Shiri’ani

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shiri'ani und Valarian.jpg
Shiri’ani
Beschreibung
Spezies:

Twi’lek[1]

Geschlecht:

weiblich[1]

Biografische Informationen
Geburt:

ca. 11 VSY[2]

Heimat:

Ryloth[1]

Beruf/Tätigkeit:
Bewaffnung:

Blaster[1]

Zugehörigkeit:

Shiri’ani war eine Twi’lek von Ryloth, die bereits als Kind von Sklavenhaltern gefangen genommen und nach Tatooine gebracht wurde. Dort erwarb sie der Twi’lek Bib Fortuna und verschenkte sie an den huttischen Verbrecherlord Jabba Desilijic Tiure. Nach dessen Tod vier Jahre nach der Schlacht von Yavin gelang ihr die Flucht, und sie schloss sich Lady Valarian an, die als eine der berüchtigtsten Verbrecherladys auf Tatooine galt. Durch Valarian erhielt Shiri’ani die Chance, eine zügige Karriere in ihrer Kriminellenlaufbahn hinzulegen und zu einer der bedeutendsten Persönlichkeiten in ganz Mos Entha aufzusteigen. Später geriet sie, ohne sich darüber im Klaren zu sein, erneut in die Dienste ihres Erzfeinds Bib Fortuna.

Biographie[Bearbeiten]

In der Sklaverei des Jabba Desilijic Tiure[Bearbeiten]

Eine alltägliche Szene auf Shiri’anis Heimatplaneten

Shiri’ani wurde auf dem Planeten Ryloth geboren.[1] Ryloth liegt weit im Äußeren Rand des südöstlichen Teils der Galaxis und stellt den Heimatplaneten der Twi’leks dar, einer Spezies, deren weibliche Angehörige vor allem für ihre attraktive Wirkung auf viele andere Arten bekannt sind. Aus diesem Grund sind Sklaven eines der begehrtesten Exportmittel dieses Himmelskörpers.[3] Auch Shiri’ani wurde bereits in jungen Jahren von Sklavenhaltern nach Tatooine gebracht,[1] einer Welt, die in der Galaxis als Hochburg für Kriminelle und Verbrechen galt.[3] Auf dieser Wüstenwelt wurde sie von dem Twi’lek Bib Fortuna erworben, der ein Teil von Jabbas Verbrechersyndikat war und sie an seinen Herrscher verschenkte.[1] Dieser war bekannt dafür, sich gerne viele verschiedene, vorzugsweise weibliche Sklaven zu halten, wobei der Hutt auch von den[4] attraktiven[3] Twi’lek-Damen angetan war.[4] Shiri’ani freute es sehr, als ihr Herr vier Jahre nach der Schlacht von Yavin den Tod fand,[1] als er von Prinzessin Leia Organa erwürgt wurde.[4] Da auch ihr ursprünglicher Käufer Bib Fortuna als vermisst galt, bot sich ihr die einmalige Chance, die Flucht aus Jabbas Palast anzutreten. In der Folge zog sie bettelnd durch die Straßen von Mos Eisley, in der Hoffnung, genügend Credits für eine Passage zurück zu ihrem Heimatplaneten Ryloth zusammenzubringen. Dort wurde sie jedoch von Lady Valarian – einst Jabbas größte Widersacherin – entdeckt und aufgegriffen. Sie nahm die junge Twi’lek in der Hoffnung auf, sie könnte mit ihrer Hilfe etwas über die enormen Schatzgewölbe des Palasts in Erfahrung bringen. Bei Valarian handelte es sich um eine Teilzeitverbrecherin, die zwar nicht davor zurückschreckte, gelegentlich exklusive Geschäfte für Schmuggler und andere zwielichtige Gestalten abzuwickeln, später jedoch auch im ehrlichen Dienste der Neuen Republik stand. Nach Jabbas Tod übernahm sie mit ihrem Netzwerk einen großen Teil seiner Geschäfte.[1]

Eine neue Vertraute[Bearbeiten]

