Schlacht von Balmorra (40 NSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt eine spezielle Bedeutung des Begriffes, für weitere Bedeutungen siehe Schlacht von Balmorra.
Schlacht von Balmorra
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Schlacht von Hapes

» Nächste:

Schlacht von Kuat

Beschreibung
Konflikt:

Zweiter Galaktischer Bürgerkrieg

Datum:

40 NSY

Ort:

Orbit von Balmorra

Ergebnis:

Abbruch der Invasion

Kontrahenten

Galaktische Allianz

Konföderation

Kommandeure
Truppenverbände
Verluste
  • Friedensbringer
  • Zoli

Die Schlacht von Balmorra war eine Raumschlacht, die sich im Jahr 40 NSY während des Zweiten Galaktischen Bürgerkriegs über Balmorra ereignete. Die Vierte Flotte der Allianz fügte der Invasionsflotte der Hutten und Commenorianer so hohe Verluste zu, dass sie für die Konföderation kaum noch von Bedeutung war.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Nachdem die Führung der Galaktischen Allianz von Cal Omas, den man des Verrats bezichtigt hatte, auf Jacen Solo und Admiral Cha Niathal übergegangen war, nutzte die Konföderation die vermeintliche Gunst der Stunde, ihren Einflussbereich aktiv mit militärischen Mitteln auszudehnen. Während sie zuvor auf Hapes lediglich einen Putsch der Adligen gegen Tenel Ka Djo unterstützt hatten, stellten sie nun große Invasionsflotten auf, um Mitgliedsplaneten der GA zu überfallen.

Verlauf[Bearbeiten]

Im Jahre 40 NSY, kurz nach der Absetzung Omas`, griff eine konföderierte Koalitionsflotte der Hutts und Commenorianer den Planeten Balmorra an, welcher ein Mitglied der Galaktischen Allianz war. Das Ziel der Invasoren war, mit Bodentruppen auf der Planetenoberfläche zu landen und Balmorra zu plündern. Balmorra besaß zwar planetare Verteidigungsschirme und Kampfstationen, doch waren sie dem Ansturm der Hutts und Commenorianer nicht gewachsen. Daraufhin entsandte Colonel Jacen Solo die 4. Flotte der Allianz: Er hatte jedoch nie im Sinn, die Schlacht zu gewinnen, er wollte der Konföderationsflotte lediglich einen größtmöglichen Schaden zufügen. Als die Flotte der GA eintraf, deckten die Commenorianer den Landungsversuch der huttischen Soldaten. Ihre Sternenzerstörer waren den Allianz-Schiffen dadurch überlegen, dass sie Langstrecken-Turbolaser besaßen, von denen die Allianz bisher nichts gewusst hatte. Admiral Ratobo, der die Vierte Flotte befehligte, ordnete schließlich den Rückzug an, doch Jacen Solo konnte ihn überreden, den Kampf weiterzuführen.

Kurz nachdem sich die Allianz-Flotte wieder zum Angriff gesammelt hatte, wurde das Flaggschiff Ratobos, die Friedensbringer, von den Commenorianer zerstört. Jacen ernannte daraufhin Konteradmiral Gavin Darklighter von der Waffenruhe zum befehlshabenden Offizier. Dieser entsandte sofort alle Sternenjäger der Allianz gegen den Feind, um sie so von den großen Schlachtkreuzern abzulenken. Die Commenorianer entschieden sich für den Rückzug und kurz darauf erschien unangekündigt Luke Skywalker mit einem Geschwader von siebzig von Jedi gesteuerten StealthX, griff jedoch nicht in das Gefecht ein. Schließlich befahl Jacen seiner Flotte die fliehenden Kriegsschiffe zu zerstören und nicht auf die Landungsschiffe der Hutts zu feuern. Ihm schien es wichtiger, die Flotte der Konföderation zu dezimieren, anstatt Balmorra vor einer Besetzung zu schützen.

Folgen[Bearbeiten]

In der Schlacht von Kuat zahlte sich Jacen Solos Taktik aus. Die Flotten von Commenor und dem Huttensystem hatten in der Schlacht von Balmorra so hohe Verluste davongetragen, dass sie nur als Nachhut das Schlachtfeld betraten und die Bothaner und Corellianer die Hauptflotte stellen mussten.

Quellen[Bearbeiten]