Tundra Dowmeia

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
TundraDowmeia.jpg
Tundra Dowmeia
Beschreibung
Spezies:

Quarren[1]

Geschlecht:

männlich[1]

Augenfarbe:

Blau[1]

Biografische Informationen
Heimat:

Dac[1]

Beruf/Tätigkeit:

Senator[2]

Organisation:
Zugehörigkeit:

Tundra Dowmeia war ein Quarren, der zur Zeit der Klonkriege lebte. Zusammen mit dem Mon Calamari Meena Tills vertrat er nach dem Ausscheiden von Senator Tikkes den Planeten Dac im Galaktischen Senat. Beide Vertreter des Planeten unterzeichneten im letzten Kriegsjahr die Petition der Zweitausend, die eine Abgabe der Sondervollmachten Palpatines erwirken sollte. Als dieser jedoch die Absicht ersann, die Galaktische Republik in das Galaktische Imperium umzugestalten, wurde Dowmeia Opfer einer Verhaftungskampagne Palpatines, die alle Mitglieder der Delegation der Zweitausend festnehmen ließ.

Biografie[Bearbeiten]

Politischer Aufstieg[Bearbeiten]

Tundra Dowmeia um 22 VSY

Tundra Dowmeia wurde auf dem Planeten Dac geboren und schlug während seines Lebens ein politische Berufslaufbahn ein. Um das Jahr 24 VSY spalteten sich immer mehr Sternsysteme von der Republik ab und traten der unmittelbar entstandenen Konföderation unabhängiger Systeme bei. Während dieser Zeit war Tundra Dowmeia bereits eng mit dem Büro des Obersten Kanzlers verbunden und arbeitete mit diesem zusammen.[1] Im Jahr 22 VSY kam dem Senat und der republikanischen Führung zu Ohren, dass der amtierende Senator Dacs namens Tikkes in illegale Sklavengeschäfte verwickelt war.[8] Da die Republik keine genauen Beweise hatte, um Tikkes vor Gericht zu stellen, sorgte man dafür, dass der Quarren in seinen Gemächern auf Coruscant unter Arrest gestellt wurde. Es gelang Tikkes allerdings auszubrechen und mithilfe der Krakana Current, seinem persönlichen Schiff, zu fliehen. In einer darauffolgenden Pressemeldung kam Tundra zu Wort, der Tikkes Verhalten kritisierte und ihn beschuldigte, Straftaten begangen zu haben. Anschließend versicherte er, dass die Quarren-Regierung alles in ihrer Macht stehende tun würde, um Tikkes zu bestrafen.[4] Später äußerte sich Tundra bedrückt über die Lebensmittelknappheit auf dem Planeten Arkanis und hoffte, dass sich die Lage bald ändern würde[9] Bereits während dieser Ereignisse war Tundra zum Senator aufgestiegen[2] und repräsentierte zusammen mit seinen Gehilfen Zil Topur und Nor Wedd den Planeten Dac im Galaktischen Senat.[10] Im Jahr 22 VSY hatte der ehemalige Jedi Dooku auf Geonosis mehrere Vertreter führender Handelsunternehmen dazu bewegt, ihre Streitkräfte zu vereinigen, was eine ernsthafte Bedrohung für die Republik darstellte. Im Senat schlug Palpatine eine Reihe von Notstandsvollmachten vor, die unter anderem die Einberufung einer Armee zur Folge hatte. Zusammen mit der Mehrheit des Senats stimmte Tundra Dowmeia für den Vorschlag, sodass kurz danach die Klonkriege ausbrachen.[2]

Klonkriege[Bearbeiten]

Tundra und andere Senatoren begrüßen Palpatine

Nur kurze Zeit nachdem Tikkes die Republik verlassen und sich der Separatisten-Allianz anschloss, entflammte ein Bürgerkrieg auf dem Planeten Dac, bei dem Streitkräfte der Quarren und der Separatisten gegen die Truppen der Republik und der Mon Calamari kämpften.[11] Nach dem Sieg über die Quarren, flohen einige Quarren von dem Planeten, stahlen jedoch einige Pläne der Schiffswerften und brachten Ideen und Konzeptionen der Calamari in die technischen Werften der Konföderation. Nach der Schlacht auf seiner Heimatwelt setzte sich Tundra Dowmeia für eine Verbesserung der Abwehrsysteme Dacs ein, da er eine weitere Invasion des Planeten befürchtete.[12] Einige Zeit danach händigte Tundra dem Jedi-Rat ein Dokument aus, das mit seiner eigenen Tinte unterschrieben war und die Bemühungen der Quarren-Regierung mit den Calamari in Frieden zu leben darstellte. Der Jedi-Meister Kit Fisto reiste zu dieser Zeit nach Dac und besuchte die Stadt Morjanssik, wo er die Bemühungen der Quarren und Calamari bewertete, in Frieden miteinander zu leben. Tundra sorgte durch dieses Vorgehen dafür, dass die Quarren-Isolationsliga zerfiel, was vielen Quarren, wie Ruke Chowall, missfiel, sodass sie abermals mit einem blutigen Kampf drohten.[13] Tatsächlich führten die Bemühungen dazu, dass die Regierungen beider Planeten zu einer Übereinkunft in bezug auf die gerechte Verteilung der Sitze im Senat beschlossen. Der Mon Calamari Meena Tills wurde zum Senator berufen und diente zeitgleich und in Abstimmung mit Tundra im Senat, sodass beide Völker einen legitimen Vertreter besaßen. Dennoch kam es dazu, dass die Separatisten dieses Vorhaben missbilligten und Spione auf beide Senatoren ansetzten.[14] Im letzten Jahr des Krieges arbeiteten beide Senatoren weiterhin zusammen und erlebten die Schlacht um Coruscant mit. Nachdem die Jedi Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi den Obersten Kanzler Palpatine aus den Fängen des Droiden-Generals Grievous, der den Kanzler zuvor entführt hatte, befreien konnten, begrüßte Tundra mit einigen anderen Senatoren den Kanzler nach erfolgreicher Rettung im Senatsverwaltungsgebäude.[5] Tundra, der wegen Rettungsaktion Anakin Skywalkers begeistert war, lud ihn daraufhin gleich in seine Tiefseefarm auf Dac ein, doch der junge Jedi verabschiedete sich von der Senatoren-Gruppe.[15] Später war Tundra während der Aufführung des Stücks Squid Lake zugegen.[5] Trotz Palpatines Führungsstärke während der vergangenen Kriegsjahre schloss sich Tundra mit Meena Tills der Delegation der Zweitausend an, die durch eine Petition Palpatine zur Abgabe einiger Vollmachten überreden sollte. Palpatine nahm die Petition zwar an, doch ignorierte er die Forderungen der Senatoren.[3] Als Palpatine schließlich im Begriff war, die Republik in das Galaktische Imperium umzugestalten, befahl er, Tundra und andere Senatoren der Delegation der Zweitausend festzunehmen und einzusperren, da er in ihnen eine politische Bedrohung sah.[15]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Tundra befürwortet im Senat die Notstandsvollmachten

