Asation

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hypertor Asation.jpg
Asation
Astrographie
Region:

Äußerer Rand[1]

Sektor:

Veragi-Sektor[2]

System:

Asation-System[2]

Raster-Koordinaten:

K-3[2]

Beschreibung
Klasse:

terrestisch[3]

Landschaft:

Feuchtgebiete, Dschungel[3]

Atmosphäre:

Typ II[3]

Gravitation:

Standard[3]

Tageslänge:

18 Standardstunden[3]

Jahreslänge:

380 lokale Tage[3]

Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:

Großes Hyperraumtor[3]

Gesellschaft
Ureinwohner:

Gree[3]

Einwanderer:
Einwohnerzahl:
  • 1.000.000 Gree[3]
  • 200.000 Menschen[3]
  • 500.000 andere[3]
Wichtige Städte:

Satikan[3]

Regierung:

Gildenrat[3]

Wichtige Importprodukte:

Hochtechnologie[3]

Wichtige Exportprodukte:

seltene Materialien, geringere Gree-Artefakte[3]

Zugehörigkeit:

Gree-Enklave[3]

Asation ist ein Planet im Asation-System des Äußeren Randes. Die Landschaft des Planeten besteht hauptsächlich aus Sümpfen und Dschungel, weshalb auch die Atmosphäre feucht und dick ist. Asations Ureinwohner sind die Gree, weshalb er zur Gree-Enklave gehört, als deren Zugang und Haupthandelspunkt er für Fremdweltler fungiert.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Landschaft Asations besteht hauptsächlich aus großflächigen schlammigen Feuchtgebieten und aus Dschungel,[3] aber auch Gewässer existieren,[5] weshalb sie auch als Wasserwelt klassifiziert wird.[6] So ist auch die Atmosphäre sehr dick und feucht, weshalb auch ein hoher Luftdruck herrscht und der Himmel grau erscheint. Aufgrund dieser Typ-2-Atmosphäre tragen viele Besucher des Planeten Atemmasken, auch wenn diese nicht für jede Spezies erforderlich sind. Von Asation stammende Gree, die Ureinwohner des Planeten, sind kleiner als andere Angehörige ihrer Spezies und tragen innerhalb helle Gewänder, außerhalb dunklere Farben. Abgesehen von den Gree sind auf dem Planeten nur primitive Lebensformen heimisch.[3]

Asation stellt die einzige Verbindung zu den abgelegenen Welten der Gree-Enklave dar, da die Gree nur die Koordinaten Asations bekanntgaben. Von dem Planeten aus kann ein Raumreisender mit der Rokak'k Baran, einem riesigen Schiff der Gree, weiterfahren, die eine feste Strecke fährt, bei der sie die Passagiere zu den Welten der Gree-Enklave bringt. Ursprünglich waren die Gree-Welten untereinander mit Hyperraumtoren verbunden, jedoch ging das Wissen um deren Benutzung verloren. Fremde Schiffe, die weiter ins Gree-Gebiet vordringen verschwinden häufig, da aufgrund eines Verbots der Gree der Raum nicht kartografiert wurde. Aufgrund dessen findet auf Asation auch der meiste Handel in der Enklave statt, dieser wird von der Regierung des Planeten, dem Gildenrat, leicht kontrolliert. So findet sich auf dem Planeten auch das größte Fremdenviertel des Gree-Raums und ist auf die Bedürfnisse von Händlern, Wissenschaftlern und anderen Fremdweltlern zugeschnitten. Die größte Stadt des Planeten ist Satikan, diese beherbergt auch den Raumhafen und Marktplätze.[3] Alle Droiden Asations werden von einer Hauptsteuerung in einer Gree-Maschine, die schon zur Zeit des Neuen Galaktischen Krieges als alt galt, kontrolliert.[7]

Geschichte[Bearbeiten]

Dooku in Satikan auf Asation

Als die Gree tausende Jahre vor dem Neuem Galaktischen Krieg Asation entdeckten, passten sie den Planeten mithilfe von Terraforming[6] komplett an. Sie sollen ihn angeblich mit Überbleibseln ihrer genetischen Experimente besiedelt haben.[3] Sie brachten ihre fortschrittliche Technologien, die von ihren Handwerken hergestellt wurden, auf den Planeten, darunter auch ein Hyperraumtor, ein riesiges Gerät, das Materie durch die Galaxis transportieren kann. Dieses wurde während des Neuen Galaktischen Krieges von den Schreckensmeistern[6], einer Sith-Gruppierung,[8] aktiviert, sodass zahlreiche Kreaturen durch das Tor auf den Planeten gelangten,[6] so auch Lotek'k.[9] Sowohl die Galaktische Republik als auch das Sith-Imperium sendeten einen Stoßtrupp aus, um diese zu besiegen und das Hyperraumtor zu schließen.[6]

Kurz vor dem Ausbruch der Klonkriege[1] wurde der Separatistenanführer Dooku in Satikan auf Asation gesehen.[4] Nach den Klonkriegen gab es einen Piratenüberfall auf die Rokak'k Baran, diese verursachten jedoch nur geringen Schaden am Schiff, das darauf den Angreifer mit einem Schuss besiegte.[3] Als das Galaktische Imperium die Herrschaft über die Galaxis erlangte, war es zwar auf Asation vertreten, doch interessierte es sich nicht für die Gree, sondern für die Besucher von anderen Welten. So kümmerten sich imperiale Agenten um hohe Steuern von Händlern, nicht aber um die antike Spezies. Das Imperium ließ die Gree ihre Welten unabhängig regieren, weshalb Asation kein Gouverneur und keine Garnison, sondern nur einen Generalkonsul namens Skalus zugeteilt wurde, der die imperiale Botschaft des Planeten – wie alle imperiale Offizielle – nie verließ. Er verfügte über eine kleiner Streitmacht, darunter auch einen Carrack-Klasse Kreuzer, der im Orbit des Planeten kreiste, um die Ordnung und den Eindruck einer imperialen Präsenz zu erhalten, auch wenn es sich nur um ein schwächeres Schiff handelt.[3]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]