Mission auf der Reklam-Station

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reklam-Station Infobox.jpg
Mission auf der Reklam-Station
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Mission von Naraka[1]

» Nächste:

Geiselnahme der Crew der Geist[2]

Beschreibung
Konflikt:

Galaktischer Bürgerkrieg[1]

Datum:

2 Jahre vor der Schlacht von Yavin[3]

Ort:

Reklam-Station[1]

Ziel:

Entwendung einer BTL-B Y-Flügel Sternenjägern Staffel von der Reklam-Station[1]

Ergebnis:
  • Sieg der Rebellen[1]
  • Sicherung von 5 Y-Flüglern[1]
  • Zerstörung der Reklam-Station[4]
Kontrahenten
Kommandeure
Truppenverbände
Verluste
  • Phantom[1]
  • 5 BTL-B Y-Flügel Sternenjäger[1]
  • Reklam-Station[4]
  • Sturmtruppen[1]
  • Demontagedroiden[1]
  • TIE/LN-Raumüberlegenheitsjäger[1]
  • 2 TIE-Jäger der Minengilde[1]

Die Mission auf der Reklam-Station war eine Unternehmung der Phönix-Staffel während des Galaktischen Bürgerkrieges, im Zuge derer die Rebellen versuchten, einige ausgemusterte BTL-B Y-Flügel Sternenjäger von der imperialen Reklam-Station auf dem Planeten Yarma zu entwenden. Um die Verschrottung der Y-Flügler durch das Imperium zu stoppen, demolierte der Jedi Ezra Bridger die Hauptenergiezufuhr der Station, sodass der Rest der Crew der Geist die verbliebenen Y-Flügler bergen konnte. Allerdings verursachte die Unterbrechung der Energiezufuhr die Zerstörung der Reklam-Station, infolge derer die Station auf Yarma abstürzte. Jedoch konnten Kanan Jarrus und Hera Syndulla Ezra Bridger noch vor dem Auftreffen der Station in Sicherheit bringen. Unterdessen erreichte eine imperiale Flotte den Planeten und versuchte, die Rebellen von der Flucht abzuhalten, während Schiffe der Phönix-Staffel der Crew der Geist der Geist  zur Hilfe kamen. Auf Befehl von Großadmiral Thrawn ließ der imperiale Kampfverband die Rebellen entkommen.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Die Rebellen besprechen die Operation auf Yarma

5 Jahre vor der Schlacht von Yavin formierte sich eine Rebellengruppe auf dem Planeten Lothal mit dem Ziel, gegen die imperiale Garnison auf Lothal vorzugehen.[5] Nachdem die Rebellengruppe mehrere Siege gegen das Imperium errungen hatte, eskalierte der Konflikt, sodass sich die Lothal-Rebellen der Phönix-Staffel unter der Führung des Kommandanten Jun Sato anschlossen. Die Phönix-Staffel war Teil des Rebellennetzwerks, einer Untergrundorganisation von Dissidenten, die von der ehemaligen Jedi Ahsoka Tano und dem Senator Bail Organa angeführt wurde. Aufgabe dieses Rebellennetzwerks war es, die einzelnen Rebellenzellen mit Informationen und Aufträgen zu versorgen.[6] In den darauffolgenden Jahren scheiterte die Phönix-Staffel immer wieder daran, eine Basis für größere Unternehmungen gegen das Imperium zu errichten, bis sich mit dem abgelegenen Planeten Atollon ein Standort für ein Hauptquartier anbot.[7] Von dort aus planten die Rebellen etwa 2 Jahre vor der Schlacht von Yavin einen Angriff auf eine imperiale Waffenfabrik auf Lothal. Allerdings mangelte es ihnen an Streitkräften für eine solche Attacke.[1]

Demgegenüber errang das Imperium im Kampf gegen die Rebellion einige wichtige Siege. Unter der Führung von Admiral Thrawn gelang es der Siebten Flotte, die Rebellenzelle auf Batonn unter massiven Verlusten in der Zivilbevölkerung auszulöschen. Nach der Schlacht von Batonn beförderte der Imperator Thrawn zum Großadmiral und ernannte ihn zum dauerhaften Kommandanten der Siebten Flotte. Die Gouverneurin Arihnda Pryce von Lothal war von Thrawns Strategie, seine Feinde auszumerzen, beeindruckt, sodass sie den Großmoff Tarkin von der Inkompetenz des Admirals Kassius Konstantine überzeugte und den Gouverneur des Äußeren Randes darum bat, den Kampf gegen die Rebellion Thrawn zu übertragen.[1]

