Cato Neimoidia

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
CatoNeimoidiaTCW.jpg
Cato Neimoidia
Astrographie
Region:

Kolonien[1]

Sektor:

Quellor-Sektor[1]

System:

Cato-Neimoidia-System[1]

Beschreibung
Klasse:

Terrestrisch

Landschaft:
Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:

Lott Dods Palast[4]

Gesellschaft
Einwanderer:

Neimoidianer[3]

Zugehörigkeit:

Handelsföderation[4]

Cato Neimoidia ist ein Planet der dem Cato-Neimoidia-System in den Kolonien angehört. Der Planet hat hohe Gebirge und zusätzlich auch Wälder und Grasland. Während der Klonkriege war der Planet unter der Kontrolle der Handelsföderation, welche hauptsächlich aus Neimoidianern bestand. Die Handelsföderation blieb im Krieg zwar neutral, doch als bekannt wurde, dass die Föderation mit der Separatisten-Allianz zu tun hatte, wurde Cato Neimoidia ein Angriffsziel der Galaktischen Republik, die den Planeten im Jahre 19 VSY einnehmen konnte.

Geschichte[Bearbeiten]

Frühgeschichte[Bearbeiten]

Vor dem Beginn der Klonkriege wurde Cato Neimoida von den Neimoidianern entdeckt und besiedelt. Während der Kolonisation erbauten die Siedler zahlreiche Brückenstädte und Paläste, die den reichen Neimoidianern angehörten. Außerdem wurde Cato Neimoidia zum Sitz der berüchtigten Handelsföderation gemacht.[1][3]

Die Klonkriege[Bearbeiten]

Während der Klonkriege wurde Cato Neimoidia von dem neimoidianischen Senator Lott Dod vertreten. Dieser repräsentierte sowohl den Planeten als auch die Handelsföderation im Galaktischen Senat, da er Nute Gunrays Taten öffentlich missbilligte und die Unschuld der Handelsföderation an dem Krieg beteuerte.[5] Im Jahre 22 VSY traf sich der Senator Rush Clovis von Scipio mit Lott Dod und Poggle dem Geringeren, um die Fertigstellung einer neuen Droidenfabrik auf Geonosis zu besprechen, was er vor dem Senat als Handelsgeschäfte zwischen Scipio und der Föderation rechtfertigte. Dabei hatte er auch seine ehemalige Freundin Senatorin Padmé Amidala eingeladen, die in Wirklichkeit für den Jedi-Rat spionierte. Es gelang Amidala, Dod, Poggle und Clovis zu belauschen und später eine wichtige Holodatei zu stehlen, die Clovis Zusammenarbeit mit der Konföderation unabhängiger Systeme bewies. Mit den gewonnen Dateien verließ Amidala mit ihren Begleitern Cato Neimoidia und die Holodatei wurden der Republik gezeigt.[4] Im weiteren Verlauf der Klonkriege wurde Cato Neimoidia von den Separatisten angegriffen. Um Cato Neimoidia zu verteidigen, schickte die Republik Anakin Skywalker, seine Schülerin Ahsoka Tano sowie weitere Truppen und Sternenzerstörer. Anakins und Ahsokas Aufenthalt war jedoch nicht von Dauer, denn sein Sternenjäger wurde von Buzz-Droiden außer Gefecht gesetzt, sodass Anakin von Ahsoka gerettet wurde. Daraufhin wurden die beiden Jedi von Meister Yoda kontaktiert, der sie zurück nach Coruscant bestellte, weil ein Anschlag auf den Jedi-Tempel verübt worden ist.[6]

Das Ende der Klonkriege[Bearbeiten]

Während die Klonkriege sich langsam zum Ende neigten, führte Jedi-Meister Plo Koon die Armee der Republik in der Schlacht von Cato Neimoidia, die die Republik für sich entscheiden konnte.[1] Kurze Zeit später befahl der Oberster Kanzler Palpatine die Order 66, die besagte, dass die Jedi Verräter der Republik seien und getötet werden müssen. Daraufhin wurde Jedi-General Plo Koon auf seinem Patrouillenflug auf Cato Neimoidia von seinem Klonpiloten abgeschossen und starb.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

