Mon-Calamari-Ranger

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mon-Calamari-Ranger.jpg
Mon-Calamari-Ranger
Allgemeines
Anführer:

Tanquar

Mitglieder:
Sitz:

Dac

Historische Informationen
Gründungsjahr:

137 NSY

Die Mon-Calamari-Ranger stellten eine Widerstandsbewegung auf dem Planeten Dac dar. Einige Mon Calamari schlossen sich unter der Führung von Tanquar zusammen, um gegen Darth Krayts Truppen vorzugehen, die ihr Volk aufgrund der Entwicklung in der Schlacht von Dac im Jahr 137 NSY verfolgten und töteten. Unterstützt wurden die Ranger von dem Imperialen Ritter Treis Sinde, der Tanquar beratend zur Seite stand und auch an einigen Schlachten tatkräftig mitwirkte. Nach dessen Abzug beschloss die Togruta-Jedi Asaak Dan, den Rangern im Kampf gegen das übermächtige Sith-Imperium beizustehen.

Geschichte[Bearbeiten]

In einer Schlacht bei den Schiffswerften von Dac gelang es der Restflotte der Galaktischen Allianz unter der Führung von Admiral Gar Stazi, den imperialen Sternenzerstörer Imperious zu erobern und als neues Flaggschiff einzunehmen. Für den Erfolg von Gar Stazi war vor allem der Gial Gahan verantwortlich, der heimlich mit der Allianz-Restflotte kollaborierte und im entscheidenden Moment die planetaren Verteidigungssystem seines Heimatplaneten lahmlegte, um Admiral Stazi und seinen Truppen den Weg zu bereiten. Allerdings wurde Gial Gahan vom Sith-Imperium festgenommen und in einem anschließenden Prozess bei New Coral City von dem Sith-Lord Darth Krayt persönlich getötet. Außerdem rief der Sith zum Völkermord auf, bei dem zehn Prozent der mon calamarischen Bevölkerung ausgelöscht und der Rest in Arbeitslager geschafft werden sollten. Einige Mon Calamari nahmen diese schreckliche Entwicklung zum Anlass, um eine Widerstandsbewegung zu gründen. Sie waren nicht bereit, die Geschichte und die Kultur ihres Volkes aufzugeben und sich von den Sith und ihren imperialen Verbündeten unterdrücken zu lassen.[1] Tanquar übernahm die Führung dieser so genannten Ranger.[2] Unterstützung erhielten sie von dem Imperialen Ritter Treis Sinde, der während einer Mission auf Dac von seiner Kollegin Sigel Dare getrennt wurde und sich daraufhin im Untergrund Tanquar und seiner Sache anschloss.[1]

Obwohl die Ranger den Streitkräften des Sith-Imperiums weit unterlegen waren, nahmen sie es sich zur Aufgabe, Flüchtlinge zu beschützen, die sich im tiefen Meeresgrund ihres Heimatplaneten zu verstecken versuchten. Einmal wurde eine solche Flüchtlingskolonie von sith-imperialen Truppen unter der Führung von Commander Sturves angegriffen. Mit ihren Krakana-Unterseejägern versuchten die Ranger die feindlichen Truppen, die mit Shark-Jägern und der mobilen Acklay-Kampffestung Sea Lion aufwarteten, zu vertreiben. Aber erst durch das Eingreifen von Treis Sinde konnte das Gefecht zu Gunsten der Ranger entschieden werden. Ihm gelang es, die mobile Kampffestung schwer zu beschädigen und Commander Sturves und seine Truppen somit zum Rückzug zu zwingen. Es dauerte jedoch nicht lange, bis die sith-imperialen Truppen den Kampf wieder aufnahmen. Diesmal vertrauten die Sith Darth Azard und der Wissenschaftler Vul Isen der Unterstützung durch einen Meeresleviathan. Diese Kreatur, die von den Sith mithilfe der Macht geistig beeinflusst wurde, war in der Lage, die Lebensenergie der Mon Calamari auszusaugen und sie somit höchst effektiv und effizient zu töten. Nachdem der Ranger Adriphar während einer Patrouille von dem Leviathan getötet wurde, erfuhren Tanquar und Treis Sinde von dessen Begleiterin Shonmai vom Vorhaben ihrer Feinde. Erneut holten sie zum Gegenschlag aus. Dabei wurden die Flüchtlinge in der Teufelsklamm in Sicherheit gebracht, während Treis Sinde die dort lebenden Teufelskalmare mithilfe der Macht zähmte und sie erfolgreich gegen den Leviathan einsetzte. Die Ranger lenkten derweil mit ihren Krakanas den AT-AT-Schwimmer mit Darth Azard und Vul Isen an Bord ab, der durch das Opfer von Shonmai sogar schwer beschädigt werden konnte. So gelang es ihnen, den Leviathan vorerst außer Gefecht zu setzen und Darth Azard und Vul Isen zum Rückzug zu zwingen.[2]

Später musste Treis Sinde auf Befehl von Imperator Roan Fel Tanquar und die Ranger verlassen, um nach Bastion zurückzukehren. Seine Rolle wurde jedoch von der Jedi Asaak Dan übernommen, die sich bereit erklärte, den Rangern in ihrem Kampf gegen das Sith-Imperium beizustehen.[3]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]