Zu Lady Valarians Verdruss war Shiri’ani nicht dazu in der Lage, etwas über die Schatzgewölbe des Palasts des ehemaligen Verbrecherlords zu berichten. Allerdings zeigte sich die Whiphidin beeindruckt von ihrer Intelligenz und ihrem Antrieb, weshalb sie ihr eine Anstellung als Tänzerin in einem ihrer Lokale in der Stadt Mos Eisley anbot, dem Glücklichen Despoten. Dies war zwar nicht, was sich Shiri’ani anfangs vorgestellt hatte, doch im Gegensatz zu ihrem Dasein als Sklavin unter Jabba Desilijic Tiure hatte sie hier die Möglichkeit, einen anständigen Lohn sowie Trinkgeld und eine Unterkunft zu erhalten. Außerdem musste sie fortan nicht mehr befürchten, exekutiert zu werden, sollte sie die Gäste einmal nicht zufriedenstellen können. In der Zeit, in der sie für Valarian Dienst tat, stellte sie schnell ihre Auffassungsgabe und ihre Fertigkeiten unter Beweis und schaffte es so innerhalb eines einzigen Jahrs von einer Tänzerin über die Schankkellnerin direkt zur Managerassistentin aufzusteigen. Valarian gedachte sie zu lehren, wie sie Schmuggler und Banditen leichter beeinflussen sowie ihr Vertrauen gewinnen konnte, um schneller an ihren Reichtum zu kommen, oder sie einfach zu bestehlen. Nachdem Shiri’ani das Erwachsenenalter erreicht hatte, war jedem im näheren Umfeld klar, dass Valarian sie darauf vorbereitete, ihre Erbin zu werden. Unter Valarians Führung bestand Shiri’ani darauf, sich auf dieselbe Stufe wie ihre Mentorin begeben zu dürfen, indem sie ebenfalls ihr eigenes Lokal eröffnete. Tatsächlich war diese dazu bereit, ihrer Protégée ehrliche und stets weiterführende Ratschlägen zu geben. So arbeitete die Twi’lek einige Zeit lang an einem alten Frachter, ließ ihn vollkommen neu einrichten und machte aus ihm letztlich das Lucky Star. Lady Valarian unterstützte sie dabei finanziell. Aufgrund der Tatsache, dass es Shiri’ani schnell zur begehrtesten Persönlichkeit weiblichen Geschlechts in Mos Entha gebracht hatte, kehrten täglich Hunderte von heruntergekommenen Schmugglern und Kriminellen in ihrem Lokal ein, welche entweder um ihre Gunst oder um Arbeit bettelten. Zwar war Shiri’ani bei beidem stets kritisch und ablehnend, jedoch hatte sie von ihrer Mentorin gelernt, wie sie falsche Versprechungen und versteckte Anspielungen so platzierte, dass die Leute jeden Abend wiederkamen und, wenn sie schon nicht das Wohlwollen der verehrten Twi’lek erlangen konnten, wenigstens ihre Getränke zu sich nahmen. Dies brachte Shiri’ani zu finanzieller Sicherheit.[1]

Im Dienst von Bib Fortuna[Bearbeiten]

