Rah Barocci

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rah Barocci.jpg
Rah Barocci
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

männlich[2]

Hautfarbe:

Hell[1]

Haarfarbe:

Blond[1]

Augenfarbe:

Braun[1]

Biografische Informationen
Tod:

232 VSY[2]

Beruf/Tätigkeit:

Jedi[2]

Zugehörigkeit:

Rah Barocci war ein menschlicher Jedi, der zur Zeit der Hohen Republik lebte. Im Jahr 232 VSY folgte er einem Notruf aus dem Hetzal-System, das durch die aus dem Hyperraum gefallenen Trümmerteile des verunfallten Raumfrachters Legacy Run bedroht wurde. Er schloss sich dem Macht-Netzwerk der Jedi-Meisterin Avar Kriss an, die die Rettungsmission der Republik und des Jedi-Ordens von dem Kreuzer Third Horizon aus leitete, und landete auf einem der Monde Hetzal Primes. Nachdem er einer Farmerfamilie geholfen hatte, versuchte er mit den anderen Jedi im System, ein Trümmerteil mit der Macht aus seiner Flugbahn zu lenken. Dabei verlor Barocci die Besinnung und stürzte von dem Dach, auf dem er gestanden hatte, in den Tod.

Biografie[Bearbeiten]

Rah Barocci wurde aufgrund seiner Machtsensitivität in den Jedi-Orden aufgenommen und nach seiner Ausbildung zum Jedi-Ritter ernannt. Im Jahr 232 VSY kam es zu einem Unglück im Hyperraum, als der A-Klasse Frachter Legacy Run durch ein seine Flugroute kreuzendes Sturmschiff der Nihil zu einem Ausweichmanöver gezwungen wurde, das das Schiff überlastete und zerbrechen ließ. Zahlreiche Trümmerteile der Legacy Run traten im Hetzal-System aus dem Hyperraum und drohten durch ihre hohe Geschwindigkeit beim Aufprall auf die bewohnten Monde und Planeten die rund 40 Milliarden Bewohner auszulöschen.[2] Der republikanische Emissary-Kreuzer Third Horizon war mit einer großen Delegation von Jedi auf dem Rückweg von einer Besichtigung der Starlight-Station und befand sich dadurch in der Nähe des Systems, als dessen Regierungschef einen Notruf aussandte.[4] Nach dem Eintritt ins Hetzal-System starteten sämtliche Langträger und Vektor-Sternenjäger der Third Horizon, um die Rettungsbemühungen zu unterstützen. Meisterin Avar Kriss knüpfte aufgrund ihrer speziellen Begabung in der Macht ein Geflecht zwischen den Jedi, durch das sie ihre Bemühungen besser koordinieren konnten.[2]

Rah Barocci erreichte im Verlauf der Operation den Fruchtmond, wo er von der Macht zu einer Farm geleitet wurde. Die dortige Familie benötigte Hilfe, da ihre Tochter aufgrund des Stresses der Evakuierung einen Anfall erlitten hatte. Während Barocci der Frau mit der Macht half, sich zu beruhigen, gelang es den Einsatzkräften der Jedi und der Republik, die Gefahr durch die Trümmer weitestgehend zu beseitigen. Allerdings entdeckte Kriss kurz darauf, dass eines der verbliebenen Teile, das aufgrund seines Kurses in einen der Sterne des System bisher für ungefährlich erachtet worden war, ein mit Tibanna gefüllter Frachtcontainer war, dessen hochexplosiver Inhalt den Stern destabilisieren konnte. Kriss befahl den republikanischen Schiffen daher, das System zu räumen. Sie stellte es den Jedi frei, sich ebenfalls zurückzuziehen, während sie einen Versuch unternehmen wollte, den Tibanna-Container mit der Macht von seinem Kurs abzubringen. Barocci entschied sich, ebenso wie jeder andere Jedi im System, zu bleiben und sie dabei zu unterstützen, wobei er auf dem Dach des Farmturmes stand. Über Kriss durch die Macht vernetzt wurden selbst Jedi weit von Hetzal entfernt in das Geschehen einbezogen. Allerdings erforderte der Griff nach dem sich rasant bewegenden und weit entfernten Objekt ein hohes Maß an Konzentration und Kraft. Während des ersten Anlaufs verloren zahlreiche Jedi ihr Bewusstsein und einige starben bei der Kollision ihrer Sternenjäger, doch gelang es ihnen nicht, die Flugbahn des Containers ausreichend zu verschieben. Kriss mobilisierte die verbliebenen Jedi daraufhin für einen zweiten Versuch. Dieses Mal wurde auch Barocci aufgrund der Anstrengung ohnmächtig und stürzte von dem Turm rund 20 Stockwerke in die Tiefe und starb beim Aufprall auf den Boden. Allerdings hatten die Jedi dieses Mal Erfolg und katapultierten das Frachtabteil außer Reichweite des Sterns, wodurch das System gerettet wurde.[2]

Monate später geriet der Padawan Farzala Tarabal während einer diplomatischen Mission auf Bilbousa in Gefangenschaft der Hutts, woraufhin er in der Einsamkeit seines Käfigs an einige der zuletzt verstorbenen und vermissten Jedi denken musste, darunter auch Barocci. Nachdem ihn diese Verluste zunächst entmutigt hatten, erkannte er im weiteren Verlauf der Mission, dass ein Jedi niemals wirklich allein war.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Die Hohe Republik: AbenteuerMission to Bilbousa
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 2,7 Die Hohe RepublikDas Licht der Jedi
  3. Eigenübersetzung: „So many Jedi have gone missing or been killed fighting the Nihil and Drengir these past months… Masters Jora Malli and Rah Barocci – dead, among many others. And Masters Yoda and Loden Greatstorm vanished without a trace. […] I just know I miss them.”
  4. Die Hohe RepublikStarlight: Allzeit vereint