Showdown auf dem Schmugglermond

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
PaniniSW7.jpg
Showdown auf dem Schmugglermond
Allgemeines
Originaltitel:

Showdown on the Smuggler’s Moon

Reihe:

Star Wars

Texter:

Jason Aaron

Zeichner:
Übersetzer:

Michael Nagula

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

Panini

Veröffentlichung:

ab 17. Februar 2016

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Datum:

0 NSY

Charaktere:

Luke Skywalker, Han Solo, Leia Organa, Sana Starros

Showdown auf dem Schmugglermond (Originaltitel: Showdown on the Smuggler’s Moon) ist eine fünfteilige Comicgeschichte der Reihe Star Wars, die von Jason Aaron geschrieben und von Laura Martin und Stuart Immonen gezeichnet wurde. Die Einzelhefte sind ab dem 19. August 2015 in den USA beim Marvel-Verlag erschienen, der Sammelband, in dem auch die Geschichte Aus dem Tagebuch Obi-Wan Kenobis enthalten ist, erscheint am 26. Januar 2016. In Deutschland startete die Veröffentlichung in den monatlichen Star Wars-Comicmagazinen von Panini am 17. Februar 2016.

Inhaltsangabe des Verlags[Bearbeiten]

Nachdem er das Tagebuch von Obi-Wan Kenobi entdeckt hat, setzt Luke Skywalker entschlossener denn je seine Suche nach Informationen über die Geschichte der Jedi fort. Eine Suche, die ihn ins Herz der Galaxis bringen wird – zum Jedi-Tempel auf Coruscant! Aber das, was er und R2-D2 auf ihrer Reise zu dem massiven Stadtplaneten entdecken, könnte mehr sein, als er verträgt. Währenddessen werden Han Solo & Prinzessin Leia am anderen Ende der Galaxis von einer völlig unerwarteten Feindin konfrontiert![1]

Handlung[Bearbeiten]

Prinzessin Leia Organa und Han Solo sind auf Erkundungsmission, um ein geeignetes Gebiet für einen neuen Stützpunkt der Rebellen-Allianz ausfindig zu machen. Dabei sind sie auf einen relativ unbekannten Planet nahe des Monsua-Nebels im Äußeren Rand gestoßen. Als sie sich auf der Oberfläche umschauen, ahnen sie noch nicht, dass sich im Orbit bereits eine imperiale Patrouille aufhält, die zwei verdächtige Raumschiffe aufgespürt hat. Viel mehr sind Leia und Han damit beschäftigt, sich gegen die Kopfgeldjägerin Sana Starros zu behaupten, die die beiden Rebellen mit ihrem Blaster bedroht. Sana behauptet vehement, die Ehefrau von Han Solo zu sein, was dieser aber sofort dementiert. Nachdem Sana erfahren hat, dass ihr Prinzessin Alderaans und die Rebellen-Anführerin gegenübersteht, alarmiert sie die imperiale Patrouille mit der Aussicht, das auf Leia ausgesetzte Kopfgeld zu kassieren. Mit dem verdienten Geld möchte sich Sana ein schönes Leben machen und zusammen mit ihrem geliebten Han durchbrennen. Han, der einen solchen Plan überhaupt nicht unterstützt, steht dennoch zwischen den Fronten, da Leia durch die überraschenden Erkenntnisse über Hans Vergangenheit verunsichert ist. Als die imperialen Truppen die Oberfläche des Planeten erreichen, schlagen sie gnadenlos zu und eröffnen sofort das Feuer. Um sich und vor allem Han zu retten, sieht sich Sana gezwungen, sie alle an Bord ihres Schiffes, die Volt Cobra, zu lassen und zur Flucht anzusetzen. Es gelingt ihnen, die Patrouille zu durchbrechen, um anschließend mit einem Sprung in den Hyperraum endgültig zu entkommen.

