Manka-Klasse Gepanzerter Transporter

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
MankaTransporter.jpg
Manka-Klasse Gepanzerter Transporter
Allgemeines
Klasse:

Kampfläufer[1]

Technische Informationen
Masse:

108 Tonnen[1]

Höchstge-schwindigkeit:

52 km/h (32 mp/h)[1]

Antriebsart:

4 Laufpylone[2]

Panzerung:

Durastahlpanzerung[1]

Bewaffnung:

8 Laserkanonen[1]

Kapazitäten
Passagiere:

16[1]

Nutzung
Einsätze:
Rolle:
  • Truppentransporter[1]
  • Kampfläufer[1]
Zugehörigkeit:

Galaktische Republik[1]

Der Manka-Klasse Gepanzerter Transporter[4] war ein vierfüßiger Truppentransporter, der während dem Großen Galaktischen Krieg und seinen Folgekonflikten hauptsächlich von der Armee der Galaktischen Republik für Truppenverschiebungen und Nachschubtransporten verwendet wurde. Aufgrund seiner starken Durastahlpanzerung und Bewaffnung wurden er auch an der Kriegsfront als Kampfläufer eingesetzt, um Infanterieeinheiten durch Feuerkraft zu unterstützen.

Technische Daten[Bearbeiten]

Das Innenleben

Der 108 Tonnen schwere Kampfläufer besaß eine längliche und kompakte Form. Der Rumpf war mit Durastahlplatten gepanzert und resistent gegen den Beschuss der meisten Infanteriewaffen,[1] außer panzerbrechenden Raketen.[2] Empfindliche Teile wie der Antrieb der vier Laufpylone wurden zusätzlich gepanzert. An den runden Füßen befanden sich drei nach vorne, hinten und außen gerichtete klauenartige Zehen, die für Stabilität auf unebenem Terrain sorgten. Die Höchstgeschwindigkeit eines Transporters betrug 52 Kilometer pro Stunde.[1] Aufgrund der breitbeinigen Bauweise war es fast nicht möglich, den Kampfläufer zum Kippen zu bringen.[2] Das Cockpit der Manka-Klasse Transporter war zentral am vorderen Teil des Rumpfes angebracht[1] und mit einem Verbindungsschott vom hinteren Teil abgetrennt.[2] Neben der Durastahlpanzerung wurden für den zusätzlichen Schutz des Fahrers nur kleine Fenster eingebaut, welche die Sichtverhältnisse nach draußen allerdings einschränkten. Um diesen Missstand auszugleichen war das Cockpit durch ein mechanisches Gelenk beweglich.[1] Die 16 Sitzplätze im Innenabteil waren in zwei Reihen à 8 Sitzen angeordnet, wobei sich die Passagiere jeweils gegenüber schauten. Das Ein- und Ausbooten erfolgte über eine Heckklappe.[2] Diese bestand ebenfalls aus einem Schott und konnte im Notfall mit einem Schneidbrenner geöffnet werden. Dies kam vor, wenn der Läufer durch feindlichen Beschuss beschädigt wurde und die Technik fehl funktionierte.[5]

Die Manka-Klasse Kampfläufer waren mit acht Lasergeschützen bestückt.[2] Hauptoffensivwaffe war die am Cockpit angebrachte doppelläufige Laserkanone. Durch das Gelenk erhielt der Bordschütze der frontal montierten Waffe ein vergrößertes Schussfeld. Auf beiden Seiten der Transporter war ein ebenfalls doppelläufiger Geschützturm angebracht. Er war an einer kugelförmigen Hülle montiert, um in einem Feuergefecht möglichst jeden offenen Bereich abdecken zu können. Zwei weitere Geschütze befanden sich am hinteren Teil des Rumpfes, um aus- oder einsteigenden Soldaten Feuerschutz zu gewähren. Neben dem Fahrer gehörte ein Kanonier zur Mindestbesatzung eines Manka-Klasse Kampfläufers. Im Normalfall lag die Anzahl der Schützen aber bei drei Personen.[1]

Geschichte und Verwendung[Bearbeiten]

