Mission to Zila

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mission to Zila
Allgemeines
Autor:

Charlene Newcomb

Illustrator:

Mike Vilardi

Daten der englischen Ausgabe
Veröffentlichung:

August 1994

Seiten:

26

Weitere Veröffentlichungen…

Informationen zum Inhalt
Datum:

8 NSY[1]

Mission to Zila ist eine von Charlene Newcomb geschriebene und mit Illustrationen von Mike Vilardi versehene Kurzgeschichte, die in der im August 1994 erschienen dritten Ausgabe des Star Wars Adventure Journals veröffentlicht wurde. Sie gehört zu einer Reihe von Geschichten, die den Kampf Alexandra „Alex“ Wingers und der Rebellen von Garos IV gegen das Galaktische Imperium schildern, und spielt im Jahr 8 NSY.

Handlung[Bearbeiten]

Aus einem Traum, in dem sie eine Gefangene an Bord des imperialen Sternenzerstörers Vollstrecker ist, wacht Alex Winger in ihrem Raum an der Universität von Garos auf. Sie bricht auf, um sich im Hauptquartier des Imperiums auf Garos IV mit ihrem Vater zu treffen, dem Planetaren Gouverneur Tork Winger. Sie lässt sich von Leutnant Dair Haslip zu dessen Büro führen, der genau wie sie insgeheim für den Widerstand gegen das Imperium tätig ist. Die Wingers begeben sich zum Raumhafen der Hauptstadt Ariana und besteigen einen Luftgleiter, mit dem sie nach Zila aufbrechen. Während Alex dort ihre ebenfalls im Widerstand aktive Freundin Shana Turi besuchen will, stattet der Gouverneur Councilor Baro einen Besuch ab, um erweiterte imperiale Aktivitäten in der Stadt zu besprechen. Während des Fluges fragt Alex ihren Vater nach Gerüchten, dass TIE-Jäger auf ihrer Welt stationiert werden sollen, der dies aber unter Verweis auf die angespannte Lage der Flotte und die Tatsache, dass die Neue Republik kurz vor Coruscant steht, zurückweist. Da sie somit keine der imperialen Maschinen fliegen kann, demonstriert Alex ihre Flugfähigkeiten am Steuer ihres Gleiters, gerät dabei aber in die Sicherheitszone, die die Hibridiumminen außerhalb Arianas umgibt. Die Anwesenheit des Gouverneurs bereinigt die Situation jedoch. Im weiteren Verlauf der Reise arbeitet Tork Winger, seine Tochter hofft stattdessen, dass die Republik auch Garos befreit, und erlebt eine Vision ihrer selbst als X-Flügler-Pilotin. Im Hauptquartier erfährt Dair Haslip unterdessen von Leutnant Nilo, dass der Sternenzerstörer Tempest eine schwere Ionenkanone von der aufgegebene Welt Dulathia nach Zila geliefert hat, die die Verteidigung von Garos verstärken soll. Außerdem hört er das Gerücht, dass ein Großadmiral aus den Unbekannten Regionen zurückgekehrt ist und die imperiale Flotte neu organisiert. Alex und ihr Vater haben inzwischen Zila erreicht, und während ihr Vater seinen Geschäften nachgeht, führt Shana sie zu einem Punkt, von dem sie den Bau einer neuen imperialen Garnison beobachten können. Die beiden Kämpferinnen bemerken die eingelagerten Bauteile der Ionenkanone, und Alex bittet die ortsansässigen Kämpfer um Aufnahmen der Einrichtung. Auf dem Rückweg erlebt sie eine weitere Vision, die sie selbst und einen ihr unbekannten Mann auf einer Eiswelt zeigt. Zurück in Ariana besprechen die Anführer der Untergrundbewegung die von ihr und Dair Haslip eingebrachten Informationen und beschließen, die eingelagerten Waffenteile in Zila zu zerstören. Alex verfolgt den Angriff vom Operationszentrum der Rebellen aus, erlebt den Kampf in einer erneuten Vision aber auch selbst mit. Mit gefälschten imperialen Befehlen verschafft der Widerstandskämpfer Chanceller sich selbst und zwei Kameraden Zutritt zu dem neuen Stützpunkt und schießt sich, gedeckt durch einen Ablenkungsangriff ihrer Mitstreiter, den Weg in das Lager frei. Er legt Sprengladungen an die Waffenteile und wird von einem seiner Begleiter mit einem gestohlenen Düsenschlitten aus der Einrichtung gerettet. In Ariana feiern auch Alex und die anderen Rebellen ihren Sieg.

Inhalt[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Mission to Zila lässt sich zeitlich schwer einordnen, da die Rebellen einerseits scheinbar kurz vor der Einnahme Coruscants stehen, die im auf 7 NSY datierten Roman Die Mission der Rebellen gezeigt wird. Andererseits sind den Imperialen Gerüchte über die Rückkehr Großadmiral Thrawns bekannt, die erst im darauffolgenden Jahr stattfindet. Auch Alex' Alter von zwanzig Jahren, gegenüber achtzehn bei ihrem ersten Auftritt in A Glimmer of Hope, unterstützt diese Einordnung. The Essential Reader’s Companion bringt die Möglichkeit an, dass die Coruscant betreffenden Nachrichten auf Garos veraltet sind, und ordnet die Geschichte in 8 NSY ein.

Einzelnachweise[Bearbeiten]