Tundra war ein republiktreuer und loyaler Senator, der sich schon vor seiner Amtszeit als Repräsentant Dacs als Befürworter für Frieden zwischen den Quarren und den Mon Calamari aussprach. Trotz des Überlaufens eines großen Teils der Quarren zur Konföderation unabhängiger Systeme bewies Tundra, dass er auf der Seite der Galaktischen Republik stand.[5] Diese Grundsatztreue ging sogar soweit, dass er gerne mit dem Senator Meena Ti zusammenarbeitete, obwohl der Bürgerkrieg im Jahr 22 VSY das Volk Dacs gespalten hatte.[14] Im Gegensatz zu Tikkes, der sich aufgrund seiner kriminellen Aktivitäten und anderer illegalen Machenschaften auszeichnete, war Tundra ein ehrenhafter Mann, der sich für eine gemeinsame Zukunft der Quarren und Mon Calamari einsetzte und die Öffentlichkeit davon wissen ließ.[13] Im Jahr 22 VSY hatte Tundra zwei Gehilfen an seiner Seite, Zil Topur und Nor Wedd.[10] Seinen Vorgänger Tikkes sah Tundra als einen Verräter an der Galaktischen Republik an. Um der Gerechtigkeit genüge zu tun und Tikkes das Handwerk zu legen, tat Tundra alles in seiner Macht stehende, um den Separatisten aufzuspüren und zu verurteilen. Dabei arbeitete er auch eng mit den Kräften der Republik zusammen.[4] Des Weiteren bewunderte Tundra die „Heldentaten“ Anakin Skywalkers, als dieser den Kanzler rettete, sodass er den Jedi sogar auf sein Anwesen auf Dac einlud.[15] Obwohl ihm zunächst sehr viel an Palpatine lag[1] und er auch die Vollmachten begrüßte,[2] war er mutig genug die Petition der Zweitausend zu unterschreiben, was dazu führte, dass er als politischer Feind der imperialen Ordnung galt.[15]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 Tundra Dowmeia in der Databank von StarWars.com (Archiv-Link im Internet Archiv)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Episode II – Angriff der Klonkrieger
  3. 3,0 3,1 Wer ist wer in der Delegation der 2000
  4. 4,0 4,1 4,2 Senator Tikkes Jumps Bail in den HoloNetz-Nachrichten (Artikel)
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 Episode III – Die Rache der Sith
  6. Dowmeia is a tool of the Republic and the Cals. He's going to sell out our mines to the Mon Cals and open our seas to who-knows-what. Mark my words: Before long, these seas will be bloodied again. Star Wars Insider Ausgabe 73 - Republic HoloNet News
  7. Of fleeing Coruscant, though, our cousin is unmistakably guilty, and the Quarren government of Mon Calamari will assist the Republic by whatever means necessary">Senator Tikkes Jumps Bail in den HoloNetz-Nachrichten (Artikel)
  8. Senators Implicated in Slave Ring in den HoloNetz-Nachrichten (Artikel)
  9. Hunger Pangs Start to Hit The Colonies in den HoloNetz-Nachrichten (Artikel)
  10. 10,0 10,1 Quarren in der Databank von StarWars.com (Archiv-Link im Internet Archiv)
  11. Clone Wars
  12. Star Wars Insider Ausgabe 72 - Republic HoloNet News Core Edition 15:01:03
  13. 13,0 13,1 Star Wars Insider Ausgabe 73 - Republic HoloNet News Core Edition 15:01:13
  14. 14,0 14,1 Meena Ti in der Databank von StarWars.com (Archiv-Link im Internet Archiv)
  15. 15,0 15,1 15,2 15,3 Episode III – Die Rache der Sith (Roman)
  16. The Quarren Isolation League is no more, and the exploitation of our people will end now. The new government of Mon Calamari will more properly reflect the will of our planet, not the will of the guilds that grew rich from our work. Star Wars Insider Ausgabe 73 - Republic HoloNet News