Wirbelwind

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Wirbelwind war ein Imperium-Klasse Sternenzerstörer im Dienste des Obersten Kriegsherrn Blitzer Harrsk. Sie gehörte zu seiner Flotte, die aus elf dieser Raumschiffe plus der Schockwelle bestand.

Geschichte[Bearbeiten]

Admiral Blitzer Harrsk kommandierte von der Brücke der Wirbelwind aus das Arrowhead Command, dass wiederum den Arrowhead bewachte, den Teil der Scheibe, die zu den Kernwelten gehörten. Kapitän des Schiffes war zu dieser Zeit Bolla Thoath. Auf bitten von Admiral Firmus Piett stieß Harrks mit seinem Arrowhead Command zu Darth Vaders Todesschwadron hinzu, um der Rebellen-Allianz bei Endor eine Falle zu stellen.[2] Somit war die Wirbelwind 4 NSY teil von Vaders Todesschwadron,[1][2] und bewachte den Bau des Zweiten Todessterns bei Endor. Beim anschließenden Angriff der Rebellion nahm das Schiff an den Kämpfen teil[3] und wurde dabei schwer beschädigt.[1] Durch eine explodierende Konsole durchstach ein Durastahlsplitter sein linkes Auge und den linken Frontallappen seines Gehirns. Die selbe Explosion tötete zudem Harrsk Gefolgsmann Thoath.[2]

Dennoch zog sich die Wirbelwind nach der Zerstörung der Exekutor und der Pride of Tarlandia,[3] nachdem Harrsk die Explosion des zweiten Todessterns sah,[1] auf Kapitän Gilad Pellaeons Befehl hin nach Annaj zurück.[3] Ob Harrsk dem Befehl folge leistete oder ein anderer Untergebener war unklar, da er kurz nach der Explosion das Bewusstsein verlor und in einen Bacta-Tank gesteckt wurde. Harrsk selbst begann nach dem Unfall zu halluzinieren und glaubte das Thoath hätte Pellaeons Befehl folge geleistet. Kurze Zeit später erwachte Harrsk wieder und stritt sich anschließend mit Pellaeon[2] und Admiral Adye Prittick über das weitere Vorgehen. Da sich Prittick nicht zu einer Entscheidung durchringen konnte erklärte Harrsk,[3] dass er mit einem Teil der Flotte, die loyal zu ihm war in den Tiefkern aufbrechen würde.[2] Diese Teilflotte bestand aus dem Schlachtkreuzer Ilthmar’s Fist, zwei Tector-Klasse und drei weitere Imperium-Klasse Sternenzerstörern bestand,[3] zu der auch die Wirbelwind gehörte.[1][2]

Dies veranlasste die Stalker und die Thunderflare in den Elrood-Sektor zurückzukehren. Die verbliebene Flotte war nach Pritticks Meinung zu klein für einen erneuten Angriff auf Endor sei.[3] Harrsk fand mit seiner Flotte und der Wirbelwind einen Weg durch die eigentlich als unnavigierbar geltenden galaktischen Kern zu versteckten imperialen Sternensystemen, wo er als erster Kriegsherr ein eigenes Reich gründete.[2] Acht Jahre später gehörte die Wirbelwind immer noch zu Harrsk Flotte. Als Harrsk von einem seiner Widersacher angegriffen wurde, übergab er das Kommando der Feuersturm an Admiral Daala, wobei er selbst die Wirbelwind übernahm und kurzzeitig von Daala unterstützt wurde. Während einer Konfrontation zwischen Harrsk und Hochadmiral Treuten Teradoc ließ sie die Ionenkanonen ihres Schiffes auf die Wirbelwind und Teradocs Flaggschiff feuern. Dadurch wurden beide Kriegsherrn außer Gefecht gesetzt und sie konnte ungestört mit beiden kommunizieren. Sie flog die Feuersturm in die Nähe der beiden Schiffe und ließ die Selbstzerstörung aktivieren. Gilad Pellaeon, inzwischen zum Vizeadmiral befördert, kommandierte einige von Teradocs Schiffen der Sieges-Klasse. Er folgte der Bitte nach Verhandlungen und schloss sich Daala an. Nachdem Daala sämtliche imperialen Kriegsherrn des Tiefkerns getötet und sich ihre Besitztümer angeeignet hatte, fiel ihr auch die Wirbelwind in die Hände.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]