CatoNeimoidiaTCW.jpg
Cato Neimoidia
Astrographie
Region:

Kolonien[1]

System:

Cato-Neimoidia-System[2]

Raster-Koordinaten:

N-11[2]

Monde:

0[1]

Beschreibung
Klasse:

Terrestrisch[1]

Landschaft:
Atmosphäre:

atembar[4]

Klima:

Gemäßigt[1]

Gravitation:

Standard[1]

Tageslänge:

25 Stunden[1]

Jahreslänge:

278 Tage[1]

Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:
Gesellschaft
Einwanderer:

Neimoidianer (100%)[1]

Offizielle Sprache:

Pak Pak[1]

Wichtige Städte:
Wichtige Importprodukte:

Arbeitskräfte, Erz[8]

Wichtige Exportprodukte:

Droiden, Nahrung, Technologie[1]

Zugehörigkeit:

Cato Neimoidia ist ein Planet innerhalb der Kolonien der Galaxis, der im Cato-Neimoidia-System liegt. Da ein Großteil des Planeten von großen Gesteinsbögen gesäumt wird konnten die ansässigen Neimoidianer, die diesen Planeten als Ressourcenwelt nutzten, große Brückenstätte errichten, die zwischen den tiefen Schluchten hängen. Während der Klonkriege verblieb der Planet unter der Kontrolle der Handelsföderation und gab sich neutral, doch war die Föderation mit der Konföderation unabhängiger Systeme im Bunde, was letztlich dazu führte, dass der Planet im Jahr 19 VSY Ziel einer groß angelegten Schlacht von Seiten der Galaktischen Republik wurde.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Planet Cato Neimoidia[8] ist eine Welt der Kolonien der Galaxis und liegt auf den Rasterkoordinaten N-11[2] nahe der Quellor Run.[8] Beheimatet im Cato-Neimoidia-System[2] hat die Welt eine Tageslänge von 25 Standardstunden und eine Jahreslänge von 278 Standardtagen.[1] Cato Neimoidia hat eine annähernd normale Gravitation[8] und eine atembare Atmosphäre, sodass ein Großteil der in der Galaxis beheimateten Spezies die Luftzusammensetzung der Welt ohne Gefahr einatmen können.[7] Die Welt ist zum Großteil mit großen Landmassen bedeckt, die zu weiten Teilen mit Bergketten übersät sind.[3] Des Weiteren befinden sich auch größere Ozeane auf der Welt, die vom Orbit aus erkennbar sind.[6] Cato Neimoidia hat keinen Mond.[1] Die Hauptstadt des Planeten ist Zarra, doch auch große Städte wie Tarko-Se sind bekannte Städte des Planeten.[7]

Geschichte[Bearbeiten]

Frühgeschichte[Bearbeiten]

Zusammen mit anderen Welten des Kerns, darunter Deko Neimoidia und Koru Neimoidia wurde die Welt von den Neimoidianern Jahrtausende vor der Gründung der Handelsföderation besiedelt. Die lukrativsten und ressourcenreichsten Welten durften den Nachsatz "Neimoidia" tragen und verfügten über eine eigenständige Verwaltung und kontrollierten ihrerseits andere kolonisierte Welten. Cato Neimoidia war die älteste Kolonie der Neimoidianer und auch die begehrteste.[8] Während des Kalten Kriegs gehörte der Planet zur Galaktischen Republik und wurde im Galaktischen Senat von den Neimoidianern vertreten. Theron Shan hatte zu dieser Zeit einige Feinde auf dem Planeten.[10]

Klonkriege[Bearbeiten]

Konspiration mit Separatisten[Bearbeiten]

