Blurrg

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blurrg TCW.jpg
Blurrg
Allgemeines
Heimatwelt:

Ryloth[1]

Klasse:

Reptilien[2]

Lebensraum:

Wüsten[2]

Beschreibung
Hautfarbe:

Die Blurrgs sind eine reptilische Spezies, die auf zahlreichen Planeten vorkommt, jedoch insbesondere in den Wüsten von Ryloth gedeiht.[2] Die Wesen sind allgemein ruhig und stark,[3] können sich allerdings auch wild verhalten.[1] Ihre Arme bieten keinen großen Nutzen,[4] doch sind sie beweglich,[5] ermüden nur langsam[2] und erreichen Laufgeschwindigkeiten, mit denen sie mit AT-RT-Kampfläufern,[1] Imperialen Truppentransportern oder 614-AvA-Düsenschlitten konkurrieren können.[6] Blurrgs werden auch als Reittiere im Kampf eingesetzt. Dabei können sie ihren Schwanz gegen Feinde einsetzen, diese verschlingen[1] oder mit ihrem Körper rammen. Die Tiere können einzelne Blastertreffer überleben.[6]

Während der Klonkriege nutzten Cham Syndullas Twi’lek-Freiheitskämpfer[1] speziell trainierte Blurrgs,[2] um Ryloth gegen eine Invasion der Konföderation unabhängiger Systeme zu verteidigen. Als die Galaktische Republik einen Gegenangriff startete, verfolgte der Jedi-General Mace Windu die Spuren der Tiere in der Hoffnung, die einheimischen Freiheitskämpfer aufspüren zu können. Windu schloss sich mit Syndullas Truppen zusammen, um die Hauptstadt Lessu zu erobern.[1] Der Twi’lek Tae Boon behauptete gegenüber dem Klonkrieger Stak,[5] dass die Blurrgs schneller seien als sein AT-RT. Im Verlauf der Kämpfe in Lessu ritt auch ein Klon auf einem Blurrg. Gemeinsam mit Windus Soldaten gelang den Twi’leks die Rückeroberung von Lessu. In der feierlichen Parade anlässlich der Befreiung Ryloths ritten die Freiheitskämpfer auf Blurrgs durch die Straßen der Hauptstadt.[1] Syndulla und seine Kämpfer nutzten Blurrgs noch Jahre später im Kampf gegen das Imperium, unter anderem zur Flucht vor Patrouillen oder bei dem Versuch, die Sturmtruppen von einer Mission Hera Syndullas und Ezra Bridgers abzulenken.[6] Auch auf dem Planeten Zygerria wurden Blurrgs während der Klonkriege als Reittiere eingesetzt.[7] Der Konzern Eirriss Ryloth-Verteidigungstechnik benannte den Blurrg-1120-Miniblaster nach dem Tier.[8] Sinjir Rath Velus benutzte den Begriff Blurrg in Gedanken als beleidigende Bezeichnung für den Twi’lek Orgadomo Dokura,[9] und Hera Syndulla beleidigte imperiale Truppen als die Ausscheidungen der Tiere.[6]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Blurrg mit Ewok.jpg
Blurrg
Allgemeines
Heimatwelt:
Subspezies:
Klasse:

Reptilien[3]

Lebensraum:

Savanne[4]

Ernährungstyp:

Herbivor[3]

Beschreibung
Hautfarbe:

Verschiedene[2]

Augenfarbe:

Verschiedene[2]

Durchschnittliche Größe:

2[1] bis 3 Meter[5] (Schulterhöhe)

Blurrgs sind eine reptilische Spezies, die als Reit- und Lasttier Verwendung findet. Die kaum intelligenten Herdentiere ernähren sich größtenteils pflanzlich. Sie können sich je nach ihrem Herkunftsort extrem behäbig oder überdurchschnittlich flink bewegen. Während der Klonkriege nutzten Cham Syndullas Twi’lek-Kämpfer Blurrgs im Kampf gegen die Konföderation unabhängiger Systeme als Reittiere. Auf Endor verwendeten die sanyassanischen Marodeure die Tiere bei Raubzügen gegen Siedlungen der Ewoks.

Beschreibung[Bearbeiten]

Blurrgs sind reptilische Pflanzenfresser,[3] die eine Schulterhöhe von zwei[1] bis drei Metern erreichen können.[5] Sie zeichnen sich durch einen großen Kopf und ein auch im Vergleich dazu überproportional großes Maul aus.[4] Dicht darüber liegen zwei Nüstern, an der Seite des Kopfes die Augen.[6] Blurrgs laufen auf zwei stämmigen Beinen, die in Füßen mit drei gespreizten Zehen enden.[4] Im Gegensatz dazu sind ihre vorderen Gliedmaßen kurz, dünn und weisen nur zwei Finger auf. Der knapp bis auf den Boden reichende,[6] peitschende Schwanz der Kreaturen hilft ihnen bei der Balance.[4] Blurrgs kommen auf einer Reihe von Welten[7] und in mehreren Unterarten vor. Dazu gehören die Düster-Blurrgs, die gescheckten und gesprenkelten Blurrgs sowie Hauben-Blurrgs und Prunk-Blurrgs. Weitere Arten sind Schleicher-Blurrgs, Streifen-Blurrgs und Ruchlose Blurrgs. Je nach Art unterscheiden sich die Augen- und Hautfarben der Tiere.[2]

