen und auf Savareen zu verfeinern. Da Kessel von dem Pyke-Syndikat kontrolliert wurde, das Beziehungen zur Crimson Dawn pflegte, musste die Gruppe jedoch sicherstellen, dass ihre wahre Identität nicht offenbart wurde. Um das Coaxium rechtzeitig nach Savareen zu bringen, da es im unraffinierten Zustand hochgradig instabil war, benötigten sie ein schnelles Schiff. Auf Vandor hielt sich derzeit Glücksspieler Lando Calrissian auf, der nach einem gewonnenen Spiel gegen Han Solo von Qi’ra für ihren Auftrag rekrutiert wurde. Auf Kessel gab sich Qi’ra als wohlhabende Abgesandte aus, die Gewürz kaufen wollte, während Beckett ihren Leibwächter spielte und Solo sowie Chewbacca als Sklaven posierten. Calrissians DroidenpartnerinL3-37 – begleitete die Gruppe und löste dabei einen Aufstand der Droiden aus, als sie einem Astrochmechdroiden den Haltebolzen entfernte. Qi’ra überwältigte Quay Tolsite, den Leiter der Minenkolonie, während Solo und Chewbacca das Coaxium beschafften. Mithilfe einiger befreiter Wookiees gelang es der Gruppe, das Coaxium an Bord zu schaffen. Bei ihrer Flucht wurde jedoch zuerst L3 und bei ihrer Bergung Calrissian angeschossen. Solo übernahm das Steuer des Millennium Falken und versuchte einer plötzlichen imperialen Blockade auszuweichen, die aufgrund des Aufstands auf Kessel alarmiert worden war. Beckett nutzte das Geschütz des Falken, um einige TIE-Jäger abzuschießen, doch ihre Fluchtversuche hatten bereits viel Zeit gekostet, sodass sie eine Abkürzung nach Savareen benötigten, um das Coaxium rechtzeitig zu stabilisieren. Mit Landos Erlaubnis lud Qi’ra den neuralen Kern von L3 in den Falken, da sie die größte Datenbank von Hyperraumrouten besaß. Tatsächlich fanden sie eine schnelle Route, allerdings wurde das Schiff von einer im Schlund lebenden Kreatur angegriffen. Gleichzeitig gerieten sie und die Kreatur in den Sog einer der berüchtigten Singularitäten. Daher entschlossen sie sich, einige Tropfen des Coaxiums in den Reaktor des Schiffs einzuspeisen, um den nötigen Schub zu erhalten, um aus dem Sog zu gelangen. Beckett konnte trotz des holprigen Flugs die benötigte Menge sicher in den Reaktor einspeisen, der zunächst zwar fehlzündete, dann aber doch startete und sie erfolgreich aus dem Sog befreite.[1]

Auf Savareen wurde das Coaxium rechtzeitig raffiniert, allerdings hatten die Himmelhunde bereits auf Vandor einen Peilsender am Falken installiert und waren ihnen gefolgt. Enfys Nest offenbarte ihnen die wahre Natur ihrer Gruppierung, den Kampf gegen die Unterdrückung durch das Imperium, und Solo ließ sich überzeugen, ihnen das Coaxium zu geben. Er offenbarte den anderen den Plan, ein falsches Coaxium an Vos zu übergeben. Qi’ra, Chewbacca, Solo und Beckett begaben sich daher kurz darauf an Bord der First Light, die mittlerweile auf Savareen gelandet war. Dort entpuppte sich Beckett als Informant von Vos, der bereits von Solos Plan wusste. Vos hatte daher seine Männer in das Dorf geschickt, wo Enfys Nest und ihre Gruppe vermeintlich warteten. Tatsächlich fanden Vos’ Leute aber nur die Einheimischen dort vor. Solo hatte zwar Qi’ra im Verdacht gehabt, sie zu verraten, doch auch Beckett nichts von seinem eigentlichen Plan verraten. Das echte Coaxium befand sich bei ihnen und Beckett reagierte, indem er die verbliebenen beiden Wachen von Vos erschoss und Chewbacca aufforderte das Coaxium zu tragen. Vos, Solo und Qi’ra blieben zurück und in dem ausbrechenden Kampf verriet Qi’ra Vos und erstach ihn. Solo folgte Beckett und erschoss ihn nach einem kurzen Gespräch. Beckett verstarb mit den Worten, dass Solo richtig gehandelt hatte, weil er sonst ihn getötet hätte. Gemeinsam mit Chewbacca reiste Solo dann Calrissian nach und forderte ihn erneut zu einem Sabacc-Spiel auf. Diesmal jedoch wusste Solo von Calrissians Manipulation und sabotierte diese vorher, sodass er gegen den Glücksspieler gewann und als Wetteinsatz den Falken erhielt. Solo hatte von Beckett gehört, dass ein Gangster auf Tatooine eine Gruppe für einen großen Auftrag zusammenstellte und wollte dem mit Chewbacca nachgehen.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Woody Harrelson, der Beckett im Han-Solo-Film spielen wird, machte den Namen seines Charakters erstmals in „The Tonight Show – Starring Jimmy Fallon“ bekannt. Die Rolle seiner Figur als Krimineller sowie Mentor von Han Solo hatte er bereits zuvor in einem Interview mit USAtoday.com offenbart. Sein Vorname „Tobias“ wurde erstmals auf der Verpackung des LEGO-Bausatzes 75211 „Imperial TIE Fighter“ genannt.