Longo Two-Guns

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Longo Two Guns.jpg
Longo Two-Guns
Beschreibung
Spezies:

Clantaani[1]

Geschlecht:

männlich[2]

Hautfarbe:

Blau[3]

Augenfarbe:

Orange[3]

Biografische Informationen
Todesdatum:

32 VSY in Jabbas Palast auf Tatooine[4]

Heimat:

Clantaano III[5]

Beruf/Tätigkeit:
Organisation:

Longo Two-Guns’ Bande[3]

Bewaffnung:

Zwei DL-18 Blasterpistolen[5]

Zugehörigkeit:

Longo Two-Guns, berüchtigt als „Schnellster Blaster von Tatooine“,[6] war ein Clantaani von dem Planeten Clantaano III, der kurze Zeit nach der Blockade von Naboo als Söldner im Dienst der Hutt Gardulla Besadii stand. Gemeinsam mit seiner Bande von Kleinkriminellen übernahm er kurzzeitig die Kontrolle über die abgelegene Stadt Mos Gamos auf Tatooine, von wo aus er Gardulla bei dem Vertrieb von Todesstäbchen unterstützte. Da er dadurch die Machenschaften des Hutts Jabba Desilijic Tiure störte, setzte der Verbrecherlord ein hohes Kopfgeld auf den Clantaani aus, das den Kopfgeldjäger Jango Fett dazu veranlasste, Two-Guns zu jagen. Nachdem der Mandalorianer Longo gefasst und zu Jabba gebracht hatte, wurde er von dessen Gladiator Lomrokk hingerichtet.

Biografie[Bearbeiten]

Der Clantaani Longo Two-Guns wurde in von Gesetzlosigkeit geprägten Verhältnissen auf Clantaano III, der Heimatwelt seiner Spezies, geboren und erlangte innerhalb kurzer Zeit den Ruf, ein begabter Schütze zu sein. Gemeinsam mit seinen Cousins Radd Hardwikk und „Deadeye“ Klintee gründete er eine kriminelle Bande, der sich in der Folge die einheimischen Kleinkriminellen „Black Eye“ Cahoon, „Dusty“ Rengo, Clem „Trigger“ Vaneer, und „Wrong Way“ Wint anschlossen. Da sie ihr Unternehmen in größerem Rahmen galaxisweit betreiben wollten, verließen die Clantaani ihre Heimatwelt bald[5] und bereisten den Äußeren Rand, wo sie mehrere große Verbrecherlords ausraubten.[1] Um das Jahr 32 VSY ließ sich Longos Bande auf dem Wüstenplaneten Tatooine nieder, dessen arides Klima dem ihrer Heimatwelt glich.[5] Die abgelegene, spärlich zivilisierte Welt stand unter der Kontrolle der Hutts Gardulla Besadii und Jabba Desilijic Tiure, die im steten Wettstreit um die Vorherrschaft über den Planeten standen.[1] Es war Jabba in den vorhergegangenen Jahren gelungen, mithilfe von Krediten des Muun-Bankiers Hego Damask die Kontrolle über weite Teile des Planeten zu gewinnen und Gardullas Territorium stark zu verkleinern.[8] Gardulla, die infolge verlorener Podrenn-Wetten den Großteil ihres Vermögens eingebüßt hatte und aus einer Haftstrafe wegen Sklavenhandels in einem republikanischen Gefängnis entkommen war,[1] verbündete sich daher mit den Bando Gora, einem Kult unter der Führung der Dunklen Jedi Komari Vosa, der die Galaxis mithilfe vergifteter Todesstäbchen unterwerfen wollte. Gardulla unterstützte die Bando Gora dabei, ihre Vertriebswege zu verschleiern, und fungierte als Zwischenhändler der Drogen. Dazu versuchte Gardulla, ihr Territorium wieder zu vergrößern und warb eine Vielzahl an Dieben, Kopfgeldjägern und anderer Arten von Aufrührern an, die sie in die von Jabba beherrschten Raumhäfen einschleuste.[3] Longo Two-Guns, der darin ein einträgliches Unterfangen sah, bot der Hutt seine Unterstützung im Kampf gegen Jabba an. Daraufhin bezog Gardulla Longo und seine Bande in ihre Unternehmungen ein und übertrug ihnen den lokalen Vertrieb von Todesstäbchen auf Tatooine.[5]