Zu dieser Zeit beaufsichtigte der Kommandant Brom Titus die Reklam-Station auf dem Gasriesen Yarma, nachdem er aufgrund einer Niederlage gegen die Lothal-Rebellen degradiert worden war.[1] Auf der Reklam-Station wurden ausrangierte Sternenjäger des Imperiums verschrottet. Sklavenarbeiter, größtenteils Ugnaughts, bedienten und kontrollierten den Verschrottungsprozess auf der Station.[4] Als der Sklavenarbeiter Terba versuchte, von der Station zu fliehen, wurde er gefangen genommen und in dem imperialen Gefängnis auf Naraka inhaftiert. Er freundete sich mit dem ebenfalls dort untergebrachten Piraten Hondo Ohnaka an, der die Crew der Geist kontaktierte, um sie zu befreien. Unter dem Kommando von Ezra Bridger gelang es den Lothal-Rebellen, Terba und Hondo zu befreien, jedoch wurde Terba am Ausgang des Gefängnisses vom Feuer eines AT-DP erfasst. Nach ihrer Flucht nach Atollon schloss Hondo mit seinen Rettern eine Abmachung, der zufolge die Rebellen von ihm den Standort der Reklam-Station auf Yarma erhielten, in der eine ausgemusterte Y-Flügler-Staffel verschrottet werden sollte. Die Rebellen benötigten diese Schiffe als Verstärkung für ihren geplanten Angriff auf die Waffenfabrik auf Lothal. Im Gegenzug sollte Hondo zusätzlich zu seiner erfolgreichen Befreiung ein geeignetes Raumschiff erhalten. Nachdem Sato und Kapitän Hera Syndulla dem Angebot zugestimmt hatten,[1] ernannte Sato Ezra zum Leutnant und Leiter einer Aufklärungsmission auf Yarma mit dem Ziel, Ohnakas Informationen zu verifizieren.[8]

Seinem Spähtrupp gehörten der Astromechdroide C1-10P, die Mandalorianerin Sabine Wren, der Lasat Garazeb Orrelios, der ausgemusterte Klonkrieger Rex und Hondo Ohnaka selbst an.[1]

Verlauf[Bearbeiten]

Reise zur Reklam-Station[Bearbeiten]

Nach dem Ende der Besprechung auf Atollon machte sich der Trupp mit der Phantom auf den Weg in das Yarma-System. Da keine direkte Route nach Yarma führt, musste der Trupp auf den Seereda Waypoint im Territorium der Minengilde ausweichen. Daraufhin wurden die Rebellen von einer Patrouille der Minengilde verfolgt, die den Trupp dazu aufforderte, sich zu identifizieren. Da die Rebellen diese Warnung ignorierten, wurde die Phantom von zwei TIE-Jägern der Minengilde beschossen. C1-10P gelang es, einen der Jäger auszuschalten, während Sabine nach einem Flugmanöver den zweiten vernichtete. Trotz Ezra Bridgers Anweisung, das Kommandoschiff der Patrouille, einen Aurore-Klasse Frachter, zu zerstören, forderte der Rest der Besatzung den sofortigen Weiterflug. Ezra willigte ein, sodass die Phantom ihren Weg zur Reklam-Station fortsetzte.[1]

Kurz nach dem Eintritt in die Atmosphäre des Gasriesen, scannte C1-10P die Außenanlage der Station. Die Rebellen bemerkten die schnelle Verschrottung der Y-Flügler, von denen nur noch 14 vorhanden waren. Trotz der Einwände der Gruppe, das eigentliche Missionsziel zu erfüllen, befahl Ezra den Weiterflug zu der Station, um die verbliebenen Y-Flügler sicherzustellen. Aufgrund der unklaren Sicht streifte das Schiff des Trupps einen Demontagedroiden,[8] der sich infolge dessen aktivierte und mit der Unterstützung zweier anderer Demontagedroiden die Verfolgung der Phantom aufnahm. Unterdessen wurde Kommandant Titus über die Annäherung der Phantom informiert. Der Imperiale schloss daraus, dass die Phönix-Rebellen entsprechend des von  Großadmiral Thrawn vorhergesehenen Plans versuchten, die Y-Flügler Staffel zu kapern. Der erste Demontagedroide schaffte es, die Rebellen einzuholen, wurde aber von C1-10P mit der Laserkanone der Phantom vernichtet, während Rex mit der Unterstützung von Garazeb Orrelios den zweiten Droiden zerstörte. Im Laufe des Gefechts wurde die Phantom beschädigt, sodass die Triebwerke versagten und das Schiff in Richtung des Planeten abstürzte. Aufgrund des Absturzes verlor das Imperium das Schiff auf seinen Scannern. Kurz darauf stabilisierten sich die Triebwerke der Phantom, woraufhin Sabine Wren das Shuttle unterhalb der Reklam-Station bei der Y-Flügler Staffel landete.[1]