Unterdessen ist Luke Skywalker auf der Suche nach Antworten, was die Jedi betrifft. Da er aus dem alten Tagebuch von Obi-Wan Kenobi keine relevanten Informationen entnehmen kann, entschließt er sich zu einem tollkühnen Schritt. Er möchte in das imperiale Zentrum, zum Planeten Coruscant, reisen und dort in den alten Jedi-Tempel eindringen. Zunächst begibt er sich in Begleitung von R2-D2 zum Schmugglermond Nar Shaddaa, um einen Piloten zu finden, der die Fähigkeiten und den Mut besitzt, ihn auf dieser Reise zu begleiten. Er versucht sein Glück in einer alten Kneipe, doch kaum hat er das Lokal betreten, hetzt der Barkeeper seine gewaltbereiten und schwer bewaffneten Gäste auf den Neuankömmling. Luke kann die Menge erst beruhigen, als er sein Lichtschwert zündet. Der Barkeeper – der Luke soeben noch lieber tot gesehen hat – schlägt nun ein Geschäft mit dem Rebell vor. Er erklärt sich bereit, Luke nach Coruscant zum Jedi-Tempel zu bringen, doch als Gegenleistung verlangt er das Lichtschwert. Dies kommt für Luke nicht in Frage, woraufhin der Barkeeper wieder seine Schläger auf den ehemaligen Farmerjungen hetzt. Gerade als Luke zur Verteidigung ansetzt, wird er hinterrücks von einem Dieb angegriffen, der sich das Lichtschwert schnappt und sofort die Flucht ergreift. Luke nimmt die Verfolgung auf, wodurch er zwar seine Jedi-Waffe zurückerlangt, aber gleichzeitig die Aufmerksamkeit von Grakkus dem Hutt erregt, dem Auftraggeber des Diebes. Mithilfe seiner MagnaWächter aus den Klonkriegen gelingt es Grakkus, Luke zu überwältigen und gefangen zu nehmen. Bei dem Hutten handelt es sich, um einen leidenschaftlichen Sammler, der seine Macht und sein Reichtum dazu nutzt, um in den Besitz wertvoller Antiquitäten aus der Zeit der Republik und des Jedi-Ordens zu gelangen. Darunter befinden sich auch zahlreiche Holocrone von verschiedenen Jedi, die Luke mithilfe seiner Machtfähigkeiten für den Hutten öffnen muss. Ein Kampftrainer im Dienst Grakkus’, bei dem es sich in Wirklichkeit um einen Agenten des Imperiums handelt, bereitet Luke wenig später auf seine große Herausforderung vor – ein Gladiatorenkampf gegen ein riesiges, von Mustafar stammendes Ungeheuer namens Kongo. Während des Kampfes gegen das Monster, dem Luke nicht gewachsen ist, entfernt sich der Kampftrainer von der Tribüne und alarmiert heimlich das Imperium.

R2-D2 hat in der Zwischenzeit längst ein Notsignal an die Rebellen-Flotte abgesetzt. Mon Mothma, die die Angelegenheit mit Jan Dodonna und Ackbar bespricht, lehnt eine Rettungsmission ab, da Nar Shaddaa zu gefährlich sei. Darüber hinaus bezweifelt sie, für ein solches Selbstmordkommando überhaupt Freiwillige zu finden. In diesem Moment betritt Chewbacca den Raum und erklärt, sich zusammen mit C-3PO der Rettung Lukes anzunehmen. Auch Prinzessin Leia an Bord der Volt Cobra erfährt von Lukes schwieriger Situation, nachdem sie Kontakt mit der Rebellen-Allianz aufnimmt. Sie will sofort nach Nar Shaddaa aufbrechen, was Sana Starros aber aus Prinzip ablehnt. Erst als die Prinzessin verspricht, ihr als Gegenleistung Han zu überlassen, lässt sich die Kopfgeldjägerin doch noch umstimmen. Der Corellianer ist empört über einen solchen Deal zwischen den beiden Frauen und erkennt gleichzeitig, dass Leia aufgrund seiner vermeintlichen Ehe nicht mehr gut auf ihn zu sprechen ist. Um sie zu besänftigen, gesteht Han ihr, dass er tatsächlich mit Sana verheiratet ist, die Ehe aber nur Teil eines früheren Plans war, um einen Verbrecherboss zu täuschen. Unterdessen haben Chewbacca und C-3PO den Schmugglermond erreicht und sehen sich schon zu Beginn ihrer Mission mit einigen Problemen konfrontiert. Zuerst lässt sich der gutgläubige C-3PO von anderen Droiden hinters Licht führen und kurz darauf gerät er in einer Bar mit dem selben aggressiven Barkeeper aneinander, mit dem sich zuvor schon Luke Ärger eingehandelt hatte. In beiden Fällen kann Chewbacca mit roher Gewalt dafür sorgen, dass der Protokolldroide unbeschadet bleibt. Daraufhin erfahren sie von dem Barkeeper, dass sich Luke in der Gewalt des Hutten Grakkus befindet. Der Auftritt des Wookiees hat für großes Aufsehen gesorgt, wodurch er von einem Gungan als Han Solos Begleiter wiedererkannt worden ist. Dies ruft den Kopfgeldjäger Dengar auf den Plan, der sich zu dieser Zeit auf Nar Shaddaa aufhält und mit der Gefangennahme Chewbaccas eine Möglichkeit sieht, an Han Solo heranzukommen und die auf ihn ausgesetzte Fangprämie zu kassieren. Als Dengar dem Wookiee nachstellt und diesen zu überwältigen versucht, kommt es zwischen den beiden zu einem heftigen Schlagabtausch. Gerade als sich Dengar dazu entschlossen hat, sich seines Widersachers endgültig zu entledigen, tauchen Han und Leia auf und bringen den Kopfgeldjäger mit einem gezielten Blasterschuss zu Fall.

Covergalerie[Bearbeiten]

Deutsche Cover[Bearbeiten]

US-Cover[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]