Dabei lernte Longo Two-Guns den kriminellen Jawa Miktha kennen, der sich seiner Bande gemeinsam mit den Nikto Naktu Jeera und Ona Kragg sowie dem Trandoshaner Frossk anschloss. Daraufhin übernahm Longos Bande die Kontrolle über die abgelegene Siedlung Mos Gamos und einen Großteil aller kriminellen Geschäfte in der Umgebung.[5] Einen wichtigen Treffpunkt der Bande bildete der Dust Bowl Saloon im Stadtzentrum, während ein kaum benutzter Hangar für Podrenner die Planungszentrale für alle kriminellen Machenschaften der Gruppierung darstellte.[3] In der Folge gerieten Longos Bandenmitglieder häufig in Konflikt mit Jabbas Vollstreckern und töteten zu mehreren Gelegenheiten zahlreiche seiner Söldner. Bei dem jährlichen Boonta-Eve-Classic im Jahr 32 VSY versuchten Miktha und Hardwikk, den Hutten mithilfe von mit Sprengladungen versehenen Gorgs zu töten. Kurz danach entführten „Deadeye“ Klintee und „Black Eye“ Cahoon die Twi’lek-Sklavinnen Eela Valotta und Tray’la Skeek aus Jabbas Harem. Als Reaktion darauf entsandte Jabba eine Gruppe von Söldnern, um Longo und seine Bande zu vernichten. Allerdings gelang es den Clantaani, die Vollstrecker des Hutten zu töten. Daraufhin prahlte Longo damit, der schnellste Schütze auf dem Planeten zu sein, und kündigte an, künftig noch zahlreiche weitere Siedlungen unter Jabbas Kontrolle zu übernehmen. Als Reaktion auf diesen Affront setzte Jabba ein Kopfgeld von 50.000 Credits auf die Ergreifung oder Ermordung von Longo Two-Guns sowie Tausende Credits auf seine Gangmitglieder aus.[5]

Longo tritt Jango Fett entgegen.