Eines Abends lernte Shiri’ani den mysteriösen Twi’lek Firith Olan kennen, für den sie sich zu interessieren begann. Olan tauchte nur kurze Zeit nach der großen Eröffnung des Lucky Star in ihrem Lokal auf und beeindruckte sie mit Geist, Charisma und List – und vor allem mit der Tatsache, dass er angeblich das Gehirn ihres größten Erzfeinds, des Twi’leks Bib Fortuna, besäße und in einem Glas lagerte. Dabei überkamen sie erneut Rachegelüste für ihre einstige Versklavung. Geblendet von ihrem eigenen Drang nach Vergeltung ließ sie unbewusst zu, dass Olan sie immer mehr gegen ihre eigentliche Mentorin und Unterstützerin Lady Valarian aufwiegelte, und er sorgte auch dafür, dass sie immer größere Anteile ihrer Ressourcen für ihn anstatt für Valarian verwendete.[1] Tatsächlich handelte es sich bei der Person, der sie nun diente, um Bib Fortuna selbst. Olan war einst ein Feind von Fortuna gewesen, dem es mithilfe der Mönche des B’omarr-Ordens gelungen war, sein eigenes und Olans Gehirn auszutauschen, wonach er mithilfe von Olans Körper über das Imperium von Jabba dem Hutten zu herrschen vermochte.[5] Shiri’ani arbeitete somit mit ihrem schärfsten Feind zusammen, ohne sich dessen bewusst zu sein.[1]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Shiri’ani galt als eine sowohl äußerst intelligente und gewitzte als auch höchst attraktive Twi’lek. Während sie sich nicht leicht manipulieren ließ, gelang ihr dies sehr wohl mit anderen Individuen. Im Laufe ihrer Jahre im Dienste von Lady Valarian sammelte sie viel an Erfahrung in der Verbrechenswirtschaft und was die Führung eines eigenen Stützpunkts anbelangte, die es ihr ermöglichte, sich in ihren Fähigkeiten stetig zu verbessern. Ein großer Teil ihrer Tricks und Kniffe im Umgang sowohl mit Kunden als auch Widersachern entstammte dabei der Lehre ihrer damals noch weitaus erfahreneren Mentorin. Dazu konnte sie sich Dinge gut merken und verfügte dementsprechend über ein trainiertes Gedächtnis, erwarb ein enormes Wissen über die Planeten Ryloth und Tatooine, wusste sich diplomatisch auszudrücken, ihre Widersacher jedoch ebenso zu hintergehen und sie zu bestehlen wie sie erfolgreich zu täuschen. Es gelang der talentierten Tänzerin des Weiteren, ein eigenes Lokal zu eröffnen und zu führen sowie das dort einkehrende Publikum entsprechend zu unterhalten wie zu bewirten. Sie beherrschte die vier Sprachen Basic, Huttisch, Twi’leki und Lekku fließend. Shiri’ani war stets mit einem Blaster bewaffnet. Ihre rechten Lekku trug sie häufig über die Schultern gelegt, dazu verfügte sie über einen aufwendig gestalteten Kopfschmuck. Ihre Rachegelüste gegenüber Bib Fortuna, ihrem einstigen Sklavenhalter, machten Shiri’ani letztlich blind für die Wahrheit. Von diesen wurde sie nämlich so sehr geblendet, dass sie sich nicht gewahr wurde, dass ihr neuer Mentor tatsächlich Bib Fortuna war, der sein Gehirn in den Körper des Twi’leks Firith Olan hatte einsetzen lassen.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 1,18 1,19 1,20 1,21 Secrets of Tatooine (Seite 48 f., 56, 58 f.)
  2. Secrets of Tatooine weist darauf hin, dass Shiri’ani ungefähr ein Jahr nach ihrer endgültigen Anstellung bei Lady Valarian 4 NSY, also 5 NSY, das Erwachsenenalter erreicht, und dieses ist bei den Twi’leks nach der Ultimate Alien Anthology das 16. Lebensjahr. Dementsprechend muss Shiri’ani ungefähr um das Jahr 11 VSY geboren worden sein.
  3. 3,0 3,1 3,2 Geonosis and the Outer Rim Worlds (Seite 118 ff.)
  4. 4,0 4,1 4,2 Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter
  5. X-Wing Rogue SquadronSchlachtfeld Tatooine

Shiri’ani wurde von J.D. Wiker für Secrets of Tatooine eingeführt, einem Quellen- und Abenteuerbuch des Star-Wars-Rollenspiels aus dem Jahre 2001. In dem Buch von Wizards of the Coast finden sich zusätzlich zu Shiri’anis Biographie auch eine Charakterbeschreibung und verschiedene Erläuterungen zu ihren Talenten, Stärken und Kenntnissen mit Würfelwerten, um es Rollenspielern zu ermöglichen, sie als fiktive Figur in ihre Spiele einzubauen. Dabei kann Shiri’ani als Handlungselement auf die Charaktere, die von den Spielern dargestellt werden, treffen und mit ihnen interagieren. Sie ist jedoch nicht darauf ausgelegt, als Rolle von einem der Spieler übernommen zu werden.