Episode I Racer

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Star Wars Episode I Racer.jpg
Star Wars Episode I Racer
Informationen zum Spiel
Genre:

Rennspiel

System:

PC, Game Boy Color, Mac, N64

Spieleranzahl:

1 bis 32 (Mehrspieler)

Informationen zur Entwicklung
Vertrieb:

LucasArts

Veröffentlichung (EU):

1999

USK:

USK6 neu.svg.png

PEGI:

NewPEGI12.svg.png

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Blockade von Naboo

Datum:

32 VSY

Ereignis:

Podrennen

Episode I Racer ist ein Rennspiel, welches im Star-Wars-Universum angesiedelt ist. Als Spieler fährt man Podrennen auf verschiedenen Strecken und Planeten. Unter anderem nimmt man an dem aus Episode I – Die dunkle Bedrohung bekannten Boonta-Eve-Classic teil.

Einführungstext[Bearbeiten]


Es war einmal vor langer Zeit in einer
weit, weit entfernten Galaxis....

Star Wars Logo.svg


EPISODE I RACER

Seit Generationen schon sorgen die GALAKTISCHEN PODRACER-RENNEN mit ihren schnellen, von Turbinen angetriebenen Podracern, unter den Bewohnern der Randgebiete für Aufregung und Nervenkitzel.

Unter all den Rauhbeinen und Podracer-Piloten

sticht einer ganz besonders hervor. Sein Name ist Sebulba, und er ist ein hervorragender, aber rücksichtsloser Pilot, dem jedes Mittel recht ist, solange es ihm den Sieg näher bringt.

Um ihn herauszufordern, versammeln sich die

besten Piloten der Galaxis auf dem Planeten Tatooine, wo das berühmte BOONTA CLASSIC ausgetragen wird. Bei diesem Rennen wird sich entscheiden, wer der schnellste Podracer-Pilot der Galaxis ist...

Das Spielprinzip[Bearbeiten]

Eine Rennszene auf Beedos Schreckenspfad.

Es gibt vier verschiedene Renn-Klassen: Amateur, Semi-Pro, Galaxis und Elite. Die Schwierigkeit sowie das Preisgeld steigen mit höherer Klasse.

Bei den ersten drei Renn-Klassen fährt der Spieler sieben Strecken mit Fahrern seiner Wahl. In der Elite-Klasse gibt es nur vier Rennen. Es müssen drei Runden auf einer Strecke absolviert werden, um ein Rennen zu beenden. Zum nächsten Rennen gelangt man, wenn man mindestens den dritten Platz erreicht hat. Bei einigen reicht auch der vierten Platz. Allerdings bringt ein erster Platz dem Spieler mehr Geld ein, welches für nützliche Upgrades eingesetzt werden kann.

Auch bekommt man, wenn man Erster wird, den Podrenner des Favoriten der Strecke. Ausnahmen sind die Rennen Boonta-Trainings Kurs und Sebulbas Erbe – man erhält dort trotz ersten Platzes nicht Sebulbas Pod.

Geld und Upgrades[Bearbeiten]

Der Spieler kann wählen, wie viel Gewinn der Sieger oder andere Fahrer bekommen. Es gibt drei Möglichkeiten, aus denen man wählen kann: Fair, Experten und Sieger bekommt Alles.

Fair: Die ersten vier Fahrer erhalten ein wenig der Gesamtsumme, welche von Rennen zu Rennen variiert. Es ist eigentlich recht gleichmäßig aufgeteilt. Der Sieger bekommt nur ein wenig mehr.

Experten: Die Gesamtsumme wird auch hier nur auf die ersten vier Spieler verteilt, aber der Sieger erhält wesentlich mehr Geld.

Sieger bekommt Alles: Wie der Name schon sagt, bekommt der Gewinner alles und die anderen Fahrer gehen leer aus. Für gute Fahrer lohnt sich diese Einstellung, jedoch birgt sie auch Risiken.

In Wattos Laden wird es dem Spieler ermöglicht, seine Renner mit allen Arten von Upgrades zu verbessern. Auf dem Schrottplatz gibt es dieselben Upgrades für weniger Geld, jedoch in schlechterem Zustand.

