BTL-S3 Y-Flügel Sternenjäger

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BTL-S3 Y-Flügel Sternjäger.jpg
BTL-S3 Y-Flügel Sternenjäger
Allgemeines
Hersteller:

Koensayr-Produktionsgesellschaft

Serie:

BTL Y-Flügel Sternenjäger

Klasse:

Langstreckenbomber

Preis:
Technische Informationen
Länge:

16 Meter[2]

Höchstge-schwindigkeit (Atmosphäre):

1.000 km/h[3]

Bewaffnung:
Kapazitäten
Besatzung:
Passagiere:

1 Astromechdroide

Beladung:

110 Kilogramm[1]

Nutzung
Zugehörigkeit:

Der BTL-S3 Y-Flügel Sternenjäger war ein Bomber, der zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs von der Rebellen-Allianz und später auch von der Neuen Republik eingesetzt wurde. Er war eine Variante des BTL Y-Flügel Sternenjäger, der seinen Namen ebenso wie die anderen Sternenjägermodelle auf der Reihe aufgrund seines markanten Äußeren, das an ein „Y“ erinnert, erhielt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der BTL-S3 Y-Flügler war für eine Zwei-Mann-Besatzung konzipiert worden. Im Cockpit war Platz für einen Piloten und einen Bordschützen, die zusätzlich von einer R4-Astromechdroideneinheit unterstützt werden konnten. Der Bordschütze, der die Ionenkanone kontrollierte, befand sich in einer etwas erhöhten Position, sodass er über das Heck des Schiffes hinwegblicken konnte und dadurch ein nahezu uneingeschränktes Sichtfeld besaß. In extremer Notsituation konnte die Besatzung auf eingebaute Schleudersitze zurückgreifen, um sich blitzschnell aus ihrer Maschine katapultieren zu lassen. Neben der Ionenkanone wartete der Y-Flügler zusätzlich mit Laserkanonen von Taim & Bak auf.[3]

Die Rebellen-Techniker, die niemals Material verschwendeten, fanden auch beim BTL-S3 Y-Flügler einige Teile, die sich bei anderen Fahrzeugen einsetzen ließen. So wurden unter anderem die Cockpits dieses Y-Flüglers dazu gebraucht, um die T-47 Luftgleiter zu modifizieren.[3]

Geschichte[Bearbeiten]

Wie auch die anderen Varianten des Y-Flüglers stand auch der BTL-S3 Y-Flügel Sternenjäger ausschließlich im Dienst der Rebellen-Allianz. Eine bekannte Mission, in der Y-Flügler dieser Variante zusätzlich mit einen X-Flüglern eingesetzt wurden, war eine Schlacht im Orbit des Planeten Bothawui. Hierbei überfielen die Rebellen einen imperialen Frachter, um in den Besitz von dessen Zentralcomputer zu gelangen. Nach dieser erfolgreichen Mission fanden die Rebellen während einer Analyse des Zentralcomputers heraus, dass dieser wichtige Informationen über den Zweiten Todesstern enthielt.[4]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]