Killik

Aus Jedipedia
(Weitergeleitet von Killiks)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Killik.jpg
Killik
Allgemeines
Heimatwelt:

Alderaan

Klasse:

Insektoid

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

3 Zentimeter bis 50 Meter

Die Killiks sind eine insektoide Spezies, die auf dem Planeten Alderaan heimisch war, bis sie in die Unbekannten Regionen vertrieben wurde. Sie selbst bezeichneten sich und ihre Artgenossen als die Unsrigen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Killiks haben aus Chitin bestehende Insektenkörper, die es in fast jeder vorstellbaren Farbe gibt. Aus ihren Gesichtern ragen Kiefer und an ihren vier Armen sind Klauen mit drei Fingern. Killiks sind einfache Kreaturen. Sie besitzen keinen Drang oder Bedarf zu leben, zu sterben oder sich fortzupflanzen und keine emotionalen Wünsche. In ihrem Kern sind sie friedlich. Die Gesellschaft der Killiks konzentriert sich auf einen Nestverstand, den Willen. Dabei sind alle Killiks eines Nestes über einen Kollektivgeist miteinander verbunden. Allerdings verschwindet die Stärke der Verbindung bei großen Entfernungen. Ein Nest wird deshalb immer als ein Individuum reagieren. Alle Killiks beginnen ihr Leben als identische Larven und schlüpfen aus Eiern, aber nach dem Schlüpfen beginnen sie, ihre Größe, ihre Funktion anzupassen.

Erst als Raynar Thul, Lomi Plo und Welk zu Neunistern wurden, lernten die Killiks das Leben und das Individuum wert zu schätzen. Diese neue Denkweise war entscheidend für die daraufhin folgenden Ereignisse. Trotz ihrer neuen Haltung schienen die Killiks nicht vom Verlust von Leben – sei es von ihrer Spezies oder von Unsrigen – betroffen zu sein.

Geschichte[Bearbeiten]

Vertreibung von Alderaan[Bearbeiten]

Die Killiks existierten zahllose Jahrtausende lang. Dadurch konnten sie die Herstellung der berühmten und zugleich mysteriösen Centerpoint-Station im Corellia-System miterleben sowie die Entstehung des Schlunds.

Im Jahre 35000 VSY hatten die Killiks alle Ressourcen auf dem Planeten Alderaan aufgebraucht. Daher wollten sie eine bewohnte Welt als neue Heimat übernehmen. Um dies zu verhindern, haben die Architekten oder die Himmlischen sie von Alderaan und ihrer Kolonie auf Alsakan in die Unbekannten Regionen vertrieben. Als im Jahre 27500 VSY Siedler nach Alderaan kamen, entdeckten sie verlassene Türme der Killik, aber beanspruchten den Planeten für sich.

Gründung des Alderaanischen Befreiungsordens[Bearbeiten]

Wie sich später herausstellte, hatte jedoch nicht alle Killiks den Planeten verlassen. Einige Bruten hatte tief unter der Oberfläche ihren Jahrhunderte langen Brutschlaf gehalten. Knapp 4000 Jahre nach der Besiedlung Alderaans durch Menschen kam es zu einem großen Erwachen unter den verbliebenen Killik-Schwärmen, darunter der äußerst gefährliche Schwarze Schwarm. Das Erwachen dieses Schwarms sorgte dafür, dass die übrigen Schwärme ihm aus dem Weg zu gehen versuchten, was sie in die von Menschen besiedelten Gebiete brachte. Es kam zu heftigen Kämpfen zwischen Menschen und Killiks. Besonders die Kämpfe mit dem Schwarzen Schwarm erwiesen sich als verlustreich für beide Seiten. Während dieses Konfliktes wurde der Alderaanische Befreiungsorden gegründet: ein Zusammenschluss von Freiwilligen, die ihr Leben dem Studium der Killiks und der Verteidigung der Bewohner Alderaans widmeten. Es gelang dem Orden schließlich, die Killiks zurückzudrängen, doch sie konnten nicht vollständig vernichtet werden. In den folgenden 20.000 Jahren wachte der Orden über Alderaan. Mit ihrem Wissen über Killiks und Strategien im Kampf gegen sie konnten sie die meisten Erwachensphasen der Killiks vorhersagen und so die Bedrohung schnell beseitigen. Da sich der Orden aus dem politischen Geschehen Aldreaans heraushielt und weitgehend autark arbeitete, bekamen die meisten Einwohner nicht viel von dem fortwährenden Kampf gegen die Killiks mit. Als Resultat dieses fehlenden Bewusstseins für die latente Bedrohung verlor der Orden im Laufe der Jahrtausende immer mehr an Zulauf.

