Daakman Barrek

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daakman Barrek.jpg
Daakman Barrek
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

männlich[1]

Körpergröße:

1,92 Meter[2]

Biografische Informationen
Todesdatum:

22 VSY[3]

Heimat:

Mrlsst[2]

Beruf/Tätigkeit:

Jedi[1]

Padawan(e):
Titel:

Jedi-Meister[1]

Zugehörigkeit:

Daakman Barrek war ein menschlicher Jedi-Meister von dem Planeten Mrlsst, der in den Klonkriegen als Jedi-General für die Galaktische Republik kämpfte. Nachdem seine Mutter seine Machtsensitivität festgestellt hatte, wurde Barrek in den Jedi-Orden aufgenommen und erlangte schon im Alter von Mitte 30 den Rang eines Jedi-Meisters. Zusammen mit seinen Padawan Sha’a Gi unternahm Barrek Aufklärungsmissionen im Äußeren Rand, um die dortigen Piratenaktivitäten zu kontrollieren. Nach dem Ausbruch der Klonkriege entdeckte Barrek auf dem Planeten Hypori Droidenfabriken der Separatisten. Als Anführer einer Elitestreitmacht wollte der Jedi-Meister die Fabriken zerstören, doch wurden die republikanischen Transporter schon zu Beginn der Mission von Orbitalminen zerstört. Barrek konnte einen Notruf an den Jedi Obi-Wan Kenobi senden, ehe er von dem Cyborg-General Grievous in einem Lichtschwertduell getötet wurde.

Biografie[Bearbeiten]

Daakman Barrek wurde als Sohn zweier hochgebildeter Professoren auf dem für seine Akademien bekannten Planeten Mrlsst geboren. Seine Mutter war eine berühmte Genetikerin, sodass sie die hohe Zahl von Midi-Chlorianern im Blut ihres Sohnes, die auf eine besondere Machtsensitivität hinwiesen, bei einem von ihr selbst durchgeführten Test entdeckte. Sie kontaktierte daraufhin den Jedi-Rat in der Hoffnung, ihr Sohn könne durch den Dienst an der Republik Größe erreichen. Barrek wurde in den Jedi-Orden aufgenommen, erwies sich dort tatsächlich als stark in der Macht und stieg rasch innerhalb des Ordens auf. Nachdem er den Rang eines Jedi-Ritters erreicht hatte, nahm er sich einen eigenen Schüler und bildete ihn selbst erfolgreich zum Jedi-Ritter aus, sodass er schon im Alter von Mitte 30 den Rang eines Jedi-Meisters erhielt.[2]

Auf dem Planeten Ord Biniir entdeckte Barrek den machtsensitiven Menschen Sha’a Gi, den er mit in den Jedi-Tempel auf Coruscant nahm. Obwohl der ängstliche Junge oft ohne Selbstbewusstsein auftrat und im Kampf eher schwach war, nahm ihn Barrek als seinen zweiten Schüler an. Dabei gelang es ihm, Gis Selbstvertrauen durch seine beruhigende Präsenz zu steigern, sodass sie zusammen ein effektives Team bildeten. Zusammen führten sie vor allem Aufklärungsmissionen im Äußeren Rand durch, um die dort herrschende Piratenaktivität unter Kontrolle zu halten.[4] Im Jahr 22 VSY brachen auf Geonosis die Klonkriege zwischen der Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme aus. Barrek und Gi waren zu dieser Zeit auf einer Mission, um Piratenaktivitäten im Äußeren Rand zu stören. Barrek erhielt die Nachricht, dass sein erster Schüler auf Geonosis gefallen war. Aus Trauer über dessen Tod brachte sich Barrek mit Entschlossenheit in die Kriegsführung ein und akzeptierte den Rang eines Generals in der neugeschaffen Großen Armee der Republik freudig.[2]

