Hfredium

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Ein Stück Hfredium

Hfredium ist ein wertvolles Metall, das zu Rumpfplatten von Raumschiffen[1] und in der Produktion moderner Waffen verarbeitet wurde.[2] Mit Chanlon kann es zu einer Legierung namens Havod kombiniert werden.[3] Der durchschnittliche Preis des Metalls betrug während des Krieges zwischen der Rebellion und dem Imperium 110 Credits pro Kilogramm[1] und stieg in den frühen Jahren der Neuen Republik an, verfiel jedoch nach der Rückkehr Großadmiral Thrawns.[4]

Einige hundert Jahre vor dem Ausbruch der Klonkriege wurden große Lagerstätten von Hfredium im Christophsis-System entdeckt. Weitere Vorkommen existierten auf Brosi, das nach deren Entdeckung vom Korporationssektor annektiert wurde.[5] Der Planet Ongary IX wurde ein Angriffsziel der Konföderation Unabhängiger Systeme, die dort Vorräte des Metalls zu gewinnen hoffte.[6] Nach der Entdeckung von Hfredium auf Shiffrin im Äußeren Rand begann das Galaktische Imperium, dieses abzubauen, und richtete eine Gruppe von Dorfbewohnern hin, die gegen ihre Enteignung protestierten.[2] Das Metall stellte eines der Hauptprodukte von Lando Calrissians mobilem Minenkomplex Nomad City auf Nkllon dar,[7] seine Vorräte fielen jedoch bei einem Angriff auf Nkllon dem Imperium in die Hände, das damit den Bedarf der Schiffswerften von Bilbringi befriedigte.[8] Weitere Abbauorte waren ein Asteroidengürtel im Pembric-System, von wo das verarbeitete Erz an Waffenhersteller verschifft wurde,[9] und das Tava Yagen Asteroid Field, dessen Abbauerträge zur Zeit des Ersten Corellianischen Aufstands in den Schiffbau gingen.[10] Im Jahr 41 NSY trainierte Jaina Solo unter anderem an einem Stück Hfredium die Bruchpunkttechnik.[11]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]