Auf dem Waldmond Endor leben die Blurrgs[4] in Herden.[8] Die Savannenbewohner nehmen konstant Gras, Kräuter und Baumschösslinge sowie sämtliche anderen essbaren Materialien zu sich, auf die sie stoßen.[4] Ihre spitzen Zähne[6] und starken Kiefer sind charakteristisch für waldbewohnende Pflanzenfresser des Mondes, die damit hartschalige Nüsse und Beeren verzehren können.[3] Sie erlauben es den Blurrgs, Bäume und andere harte Pflanzen zu zerkleinern.[5] Zudem bieten sie den Wesen eine Möglichkeit der Selbstverteidigung. Ihr zu einem Großteil aus Knochen bestehender Kopf kann ebenfalls eingesetzt werden, um Feinden Stöße zu versetzen.[9] Weiterhin können Blurrgs spucken[8] und ihre Schwänze als Peitschen einsetzen.[1] Allerdings sind die Bewegungen und Reaktionen der Tiere langsam.[4]

Zwei Blurrgs auf Endor

Blurrgs weisen kaum Intelligenz auf und besitzen ein Gehirn von lediglich der Größe einer Jubba-Nuss.[3] Gelegentlich stoßen sie mit Bäumen zusammen und versuchen, diese mit ihren Schädeln umzustoßen. Wenn sie jedoch ihre eigene Stärke überschätzen, kann es vorkommen, dass sie sich dabei selbst bewusstlos rammen. Zudem verfangen sie sich zuweilen im Gebüsch und können nicht wieder hinausgelangen, da sie den Weg vergessen haben. Trotz ihrer Stärke[4] und widerstandsfähigen Haut[3] werden sie daher häufig von Eberwölfen gejagt.[9] Im Gegensatz zu den behäbigen Blurrgs von Endor[1] sind die in der Gegend von Cazne auf Ryloth beheimateten Exemplare[10] auf Schnelligkeit und Wildheit hin gezüchtet. Sie besitzen lange Beine, die es ihnen erlauben, mit der Geschwindigkeit eines AT-RT-Kampfläufers zu konkurrieren,[1] der 70 Kilometer pro Stunde erreichen konnte.[11] Zudem sind sie äußerst beweglich und unter Umständen wild.[12] Diese Blurrgs setzen ihren Schwanz gegen Feinde ein oder verschlingen sie.[10]

Blurrgs legen fünf bis sechs Eier auf einmal und lassen diese dort liegen, wo sie zu Boden fallen. Die Jungtiere folgen ihrer Mutter jedoch instinktiv[9] und bleiben für ihre ersten Lebensjahre in ihrer Nähe. Durch häufig ausgestoßene, tiefe Brülllaute können die Wesen kommunizieren.[3]

Geschichte[Bearbeiten]

Aufgrund der geringen Intelligenz der Blurrgs[9] und ihres Lebensraums in den Savannen von Endor[13] verzichteten die Ewoks auf ihren Einsatz als Reit- oder Lasttiere.[9] Auch aufgrund ihres ungelenken Gangs und ihrer seltsamen Erscheinung wurde die Kreatur stattdessen zu einem Objekt des Spotts in ihrer Kultur.[5] Im Verlauf ihrer Reisen über ihre Heimatwelt suchte die Ewok-Söldnerin Treek die Blurrg-Insel auf. Etwa zur gleichen Zeit, während des Kalten Krieges und des Neuen Galaktischen Krieges, waren Blurrgs als Haustiere in der Galaxis verbreitet.[2] Auf dem Planeten Ryloth wurden Blurrgs auf Schnelligkeit und Wildheit hin gezüchtet. Die Krieger der einheimischen Twi’leks nutzten sie über lange Zeit als Reittiere, indem sie sie mithilfe von Zügeln und dem Druck ihrer Knie lenkten.[1] Eine Gruppe von Freiheitskämpfern unter der Führung von Cham Syndulla nutzte Blurrgs, als Ryloth im Verlauf der Klonkriege von der Konföderation unabhängiger Systeme besetzt wurde. Als die Galaktische Republik einen Gegenangriff startete, verfolgte der Jedi-General Mace Windu die Spuren der Tiere in der Hoffnung, die einheimischen Freiheitskämpfer aufspüren zu können. Windu und Syndulla verbündeten sich, um gemeinsam Ryloths Hauptstadt Lessu zurückzuerobern.[10] Der Twi’lek Tae Boon behauptete gegenüber dem Klonkrieger Stak, dass die Tiere schneller seien als dessen AT-RT.[7] Während des Marsches auf Lessu überließen die Einheimischen einem ARF-Soldaten der Blitzstaffel, dessen Kampfläufer nicht rechtzeitig repariert worden war, einen Blurrg als Reittier.[1] Außerdem veranstalteten sie ein Wettrennen zwischen ihren Tieren und den Läufern der republikanischen Klone.[14] Gemeinsam mit Windus Soldaten gelang den Blurrg-Reitern die Rückeroberung der Hauptstadt. In der feierlichen Parade anlässlich der Befreiung Ryloths ritten die Freiheitskämpfer auf Blurrgs durch die Straßen der Hauptstadt.[10] Im Laufe des Krieges setzte die Republik spezielle Blurrg-Truppler ein, die standardmäßig mit Flammenwerfern ausgerüstet waren.[15] Zygerria war ein weiterer Planet, auf dem die Kreaturen als Reittiere genutzt wurden.[16]