Der gepanzerte Transporter der Manka-Klasse hat seine Wurzeln zur Zeit des Großen Galaktischen Krieges zwischen dem Sith-Imperium und der Galaktischen Republik.[3] Als letztere Fraktion erkannte, dass herkömmliche, unbewaffnete Truppentransporter nur passiv im Kriegsgeschehen mitwirken konnte wurde ein bewaffnetes Fahrzeug entwickelt, das bei Truppenverschiebungen und Nachschubtransporten gegnerischen Beschuss erwidern konnte.[1] Noch im selben Konflikt erhielt die Manka-Klasse Einzug und kam beispielsweise in der Schlacht von Rhen Var zum Einsatz. Ursprünglich wurde der Transporter nur eingesetzt, wenn der Einsatz von Transportfähren zu gefährlich war. Aufgrund der Bewaffnung und Panzerung wurden aber nicht nur Einsatztruppen mechanisch verschoben oder Nachschubtransporte durchgeführt, sondern wurde auch als Panzer für Feuerunterstützung der Infanterieeinheiten an der Kriegsfront eingesetzt. Aufgrund des vielseitigen Einsatzprofils bildete der Kampfläufer daher bald das Rückgrat der[1] Gepanzerten Fahrzeugeinheit.[6] Diese Einheitsbezeichnung wurde innerhalb der Armee oft mit[1] Gepanzerte Einheit[7] abgekürzt, was unter zivilen Reportern und Laien oft zu Verwechslungen führte, da sie die Bezeichnung für eine Beschreibung schwer gepanzerten Infanterieeinheiten hielten.[1]

Nach dem Großen Galaktischen Krieg wurde die Manka-Klasse auch in den Stellvertreterkonflikten des Kalten Krieges[2] und im Neuen Galaktischen Krieg in sämtlichen größeren Gefechten sowie auch während des Rekolonialisierungsprojektes von Taris eingesetzt, wo sie zunächst nur für Nachschubtransporte eingesetzt wurden.[8] Als das Sith-Imperium von diesem Vorhaben erfuhr, entsandte sie eine Streitmacht auf den Planeten, um die Bemühungen der Republik zu stören. Im Zuge dessen setzte die republikanische Armee ihre Artillerie wieder zu Kriegszwecken ein. Ein großer Teil der auf Taris stationierten Kampfläufern wurde während eines Angriffs imperialer Bombern zerstört.[9] Während der Schlacht um Corellia 3641 VSY setzte die republikanische Armee auf eine Vielzahl an Kampfläufern der Manka-Klasse gegen die Streitkräfte des Sith-Imperiums.[10] Diesem gelang es jedoch kurzzeitig, die Hauptfabrik der Läufer auf dem Planeten zu übernehmen, die zuvor von einem republiktreuen Rüstungsunternehmen unterhalten wurde.[11] Durch eine Intervention der Jedi konnte die Fabrik zurückerobert werden.[12]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 The Old Republic Encyclopedia (Seite 41)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 2,7 The Old Republic (Soldat: Von Null auf Hundert)
  3. 3,0 3,1 The Old RepublicVerlorene Sonnen
  4. Übersetzung von Manka-class Armored Transport aus The Old Republic Encyclopedia (Seite 41)
  5. The Old Republic (Corellia: In der Falle)
  6. Übersetzung von armored vehicle unit aus The Old Republic Encyclopedia (Seite 41)
  7. Übersetzung von armored unit aus The Old Republic Encyclopedia (Seite 41)
  8. The Old Republic (Taris: Unentschuldigtes Fernbleiben)
  9. The Old Republic (Taris: Bombardieren der Kampfläufer)
  10. The Old Republic (Corellia: Kampf um den Axial-Park)
  11. The Old Republic (Jedi-Botschafter: Abstieg)
  12. The Old Republic (Jedi-Botschafter: Ein schmaler Grat)

Der gepanzerte Transporter der Manka-Klasse wurde für das im Dezember 2011 veröffentlichte Online-Rollenspiel The Old Republic entworfen und entwickelt. In einer früheren Version der Website des Videospiels erschien bereits eine Modellzeichnung eines Truppentransporters der Republik. Da diese später auch im ersten Video der Galaktischen Zeitlinie verwendet wurde ist davon auszugehen, dass es sich hierbei nicht um eine frühere Konzeptzeichnung der Manka-Klasse, sondern um eine andere Klasse eines Truppentransporters handelt.