Riff Tamson

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
RiffTamsonKopf.jpg
Riff Tamson
Beschreibung
Spezies:

Karkarodon[1]

Geschlecht:

männlich[1]

Hautfarbe:

Blau[2]

Augenfarbe:

Schwarz[3]

Körpergröße:

2,21 Meter[4]

Biografische Informationen
Todesdatum:

21 VSY[5]

Heimat:

Karkaris[4]

Dienstgrad:

Kommandant[3]

Zugehörigkeit:

Konföderation unabhängiger Systeme[3]

Riff Tamson war ein männlicher Karkarodon, der während der Klonkriege auf Seiten der Konföderation unabhängiger Systeme Befehlsgewalt innehatte. Nach der Ermordung des Mon Calamari-Königs Yos Kolina wurde Tamson mit der Aufgabe betraut als Beobachter nach Dac zu reisen, wo er offiziell im Interesse der Quarren handeln sollte, als es um die Nachfolge des Regenten ging. In Wahrheit war er jedoch eher an seinen eigenen Zielen und die der Separatisten-Allianz interessiert, als an einer friedlichen Einigung der Situation auf der Wasserwelt, sodass er mitverantwortlich für den Bürgerkrieg wurde, der kurz nach seiner Ankunft ausbrach.

Biografie[Bearbeiten]

Auf diplomatischer Mission[Bearbeiten]

Tamson während der Versammlung auf Dac

Riff Tamson wurde auf der Wasserwelt Karkaris geboren.[4] Sein inniger Wunsch, den Planeten Dac zu unterjochen und unter seinen Befehl zu stellen, wurde später durch ein Angebot des Sith-Lords Dooku verstärkt,[6] der dem Karkarodon die Herrschaft über den Planeten versprach, sollte es ihm gelingen, eine anhaltende Separatisten-Präsenz auf dem Planeten zu etablieren. Als der amtierende König Dacs, Yos Kolina, der die Bürger der Mon Calamari und die der Quarren zusammen hielt, während eines Attentats[3] heimlich von Riff Tamson[7] getötet worden war, ersuchte die Mon-Calamari-Regierung Hilfe bei der Galaktischen Republik, da man befürchtete, dass die Quarren den Nachfolger Prinz Lee-Char nicht akzeptieren würden.[3] Da die Quarren ebenfalls Unterstützung ersuchten, wandte sich Nossor Ri, der Anführer der Quarren, an Dooku, der wiederum Riff Tamson als Beobachter nach Dac entsandte.[1] Offiziell war Tamsons Funktion nur die eines Beobachters, doch mischte er sich ebenfalls in die Staatsangelegenheiten ein und heizte die Stimmung zusätzlich auf, indem er sich klar für die Einsetzung eines Quarren-Königs aussprach. Während einer Debatte im Regierungssitz Dacs traf Tamson auf die Abgeordneten der Galaktischen Republik - den Jedi-Ritter Anakin Skywalker und die Senatorin Padmé Amidala. Zur gleichen Zeit sprach sich Lee-Char dafür aus, sowohl die Quarren als auch die Mon Calamari gleichwertig zu behandeln, sollte er den Thron besteigen. Tamson unterbrach Chars Rede vehement und verbot ihm jegliches Wort, wurde jedoch von Kapitän Ackbar zurückgehalten, der Tamsons Funktion abermals betonte. Nur wenig später verdeutlichte er seinen Standpunkt und verkündete lautstark während der Sitzung, dass die Quarren keine weiteren Geschäfte mit den Mon Calamari zu klären hatten. Daraufhin verließ er das Gebäude und mit ihm ein Großteil der Quarren und zog sich in die tiefer gelegenen Siedlungen der Quarren zurück. Dort befahl er mehreren Kraken-Schiffen, ein großes Kontingent an Aqua-Droiden abzusetzen, die sich im Quarrengebiet sammeln sollten. Nur kurze Zeit später nahm Dooku Kontakt zu ihm auf und verlangte einen Bericht. Als Tamson dem Sith-Lord versicherte, dass die Armee aufgestellt worden war, zeigte sich Dooku zufrieden und versicherte dem Karkarodon abermals die baldige Kontrolle Dacs.[3]

Angriff auf die Mon Calamari[Bearbeiten]

