Delegation der Zweitausend

Aus Jedipedia
(Weitergeleitet von Delegation der 2000)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Delegation der Zweitausend war eine Zusammenkunft von ausgewählten Senatoren und Mitgliedern des Loyalisten-Komitees zur Zeit der Klonkriege. Bekannte Mitglieder und Fürsprechen waren Senator Bail Organa von Alderaan, Senatorin Mon Mothma von Chandrila, sowie Senatorin Padmé Amidala von Naboo.

Einen Monat vor der Gründung des Galaktischen Imperiums durch den Obersten Kanzler Sheev Palpatine traf sich die Delegation im Cantham House um über die Gesetzesnovelle zu diskutieren. Der formelle Einspruch gegen Palpatines neues Regierungssystem, welches legitim in einer Senatssitzung verabschiedet wurde, konnte jedoch die Umstrukturierung nicht aufhalten. Einen Tag nach der Gründung des Galaktischen Imperiums verhaftete der Imperiale Geheimdienst 63 Abgeordnete und inhaftierte sie in das Arrth-Eno-Gefängnis.

Quellen[Bearbeiten]

Petition2000.jpg
Delegation der Zweitausend
Allgemeines
Mitglieder:

siehe Mitglieder

Historische Informationen
Auflösung:

19 VSY

Wiederaufnahme:

In Teilen in der Rebellen-Allianz aufgegangen

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Die Delegation der Zweitausend stellte eine Bewegung im galaktischen Senat dar, die zur Zeit der Klonkriege den Frieden in der Galaxis wiederherstellen und die Entstehung des Galaktischen Imperiums verhindern wollte. Diese Gruppierung erstellte die Petition der Zweitausend und legte sie dem Obersten Kanzler Sheev Palpatine vor.

Entstanden ist die Idee einer formellen Anklage gegen Palpatine in den Köpfen vieler namhafter Senatoren wie Bail Organa und Mon Mothma. Ihr Ziel war die Aussetzung des Sektorkontrolldekrets und eine erneute Aufnahme der Friedensverhandlungen mit den Separatisten der Konföderation unabhängiger Systeme. Namens gebend für die Petition war die große Zahl der Unterzeichner, aber die Anzahl wurde nachdem Palpatine die Galaktische Republik in das erste Galaktische Imperium umgestaltete zusehends kleiner. Jeder Senator, der die Petition unterschrieben oder unterstützt hatte, wurde zu einem Staatsfeind erklärt. Demzufolge wurden viele Senatoren insgeheim getötet, andere aber konnten vor dem Imperium flüchten und schlossen sich später häufig der Rebellen-Allianz an.

Bekannte Mitglieder[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Dunkler Lord – Der Aufstieg des Darth Vader spricht davon, dass Bail Organas Name einer der ersten auf der Liste war, im Roman zu Episode III – Die Rache der Sith hingegen heißt es, er hätte sich überhaupt nicht auf der Petition befunden.