Barrek im Kampf gegen Grievous

Auf einer Aufklärungsmission im Äußeren Rand entdeckten Barrek und Gi den Planeten Hypori, auf dem die Separatisten zahlreiche Kampfdroidenfabriken errichtet hatten. Sie meldeten ihre Entdeckung an den Jedi-Rat, der daraufhin eine Elitestreitmacht zusammenstellte, um die Fertigungsanlagen zu zerstören. Barrek, der die größten Kenntnisse über Hypori hatte, wurde zum Oberbefehlshaber der Streitmacht bestimmt, die neben den Kontingenten von Klonkriegern auch die Jedi-Ratsmitglieder Ki-Adi-Mundi und Shaak Ti sowie die Jedi K’Kruhk, Aayla Secura und Tarr Seirr umfasste. Vier Monate nach dem Ausbruch des Krieges begab sich diese Einsatzgruppe nach Hypori. Die Transporter der Republik wurden über Hypori jedoch von Orbitalminen zerstört und stürzten hinter den feindlichen Linien ab. Die meisten Klonkrieger wurden dabei getötet, die übrigen fielen während des Angriffs der Droidenarmeen.[2] Barrek und die anderen Jedi überlebten jedoch und versteckten sich in dem Wrack eines Acclamator-Transporters. Umzingelt von tausenden B2-Superkampfdroiden versuchte Barrek später im offenen Gelände, den auf Muunilinst kämpfenden Jedi Obi-Wan Kenobi zu erreichen, um ihn um die sofortige Evakuierung seiner verbliebenen Truppen zu bitten. Barrek konnte Kenobi über sein Komlink kontaktieren, wurde währenddessen jedoch von Kampfdroiden und den im Lichtschwertkampf ausgebildeten Cyborg-General Grievous angegriffen. Barrek war noch in der Lage, Kenobi von der von Grievous ausgehenden Gefahr zu warnen und eine Rettungsmission anzufordern, ehe ihn Grievous nach einem kurzen Kampf mit einem Lichtschwert tötete.[1]

Grievous griff daraufhin die verbliebenen Jedi an.[1] Gi, der ohne die beruhigende Präsenz seines Meisters die Kontrolle über seine Furcht verlor,[4] wurde als nächster Jedi von Grievous getötet. Anschließend streckte er auch Seirr nieder und verwundete K’Kruhk, Secura und Ti schwer,[1] ehe die Überlebenden von der von Barrek angeforderten und von Kenobi entsandten Einheit von Advanced Reconnaissance Commando, den 10 von Muunilinst, gerettet wurden. Grievous nahm Barreks Lichtschwert, ebenso wie die der anderen besiegten Jedi, an sich und fügte sie seiner Sammlung der Waffen hinzu, die er den von ihm getöteten Jedi abgenommen hatte.[5]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Daakman Barrek war äußerst stark in der Macht und stieg schnell im Jedi-Orden auf, sodass er schon im Alter von Mitte 30 den Rang eines Jedi-Meisters erreichte. Er hatte eine gute Verbindung zu seinen beiden Padawanen. Die Trauer, die er nach dem Tod seines ersten Schülers in der Schlacht von Geonosis verspürte, trug dazu bei, dass Barrek bereitwillig den Rang eines Jedi-Generals übernahm und sich voll den Kriegsbemühungen der Republik anschloss.[2] Obwohl Gi schwach in der Macht war, gelang es Barrek, das Selbstvertrauen seines stets an sich zweifelnden Padawans zu steigern. Zusammen bildeten die beiden ein effektives Paar, das erfolgreich Aufklärungsmissionen gegen Piraten im Äußeren Rand unternahm und die geheimen Fabriken auf Hypori entdeckte.[4]

Während der Schlacht von Hypori war Barrek in der Lage, mit seinem Lichtschwert Blasterfeuer abzulenken, während er mit Kenobi über sein Komlink kommunizierte. Im Kampf gegen Grievous konnte er einige Hiebe seines Gegners abwehren, wurde dann jedoch von dem Cyborg-General niedergestreckt. Barreks letzte Bemühungen waren es, den Überlebenden seiner Streitmacht unter hohem persönlichen Risiko eine Möglichkeit zur Evakuierung zu verschaffen.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Star Wars: Clone Wars auf synchronkartei.de