Der mandalorianische Kopfgeldjäger Jango Fett suchte zu dieser Zeit nach Komari Vosa. Aufgrund huttischer Markierungen auf Transportschiffen in Seboltos Todesstäbchenfabrik auf Malastare wusste Fett, dass entweder Jabba oder Gardulla als Zwischenhändler der Bando Gora fungierten. Während er seine Gefährtin Zam Wesell auf Gardulla ansetzte, versuchte er selbst, von Jabba etwas über die Bando Gora zu erfahren. Durch seine toydarianische Freundin Rozatta und den Schrotthändler Watto wusste Fett von dem Kopfgeld auf Longo Two-Guns. Er glaubte, eine Audienz bei Jabba erhalten zu können, wenn er den Gesuchten gefangen nehmen konnte. Daher landete Fett in Mos Gamos und begab sich auf die Suche nach Longo. Der Clantaani postierte Scharfschützen auf den Dächern, schwere Geschütze auf großen Plätzen und Dutzende seiner Leute als Patrouillen in den Gassen des Raumhafens, um den Kopfgeldjäger zu eliminieren. Es gelang Fett, alle Mitglieder von Longos Straßengang entsprechend der auf sie ausgesetzten Kopfgelder zu fangen oder zu töten, bis er in den Hangar vordrang, von dem aus Longo seine Geschäfte kontrollierte. Nach einem ausgedehnten Feuergefecht war Fett in der Lage, Longo gefangenzunehmen.[3] Daraufhin brachte Fett den Revolverhelden und die Überlebenden seiner Bande zu Jabba,[5] um seine Belohnung abzuholen und den Hutten zu seinen oder Gardullas Verbindungen mit den Bando Gora zu befragen. Nachdem ihn Jabba auf die Geschäfte seiner Konkurrentin mit den Bando Gora hingewiesen hatte,[3] entschied der Hutt über Longos Strafe. Er ließ den Clantaani in eine Grube unter seinem Thronsaal werfen und befahl dem Gamorreaner Lomrokk, einem seiner besten Gladiatoren, den Banditen hinzurichten. Der übergroße Gamorreaner warf ihn zunächst durch die gesamte Grube und enthauptete Longo anschließend mit seinem Arg’Garok.[4]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Longo Two-Guns wuchs in einem kriminellen Milieu auf und adaptierte die dort vorherrschenden, für ihn alltäglichen kriminellen Verhaltensweisen. Da er seine gesetzlosen Machenschaften in der gesamten Galaxis durchführen wollte, verließ er mit seiner Bande seine Heimatwelt. Sein großes Vertrauen in seine eigenen Fähigkeiten und seine anfänglichen Erfolge bei der Übernahme von Mos Gamos stärkten Longos Selbstvertrauen, sodass er sich selbst als den „schnellsten Blaster von Tatooine“ bezeichnete und Jabba direkt herausforderte. Als er Jango Fett gegenüberstand, vertraute er auf sein Kampfgeschick und die Überzahl seiner Gangmitglieder und verhöhnte den Mandalorianer. Trotz seiner herausragenden Fähigkeiten,[5] die er mehrfach demonstrierte,[1] waren er und seine Männer dem Kopfgeldjäger unterlegen.[3] Als Jabba über Longos Schicksal urteilte, verhöhnte er den Hutten, obwohl er seiner Gnade ausgeliefert war, und drohte ihm mit seiner Ermordung, sobald er aus seiner Gefangenschaft entkommen würde. Kurz bevor er von Lomrokk enthauptet wurde, zeigte Longo jedoch seine Angst vor dem Gamorreaner und schrie auf.[4] Der Clantaani rauchte mit Vorliebe T’bak. Im Kampf nutzte er zwei vergoldete DL-18 Blasterpistolen.[5]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Bounty Hunter: Prima’s Official Strategy Guide
  2. 2,0 2,1 The Complete Star Wars Encyclopedia
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 3,6 3,7 3,8 Bounty Hunter
  4. 4,0 4,1 4,2 Lomrokk auf der Webseite von SideShow (Archiv-Link im Internet Archiv)
  5. 5,00 5,01 5,02 5,03 5,04 5,05 5,06 5,07 5,08 5,09 5,10 5,11 So Uncivilized: Great Gunslingers in Star Wars, Part 1 auf StarWars.com
  6. Eigenübersetzung von „Fastest blaster on Tatooine“ aus So Uncivilized: Great Gunslingers in Star Wars, Part 1 auf StarWars.com
  7. Eigenübersetzung: „This is it? You’re going to keep me in a hole? Me? How long do you think this will hold me, Jabba? How long? When I get out of here, I’m going to …”
  8. Darth Plagueis

  • Longo Two-Guns ist der Boss-Gegner des ersten Levels im fünften Kapitel „Hutten-Auftrag“ des Videospiels Bounty Hunter. Der Charakter ist an klassische Revolverhelden in Wildwestfilmen angelehnt. So wird er mit einem Zahnstocher im Mund gezeigt, trägt zwei Blasterpistolen, die optisch an Revolver aus dem 19. Jahrhundert angelehnt sind, und ist bekleidet wie ein stereotyper Bewohner des Wilden Westen.
  • In der englischsprachigen Originalfassung des Spiels wird Longo Two-Guns von Tom Kane synchronisiert, der unter anderem auch Yoda in der Animationsserie The Clone Wars spricht.
  • Mit Longo wurde auch seine Spezies, die Clantaani, sowie seine Heimatwelt Clantaano III in das Star-Wars-Universum eingeführt. In Longos Eintrag in dem Nachschlagewerk Bounty Hunter: Prima’s Official Strategy Guide wird der Planet fälschlich als „Clantaani III“ bezeichnet, während die übrigen Steckbriefe den korrekten Namen verwenden.
  • Der Autor Edward E. Erdelac griff einige Elemente aus dem Spiel und dem Lösungsbuch in seinem Blogbeitrag So Uncivilized: Great Gunslingers in Star Wars, Part 1 auf StarWars.com auf und verknüpfte sie miteinander. So machte er die Clantaani Radd Hardwikk und Klintee zu seinen zu Beginn des Buchs erwähnten Cousins und verband die in den einzelnen Kopfgeldausschreibungen des Levels in Mos Gamos zu einer kohärenten Geschichte.
  • In der unkanonischen Kurzgeschichte zu dem Gamorreaner Lomrokk auf der Webseite von SideShow wird Longos Hinrichtung geschildert. Durch eine Erwähnung des Ereignisses in Erdelacs Blogbeitrag gingen die dort beschriebenen Ereignisse in die Legends-Kontinuität über.