T-65B X-Flügel Sternenjäger

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
T-65B X-Flügel Sternenjäger
Allgemeines
Hersteller:

Incom Corporation[1]

Serie:

X-Flügel Sternenjäger

Modell:

T-65B

Klasse:

Sternenjäger

Preis:
Technische Informationen
Länge:

12,5 Meter

Höchstge-schwindigkeit (Atmosphäre):

1.050 km/h[1]

Hyperraumantrieb:

Klasse 1,0[1]

Bewaffnung:
Kapazitäten
Besatzung:
Passagiere:

keine

Beladung:

110 Kilogramm[1]

Nutzung
Zugehörigkeit:

Der T-65B X-Flügel Sternenjäger war ein Sternenjäger, der zur Zeit des Galaktischen Bürgerkrieg von der Incom Corporation produziert wurde. Dieser vielseitig einsetzbare und sehr zuverlässige Raumkampfjäger, der nur geringfügig von den Originalplänen des T-65-Modells abwich, entwickelte sich schnell zum Standardjäger der Rebellen-Allianz und zu einer ihrer wichtigsten Waffe gegen die Streitkräfte des Galaktischen Imperiums.

Beschreibung[Bearbeiten]

Wie auch bei seinem Vorbild des T-65-Modells liegt die größte Stärke des T-65B X-Flüglers in seiner außerordentlichen Vielseitigkeit. Der Sternenjäger war von sehr robuster Bauweise und insofern auch sehr widerstandsfähig, was feindliche Angriffe betraf, insbesondere dank leistungsfähiger Schutzschilde. Auf der anderen Seite konnte der T-65B-Sternenjäger mit seinen insgesamt vier Laserkanonen und zwei Protonentorpedowerfern erheblichen Schaden anrichten. Gepaart mit einer außerordentlich hohen Manövrierfähigkeit, was den S-Flügel-Konstruktion zu verdanken war, und guten Flugeigenschaften war der X-Flügler den imperialen TIE-Jägern deutlich überlegen. Im Gegensatz zum TIE-Jäger konnte der X-Flügler dank eines eingebauten Hyperantriebs der Klasse 1 weitaus unabhängiger operieren und sich problemlos von der Hauptflotte entfernen. Integraler Bestandteil des Sternenjägers war die Unterstützung durch einen Astromechdroiden, der dem Piloten einige Aufgaben abnehmen konnte, sowie Sprungkoordinaten speicherte, Zielerfassung und Schadenskontrolle steuerte und kleinere Reparaturen vornahm.[1][2]

Geschichte[Bearbeiten]

Einige Zeit nach der Umgestaltung der Galaktischen Republik in das Galaktische Imperium begann die Incom Corporation mit der Entwicklung und Produktion des T-65 X-Flügel Sternenjägers. Zu dieser Zeit hatte das Imperium das Unternehmen im Verdacht, mit der Rebellen-Allianz zu sympathisieren, weswegen das Imperiale Sicherheitsbüro die Stilllegung der Produktion sowie die Festnahme wichtiger am Projekt beteiligter Ingenieure anordnete. In einer waghalsigen Aktion gelang es einem Rebellen-Kommando, die festgenommenen und von imperialen Agenten verhörten Incom-Mitarbeiter zu befreien und darüber hinaus die originalen Pläne des T-65-Modells und Prototypen sicherzustellen. Mit dem Wissen dieser Pläne und der Unterstützung durch die Incom Corporation begann die Rebellen-Allianz mit der Produktion des T-65B X-Flüglers, dessen Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit in verschiedenen Testsituationen auf die Probe gestellt wurde. Nach diesen erfolgreich verlaufenen Tests hatte die Rebellion ihren Standardjäger auserkoren, der sich in der folgenden Zeit zu einem unverzichtbaren Standbein rebellischer Kampfstrategien entwickelte.[1][2]

Kurz nach der Schlacht von Hoth im Jahr 4 NSY lief der Rebellen-Techniker Ral Shawgrim zum Imperium über und unternahm den Versuch, die Konstruktionspläne des T-65B X-Flüglers an die auf Lianna ansässigen Sienar-Flottensysteme auszuhändigen. Ein Abfangkommando unter der Leitung von Colonel Essex Yerac konnte Shawgrims Pläne vereiteln und das Geheimnis des Sternenjägers bewahren.[3]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]