Stalker

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Stalker
Allgemeines
Klasse:

Imperium-II-Klasse

Nutzung
Erste Sichtung:

~ 0 NSY

Letzte Sichtung:

4 NSY

Schlachten:
Kommandanten:

Akel Zed

Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium

Die Stalker war ein imperialer Sternenzerstörer der Imperium-II-Klasse. Sie stand unter dem Kommando von Kapitän Akel Zed.

Geschichte[Bearbeiten]

Ursprünglich wurde die Stalker dafür eingesetzt Welten in Randgebieten aufzuspüren und zu für das Imperium zu unterwerfen.[1] Später erhielt Akel Zed das Kommando über das Schiff. Seine erste Mission war es auf den Planeten Valera einen Aufstand niederzuschlagen. Zed gelang es zwar Die Aufständischen zu besiegen, verlor dabei jedoch einige seiner Unterstützungsschiffe, da sein Schlachtplan fehlerhaft war. Daraufhin wurde Zed mit der Stalker in den Elrood-Sektor strafversetzt. Dort wurde bildete er zusammen mit der Tanda Pryl und ihrer Thunderflare die imperiale Hauptstreitmacht im Sektor und beide Schiffe patrouillierten entlang des Elrood-Derilyn Runs. Während dieser Zeit entwickelte er eine Rivalität gegenüber Kapitän Pryl, die von Moff Villis Andal auch noch bestärkt wurde. So gab Pryl des öfteren die Position von Zeds Schiff bekannt um so die „Beute“ von der stalker wegzulocken. Zed wollte jedoch seinen Wert für das Imperium erneut unter Beweis stellen und sich vor dem Imperialen Kommand wieder als würdig erweisen.[2]

Seine Chance erhielt er nach der Schlacht von Yavin mit der Gründung des Todesschwadrons, zu dem die Stalker von Anfang an gehörte. Zusammen mit den restlichen Schiffen führte die Stalker verschiedenste Operationen entlang der Triellus-Handelsroute.[3] Einige Monate später konnte Kapitän Thrawn Darth Vader davon überzeugen ihn bei einer Mission direkt zu unterstützen. So erschien das Todesschwadron, samt der Stalker in das Poln-System und unterstützte die imperialen Streitkräfte gegen den Kriegsherren Nuso Esva und zerstörten in der Schlacht dessen gesamte Streitmacht.[4] Drei Jahre später, nach der Schlacht von Derra IV gelang es dem Imperium die ungefähre Position des Allianz-Hauptquartiers zu bestimmen.[3] Daraufhin wurden die Stalker und die Rächer vom Rest der Flotte abgespalten, um vom Ione-System aus Suchdroiden in die umliegenden Systeme von Hoth, Allyuen und Tokmia auszusenden. Eine dieser Droiden fand den Stützpunkt der Rebellen auf Hoth.[5]

Die Flotte sammelte sich anschließend im Indellian-System[5] und bereitete den Angriff auf Hoth vor, an dem auch die Stalker teilnahm. Ein Jahr später reiste Darth Vader an Bord der Rächer zur Baustelle des Zweiten Todessterns und wurde dabei von der Stalker und der Scharfrichter begleitet. Die Stalker gehörte auch weiterhin zum Todesschwadron, dass sich bei Endor in Stellung begab um den Angriff der Rebellenflotte abzuwarten. Als später während der Schlacht der Todesstern das Feuer auf die Rebellenschiffe eröffnete und Lando Calrissian Admiral Gial Ackbar dazu überredete die Sternenzerstörer des Todesschwadrons anzugreifen um so aus dem Feuerbereich der Raumstation zu kommen, nahm Lando mit dem Millennium Falken direkten Kurs auf die Stalker.[1] Die Stalker überstand die Schlacht und zog sich nach der Niederlage mit den Überresten der Flotte nach Annaj zurück. Nachdem sich Admiral Adye Prittick, Admiral Blitzer Harrsk und Kapitän Gilad Pellaeon nicht über ein weiteres Vorgehen einigen könnten, entschied sich Harrsk mit einigen Schiffen in den Tiefkern zurückzuziehen. Dies veranlasste Zed und Pryl, die mit ihrer Thunderflare inzwischen auch zum Todesschwadron gehörte, mit ihren Schiffen in den Elrood-Sektor zurückzukehren.[3] Dort angekommen verblieben beide Schiffe in der Region um die Hauptwelt Derilyn und verließen diese nur selten, etwa um Ziele abzufangen, die besonders wertvoll waren.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]