Schleier

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Schleier.jpg
Schleier
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

Hell

Augenfarbe:

Gelb

Biografische Informationen
Zugehörigkeit:

Netzwerk des Schleiers

Der Schleier war ein menschlicher Spion, der während des Neuen Galaktischen Krieges die Galaktische Republik und das Sith-Imperium überwachte.

Biografie[Bearbeiten]

Der Schleier war zur Zeit des Neuen Galaktischen Krieges für die meisten als legendärer Spion bekannt. In seiner Karriere als frei arbeitender Hacker hatte er unter anderem den großen Czerka-Datencrash zu verantworten und war am Umsturz mehrerer planetarer Regierungen beteiligt. Im Jahr 3640 VSY kontaktierte das Huttenkartell den Mann und beauftragte ihn mit der Spionage der Republik und des Sith-Imperiums. Im Rahmen dieses Auftrages richtete der Schleier zahlreiche Horchposten auf strategisch wichtigen Planeten ein, darunter Corellia, Hoth, Balmorra und Taris. Außerdem verwendete er MCR-99 Droiden, mit denen er ebenfalls die Aktivitäten der beiden Fraktionen aushorchen konnte. Zahlreiche dieser Droiden waren sogar auf Planeten wie Korriban und Tython oder dem lange geheimen Belsavis zu finden.

Im Verlauf seiner Spionageaktivitäten in der Republik und des Sith-Imperiums fand er zahlreiche Schwachstellen in der Verteidigung beider Fraktionen. Dies machte es ihm möglich, sowohl in in Kaas-Stadt auf Dromund Kaas als auch in Galactic City auf Coruscant eine Hyperraum-Boje zu platzieren. Anschließend beschaffte er zwei Großkampfschiffe, einen Harrower-Klasse Dreadnaught und einen Valor-Klasse Kreuzer. Der Schleier plante die Schiffe mithilfe der Hypperraum-Bojen innerhalb der Atmosphäre der Planeten aus dem Hyperraum zu rufen und damit auf die Städte stürzen zu lassen. Einer seiner Leutnants, Evie Bo desertierte jedoch vorher, sobald der Schleier verkündete das Imperium und die Republik angreifen zu wollen, da sie dies für Selbstmord hielt. Durch Evie Bos Desertion erfuhr auch eine SID-Agentin von der Gefahr durch den Schleier. Während Bo im Sith-Imperium Unterstützung suchte, rekrutierte Deena Riss ebenfalls Verbündete, um den Schleier aufzuhalten. Über die Ortung mehrerer seiner Leutnants konnten beide Fraktionen die Basis des Schleiers auf Nar Shaddaa finden und infiltrieren. Der Schleier war jedoch rechtzeitig geflohen und hatte Doppelgänger zurückgelassen, die besiegt wurden, wodurch die Gefahr für Kaas-Stadt und Galactic City aufgehalten werden konnte. In einer Nachbesprechung von Evie Bo mit ihren Verbündeten auf Dromund Kaas meldete sich der Schleier per Hologramm und löste mit einem Passwort eine mentale Löschung von Bos Gedächtnis aus, damit sie keine weiteren Informationen weitergeben konnte. Zudem unterbrach er die Besprechung von Deena Riss auf Coruscant.

Trotz der Erfolge gegen den Schleier konnte dieser weiterhin einen großen Teil seines Spionagenetzwerks halten und beobachtete so unter anderem den Kampf der Republik und des Sith-Imperiums gegen die Schreckensmeister sowie das Erstarken des Revan-Ordens. Allerdings zog er es vor sich nicht in diese Konflikte einzumischen.

Quellen[Bearbeiten]