Der Planet Cato Neimoidia, eine gebirgige Welt im gleichnamigen Sternensystem[2] der Kolonien,[1] stand schon vor den Klonkriegen unter der Kontrolle der hiesigen Handelsföderation, einem Konzern, der für die Invasion von Naboo verantwortlich war. Vertreten durch den Neimoidianer Lott Dod, der den Konzern im Galaktischen Senat repräsentierte, distanzierte sich das politische Organ der Föderation von Nute Gunray und versuchte diesen Status der Neutralität bis in die Klonkriege hinein aufrechtzuerhalten. Obwohl zahlreiche Senatoren die Verbindung zwischen Handelsföderation und Konföderation unabhängiger Systeme als gegeben betrachteten, beschwor Dod den Senat, dass die Föderation neutral im Krieg sei.[11] In Wirklichkeit profitierte jedoch auch er von den Geldern der Separatisten-Allianz. Während der Klonkriege begann die Konföderation mit dem Bau einer neuen Droidenfabrik auf Geonosis. Dieses Vorhaben wurde vom Senator Rush Clovis unterstützt, welcher sich heimlich mit Erzherzog Poggle und Lott Dod in Dods Palast traf. Der Republik gegenüber entgegnete Clovis, es wären normale Handelsgeschäfte zwischen seiner Heimat Scipio und den Neimoidianern. Doch als Clovis kurz vor der Fertigstellung der Fabrik erneut nach Cato Neimoidia reiste, bemerkte er zu spät, dass seine Begleiterin und ehemalige Freundin Senatorin Padmé Amidala von Naboo ein Spion der Jedi war. Kurz nachdem es zu einem weiteren Treffen mit den beiden Separatistenvertretern kam, entwendete Padmé die Holodateien der Fabrik und erhielt damit den Beweis für Clovis’ Verrat. Anschließend verließen Amidala und ihre Begleiter Cato Neimoidia, um die gewonnen Daten der Republik zu überbringen.[6]

Finale Schlacht um den Planeten[Bearbeiten]

Später deckte die Republik die Zugehörigkeit der Handelsföderation zur Separatisten-Allianz jedoch auf und begann mit einer Kampagne zur Eroberung der Koloniewelten, was dazu führte, dass die Heimatwelt der Neimoidianer Neimoidia und deren Kolonien Deko Neimoidia und Koru Neimoidia eingenommen wurden. Als eine der letzten Separatistenhochburgen stand Cato Neimoidia schließlich als einzige verbliebene Welt der Separatisten im Kern übrig und die republikanische Führung begann mit Plänen die Welt zu erobern und die Konföderierten in den Äußeren Rand zu treiben. Als Vizekönig Nute Gunray von dem bevorstehenden Angriff der Galaktischen Republik hörte, eilte er, trotz der hiesigen republikanischen Flotte, nach Cato Neimoidia, um seinen dort angehäuften Reichtum in Sicherheit zu bringen. Es kam zu einer groß angelegten Schlacht, bei der Republik Cato Neimoidia erobern konnte.[4] Der Jedi-Meister Plo Koon wurde schließlich entsandt, um die Gebiete rund um die zahlreichen Brückenstädte zu überwachen.[13]

Ein ARC-170 eröffnet das Feuer auf Plo Koon.

