Klon-Piloten

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klon-Pilot.JPG
Klon-Piloten
Ausstattung
Bewaffnung:
Historische Informationen
Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Klon-Piloten waren speziell ausgebildete Einheiten der Großen Armee der Republik. Sie wurden speziell für Raumschlachten ausgebildet, um die verschiedenen Raumschiffe der Republik zu manövrieren. Die kaminoanischen Kloner wussten, dass diese Soldaten als Piloten im Ernstfall besonders schnell reagieren mussten. Deswegen hatten diese Klone übermenschliche Reflexe, weil sie in der Lage sein mussten, schnell auf unbekannte Situationen zu reagieren. Eigentlich waren es direkte Klone von Jango Fett, die – genau wie er – manchmal ein wenig dickköpfig waren, aber sie verfügten auch über Jangos beinahe übermenschlichen Mut, es mit jedem Gegner aufzunehmen. Außerdem hatten sie dieselben Fähigkeiten wie er im Umgang mit Waffen und Taktik.

RüstungBearbeiten

Ein TFAT/i-Kanonenboot-Pilot während der Schlacht von Geonosis.

Die so genannten TFAT/i-Kanonenboot-Piloten trugen eine modifizierte Version der Phase-I-Rüstung, welche mehr Bewegungsfreiheit bot. Außerdem trugen sie modifizierte Helme, die für gewöhnlich gelbe Farben hatten und an denen man an einem Symbol die Zugehörigkeit der Hoheit erkennen konnte. Diese Piloten waren im Krieg von Beginn an dabei.

Doch um den hyperraumfähigen ARC-170- oder den V-Wing-Jäger fliegen zu können, wurde eine neue Pilotenklasse gebraucht. Diese Geschwaderpiloten wurden gemeinsam trainiert, auf Kamino programmiert und schließlich für Spezialschulungen auf die Coruscant-Welten geschickt. Sie trugen spezielle Helme, in die ein orangefarbenes Visier eingebaut war, welches 70 Prozent des Lichts dämpfte. Zusätzlich befand sich auf ihrer Brust ein Atemgerät, der Forced-Ox-Vorder-Rebreather, welcher den Piloten im Notfall über Sauerstoffschläuche aus gehärtetem Plastoid mit Atemluft versorgten. An ihren Oberschenkeln befand sich jeweils eine Tasche für Flugdatenunterlagen. Unter dem Fliegeranzug trugen die Piloten Knieschützer, und über den Fliegerschuhen trugen sie Thermostiefel.

Wichtige EinsätzeBearbeiten

Während der Schlacht von Geonosis wurden Klon-Piloten eingesetzt, die die TFAT/i-Kanonenboote fliegen sollten. Außerdem wurden sie eingesetzt, als General Grievous im Jahr 19 VSY den Obersten Kanzler Palpatine entführt hatte und die Raumschlacht über Coruscant begann. Damit Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi den Kanzler befreien konnten, mussten sie erst einen Weg durch die Blockade bahnen.

Später griff die Handelsföderation Kashyyyk an, woraufhin die 501. Legion dorthin geschickt wurde, um den Planeten zu befreien. Doch die Konföderation unabhängiger Systeme hatte eine Blockade errichtet, die durchbrochen werden musste. Die Klon-Piloten wurden zu ihren V-Flüglern und ARC-170 Sternenjägern geschickt, um dies zu bewerkstelligen und somit den Bodentruppen eine Landemöglichkeit zu verschaffen.

QuellenBearbeiten

Im Videospiel Battlefront II besitzen diese Truppen die Fähigkeit, ein Fahrzeug, in dem sie sitzen, zu reparieren. Mit ihren Fusionsschneidern können sie außerdem alle Fahrzeuge, Droiden und Geschütze auf dem Schlachtfeld reparieren und mächtige Sprengladungen mit Zeitzündern anbringen.