Omo Bouri

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Omo Bouri
Beschreibung
Spezies:

Wol Cabasshite[1]

Geschlecht:

männlich[1]

Biografische Informationen
Todesdatum:

42 VSY[1]

Beruf/Tätigkeit:

Jedi-Meister[1]

Padawan(e):

Saesee Tiin[1]

Zugehörigkeit:

Omo Bouri, ein Vertreter der schneckenähnlichen Spezies der Wol Cabasshites, war ein Jedi-Meister und Angehöriger des Jedi-Rates, der für sein Verdienst bei dem Zustandekommen des Vertrags von Trammis im Jahr 124 VSY berühmt wurde. Er wählte den Iktotchi Saesee Tiin als seinen Padawan aus und konzentrierte sich bei dessen Ausbildung besonders auf die Weiterentwicklung der natürlichen telepathischen Fähigkeiten seines Schülers. Außerdem brachte er ihm eine tiefe Hingabe für den Jedi-Orden bei. Als Bouri 42 VSY auf einer Mission getötet wurde, erschien er seinem früheren Schüler als Macht-Geist. Tiin bemühte sich jahrelang vergeblich, in der Macht noch einmal mit seinem Mentor zu kommunizieren, und entwickelte sich dadurch, dass er sein ganzes Leben diesem Versuch widmete, zu einem Einzelgänger, der nie selbst einen Padawan annahm.

Biografie[Bearbeiten]

Omo Bouri stieg innerhalb des Jedi-Ordens in den Rang eines Jedi-Meisters auf.[1] Da er als Wol Cabasshite über zwei hoch entwickelte Gehirne – eines für seine kognitiven Aufgaben, das andere zur Regelung seiner Verdauungsprozesse – verfügte, kommunizierte er mit anderen, indem er über seine Zunge Lautimpulse in einem magnetischen Feld verströmte. Um dieses für die meisten Spezies befremdliche Verhalten auszugleichen, konzentrierte sich Bouri besonders auf die Ausbildung seiner telepathischen Kräfte.[4] Der Jedi-Meister wurde dafür berühmt,[5] dass er im Jahr 124 VSY[6] den Vertrag von Trammis zum Abschluss bringen konnte.[1] Obwohl die Jedi in diesem Jahrhundert spürten, dass die Macht der dunklen Seite immer weiter wuchs, und ihre Errungenschaften in dieser Zeit oft durch Akte der Ungerechtigkeit oder Maßlosigkeit in den Hintergrund gedrängt wurden, galt Bouris Verdienst lange als großer Erfolg für seinen Orden.[6] Etwa zwischen 115 und 103 VSY, als Thame Cerulian ein Padawan war, gehörte Bouri auch dem Jedi-Rat an. In seiner Ausgabe von Das Buch der Jedi bemerkte der Schüler neben einer Passage, in der die Mitglieder des Rates als die stärksten und weisesten des Ordens bezeichnet wurden, dass der Rat nicht alles wisse. Als Beispiel dafür führte er an, dass Bouri weit weniger von Schmetterball verstehe als er. Sein Padawan Dooku kommentierte später unter dieser Bemerkung, dass sich Cerulian nicht wirklich mit dieser Sportart auskenne.[7]

Saesee Tiin

Bouri wurde auf den Jüngling Saesee Tiin aufmerksam,[4] der als Iktotchi eine natürliche telepathische Begabung besaß,[8] und nahm ihn als seinen Padawan an. Tiin, von dem sich die anderen Schüler wegen seiner telepathischen Fähigkeiten fernhielten, konnte diese Entscheidung zu diesem Zeitpunkt nicht nachvollziehen. Da er noch nie zuvor einem Wol Cabasshite begegnet war und Bouris Art zu kommunizieren für ihn deshalb neu war, verstand Tiin zunächst überhaupt nicht, was sein Meister sagte. Rückblickend bezeichnete er den Beginn ihrer gemeinsamen Zeit als eine erfrischende Erfahrung. Obwohl Tiin glaubte, genug über die Telepathie zu wissen, brachte ihm Bouri noch viel über die Ausmaße seines Potenzials bei.[4] Dabei ließ er seinen Padawan bis an die Grenzen seiner natürlichen Fähigkeiten kommen.[9] Da sich Bouris Gehirn vollkommen von dem seines Schülers unterschied,[4] dauerte es mehrere Jahre, bis Tiin die Denkweise seines Meisters verstand.[9] Bouri legte außerdem Wert darauf, seinem Schüler eine starke Überzeugung für den Jedi-Orden zu vermitteln.[10] Er verbesserte die Fähigkeiten seines Schülers und seine Hingabe zu den Idealen der Jedi bis zu dem Punkt, dass manche Jedi den Iktotchi als Fanatiker betrachteten.[11] Für Tiin, der nach dem Ende seiner Ausbildung selbst ein Jedi-Meister wurde und einen Sitz im Jedi-Rat erhielt, blieb Bouri ein Mentor.[4]

