T-65XJ3 X-Flügel Sternenjäger

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
T-65XJ3 X-Flügel Sternenjäger
Allgemeines
Hersteller:

Incom Corporation[1]

Serie:

X-Flügel Sternenjäger

Modell:

T-65XJ3

Klasse:

Sternenjäger

Preis:
Technische Informationen
Höchstge-schwindigkeit (Atmosphäre):

1.100 km/h[2]

Hyperraumantrieb:

Klasse 1,0[2]

Bewaffnung:
Kapazitäten
Besatzung:
Beladung:

35 Kilogramm[2]

Nutzung
Zugehörigkeit:

Der T-65XJ3 X-Flügel Sternenjäger war ein Sternenjäger der X-Flügler-Baureihe der Incom Corporation. Er war eine von vielen Weiterentwicklungen des originalen T-65 X-Flüglers der Rebellen-Allianz. Das XJ3-Modell wurde zur Zeit des Yuuzhan-Vong-Kriegs von den Streitkräften der Neuen Republik und später der Galaktischen Allianz im Kampf gegen die außergalaktischen Invasoren eingesetzt. Mit ihren starken Waffensystemen, die insbesondere auf die Überbrückung der Dovin Basale feindlicher Schiffe ausgerichtet war, stellten sie ihm Kampf gegen die Yuuzhan Vong einen unverzichtbaren Raumkampfjäger dar.

Beschreibung[Bearbeiten]

Verglichen mit dem T-65XJ X-Flügler besaß das X-J3-Modell stärkere Schutzschilde, eine zusätzliche Energieversorgung für die Schutzschilde, effizientere Verteidigungssysteme und eine verbesserte Manövrierfähigkeit. Dadurch, dass den Schutzschilden mit einem zusätzlichen Energiegenerator mehr Leistung zur Verfügung stand, war der Pilot in der Lage, seine Schilde bis auf das Doppelte des standardmäßigen Zustands zu verstärken. Auch in Sachen Waffensysteme erfuhr der XJ3-Jäger eine Weiterentwicklung. An den vier Tragflächen war jeweils eine schwere Laserkanone angebracht, außerdem gab es insgesamt drei Protonentorpedowerfer mit einer Kapazität von jeweils vier Torpedos. Mit einer Einstellung der Laserkanonen war es möglich, auf eine besondere Schussweise umzuschalten, die sich gegen die Verteidigung der Dovin Basale in Raumschiffen der Yuuzhan Vong als besonderes effektiv erwies. Bei Flügen innerhalb der Atmosphäre konnten die Triebwerke den Sternenjäger auf eine Höchstgeschwindigkeit von 1.100 Stundenkilometern beschleunigen. Wie auch seine Vorgänger verfügte der XJ3-Jäger über einen eigenen Hyperantrieb der Klasse 1, mit dem er große Unabhängigkeit genoss. An Bord wurde der Pilot von einem Astromechdroiden unterstützt, der kleinere Reparaturarbeiten und bestimmte Aufgaben der Computernavigation übernahm. Der kleine Frachtraum war lediglich für eine Kapazität von 35 Kilogramm ausgelegt, was für eine Versorgung an Vorräten und Proviant für drei Tage ausreichte.

Geschichte[Bearbeiten]

Die T-65XJ3 X-Flügler waren eines der ersten Raumschiffe überhaupt, die den Korallenskippern der Yuuzhan Vong Paroli bieten konnten, da sie durch eine besondere Schusstechnik die biotechnische Verteidigung durch Dovin Basale überwinden konnten. Dovin Basale, eine biotechnische Schöpfung der Yuuzhan Vong, waren in der Lage, das Laserfeuer eines Sternenjäger abzulenken, was die Streitkräfte der Neuen Republik vor eine besondere Herausforderung stellte. Die Effektivität der XJ3-Raumjäger gegenüber dieses brutalen Feindes mit seiner neuartigen Technik sorgte dafür, dass er eine schnelle Verbreitung unter den republikanischen Streitkräften erfuhr. Unter anderem wurden sie von Piloten der Zwillingssonnen-Staffel eingesetzt, von denen einige auch den T-65A2 X-Flügler verwendeten. Über 50 XJ3-Jäger wurden auch von den Jedi des Neuen Ordens eingesetzt. Im Gebrauch der Jedi wurde der X-Flügler für die Yuuzhan Vong zu einer noch gefährlicheren Waffe, da sie in der Lage waren, Schattenbomben einzusetzen. Dazu befüllten die Jedi einen der Protonentorpedowerfer mit ihrer tödlichen Waffe.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]