T-Flügel-Abfangjäger

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
T-Flügel-Abfangjäger
Allgemeines
Hersteller:

Hoersch-Kessel Motorenwerke

Modell:

T-Flügel-Abfangjäger

Klasse:

Sternenjäger

Technische Informationen
Länge:

12 Meter

Breite:

9 Meter

Höhe:

5 Meter

Beschleunigung:

21 MGLT/Sekunde

Höchstge-schwindigkeit (Vakuum):

111 MGLT

Schild(e):

20 SBD (Deflektorschild)

Hülle:

14 RU Titaniumpanzer

Bewaffnung:
Kapazitäten
Besatzung:

1 Pilot

Nutzung
Rolle:

Mehrzweckjäger

Zugehörigkeit:

Rebellen-Allianz

Der T-Flügel-Abfangjäger ist ein Erkundungsjäger. Ursprünglich sollte er als Ersatz für den A-Flügler dienen. Dieses Raumschiff stellte sich für die Rebellion jedoch als ineffektiv heraus und war technisch nicht annähernd so gut wie der A-Flügler.

Technik[Bearbeiten]

Der T-Flügler war ebenso wie der A-Flügler ein Einmann-Sternenjäger. Er war in etwa so schnell wie ein TIE-Abfangjäger, jedoch mit einem sehr langsamem Hyperantrieb ausgestattet, was dem T-Flügler dem TIE gegenüber einen Vorteil verschaffte. Die Schilde entsprachen denen des Z-95 Kopfjägers, der T-Flügler konnte also nur sehr kurze Zeit Beschuss standhalten. Die Konstruktion zielte deshalb vor allem auf Wendigkeit und Geschwindigkeit ab.

Genau diese Eigenschaften konnte der T-Flügler jedoch im Gegensatz zum A-Flügler nicht erfüllen, außerdem war er schwerer manövrierbar. Wie beim A-Flügler war seine Bewaffnung nur schwach, der T-Flügler verfügte über zwei Doppellaserkanonen und einen Protonentorpedowerfer.

Einsatz[Bearbeiten]

Die Rebellion benutzte den T-Flügler nur für kurze Zeit und verkaufte ihn anschließend an neutrale Piloten, um den Geldverlust zu verringern. Seltsamerweise wurde dieser Raumjäger schon bald sehr beliebt bei Piraten und mutigen Piloten, denn er war für ihre Einsatzformen sehr gut geeignet und wurde schon bald in der Galaxis zu einem begehrten Raumschiffstyp.

Quellen[Bearbeiten]