Tamson versucht Lee-Char zu töten

Einige Zeit nach den Ereignissen in der Dac-Versammlung sammelte Tamson seine eigene Droidenarmee und vereinigte sie mit den Streitkräften der Quarren. Zusammen mit der vereinten Armee rückte Tamson auf die Calamari-Stadt vor, in der sich Lee-Char befand, und koordinierte den kurz darauffolgenden Angriff. Er selbst griff ebenfalls in den Kampf ein und begann damit, Mon-Calamari-Krieger zu töten, indem er sie mit seinen scharfen Zähnen in Stücke riss. Während des Kampfes fokussierte sich Tamson darauf, Lee-Char zu finden,[3] da er als Symbol der Hoffnung unter der Bevölkerung galt.[8] So konnte er den adligen Calamari im Kampfgetümmel ausfindig machen und setzte zum Angriff an, doch Ahsoka Tano, Skywalkers Padawan, die mit Kit Fisto und einigen Verstärkungstruppen dem Kampf beigetreten war, konnte Tamson aufhalten und seinen Angriff vereiteln. Als sie den Prinzen mithilfe eines Teufelsrochen-U-Boots zur Flucht verhalf, heftete sich Riff an die Flüchtigen, doch konnte er ihnen nicht in einen der vielen gläsernen Schwimmtunnel folgen, die die einzelnen Gebäudekomplexe der Mon Calamari miteinander verbanden. Als mehrere Droiden den Tunnel von der anderen Seite stürmten, nutzte Tano den Sub, um die Angreifer zu zerstören, doch war der Weg nun blockiert. In der Zwischenzeit begann Tamson damit die Röhre anzugreifen und es gelang ihm nach mehreren Versuchen ein Loch in den Tunnel zu schlagen. Als einige Calamari-Ritter eingriffen und den Karkarodon beschossen, wandte dieser sich von Lee-Char und Tano ab, um die Angreifer anzugreifen. Diese Gelegenheit nutzen der Prinz und die Jedi und flüchteten. Wenig später beorderte Tamson die Droiden und die Quarren zurück und zog sich selbst in die tiefer gelegenen Gegenden des Meeres zurück, um seinen Angriff neu zu koordinieren. In der Zwischenzeit war über Wasser die konföderierte Verstärkung angekommen,[3] die Verstärkung von Karkaris brachte. Neben weiteren Karkarodons[9] auch Hydroid-Medusen, die anschließend Tamson in die tieferen Regionen folgten. Zusammen mit Nossor Ri begutachtete er später die geheimen Waffen und überzeugte ihn von deren Nutzen. Anschließend befahl er den Angriff auf die verbliebenen Calamari- und Republik-Truppen, doch Ri empfand Tamsons Vorgehen als zu übertrieben, sodass der Quarren-Anführer seine Truppen vorerst zurückhielt. Als Tamson dieses Vorgehen bemerkte suchte er Nossor Ri auf und drohte ihm, ihn zu töten, sollte Ri nochmals Dookus Befehle infrage stellen.[3]

Eliminierung Lee-Chars[Bearbeiten]

Tamson erhält Bericht über den Verbleib Chars

Wenig später nahm Dooku abermals Kontakt mit Tamson auf und befahl abermals den Prinzen zu töten. Während des Gesprächs forderte der Sith-Lord alle Calamari ohne Ausnahme zu versklaven und sicherte Tamson gleichsam Verstärkungstruppen zu. Währenddessen versuchten die verbliebenen Jedi und die kleine Gruppe der geflüchteten Mon Calamari Kontakt mit der Republik herzustellen, was sich jedoch unterhalb der massiven Felsstrukturen, in denen sie sich befanden, als schwierig erwies. Darum fassten sie den Entschluss an die Wasseroberfläche zu schwimmen, um dort über die republikanische Fregatte, die Amidala und Skywalker auf Dac abgesetzt hatte, ein Signal zu übermitteln. Tamson durchschaute jedoch den Plan und ordnete die Sprengung des Schiffes an, kurz bevor die Jedi und die Calamari die Oberfläche erreichten. Die herabstürzenden Trümmerteile fielen ins Wasser und die Überlebenden nutzen diese, um wieder schnell auf den Meeresboden zu gelangen. Später erkannte Tamson, dass sich der Prinz mit den Jedi bei den gefangenen Calamari aufhalten musste und begab sich mit einem Kraken-Schiff auf den Weg dorthin. Mit der Ankunft der Gungan-Armee, die sich nach Dac begeben hatte, entbrannte ein heftiger Kampf in den tiefen des Meeres, an dem auch Lee-Char teilnahm. Zur gleichen Zeit erreichte Tamson das Schlachtfeld und sorgte mit seinem Kraken-Schiff für einen Wirbel, in dem Lee-Char gefangen halten wurde. Anschließend verließ er das Schiff und startete Angriffe auf den Prinzen, konnte jedoch jedes Mal von Ahsoka Tano und Kit Fisto zurückgeschlagen werden. Als der Nautolaner dafür Sorge trug, dass Tano mit Char die Flucht ergreifen konnte, verwickelte ihn Tamson in einen Zweikampf. Später wurde er dabei von mehreren Aqua-Droiden unterstützt, die ihm dabei halfen die Jedi und die Calamari zu umkreisen und schließlich festzunehmen. Zwar hatte Tamson Chars Fährte verloren, jedoch ordnete er eine großangelegte Suche nach dem Prinzen an.[2]

