Totenkopf

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: Thrawn-Trilogie gehört ausgeweitet.Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 15:04, 11. Aug. 2010 (CEST)

Die Totenkopf war ein Sternenzerstörer der Imperium-Klasse unter dem Kommando von Kapitän Harbid. Zunächst war er Teil von Darth Vaders Todesschwadron und später von Großadmiral Thrawns persönlicher Armada.

Geschichte[Bearbeiten]

Bis Endor[Bearbeiten]

Zur Neujahresfeier 1 NSY befand sich der Sternenzerstörer im Orbit von Coruscant. Während der Parade vor dem Imperialen Palast entsendete die Totenkopf eine ganze Division von Kampfläufern samt Unterstützungstruppen.[1] Im Jahre 3 NSY wurde die Totenkopf, zusammen mit der Schimäre, Gnadenlos, Nemesis und der Sturmfalke, von dem dort gestrandeten Ace Azzameen bei einem Waffentest in der Anlage innerhalb des Carida-Systems überrascht. Doch konnte dieser mit der Otana den Geschossen der Sternenzerstörer sowie den TIE-Jägern ausweichen und anschließend fliehen.[2] 4 NSY war die Totenkopf Teil von Vaders Todesschwadron und bewachte den Bau des Zweiten Todessterns bei Endor. Beim anschließenden Angriff der Rebellion nahm das Schiff an den Kämpfen teil, zog sich jedoch nach der Zerstörung der Exekutor und der Pride of Tarlandia auf Kapitän Pellaeons Befehl hin nach Annaj zurück. Nachdem sich Admiral Adye Prittick, Admiral Blitzer Harrsk und Kapitän Pellaeon nicht über ein weiteres Vorgehen einigen konnten, entschied Harrsk, sich mit einigen Schiffen in den Tiefkern zurückzuziehen. Dies veranlasste die Stalker und die Thunderflare, in den Elrood-Sektor zurückzukehren. Die Totenkopf verblieb bei der Flotte, die nach Pritticks Meinung zu klein für einen erneuten Angriff auf Endor war.[3]

Unter Thrawn[Bearbeiten]

Nach dem Tod von Zsinj setzten die Zerschlagung von Treuten Teradocs Greater Maldrood sowie der Vorstoß der Neuen Republik nach Ord Mantell und dann entlang der Celanon-Spur dem Imperium schwer zu. Es stand ohne echten Anführer dar. Dies änderte sich, als 8 NSY Großadmiral Thrawn aus den Unbekannte Regionen zurückkehrte. Nach seiner Rückkehr übernahm er den Befehl der Überreste der bei Endor geschlagenen Flotte von zwölf Sternenzerstörer, zu der auch die Totenkopf gehörte.[3] In den ersten sechs Monaten reformierte er die Imperiale Flotte und führte einige Überfälle entlang der Imperialen-Neu-Republikanischen Grenze durch. Gegen Ende des Jahres 8 NSY unternahm er zudem eine Expedition nach Tatooine, um das Gemälde Killik-Zwielicht für seine Sammlung zu gewinnen.[4] An dieser Operation nahmen einige der Sternenzerstörer seiner Flotte teil, darunter auch die Totenkopf. Zeitgleich befanden sich Han Solo und Leia Organa Solo mit dem Millenium Falken auf Tatooine, um ebenfalls das Gemälde zu sichern. Nachdem es ihnen nicht gelungen war, das Kunstwerk an sich zu bringen, flohen sie vom Wüstenplaneten und trafen im Orbit auf drei Sternenzerstörer: die Schimäre, die Vollstrecker und die Totenkopf. Die Sternenzerstörer versuchten den Falken abzufangen und starteten einige TIEs. Han Solo schaffte es jedoch, rechtzeitig in den Hyperraum zu springen.[5] Während der Schlacht von Obroa-skai hielt sich die Totenkopf 20 Minuten entfernt auf. Die Totenkopf hatte Spezialisten an Bord, die dem Technikerteam der Schimäre dabei helfen sollten die Spaarti-Zylinder zu aktivieren. Außerdem nahm sie an der Schlacht von Sluis Van teil.[6]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Der englische Name Death’s Head ist eine Referenz zu einem gängigen militärischen Symbol – ein Schädel mit gekreuzten Knochen. Während im Englischen allerdings das allgemeine Symbol als Skull and crossbones und ein ähnliches Symbol bei Piraten als Jolly Roger bezeichnet wird, bezieht sich Death´s Head, als wörtliche Übersetzung aus dem Deutschen, auf ein gängiges militärisches Symbol aus der deutschen Geschichte. Als solches wurde das Symbol insbesondere in der Zeit des Nationalsozialismus von der SS und hier insbesondere von den SS-Totenkopfverbänden und der SS-Division Totenkopf verwendet.