A-9 Vigilant-Abfangjäger

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
{{{Bildgröße}}}
A-9 Vigilant-Abfangjäger
Allgemeines
Hersteller:

Kuat-Triebwerkswerften

Serie:

A-Serie Abfangjäger

Modell:

A-9 Vigilant-Abfangjäger

Klasse:

Sternenjäger

Preis:

130.000 Credits

Technische Informationen
Länge:

7,4 Meter

Höchstge-schwindigkeit (Atmosphäre):

1.300 km/h

Höchstge-schwindigkeit (Vakuum):

120 MGLT

Antrieb(e):

Kuat Drive Systems A-9x

Hyperraumantrieb:

keiner

Schild(e):

keiner

Bewaffnung:

2 Schwere Laserkanonen

Kapazitäten
Besatzung:

1 Pilot

Passagiere:

keine

Beladung:

55 kg

Nutzung
Zugehörigkeit:

Für ein Schiff seiner Größe war der A-9 Vigilant-Abfangjäger aus den Kuat-Triebwerkswerften ein schlagkräftiges Raumschiff, das trotz einer höheren Geschwindigkeit als der TIE-Abfangjäger mit einer deutlich schwächeren Hülle und eingeschränkter Manövrierfähigkeit ausgestattet war. Die Feuerkraft der beiden Kanonen war höher als die der eines X-Flügel-Sternenjägers und sie ließen sich in einigen Versionen um 90 Grad nach unten schwenken.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach den Klonkriegen, in denen die Triebwerkswerften eine der größten Raumjägerfabrikanten waren, übernahm Sienar-Flottensysteme die ganze Herstellung von Raumjägern. Mit dem A-9 versuchte Kuat nun eine Rückkehr auf den profitablen Markt für Raumjäger. Konzipiert als Antwort auf den A-Flügler der Rebellen wurde der A-9 erst sechs Jahre nach der Schlacht von Endor in Dienst gestellt; kurz darauf fiel ein Exemplar in die Hände der Neuen Republik. Beim Angriff der Truppen des wiedergeborenen Palpatine auf Mon Calamari waren die A-9-Staffeln der Neuen Republik einsatzbereit. Die Corellianischen Verteidigungsstreitkräfte übernahmen den A-9 ebenfalls in ihr Arsenal. Nachfolger wurde der A-10.

Quellen[Bearbeiten]