Das Buch der Schmuggler

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt das Artefakt; für das reale Buch siehe Das Buch der Schmuggler – Geschichten aus der Unterwelt.

Das Buch der Schmuggler war ursprünglich ein von der über Jahrhunderte im Äußeren Rand aktiven Schmugglerin und Piratin Maz Kanata begonnenes Buch. Darin gab sie Hinweise für andere Mitglieder ihrer Zunft und außerdem acht verschlüsselte Koordinaten an, an denen sie Datalogs mit weiteren Informationen hinterlegt haben wollte. Aufgrund der vielen Legenden, die sich mit der Zeit um die alte Piratin rankten, wurde diesen Koordinaten und den von ihr auf einer Karte im Buch vermerkten Standorten von alarmgesicherten Schatzkammern von vielen Schmugglern und Piraten viel Aufmerksamkeit entgegengebracht.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem sie ihren Anfang für das Buch der Schmuggler verfasst hatte, gab sie es mit vielen noch freien Seiten an Tryphon Leo weiter, einen Stammgast in Maz Kanatas Schloss. Ebenso wie die vielen weiteren Nachbesitzer nutzte er das Buch, um selbst etwas über seine Aktivitäten und Pläne zu schreiben, nachdem er Kanatas Texte gelesen hatte – dadurch konnte die Historie der wechselnden Besitzer des Buches gut nachvollzogen werden. Leo versuchte, einen von Kanatas Schätzen auf Pashvi zu bergen, kam dabei jedoch durch einen Unfall ums Leben. Am Leichnam Leos fand es Reginald Danfillo, der das Buch an Dexter Jettster verkaufte, von dem Tyro Viveca es in Rashers Nest stahl. Nach einem Jagdunfall Vivecas auf Kashyyyk gelangte das Buch ins Fundbüro von Thikkiiana, wo Hondo Ohnaka es in seinen Besitz brachte, der versuchte, durch gefälschte Duplikationen des Buches Geld zu verdienen. Nachdem sein Schiff von Gunda Mabin aufgebracht wurde, ging Das Buch der Schmuggler in deren Besitz über, doch wurde ihr Schiff wiederum von Freibeutern angegriffen, woraufhin der Sklavenhändler Krastic Tarta das Buch fand, als er das Wrack des Schiffes untersuchte. Tartra kam bei einem Sklavenaufstand ums Leben und das Buch wurde auf dem chalcedonischen Sklavenmarkt von einem Aufkäufer des Varcinius-Agglomerats ersteigert und im Varcinius-Archiv auf Clerion eingelagert. Als der Gallandro mit einer Gruppe von Dieben einen Tresor aus den Archiven stahl, fand er darin auch das Buch der Schmuggler; Loonoo, ein Mitglied seiner Bande, hinterging ihn jedoch, und brachte das Buch aufgrund seines scheinbaren Wertes zurück auf seine Heimat Nar Shaddaa, wo er von Skrrll überfallen und ausgeraubt wurde. Dem Dieb war jedoch wenig Glück beschert, da Ephant Mon und Masse Goskey ihn ausschalteten und das Buch zur Planung ihrer nächsten Waffengeschäfte nutzten und dabei in einer Waffenkiste liegen ließen, die Cikatro Vizago kaufte. Nach einem missglückten Geschäft an der Seite von Landonis Balthazar Calrissian flüchtete dieser mit dem Buch, verlor es jedoch an das Razzi-Syndikat, nachdem er sich zum Beeindrucken einer Trianii mit einem Schläger des Syndikats angelegt hatte. Während Latts Razzi auf eine Echtheitsanalyse des Buches wartete, wurde das Syndikat von der Crimson Dawn überfallen, und Qi’ra brachte das Buch Dryden Vos. Bei einem Diebstahl von Crimson Dawn erbeutete eine Gruppe um Tobias Beckett auch eine Kiste, in der sich