Sentepeth Findos

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sentepeth Findos.jpg
Sentepeth Findos
Beschreibung
Spezies:

Neimoidianer[1]

Geschlecht:

männlich[1]

Hautfarbe:

Grün[1]

Augenfarbe:

Rot[1]

Biografische Informationen
Titel:

Stellvertretender Vizekönig[1]

Dienstgrad:

Leutnant[2]

Einsätze:

Schlacht von Cato Neimoidia[2]

Zugehörigkeit:

Sentepeth Findos war ein Neimoidianer, der während der Klonkriege für die Handelsföderation arbeitete. Im Jahr 19 VSY kommandierte Findos die erfolglose Verteidigung von Cato Neimoidia. Im selben Jahr, nach dem Ende des Konflikts und dem Tod von Vizekönig Nute Gunray, unterzeichnete Findos als stellvertretender Vizekönig einen Vertrag, der dem Imperium, der Nachfolgeregierung der Republik, direkte Kontrolle über die Ressourcen des Konglomerats gewährte.

Biografie[Bearbeiten]

Der Neimoidianer Sentepeth Findos kämpfte als Mitglied der Handelsföderation während der Klonkriege auf der Seite der Konföderation unabhängiger Systeme gegen die Galaktische Republik.[5] Im Jahr 19 VSY, dem letzten Jahr des Krieges, griff die Republik die Heimatwelten der Handelsföderation an.[6] Leutnant Findos kommandierte während der Belagerung von Cato Neimoidia die Verteidigung der Ressourcenwelt.[5] Im Zuge der Schlacht versuchte er verzweifelt, den Jedi-Meister Kit Fisto aufzuhalten, indem eine große Zahl von B1-Kampfdroiden gegen ihn einsetzte. Findos hoffte, dass die zerstörten Überreste der Droiden ein derartig großes Hindernis darstellen würden, das der Jedi schlichtweg nicht überwinden konnte.[2] Obwohl sich der Vizekönig Nute Gunray einer Gefangennahme entziehen konnte, nahm die Republik Cato Neimoidia ein.[6]

Noch im selben Jahr endeten die Klonkriege mit einem Sieg der zum Imperium umgewandelten Republik und dem Tod aller Mitglieder des Separatisten-Rates, darunter auch Gunray, auf Mustafar.[7] Findos, nun stellvertretender Vizekönig, unterzeichnete am 16:5:24 nach der Großen Eichung in Koto-Si auf Neimoidia einen Vertrag, der dem Imperium, dessen Imperator Palpatine und den von ihm bestimmten Konzernen die direkte Kontrolle über die Ressourcen der Handelsföderation übergab. Mit der Unterzeichnung erkannte er an, dass sich die Bestandteile der Handelsföderation damit nicht mehr unter ihrer Kontrolle befanden. Er bat den Imperator jedoch um eine Ausnahmegenehmigung bei der Verteilung der Vermögenswerte im Hinblick auf die nachgewiesene Erfolgsbilanz der Handelsföderation in der Wirtschaft. Anschließend wurde Findos von Sturmtruppen aus dem Raum eskortiert.[1]

Der Vertrag war Gegenstand des Inhalts der letzten Ausgabe der HoloNetz-Nachrichten. In ihrer Berichterstattung wurde festgestellt, dass die seit 350 Jahren agierende Handelsföderation nach der Auflösung ihrer Führungsebene faktisch nicht mehr existierte. Zudem ging der Bericht davon aus, dass die Besitztümer des Konzerns nun an dem Imperium gegenüber loyale Unternehmen wie die Kuat-Triebwerkswerften, Sienar-Flottensysteme, dem Tagge-Konzern und Merr-Sonn Munitions Limited weitergereicht wurden. Findos’ Autorität wurde aber von vielen Mitgliedern der Handelsföderation nicht anerkannt, die in ihm nur eine rangniedrige Marionette des Imperiums sahen. Der auf Enarc aktive Customs Vizier Marath Vooro gab öffentlich bekannt, Findos habe in der Abwesenheit von Gunray, dessen Tod zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt war, nicht die Autorität, einen derartigen Vertrag zu unterzeichnen. Vooro kündigte daher einen bewaffneten Widerstand gegen das Imperium an.[1] Ohne fähige Kommandeure war Vooro für das Imperium aber kein ernstzunehmender Gegner und wurde noch im Jahr 19 VSY in der Fünf-Schleier-Kampagne von imperialen Truppen unter dem Befehl von Octavian Grant besiegt.[8]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Während der Belagerung von Cato Neimoidia griff Findos aus Verzweiflung auf die Taktik zurück, Kit Fisto durch eine schiere Barrikade aus zerstörten Kampfdroiden aufzuhalten.[2] Die von ihm befehligte Verteidigung der Ressourcenwelt[5] verlief am Ende erfolglos.[6] Nach der Unterzeichnung des Vertrages, der die Handelsföderation faktisch auflöste, sprachen ihm viele andere Mitglieder der Handelsföderation die Autorität ab, ein solches Dokument im Namen der Organisation signieren zu können. Customs Vizier Marath Vooro bezeichnete Findos in dem Rahmen als einen drittklassigen Lakai.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 1,9 Star Wars Insider (Ausgabe 84, Seite 56: „Republic HoloNet News Special Inaugural Edition 16:5:24“)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 The New Essential Guide to Droids
  3. Eigenübersetzung: „As the Trade Federation signs this treaty of peace with the Empire, we recognize that our constituent parts are no longer under our control. We ask only that the Emperor grant us special dispensation in light of our proven track record in business.”
  4. Eigenübersetzung: „Send more droids against the Jedi Knight! Their bodies are making a pile so high that he will never be able to cross it!”
  5. 5,0 5,1 5,2 The Complete Star Wars Encyclopedia (Band I, Seite 272, Eintrag: Findos, Sentepeth)
  6. 6,0 6,1 6,2 Labyrinth des Bösen
  7. Episode III – Die Rache der Sith
  8. The Essential Guide to Warfare
  9. Eigenübersetzung: „Where is Gunray? Where is Haako? A third-tier flunky has no right to negotiate on the Trade Federation’s behalf. We have our battleships. We have our droids. If Palpatine wants our wealth, let him come and take it.”