Außerdem kann man sich maximal drei Boxendroiden kaufen, welche die Podrenner des Spielers reparieren und aufrüsten.

Die Währung beim Spiel heißt Truguts.

Die Strecken[Bearbeiten]

Amateur Klasse[Bearbeiten]

Boonta-Trainings-Kurs

Der Boonta-Trainings-Kurs ist auf dem Planeten Tatooine. Dortiger Favorit ist Sebulba.

Mon Gazza Speedway

Der Speedway ist eine kurze, aber schnelle, Strecke auf Mon Gazza. Viele Fans glauben, dass Teemto Pagalies gewinnen wird.

Beedos Schreckenspfad

Die Strecke wurde nach dem hier besonders erfolgreichem Aldar Beedo benannt. Sie liegt auf dem Planeten Ando Prime.

Aquilaris Classic

Die Aquilaris Classic führt die Fahrer auch unter Meeresoberfläche von Aquilaris. Clegg Holdfast wird favorisiert.

Malastare 100

Podrennen sind auf Malastare beliebt und auf der Malastare 100 wird Dud Bolt als Favorit angesehen.

Vergeltung

Auch auf dem Gefängnisasteroiden Oovo IV gibt es Podrennen. Der Favorit dieser Strecke ist Fud Sang.

Spice-Minen Rennen

Diese Strecke führt die Fahrer durch die Gewürz-Minen von Mon Gazza. Mars Guo hatte hier bereits Erfolge.

Semi-Pro Klasse[Bearbeiten]

Versunkene Stadt

Die Strecke Versunkene Stadt befindet sich ebenfalls auf Aquilaris. 'Bullseye' Navior hat hier ein hohes Ansehen.

Howler-Schlucht

Die Howler-Schlucht auf Ando Prime ist wegen ihrer Rampen besonders gefährlich, doch Ratts Tyerell ist hier bereits bekannt.

Dug Derby

Favorit dieser Strecke auf Malastare ist Elan Mak.

Scrapper Rennen

Auf Ord Ibanna müssen die Fahrer drauf achten, nicht von den Plattform zu stürzen. Wan Sandage wird hier favorisiert.

Zugga Pokal

Beim Zugga Pokal auf Mon Gazza ist Boles Roor der eindeutige Favorit.

Baroo-Küste

Neva Kee meistert die tückischen, scharfen Kurven von den Strecken auf Baroonda.

Bumpys Todesritt

Der Todesritt auf Aquilaris wurde nach dem dortigen Favoriten Ark ’Bumpy’ Roose benannt.

Galaxis Klasse[Bearbeiten]

Henker

Eine weitere Strecke auf Oovo IV, allerdings zählt hier Toy Dampner zu den Favoriten.

Sebulbas Erbe

Diese Malastare Strecke ist nach einem der erfolgreichsten Fahrer hier benannt: Sebulba.

Rankentor

Der junge Anakin Skywalker zählt auf Baroonda zu den Besten.

Andobi Bergstrecke

Dieses Rennen ist wegen seiner hohen Sprünge auf den Bergen Ando Primes von Fahrern gefürchtet. Mawhonic ist hier Favorit.

Dethors Rache

Diese Strecke auf Ord Ibanna ist nach einem ehemaligen Fahrer benannt. Heute ist dort Ody Mandrell beliebt.

Flammenberg-Rallye

Die Strecke auf Baroonda führt die Fahrer an gefährlichen Lavaseen vorbei. Ebe Endocott fuhr hier Bestzeiten.

Boonta-Eve-Classic

Das beliebteste Podrennen auf Tatooine mit dem eindeutigen Favoriten Sebulba.

Elite Klasse[Bearbeiten]

Ando Prime Centrum

Diese Strecke führt durch die Innenstadt Ando Primes. Slide Paramita wird vom Publikum favorisiert.

Abgrund

Die Strecke liegt auf Ord Ibanna. Bozzie Baranta ist hier einer der Besten.

Der Gauntlet

Ein weiteres, gefährliches Rennen auf Oovo IV. Bereits bekannt ist hier Gasgano.

Inferno

Die Strecke auf Baroonda führt direkt in einen Vulkan. Ben Quadinaros ist hier Bestzeitenfahrer.