das Buch der Schmuggler befand. Nach einem missglückten Operation auf Cato Neimoidia wurde Beckett am Raumhafen von Zarra von der Schiffsdiebin Banditen-Billie das Gepäck entwendet, die jedoch den Fehler beging, mit einer Gruppe Taurill die Sternjuwel klauen zu wollen, eine Yacht von Jabba Desilijic Tiure. Bib Fortuna nahm das Buch an sich, befand es jedoch nicht für wertvoll und ließ es im Wartebereich der Schiffswerften auf Keldooine zurück, wo die Sternjuwel repariert wurde. Dort fand es später der Söldner Saponza, bevor es in den Besitz von Platt Okeefe gelangte. Obwohl diese die Informationen in dem Buch für zu wichtig für die Schmuggelgeschäfte erachtete, um es weiter in Umlauf zu lassen und zu riskieren, dass es dem Galaktischen Imperium zugespielt wurde, verlor sie es bei einem Pazaak-Spiel an Lando Calrissian. Bei einem Besuch des Canto-Casinos in Canto Bight geriet Calrissian jedoch in Bedrängnis und musste mit Herzogin Reina Sarapinia nach Makem Te fliehen, wo er Herzogin und Buch jedoch in einem Hotelzimmer zurückließ. Dort fand es BoShek, der das Buch zu Maz Kanata zurückbrachte.

Diese war erfreut über die bewegte Geschichte des Buches und wollte diesen Weg fortsetzen, sodass sie es dem Wookiee Chewbacca anvertraute, der es an Han Solo weitergab. Als Solo auf Rampa II festgenommen wurde, konnte seine ehemalige Partnerin Sana Starros dessen Besitztümer bei den Behörden auslösen, indem sie sich als Solos Ehefrau ausgab. Starros plante, mit Chelli Lona Aphra auf die Suche nach Kanatas Schätzen zu gehen, doch wurde ihr das Buch vorher von Papa Toren abgenommen, der es mit einigen weiteren Gegenständen als Geschenke an den Hutt Grakkus Jahibakti Tingi‎ übergab. Die Wookiee-Kämpferin Wrollanppf, die in den von Grakkus veranstalteten, blutigen Schaukämpfen kämpfen musste, gelangte an das Buch und ließ den Gladiatordroiden Klaue eine Notiz über eine von ihr geplante Revolte gegen den Hutt hinzufügen; einige Wookiee-Krieger behielten das Buch im Anschluss und ein Leibwächter von Big Quince übergab es schließlich wieder an Chewbacca und Han Solo, die mit Quince Geschäfte machten. Als er einige Zeit vor einem Kopfgeldjäger fliehen musste, verlor Solo das Buch erneut und die Prämienjägerin Shesslaria fand es, als sie einen Klienten an Zorba ausliefern sollte. Ihr Gefangener hatte jedoch einflussreiche Freunde, die auf Jedha den Saboteur Puttana Pin engagierten, um die Auslieferung zu verhindern. Pin nahm bei dem Auftrag das Buch an sich, musste jedoch mit seinem Z-95-Kopfjäger notlanden und rechnete nicht damit, in der Wüste Jedhas lange zu überleben. Tatsächlich fanden zwei Überlebende von Saw Gerreras Partisanen die Leiche und das Buch und glaubten, einen der verblieben Schätze auf Iskalon ausfindig gemacht zu haben. Dort wurden sie jedoch von imperialen Sicherheitskräften gefangen genommen und der Resozialisierungsbeamte Sam Kenzie fand das Buch, als sie in die Megalox-Beta-Strafanstalt gebracht wurden. Überzeugt, dass es den beiden gelungen war, den Schatz vor ihrer Festnahme zu bergen und zu verstecken, gab dieser seine Anstellung auf. Tatsächlich fand er den Schatz, doch erregte er durch seine Großzügigkeit bei Barbesuchen auf Hosnian Prime die Aufmerksamkeit von Prima Wessex, einer