Bolla Ropal

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meister Ropal.jpg
Bolla Ropal
Beschreibung
Spezies:

Rodianer

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

Grün

Augenfarbe:

Schwarz

Körpergröße:

1,75 Meter

Biografische Informationen
Todesdatum:

22 VSY

Heimat:

Rodia

Beruf/Tätigkeit:

Jedi

Padawan(e):

Tyzen Xebec

Zugehörigkeit:

Bolla Ropal war ein rodianischer Jedi-Meister des alten Jedi-Ordens zur Zeit der Klonkriege. Er nahm maßgeblich an den Entwicklungen auf dem Planeten Devaron teil. Als unter der Führung Cad Banes die Konföderation unabhängiger Systeme den Planeten angriff, wurde der Rodianer getötet. Er führte ein grünes Lichtschwert.

Biografie[Bearbeiten]

Frühe Jahre[Bearbeiten]

Bolla Ropal wurde auf dem Planeten Rodia geboren und erfuhr durch die Jedi eine Ausbildung aufgrund seiner Machtsensitivität. Der rodianische Jedi-Meister erhielt später die Aufgabe, einen speziellen Datenkristall aufzubewahren und zu beschützen. Dieser Kristall beinhaltete die Namen von Kindern verschiedenster Spezies, die ein Gespür für die Macht hatten. Auch er nahm sich einige Zeit später einen Padawan, dem er die Wege der Macht näher bringen sollte – den Zabrak Tyzen Xebec. Meister Ropal kleidete sich mit einer schlichten braunen Jedi-Robe und befestigte sein Lichtschwert an einer Gürtelschnalle oberhalb seiner Hüfte.

Klonkriege[Bearbeiten]

Mit dem Ausbruch der Klonkriege im Jahr 22 VSY wurde der rodianische Jedi-Meister so wie die meisten Jedi-Meister in den Rang eines Generals befördert. Seine Aufgabe war von da an, die Große Armee der Republik durch Kämpfe und Schlachten zu führen und die Truppen zum Sieg zu führen. Nicht lange Zeit nach der Schlacht von Geonosis sorgte der Sith-Lord Dooku dafür, dass Jabbas Sohn von seiner Handlangerin Asajj Ventress entführt wurde. Dies hatte den Zweck, die Schuld den Jedi in die Schuhe zu schieben, sodass die Republik sich ebenfalls mit dem Hutten-Kartell im Krieg befand. An einer Einsatzbesprechung auf Coruscant nahm Bolla Ropal teil, als Kanzler Palpatine Jabbas Hilferuf den Jedi vorführte. Da er jedoch mit anderen Aufgaben beschäftigt war, wurden Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker entsandt, um Jabbas Sohn Rotta zurück nach Tatooine zu bringen.

Bolla Ropal steht Cad Bane gegenüber

Einige Zeit danach brach der Kopfgeldjäger Cad Bane in den Jedi-Tempel ein und erlangte ein Holocron, das in Verbindung mit dem Kristall, den Bolla Ropal bei sich trug, die Namen von machtsensitiven Kindern preisgab. Die Jedi erkannten, dass der rodianische Meister das nächste Ziel des Kopfgeldjägers sein würde und entsandten sofort eine Flotte, um nach Devaron zu fliegen. Nichts ahnend koordinierte Ropal den Aufbau des republikanischen Außenpostens, als die Sensoren plötzlich eine Flotte separatistischer Schiffe aus dem Hyperraum wahrnahmen. Ropal, der mit dem Angriff nicht gerechnet hatte, griff zu seinem Lichtschwert und wehrte die Angreifer ab, als er plötzlich auf Cad Bane traf, der in mit seiner Laserpistole bedrohte. Es gelang dem Jedi-Meister Banes Waffe zu zerstören, doch konnte der Duro ihn überlisten. Als ein Superkampfdroide Ropal einen elektrischen Schlag verpasste, ging dieser entkräftet zu Boden. Anschließend gab der Kopfgeldjäger den Befehl, den rodianischen Meister an Bord seines Schiffes zu bringen, um von ihm die Öffnung des Holocrons zu erzwingen.

An Bord des separatistischen Schiffes wurde der kraftlose Jedi in eine Gefängniszelle gebracht, in der er an einen Nervenstimulator angeschlossen wurde. Cad Bane versuchte damit den Rodianer zur Kooperation zu zwingen, stieß jedoch auf heftigen Widerstand. Mit der Intensivierung der Stromschocks hörten Ropals Organe auf zu funktionieren und der Jedi-Meister starb an Bord der Fregatte. Bane befahl daraufhin, den toten Körper in eine Zelle zu stecken. Dort wurde die Leiche auch später von Ahsoka Tano entdeckt und auf Anweisung von Anakin Skywalker auf den republikanischen Sternenzerstörer Resolute gebracht. Ropals Padawan, Tyzen Xebec, erhielt daraufhin einen neuen Lehrmeister, die Jedi-Generälin Keelyvine Reus.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Original: “I am far more interested in using this might to fortify the future than wage war in the present.”