Tartan-Klasse Patrouillenkreuzer

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tartan-Kreuzer.jpg
Tartan-Klasse Patrouillenkreuzer
Allgemeines
Hersteller:

Damorian Manufacturing Corporation

Klasse:

Patrouillenkreuzer

Preis:

unverkäuflich (Wert etwa 4.200.000 Credits)

Technische Informationen
Länge:

250 Meter

Hyperraumantrieb:
  • Klasse 2
  • Backup: Klasse 12
Schild(e):

Deflektorschildgenerator

Bewaffnung:

20 Laserkanonen

Kapazitäten
Besatzung:

70

Passagiere:

50

Beladung:
  • 1.000 Tonnen
  • Vorräte für 1 Jahr[1]
Nutzung
Rolle:

Jäger-Abwehr

Zugehörigkeit:

Der Tartan-Klasse Patrouillenkreuzer wurde von der Damorian Manufacturing Corporation kurz nach der Umwandlung der Galaktischen Republik in das Galaktische Imperium entwickelt, um die Bedrohung durch schnelle Jäger und Bomber entgegenzuwirken. Oftmals patrouillierten sie in der Nähe von Cardan-Raumstationen, weshalb sie bei Angriffen der Rebellen in kürzester Zeit zur Verfügung standen.

Technik und Bewaffnung[Bearbeiten]

Die Tartan-Klasse zeichnete sich durch hohe Geschwindigkeit und Agilität im Raumkampf aus, was sie zu einer großen Gefahr für feindliche Angriffsjäger machte. Eigens für die neue Schiffsklasse entwickelte Zielerfassungssysteme erlaubten den Tartan-Kreuzern das Erfassen von sich schnell bewegenden und vor allem kleinen Zielen. Die Bewaffnung umfasste 20 Laserkanonen.

Um sich auch gegen eine große Anzahl von Jägern zur Wehr setzen zu können, verfügte die Tartan-Klasse über ein spezielles System, das die Waffen- und Zielerfassungssysteme zu Lasten der Schildenergie stärkte. Einziges Problem hierbei war, dass größere und schwerer bewaffnete Schiffe durch den Energieabfall in den Schilden meist leichtes Spiel mit den Patrouillenkreuzern hatten.

Einige bekannte Schiffe der Tartan-Klasse waren Attentive, Diadem, Impeccable, Skirmisher und Vindictive.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Größenvergleich mit einer Corellianischen Korvette.

Die Tartan-Klasse wurde speziell für die Spiele Empire at War und Forces of Corruption entwickelt. Dabei ist die Größe und Panzerung eher kurios, da die Databank von StarWars.com eine Länge von 600 Metern für das im Spiel relativ kleine Schiff wiedergibt. Das Problem dabei ist, dass eine Nebulon-B-Fregatte in den Spielen ein Schiff der Tartan-Klasse sowohl in Größe als auch Panzerung und Bewaffnung übertrifft, faktisch aber kleiner und somit unterlegen sein müsste: Die Nebulon-B-Fregatte hat eine offizielle Länge von 300 Metern und wäre damit nur halb so groß.

Das Bild mit dem Größenvergleich widerlegt die Angaben der Databank allerdings wieder: Eine Corellianische Korvette ist 150 Meter lang, womit ein Tartan-Kreuzer maximal doppelt so groß sein dürfte. Im Forum der Holocron Continuity Database schrieb Leland Chee, dass die Länge eines Tartans 250 Meter betragen müsste und die Databank dementsprechend geändert werden würde, was jedoch nicht getan wurde, bevor die Databank aus dem Netz genommen wurde. Allerdings wurde die Information durch Ausgabe 43 des Magazins der Raumschiffe und Fahrzeuge-Sammlung kanonisch.

Tartan bezeichnet in der Realität ein Karomuster, einen Bodenbelag, eine Oberfeldherren in einem assyrischen Heer und gelegentlich den Schiffstyp Tartane.