Informationshändlerin des Wispernetzes, die ihn betrunken machte und das Buch an sich nahm. Auf ihrem Weg zum Obroa-Informationsgipfel wurde sie von Cornelius Evazan und Ponda Baba überfallen, gehäutet und ausgeweidet; mit Wessexs Einladung begaben sie sich nach Obora-skai und benutzten die Haut der Frau, um die Türscanner des Tagungszentrums zu überlisten und anschließt die versammelten Informationshändler zu töten. Anton Markox war der nächste Besitzer des Buchs der Schmuggler, nachdem er eine der biologischen „Schöpfungen“ Evazans getötet hatte, doch ging es von ihm an die Kurtisane Pompey Pavel-Martinus über, die am Hofe von Buggine der Hutt arbeitete. Aus Geldmangel veräußerte die Kurtisane es an einen Hehler, der es an Dok-Ondars’s Den of Antiquities verkaufte. Da sich der Antiquitätenhändler nicht sicher war, ob es sich um eine Fälschung handelte, sendete er es zur Überprüfung an Sara Fissis Fen von der Universität von Bar’leth, wo Dr. Aphra an das Buch gelangte. Sie erinnerte sich, dass Sana Starros ihr einmal von dem Buch erzählt hatte, und wollte sich ebenfalls auf die Suche nach den Schätzen begeben. Auf ihrem Weg nach Descopose Farmark im Wilden Raum wurde das Buch jedoch von der Ersten Ordnung beschlagnahmt und gelangte schließlich in die Hände von Riley, die sich von den Irving-Jungs losgesagt hatte und nun selbst Schmugglerin werden wollte. Bei dem Versuch, über Quiggold einen Job zu bekommen, übernahm dieser das Buch und wollte es seinem Kapitän Sidon Ithano schenken, der sich für alte Piratengeschichten interessierte. Als die Crew Ithanos von den Räubern des Roten Schlüssels beraubt wurde, ging das Buch durch die Reihen mehrerer krimineller Vereinigungen, die sich gegenseitig das Buch stahlen: nach dem Roten Schlüssel hatte es die Droiden-Gotra, dann die Guavianischen Todesbringer und schließlich die Kanjiklub-Bande. Der Meister-Codeknacker stahl es schließlich einem Kanjiklub-Anführer und war über seinen Fund überaus erfreut, da er sich seit langem mit Maz Kanata ein intellektuelles Kräftemessen lieferte und sich sicher war, dass die Piratin es beabsichtigt hatte, dass ihr Buch in seine Hände gelangte. Nachdem er es ausgiebig untersucht hatte, schmuggelte er es an Bord des Millennium Falken, da er davon ausging, dass es durch Chewbacca und Solo wieder zu Kanata gelangen würde. Allerdings verlor der Corellianer sein Schiff mitsamt des Buchs an Gannis Ducain, dem es später die Brüder Vaner und Toursant Irving abnahmen, bis es schlussendlich beim Schrotthändler Unkar Plutt auf Jakku landete, der den Frachter stilllegte und ausschlachtete. Erst 34 NSY floh die Schrottsammlerin Rey mit dem Falken von Jakku und traf bald darauf auf Solo, der sein altes Schiff wieder in Besitz nahm. Über sein wiederholtes Aufeinandertreffen mit dem Buch der Schmuggler war er weniger erfreut, da er der Meinung war, es hätte ihm bislang wenig Glück gebracht. Chewbacca hingegen freute sich über das Buch und behielt es an Bord des Falken, wo nach Solos Tod in der Schlacht um die Starkiller-Basis Leia Organa als letzte bekannte Leserin das Buch fand und einen Eintrag darin verfasste. Sie entschied, das Buch weiter in seinem Fach an Bord des Falken zu lassen, der nun von Chewbacca geflogen wurde.

Quellen[Bearbeiten]