Operation auf der Reklam-Station[Bearbeiten]

Die Rebellen auf der Reklam-Station

Da die Rebellen den Berichten des Imperiums zufolge über Yarma abgestützt waren, konnte der Trupp die Außenanlage der Müllstation unbemerkt infiltrieren. Kurz nach ihrer Landung wurde der Trupp Zeuge davon, wie ein weiterer Y-Flügler verschrottet wurde, sodass sich die Rebellen auf den Weg machten, um das Förderband schnellstmöglich zu stoppen. Dabei versprach Ohnaka einigen Ugnaught-Sklavenarbeitern ihre Befreiung, wenn sie den Rebellen im Gegenzug bei ihrer Mission halfen. Daraufhin schaltete ein Sklavenarbeiter den Mechanismus ab. Auf Nachfrage von Kommandant Titus täuschte der Arbeiter einen Defekt der Anlage vor, woraufhin der Imperiale die sofortige Reparatur des Geräts befahl. Die Rebellen begannen unterdessen damit, die Y-Flügler wieder aufzutanken, um so schnell wie möglich mit den Sternenjägern zu fliehen.[1]

Währenddessen identifizierte ein weiterer Demontagedroide die Rebellen und meldete sie Kommandant Titus, der als Reaktion auf das neuerliche Auftauchen der Gruppe die magnetische Sperrung der Y-Flügler und den Angriff auf den Trupp befahl. Das hatte zur Folge, dass der Bewegungsmechanismus wieder in Gang gesetzt wurde. Um ihn wieder zu deaktivieren und so ihre Mission zu einem erfolgreichen Ende zu bringen, mussten die Rebellen die Hauptsysteme der Station außer Funktion setzen. Anschließend entschloss sich Ezra, die Systeme zusammen mit Rex zu deaktivieren, während Hondo bei den Ugnaught-Sklavenarbeitern blieb und sich Orrelios gemeinsam mit Sabine um die Y-Flügler kümmerten. Nachdem er C1-10Ps Systeme lahmgelegt hatte, griff der Zerlegerdroide Sabine an und überwältigte die Mandalorianerin. Auch Orrelios, der Sabine zur Hilfe kam, konnte nichts gegen den Zerlegerdroiden ausrichten, sodass beide in die Tiefe abzustürzen  drohten. Rex bemerkte die Notlage seiner Kameraden und kam ihnen auf Ezras Anweisung zur Hilfe. Es gelang ihm, den Demontagedroiden in einem kurzen Gefecht zu besiegen. Unterdessen erreichte Ezra den Landeplatz der Station, wo er die wachhabenden Sturmtruppen außer Gefecht setzte. Nach einem Kom-Gespräch mit Ezra entschloss sich Hera, dem Trupp mit der Hilfe von Kanan Jarrus und der Geist zur Hilfe zu kommen, während Jun Sato die Flotte der Phönix-Rebellenzelle bereitstellte. Ohnaka und die Sklavenarbeiter stahlen die auf dem Landeplatz stehende Lambda-Klasse T-4a Fähre, nachdem Ezra seinen Weg zu der Kommandozentrale fortgesetzt hatte, und flohen von der Station.[1]

In einem Gespräch mit Gouverneurin Pryce versprach Kommandant Titus die baldige Gefangennahme der Rebellen. Pryce reagierte skeptisch auf seine Einschätzung und stellte Titus Verstärkung gegen den Rebellentrupp in Aussicht. Daraufhin betrat Ezra den Hauptraum, in dem sich Titus aufhielt, und schaltete die Sturmtruppen-Wachen aus. Titus, der nach seinem Versagen auf dem Interdictor-Sternenzerstörer degradiert worden war, wollte mit der Tötung des Rebellen einen Erfolg erzielen, um Aussicht auf eine Beförderung zu haben. Er versuchte, seinen Gegner zu töten, wurde aber selbst von Ezra überwältigt. In einem kurzen Gespräch mit dem Jedi-Schüler verriet er, dass die Sternenjäger nur durch die Zerstörung des Energiegenerators entsperrt werden konnten, da er die Kontrolleinheit sabotiert habe. Ezra ignorierte seine Warnung, dass die Zerstörung des Energiegenerators die unmittelbare Vernichtung der Station zur Folge haben würde, und demolierte das Gerät.[8] Titus gab daraufhin den Befehl zur Evakuierung und flüchtete. Durch die Demolierung des Energiegenerators wurden die verbliebenen Y-Flügler wieder entriegelt, sodass C1-10P die Sternenjäger aktivieren konnte. Sabine, Rex, Orrelios und Chopper flohen daraufhin mit den Y-Flüglern von der Station.[1]