Gefangene[Bearbeiten]

Tamson gelingt die Gefangennahme der Jedi

Nur wenig später begann Tamson mit der Befragung der gefangenen Jedi und republikanischen Abgeordneten, indem er Kit Fisto und Anakin Skywalker mit elektrischen Aalen zwang die Position Lee-Chars zu verraten, doch die Jedi, die den Aufenthaltsort des Prinzen nicht kannten, schwiegen. Zur gleichen Zeit schmiedete Lee-Char Pläne zur Rückeroberung Dacs, indem er eine gemeinsamen Angriff der Klonkrieger, der Gungans, der Mon Calamari und der Quarren, von denen er ein erneutes Verbünden erhoffte, anstrebte. In der Zwischenzeit hatte Riff Tamson die Befragung ausgesetzt und war mit Nossor Ri zum Thronsaal zurückgekehrt, wo er eine Nachrichtenübermittlung Dookus empfing. Während Nossor Ri sich dafür einsetzte nicht mehr weiter gegen Char vorzugehen, da die Kämpfe bereits gewonnen waren, stellte Tamson Dooku weitere Karkarodon-Soldaten vor, die sich den Truppen anschlossen. Anschließend verließ der Separatisten-Kommandant den Saal und setzte die Befragung der Jedi fort. Da Skywalker und Fisto Tamson keine verwertbaren Informationen gegeben hatten, versuchte er die Jedi zu erpressen, indem er Senatorin Amidalas Helm beschädigte, sodass langsam Wasser in den Tauchanzug eindrang. Währenddessen entschloss sich Lee-Char sich den separatistischen Truppen zu stellen, da er sich dadurch eine Audienz bei Tamson und Nossor Ri erhoffte, sodass er den Quarren-Führer überreden konnte sich den Mon Calamari anzuschließen. Nur Sekundenbruchteile später wurde Riff Tamson von Aqua-Droiden kontaktiert, die die Gefangennahme des Prinzen verkündeten. Nachdem der Karkarodon Amidala und die Jedi zurückließ, sowie Nossor Ri eröffnete, dass Tamson sich der Welt bemächtigen würde, nachdem der Konflikt überstanden war, begab er sich in den Thronsaal, um dem Prinzen gegenüber zu treten. Es gelang Jar Jar Binks jedoch Amidala zu retten, indem er ein körpereigenes Sekret nutzte, um den Riss im Helm zu versiegeln. Nur wenig später erreichte Lee-Char zusammen mit Ahsoka Tano den Thronsaal, wo er von Riff Tamson empfangen wurde. Als Char Tamson verkündete den Planeten sowie sein Volk wieder zurückzugewinnen, anerkannte Tamson zwar des Prinzen Mut, zeigte ihm jedoch gleich auf, dass alles Leben auf Dac nun Tamson selbst gehörte.[7]

