Luewet Wuul

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luewet Wuul
Beschreibung
Spezies:

Sullustaner

Geschlecht:

männlich

Biografische Informationen
Todesdatum:

45 NSY

Beruf/Tätigkeit:

Senator

Zugehörigkeit:

Galaktische Föderation Freier Allianzen

Luewet Wuul war im Zeitraum um die Verwüstung von Coruscant durch den Vergessenen Stamm der Sith und Abeloth ein sullustanischer Senator der Galaktischen Allianz, der den Vorsitz im Mineralausschuss inne hatte.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 44 NSY erfuhr Luewet Wuul durch General Merratt Jaxton über ein geheimes Akommen zwischen Nek Bwua'tu, dem Oberkommandierenden der Flotte der Galaktischen Allianz, und Kenth Hamner, dem Jedi-Großmeister, dass Hamner davon abhielt, eine StealthX-Staffel zur Unterstützung des Kampfes von Luke Skywalker gegen den Vergessenen Stamm der Sith zu entsenden. Später organisierte Lando Calrissian ein Treffen zwischen der Solo-Familie und Wuul, indem er für eine Spielschuld Wuuls einen Gefallen einforderte. Während dieses Treffens erfuhr Wuul von der Entdeckung des Vergessenen Stamms der Sith und willigte ein, ein Gesetz zu erarbeiten, dass den Jedi die Unterstützung der Galaktischen Allianz garantieren sollte. Außerdem erfuhren die Solos während des Treffens vom Abkommen zwischen Kenth Hamner und Nek Bwua'tu, das der Anführer des Jedi-Ordens den anderen Jedi verheimlicht hatte. Im Zuge dessen verlangte Wuul eine Garantie, dass sein Gesetz nicht das Leben normaler Bürger der Allianz gefährden würde, und schlug, nachdem er diese erhalten hatte, vor, Daalas Aufmerksamkeit von seinem Gesetzesentwurf abzulenken, indem Jaina Solo Jagged Fel, den Staatschef des Imperiums, darum bitten sollte, die Integration des Imperiums in die Galaktische Allianz möglichst langsam zu gestalten.

Während der Schlacht um Coruscant nahm Wuul an einer Sitzung des Jedi-Rates teil, in der Raynar Thul Hintergründe zur Macht-Wesenheit Abeloth erörterte und das weitere Vorgehen der Jedi besprochen wurde.

Senator Wuul traf sich im Jahr 45 NSY am Bord der Jadeschatten mit Luke Skywalker, um mit diesem Informationen über die Galaktische Abbautechnik auszutauschen. Luke befürchtete, dass Wuul durch das Neutralitätsabkommen der Galaktischen Allianz gezwungen sein würde, verdeckt mit dem Jedi-Meister in Kontakt zu treten und stimmte daher einen inoffiziellen Treffen zu. Der Senator kam als Wartungspersonal verkleidet an Bord von Skywalkers Schiff und stellte seinerseits eine Menge Fragen über das Interesse des Jedi-Ordens an der Galaktische Abbautechnik, bevor er selber Informationen weitergab. Wuul versicherte, dass sein verdecktes Vorgehen nicht am Neutralitätsabkommen, sondern vielmehr an der Bedrohung durch die Galaktische Abbautechnik oder eher ihrem Mutterkonzern, dem Galaktischen Konsortium läge. Grund hierfür sei, dass die Familie des Senators von den Qreph-Brüdern, zwei Columi, denen die galaktische Abbautechnik gehörte, bedroht wurden, wobei hierfür jegliche Beweise fehlten und der Justiz deshalb die Hände gebunden waren. Um den Schutz seines Höhlenclans zu gewährleisten, bat er diesen, unterzutauchen. Luke bot dem Senator an, sullustanische Jedi-Ritter zu entsenden, die sich um den Schutz der Familie kümmern sollten, doch Wuul lehnte dankend ab, da dies die Aufgabe des Senates und dessen Personal sei. Das Treffen der beide wurde unterbrochen, als Luke einen Spion, einen Begleiter von Wuul, bemerkte, der versuchte, die Unterhaltung zwischen den beiden zu belauschen. Dieser gab nach einigen offensichtlichen Lügen zu, vom Galaktischen Konsortium bestochen worden zu sein, den Senator zu beschatten, um im Gegenzug die Garantie zu erhalten, dass dem Höhlenclan nichts geschehe. Wuul war schockiert über den Verrat seines Verwandten und kündigte an, diesen Fall der Matriarchin seines Clans vorzulegen.

Einige Zeit nach dem heimlichen Treffen von Luke und dem Senator erfahren Luke, Han Solo, Leia Organa Solo und Lando Calrissian, dass Senator Wuul, sowie große Teile seines Ausschusses bei einem Attentat ums Leben kam. Dies geschah zu einem Zeitpunkt, als Wuul ein Gesetz für ein militärisches Vorgehen gegen den Mineralschmuggel aus dem Chiloon-Graben auf dem Weg bringen wollte.

Quellen[Bearbeiten]