Twi’leks auf Blurrgs in der Schlacht um Ryloth

Der imperiale Kommandant Ozzik Sturn besaß neben weiteren Trophäen den Kopf eines Blurrg, der in seinem Quartier auf Kashyyyk hing.[17] Imperialen Basiskommandanten, die eine Alternative zu mechanischen Spähfahrzeugen suchten, bot das Unternehmen Rothana-Schwerindustrie exportierte Blurrgs als Reittiere an. Für 12.000 Credits lieferte das Unternehmen sechs Tiere, für 20.000 eine Herde aus zwölf.[18] Die auf Endor tätigen sanyassanischen Marodeure zähmten Blurrgs zum Einsatz als Last- und Reittiere und kontrollierten sie mit stachelbewehrtem, aus Ketten gefertigtem Zaumzeug. Sie nutzten die Kreaturen zum Transport der Steine, aus denen sie ihre Burg errichteten,[4] und um Wagen zu ziehen, die sie aus den Rippenkäfigen toter Blurrgs fertigten.[3] Der Versuch der Marodeure, die Tiere zum Kampf abzurichten, scheiterte an ihren langsamen Reaktionen und der Tatsache, dass sie sich kaum provozieren ließen.[4] Im Jahr 3 NSY nutzten sie drei Blurrgs bei einem von ihrem König Terak angeführten Überfall auf den Stamm des Ewoks Wicket Wystri Warrick. Die Tiere zogen die Wagen, in denen Gefangene zur Festung der Sanyassaner gebracht wurden. Als Wicket und seine Freundin Cindel Towani diese mit der Unterstützung des Kundschafters Noa Briqualon und seines Begleiters Teek befreien konnten, ritten einige Sanyassaner bei der Verfolgung der Gefangenen auf Blurrgs. Diese wurden während des Kampfes zwischen den entkommenen Ewoks und den Marodeuren im Wald zurückgelassen und flohen, als Teek das Gras zu ihren Füßen in Brand setzte.[6] Blurrgs konnten auch auf dem Coruscant-Viehmarkt erworben werden.[3]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Abweichende Darstellung eines Blurrg aus Das Star Wars Universum
  • Die Blurrgs traten erstmals in dem 1985 erschienenen Fernsehfilm Ewoks – Kampf um Endor auf. Sie wurden dabei mithilfe des Stop-Motion-Verfahrens dargestellt.[1]
  • Im Episodenführer zu der The-Clone-Wars-Episode Freiheit für Ryloth auf StarWars.com wird der Name der Wesen fälschlich als „Blurgg“ angegeben.
  • In Das Star Wars Universum findet sich eine Darstellung eines Blurrg, die sich von allen anderen unterscheidet und das Tier mit deutlich anderem Körperbau sowie einem kleineren und gehörnten Kopf zeigt.
  • In der bis 2011 abrufbaren Version der Databank von StarWars.com wurden Blurrgs im gleichen Eintrag einmal als Pflanzenfresser und einmal als Allesfresser bezeichnet. Das Star Wars Universum und The Wildlife of Star Wars – A Field Guide stimmen jedoch überein, dass es sich bei den Tieren um reine Pflanzenfresser handelt. The Clone Wars – Lexikon der Helden, Schurken und Droiden behauptet wiederum, dass Blurrgs Pflanzen und Fleisch fressen. Das Buch hebt hervor, dass sich die Blurrgs von Ryloth von denen auf Endor unterscheiden, doch wird nicht klar, ob sich der Punkt zur Ernährung lediglich auf die Ryloth-Blurrgs bezieht.
  • Im Online-Rollenspiel Star Wars Galaxies treten verschiedene Variationen von Blurrgs auf. Einige von ihnen sind giftig, aggressiv oder kommen angegriffenen Artgenossen zu Hilfe. Diese Eigenschaften werden in keiner anderen Quelle bestätigt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]