Auch die Jedi-Meisterin Denia wurde nach Cato Neimoidia entsandt, um Koon zu unterstützen. Während einer Explosion in der Stadt Zarra, als ein Droiden-Sternenjäger abstürzte, wurde sie schwer verwundet und von einem General der Konföderation unabhängiger Systeme in ein naheliegendes Gebäude gebracht, wo sie in einen komatösen Zustand versetzt wurde.[5] Auch der Pantoraner-Jedi Ferroda wurde schließlich mit Unterstützung der Klone X1 und X2 nach Cato Neimoidia entsandt, um bei der Belagerung der Welt mitzuwirken. Um vollkommene Kontrolle über die Welt zu erlangen und den restlichen Widerstand von Seiten der Konföderation unabhängiger Systeme zu brechen, versuchte Ferroda abermals Nute Gunrays Palast zu erobern, der nach dem Abzug Obi-Wan Kenobis und Anakin Skywalkers in die Hände der Separatisten-Allianz gefallen war.[14] Nachdem auf es auf Coruscant zwischen dem Obersten Kanzler Palpatine, einem Sith-Lord, und mehreren Jedi zu einem Zwischenfall gekommen war, war es Palpatine möglich den jungen Anakin Skywalker auf seine Seite zu ziehen und ihn von der Dunklen Seite zu überzeugen. Nachdem er ihn den Titel des Darth verliehen hatte, befahl er die Verfolgung zahlreicher Jedi und nahm selbst mit den unterschiedlichsten Klon-Kommandanten in der Galaxis Kontakt auf, um ihnen die Ausführung der Order 66 zu befehlen, einem Befehl zur bedingungslosen Vernichtung aller Jedi.[3] Während Koons Patrouillenflug erhielt der Klon CT-55/11-9009 schließlich den Befehl Palpatines und führte diesen aus, indem er den Delta-7 Sternenjäger Plo Koons abschoss. Der Sternenjäger explodierte schließlich, als er in eine der zahlreichen Brückenstädtegebäude flog und dabei zahlreiche Klone mit in den Tod riss.[13] Auch in Nute Gunrays Palast erhielten die Klone den Befehl Palpatines. Bereitwillig wendeten sich die Soldaten gegen Ferroda und attackierten ihn. Der Pantoraner konnte mithilfe seines Lichtschwert jedoch sämtliche Klone töten und X1 schwer verwunden. Aus Wut über die Vorgehensweise Ferrodas tötete X1 den Jedi letztendlich durch einen Blasterschuss.[14]

Nach den Klonkriegen[Bearbeiten]

Starkillers Klon befreit einen Jedi auf Cato Neimoidia.

Mit der Zerschlagung der führenden politischen Organisation der Konföderation unabhängiger Systeme und der Eliminierung des organisierten Jedi-Ordens etablierte Palpatine als selbsternannter Imperator das neue Galaktische Imperium. Zahlreiche Welten, die unter republikanischer Kontrolle standen, wurden automatisch zu imperialen Welten. Aber auch Welten der einstigen Konföderation wurden durch die Deaktivierung der Droidenarmee wehrlos und konnten durch imperiale Klontruppen gesichert und für das Imperium gewonnen werden.[3] Eine dieser Welten war Cato Neimoidia. Der Imperator erließ schließlich ein Gesetz, dass alle auf Cato Neimoidia rebellierenden Neimoidianer eingesperrt werden sollten.[14] Das Imperium übernahm schließlich die direkte Kontrolle über die einstige Ressourcenwelt der Handelsföderation,[7] setzte den amtierenden Vizekönig, nach einem missglückten Widerstandsversuch und nach der Unterzeichnung eines Vertrags der Handelsföderation mit dem Imperium ab und machte die Föderation zu einer Marionettenregierung des Imperators.[9] Der Jedi Dass Jennir besuchte den Planeten später, um Arbeit zu suchen.[15] Kurz nach der Gründung der Allianz zur Wiederherstellung der Republik hatte es das Imperium die vollkommene Kontrolle über die Welt und hatte es geschafft, den Jedi-Meister Rahm Kota zu inhaftieren und in der Arena von Tarko-se gegen zahlreiche Gladiatoren und Tiere antreten zu lassen. Ein Klon des einstigen Schülers Darth Vaders, Starkiller, konnte den imperialen Oberbefehlshaber Tarko jedoch töten und den Jedi befreien, um sich anschließend mit dem Jedi-Meister erneut den Rebellen anzuschließen.[7] Jahre nach dem Tod Palpatines wurde der Planet von den Yuuzhan Vong erobert, die die Welt als Ausgangspunkt für die Invasion Commenors nutzten.[8]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]