Riff Tamson wird von Lee-Char getötet

Als Char sich an Nossor Ri wandte und ihn davon zu überzeugen versuchte sich ihm anzuschließen, dieser jedoch schwieg, ordnete Tamson eine öffentliche Hinrichtung des Prinzen an, sodass er kurze Zeit später auf einen öffentlichen Platz gebracht wurde, von wo aus sämtliche Gefangene die Tötung Lee-Chars sehen sollten. Nur kurze Zeit später hatte Tamson sämtliche Gefangene zum Hinrichtungsplatz berufen und ordnete in einer Rede die Exekution Lee-Chars an, da er kriminelle Akte gegen die Konföderation unabhängiger Systeme begangen hatte. Nicht wissend, dass Nossor Ri die Seiten gewechselt hatte und seinen Soldaten befohlen hatte Waffen an die Mon Calamari zu geben, ordnete der Karkarodon drei weiteren Vertretern seiner Spezies die Tötung des Prinzen an. Gerade als die drei Karkarodoner zum Schlag ansetzten, griff Nossor Ri ein und brachte den Prinzen aus dem Schussfeld. Schnell merkte Tamson, dass die Quarren ihn betrogen hatten und befahl weitere Droiden in die nun aufkeimende Schlacht zu schicken. Als er mit ansehen musste, wie große Teile der Droidenarmee von den vereinten Streitmächten vernichtet wurden, fasste Riff Tamson den Entschluss die Exekution Lee-Chars fortzusetzen und schwamm in das Kampfgeschehen. Nachdem er vier begleitende Kämpfer des Prinzen durch Explosionskörper getötet hatte, trat er in einem Zweikampf gegen Lee-Char an. Während des Kampfes gelang es dem Prinzen einen der Explosionskörper vom Panzer des Karkarodonen zu reißen und zu aktiveren. Noch während sich Tamson über diese Aktion wunderte, schmiss der Prinz das Gerät auf den Karkarodon, sodass es sich fest in ihn hineinbohrte, sodass Tamson das Gerät nicht mehr abbekam. Um Weiteres zu verhindern, setzte Riff nun zum finalen Schlag gegen den jungen Mon Calamari an und schwamm auf ihn zu, um ihn zu töten, doch Char gelang es mithilfe einer Laserlanze das in Tamsons Körper steckende Sprenggerät zu treffen, sodass dieser in einer großen Explosion starb. Seine Überreste sanken daraufhin auf dem Meeresboden und die Schlacht um die Wasserwelt konnte schließlich gewonnen werden.[7]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Riff Tamson zieht mit den Truppen in die Schlacht