Rettung von Ezra und Gefecht im Yarma-System[Bearbeiten]

Nach dem Verlassen der Atmosphäre von Yarma durch den Rebellentrupp und den Y-Flüglern, stellte Sabine das Fehlen eines Hyperantriebes fest, den das Imperium entfernt hatte. Daraufhin erschien ein von Gouverneurin Pryce, Admiral Konstantine und Agent Kallus kommandierter Sternenzerstörer aus dem Hyperraum, der sogleich TIE-Jäger auf den Rebellentrupp aussandte. Allerdings schaffte es der Rebellentrupp den TIE-Jägern auszuweichen und sie zu zerstören. Währenddessen versuchte Ezra der laufenden Zerstörung der Reklam-Station zu entkommen, indem er sich zur Phantom begab. Allerdings wurde das Shuttle kurz nach seiner Ankunft von einem fallenden Gerüst, verursacht durch den Zusammenbruch der Station von der Müllanlage gestoßen und in der Tiefe von Yarma zerstört. Indes wurden die Y-Flügler mit dem Rebellentrupp nach dem Gefecht durch die aus dem Hyperraum erscheinende Flotte der Phönix-Staffel gerettet. Im Laufe des Kampfes zwischen der imperialen und der Rebellenflotte befahl Pryce Großadmiral Thrawn zu kontaktieren. In einem Gespräch mit Jarrus und Syndulla stellte Sabine das Fehlen von Ezra fest, sodass die beiden unverzüglich beschlossen, das Gefecht zu verlassen und zur Reklam-Station zu fliegen, um Ezra zu retten.[1]

Unterdessen gelang es Ezra sich an ein Stahlträger zu klammern, während die Station mit hoher Geschwindigkeit tiefer in den Planeten versank. Allerdings gelang es Jarrus und Syndulla, Ezra nach einer Weile ausfindig zu machen. Daraufhin konnte Jarrus im letzten Moment Ezra von der Station bergen und auf die Geist zu bringen. Kurz darauf wurde die Reklam-Station vollständig vernichtet. Im weiteren Verlauf des Gefechts im Orbit von Yarma befahl Thrawn in einem Gepräch mit Gouverneurin Pryce, die Phönix-Staffel entkommen zu lassen, da er die gesamte Rebellenflotte auf einen Schlag vernichten wollte. Infolgedessen konnte der Rebellentrupp und die Phönix-Staffel in den Hyperraum fliehen.[1]

Folgen[Bearbeiten]

Infolge der Mission konnte die Rebellion fünf Y-Flügler für sich sichern, die anschließend der Einheit von General Jan Dodonna übergeben wurden. Zudem wurden die Ugnaught-Sklavenarbeiter befreit und die Abmachung mit Ohnaka erfüllt. Aufgrund seiner Fahrlässigkeit während der Mission, der Missachtung des Missionsziels und der Verlust der Phantom wurde Ezra von Syndulla gerügt und von seinem Posten als Leutnant entbunden. Trotz der Streitigkeiten zwischen ihm und Jarrus, konnte sich Ezra aufgrund der Rolle von Jarrus bei der Rettung von ihm mit seinem Meister versöhnen.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Eine Zeichnung der Reklam-Station
  • Die Mission auf der Reklam-Station erschien zum ersten Mal im Pilotfilm der 3. Staffel der Animationsserie Rebels, der seine Premiere am 24. September 2016 auf Disney XD feierte.
  • Für die unterschiedlichen Szenenbilder wurden verschiedene Illustratoren eingesetzt: So wurde der Kernraum der Reklam-Station von JP Balmet, die Y-Flügel Bomber von Pat Presley und die Dismantler-Droiden von Chris Glenn illustriert. Andre Kirk fertigte noch eine weitere Zeichnung der Reklam-Station an, dessen Szene im Pilotfilm jedoch nicht zu sehen ist.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]