Alderaanischer Bürgerkrieg[Bearbeiten]

In den Jahren nach dem Vertrag von Coruscant brach auf Alderaan ein Bürgerkrieg um die Thronfolge aus. Zusätzlich zu den Kämpfen der Adelshäuser untereinander verschärfte jedoch die Situation durch das plötzliche verstärkte Auftauchen von Killiks auf der Oberfläche. Die verbliebenen Mitglieder des Alderaanischen Befreiungsordens erkannten, dass der Schwarze Schwarm erneut erwacht war, und darum die niederen Schwärme wie früher versuchten, ihm aus dem Weg zu gehen, was sie zu den Menschen führte. Da der Orden zu dieser Zeit bereits sehr ausgedünnt war, ging er entgegen seiner Traditionen Bündnisse mit den Adelshäusern und ihren Verbündeten wie der Republik oder dem Sith-Imperium ein, um der Bedrohung durch die Killiks und besonders durch den Schwarzen Schwarm begegnen zu können.

Expansion der Killik[Bearbeiten]

Während des Yuuzhan-Vong-Krieges wurden den Unbekannten Regionen nur wenig Schaden zugefügt, wodurch unbedeutende Spezies wie die Killiks in die unerwartete Position kamen, das Kräftegleichgewicht durcheinander bringen zu können.

Die Killiks wurden von den Yuuzhan Vong nicht gestört, allerdings wurden sie wahnsinnig, als drei Schiffsbrüchige kamen: Im Jahre 27 NSY flohen Lomi Plo und Welk mit ihrem gefangenen Jedi Raynar Thul von der Schlacht bei Myrkr gegen das Schiff Baanu Rass. Man glaubte, sie wären gestorben, aber in Wirklichkeit stürzten sie mit ihrem gestohlenen Schiff inmitten des Killik-Gebietes ab. Sie wurden in das Killik-Kollektiv der Gorog absorbiert. Dadurch lernten die Killik neue Fähigkeiten, wie z.B. Hingabe, Verstehen des Individuums und Paranoia. Lomi Plo wurde ihre Verborgene Königin, Welk der „Nachtherold“ und Raynar der Botschafter der Killik. Raynar half beim Verbergen des bösen Unterbewusstseins des Dunklen Nestes.

Durch die drei Außenseiter stieg die Bevölkerung rasch an. Die Killiks verwüsteten Welten um Welten wie Schwärme von Zwergzikaden. Dadurch kamen die Killiks an die Grenze der Chiss. Der Streit zwischen den Chiss und den Killiks war kurz davor ein galaxisweiter Wirbelsturm zu werden.

Das erste Zeichen von Ärger kam, als Jedi-Veteranen der Mission nach Myrkr von Raynar Machtrufe bekamen. Sie flogen zu ihm und wurden mit in das Killik-Kollektiv aufgenommen. Im Auftrag der Killiks griffen sie die Chiss an. Die Chiss waren dagegen und drohten, die Galaktische Föderation Freier Allianzen anzugreifen. Luke Skywalker tötete Welk. Schließlich wurden die Killik von der Galaktischen Allianz nach einem Krieg, bei dem es auf beiden Seiten viele Tote gab, besiegt.

Nester[Bearbeiten]

Die Killiks organisieren sich in verschiedenen Nestern, die jeweils in einem Kollektivgeist verbunden sind. Zu einem Nest können die verschiedensten Formen von Killiks gehören, von daumengroßen bis zur Größe eines X-Flüglers. Die Killiks tragen keinen Namen, sondern sind nur unter dem Namen ihres Nestes anzusprechen.

Gorog

Die Gorog bilden das so genannte Dunkle Nest. Zu ihnen gehörten die Neunister Lomi Plo, Alema Rar und Welk.

Jooj

Das Nest der Jooj besteht aus Killiks, die nur wenige Zentimeter lang sind. Sie erstellen riesige Schwärme, die unter die Rüstung der feindlichen Soldaten kriechen und sie töten, indem sie ihnen ihr Blut entnehmen.

Kolosolok

Die Kolosolak sind 50 Meter lange und zehn Meter hohe Killik. Wegen ihres harten Exoskeletts können sie nur sehr schwer beschädigt werden, weswegen sie als gepanzertes Bodenfahrzeug verwendet werden.

Saras

Die Saras sind Künstler.

Taat

Die Taat sind ein Nest von Heilern und Kriegern.

Unu

Die Unu waren von allen das primäre Nest und das Bewusstsein der Nester. Sie bestimmten öffentlich die Aktionen der anderen Nester und wurden von Raynar Thul – von den Killik „UnuThul“ genannt – geführt. Die Unu kommunizierten mit der Außenwelt und brachten neue Spezies als Ihrige ein. Durch Membrosia, einem hoch süchtig machenden Stoff, der von den Killik hergestellt wird, wurden sie Teil des Nestverstandes. Später wurden die Unu von den Gorog verdorben.

Wuluw

Die Wuluw sind ein Nest, deren Mitglieder erhöhte telepathische Fähigkeiten besitzen, weshalb sie im Schwarmkrieg als Kommunikationsnetz des Schwarms dienten.

Yoggoy

Ein Killik-Nest, das auf dem gleichnamigen Planeten Yoggoy lebte.

Mollom

Die Mollom sind ein Killik-Nest, das sehr gut graben konnte.

Rekker

Die Rekker waren ein Nest der Killiks, deren Mitglieder sehr hoch springen konnten.

Quellen[Bearbeiten]

Ein Kılıç ist ein türkisches Einhandschwert.