Riff Tamson war ein unbändiger Karkarodon und ein rücksichtsloser Separatisten-Kommandant, der schonungslos mit anderen umging.[4] Trotz seiner unbezähmbaren blutrünstigen Art seine Feinde mittels seiner scharfen Zähne zu zerfetzen, hatte er Respekt vor dem Sith-Lord Dooku und führte jeden seiner Befehle ohne Zögern aus.[3] Nichtsdestotrotz bekam er für seine Bemühungen die Feindseligkeiten zwischen den Mon Calamari und den Quarren zu stärken und den fragilen Frieden zu stören,[4] die Zusage Dookus den Planeten Dac unter des Karkarodons Kontrolle zu stellen - ein Ziel für das Riff Tamson alles tat.[3] Auch wenn Tamsons Stärken weniger in der Diplomatie lagen, war er redegewandt genug, um die Quarren gegen die Calamari aufzuhetzen[1] und dafür zu sorgen, dass sie sich einen Quarren-König wünschten und die Republik verfluchten. Des Weiteren war er ein fähiger Stratege, der Fallen stellte, um seine Feinde aus der Reserve zu locken. So nutzte er die Fregatte Anakin Skywalkers, um Lee-Char und die übrigen Flüchtigen aus ihren Verstecken zu locken, sprengte dann das Schiff und versuchte sie damit zu töten, als etliche Trümmerteile in das Meer stürzten.[3] Die Ermordung Lee-Chars war vor allem für Dooku wichtig, da er den Prinzen als Symbol der Hoffnung ansah, die er nicht duldete,[8] aber auch Riff Tamson hatte dieselben Bedenken und empfand die Hoffnung, die der Prinz unter der Mon Calamari-Bevölkerung schürte, als bedrohlich.[4] Tamsons Vorgehen beim Kampf beschränkte sich nicht nur auf die Befehlsgewalt, wie sie einige Kommandanten der Konföderation unabhängiger Systeme innehatten, aber nur von fern Befehle stellten. Riff Tamson nahm selbst an den Kämpfen teil und nutzte dabei seine scharfen Zähne, um die Mon Calamari zu töten. Die Kraft seines Kiefers war dabei so zerstörerisch, dass er sogar die Rüstung eines Klonkriegers durchdringen konnte. Mithilfe seiner starken flossenartigen Beine konnte der Karkarodon so schnell schwimmen, dass er es mit der Schnelligkeit eines OMS Devilfish Subs aufnehmen konnte. Auch nutzte er diese Schnelligkeit, um sich gegen die gläsernen Verbindungstunnel zu werfen, die bei mehrmaligem Aufschlag zerbarsten. Er selbst trug kaum einen eigenen Schutz, wie es die Mon Calamari taten, sondern nur wenig Rüstungsteile, auf denen das Emblem der Separatisten-Allianz abgebildet war. Trotzdem konnte seine dicke Haut mehreren Laserschüssen standhalten.[3] Tamson wurde dafür bekannt ein Tyrann und ein Kriegstreiber zu sein.[4]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Clone Wars Adventures (Mission nach Iceberg III)
  2. 2,0 2,1 The Clone WarsEine letzte Hoffnung (4.02)
  3. 3,00 3,01 3,02 3,03 3,04 3,05 3,06 3,07 3,08 3,09 3,10 3,11 3,12 The Clone WarsKrieg der Meere (4.01)
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 4,5 4,6 Riff Tamson in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  5. Info zur Angabe des Todesdatums: The Clone WarsHelden auf beiden Seiten (3.10) spielt 21 VSY, da Mina Bonteris Ehemann ein Jahr vorher zu Kriegsbeginn verstorben in der Schlacht von Aargonar war. The Essential Reader's Companion datiert die Ereignisse in The Clone WarsBrüder (4.21) auf ca. 21 VSY. Da laut The Clone Wars: Episoden-Guide die Episode Königreiche muss man sich verdienen, in der Riff Tamson getötet wird, zwischen Helden auf beiden Seiten und Brüder spielt, ergibt sich hier das Jahr 21 VSY.
  6. Trident drill assault craft in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  7. 7,0 7,1 7,2 The Clone WarsKönigreiche muss man sich verdienen (4.03)
  8. 8,0 8,1 Lee-Char in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  9. Hydroid Medusa in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)

Konzeptzeichnung von Riff Tamson
  • Riff Tamson erschien bereits in Trailern, die im Sommer 2011 die vierte Staffel von The Clone Wars ankündigten.[1] Erst in Clone Wars Adventures wurde Riff Tamson mit Namen genannt und seine Spezies enthüllt.[2]
  • Die englische Synchronisation des Karkarodons Riff Tamsons übernahm Gary Anthony Williams. Der Name des Sprechers wurde im Episodenführer, der durch die Neustrukturierung im Vorfeld der vierten Staffel nur noch wenige Informationen enthielt, nicht genannt. Stattdessen zeigte der Abspann der Folgen den Synchronsprecher.[3]
  • Konzeptzeichnungen zu Riff Tamson zeigen, dass erst angedacht war, dem Separatisten-Kommandanten mehr Flossen zu geben. So zeigt die Konzeptzeichnung im Episodenführer auf StarWars.com eine Rückenflosse und je eine Flosse an jedem seiner vier Gliedmaßen. Dies wurde jedoch in der endgültigen Fassung abgeändert.[4]
  • Riff Tamsons Name erinnert an den Begriff des Korallenriffs – Meeresformationen, an und in denen sich oft auch viele Haiarten aufhalten.
  • Der Name von Riff Tamsons Spezies – die Karkarodons – bezieht sich auf das griechische Wort carcharodon, was Zahn bedeutet. Außerdem wird das Wort zur Klassifizierung mehrerer Haifischarten genutzt, wie beispielsweise bei dem wissenschaftlichen Namen des Weißen Hais.
  • Um Tamsons Angriffe weniger brutal erscheinen zu lassen, nutzte man Luftblasen, die einen Großteil der Attacke Tamsons überdeckten.[1]
  • Sein Tod erinnert an den Film „Der weiße Hai“, wo der Polizeichef Martin Brody den näherkommenden Weißen Hai tötet, indem er mit einem Schuss eine Druckluftpatrone zerstört, die er in dessen Maul geworfen hat.

Einzelnachweise[Bearbeiten]