Im Jahr 42 VSY[12] wurde Bouri auf einer Mission für den Jedi-Rat[8] getötet.[12] Daraufhin erschien er Tiin als Macht-Geist.[8] Während der Feuerbestattung seines verstorbenen Meisters verzichtete der Iktotchi darauf, eine Trauerrede zu halten. Mehrere Monate nach Bouris Tod ermutigte Mace Windu den Iktotchi dazu, einen Padawan anzunehmen. Während eines Treffens mit einer Gruppe von Jünglingen stellte Tiin die Vermutung auf, dass er ohne Omo Bouri, dem er das Erkunden seines Potenzials und seine tiefe Hingabe zu den Jedi zu verdanken hatte, zweifelsohne einen weniger fesselnden Lebensweg hinter sich hätte und ein geringerer Jedi geworden wäre. Allerdings nahm Tiin bis zu seinem Tod während der Großen Jedi-Säuberung nie einen Padawan an. Stattdessen widmete er sich ganz dem Versuch, mit dem Geist seines verstorbenen Meisters zu kommunizieren,[4] und verbrachte viel Zeit in zurückgezogener Meditation, um die dazu nötigen Fähigkeiten zu erlangen.[9]

Omo Bouris Verdienst an dem Zustandekommen des Vertrags von Trammis wurde noch 36 NSY in The New Essential Chronology, einer Chronik der galaktischen Geschichte, durch den Historiker Voren Na’al gewürdigt.[6] Tiins Rede an die Jünglinge nahm die Jedi-Chronistin Tionne Solusar im Jahr 40 NSY in Jedi vs. Sith – The Essential Guide to the Force, ein von ihr verfasstes Kompendium über die Macht, auf, um die Machtfähigkeit der Telepathie weiter auszuführen.[4]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Obwohl Omo Bouri für das Zustandekommen des Vertrags von Trammis gerühmt wurde,[1] wirkte der Jedi-Meister, der als Wol Cabasshite auf eine völlig andere Weise als andere Spezies kommunizierte,[4] auf Außenstehende bizarr.[9] Saesee Tiin konnte die Gedankengänge seines Meisters zunächst nicht verstehen, da sich dessen hoch entwickeltes Kognitivgehirn völlig von dem seinen unterschied.[4] Der Iktotchi brauchte Jahre, um die Denkweise seines Meisters zu verstehen,[9] fand in ihm aber einen Lehrer und Mentor,[4] der ihm eine starke Überzeugung für den Jedi-Orden vermittelte.[10] Nach seinem Tod ging Bouris Bewusstsein in einen Macht-Geist über, der seinem früheren Padawan noch einmal erschien.[8]

Während seiner Ausbildung brachte Bouri seinen Padawan an die Grenzen seiner natürlichen telepathischen Fähigkeiten.[9] Er zeigte seinem Schüler, wie er seine Gedanken ordnen und verbergen konnte, das Bewusstsein zahlreicher Individuen auf einmal beobachtete, die Gedanken einer Person nach der Wahrheit durchsuchte und mit anderen Personen telepathisch kommunizierte. Außerdem gab er die Fähigkeit an ihn weiter, Informationen aus den Sternen selbst zu beziehen, die es ihm erlaubten, ein Raumschiff ohne die Hilfe eines Navigationscomputers durch den Hyperraum zu steuern.[4]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 1,9 The New Essential Guide to Characters
  2. Eigenübersetzung: „What path might my life have taken had not Omo Bouri chosen me as his Padawan? I do not care to speculate, for I am certain any other path would have been far less engaging. And I would have been less of a Jedi.”
  3. Eigenübersetzung: „I came to the attention of the Jedi Master Omo Bouri, a Wol Cabbashite [sic!] who, for reasons I could not fathom, selected me as his Padawan. I had never encountered a Wol Cabbashite [sic] before. Master Omo’s cognitive brain, as opposed to the one that controlled his digestive tasks, was so highly evolved and alien from mine that his musings were often indecipherable. To communicate, he used phonemic pulses of energy with syntactic contours in a magnetic field that he exuded and controlled with his tongue. At first, I could not understand his thoughts or a single world he said. It was a most refreshing experience.”
  4. 4,00 4,01 4,02 4,03 4,04 4,05 4,06 4,07 4,08 4,09 4,10 Jedi vs. Sith – The Essential Guide to the Force
  5. Das offizielle Star Wars Fact File (C: TII1)
  6. 6,0 6,1 6,2 The New Essential Chronology
  7. Das Buch der Jedi – Ein Wegweiser für Schüler der Macht
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 Raumschiffe und Fahrzeuge (Ausgabe 31: Saesee Tiin – Jedi-Meister und Pilotenass)
  9. 9,0 9,1 9,2 9,3 9,4 9,5 The Clone Wars (Ausgabe 6.21: Saesee Tiin)
  10. 10,0 10,1 The Clone Wars Campaign Guide
  11. Saesee Tiin in der Databank von StarWars.com (Archiv-Link im Internet Archiv)
  12. 12,0 12,1 Star Wars Insider (Ausgabe 62: „Who’s Who in the Jedi Order“)
  13. Eigenübersetzung: „I’d thought I knew more than I needed to know about telepathy, but Master Omo showed me that I was wrong. He showed me how to use the Force to isolate my own brain waves, intercept stray thoughts, and screen dozens of minds at once. How to whisper across space, yell without noise, keep secrets, and sift through layers of lies and buried memories to uncover the truth. How to seek out information from the stars themselves, allowing one to astrogate a starship through lightspeed without a nav computer. What’s more, he taught me the meaning of conviction and dedication to the Jedi Order.”