Tyvokka

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tyvokka.jpg
Tyvokka
Beschreibung
Spezies:

Wookiee

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Braun

Augenfarbe:

Hellbraun

Biografische Informationen
Todesdatum:

44 VSY

Heimat:

Kashyyyk

Beruf/Tätigkeit:

Jedi

Padawan(e):

Plo Koon

Zugehörigkeit:

Tyvokka war ein Wookiee und Jedi-Meister der Galaktischen Republik. Er hatte einen Sitz im Jedi-Rat zur Zeit des Stark-Hyperraum-Krieg im Jahr 44 VSY inne. Tyvokka war der Chef-Vermittler im Stark-Hyperraum-Krieg, starb jedoch, als bei dem von Finis Valorum organisierten Treffen ein Schusswechsel entbrannte.

Biografie[Bearbeiten]

Als ein mächtiger Jedi-Meister nahm Tyvokka im Laufe seines Lebens diverse Padawane an und bildete sie zu einem Ritter aus. Eines Tages nahm er so auch den jungen Plo Koon als Padawan unter seine Fittiche und bildete ihn im Umgang mit dem Lichtschwert und der Macht aus. Schließlich war die Ausbildung Koons weit genug fortgeschritten, dass der Kel’Dor die Prüfung zum Ritter bestehen konnte und zu einem solchen geschlagen wurde. Er beobachtete auch weiterhin den Werdegang seines ehemaligen Schülers, und als dieser zum Meister ernannt wurde war Tyvokka äußerst Stolz auf Koon. Als er erkannte, dass bald ein Sitz im Jedi-Rat frei werden würde, traf sich Tyvokka mit Koon und forderte ihn auf, seinen Namen auf die Liste der möglichen Nachfolger zu setzen. Als sein ehemaliger Schüler behandelte Plo ihn immer noch mit Respekt, wollte den Sitz im Rat jedoch ausschlagen und stattdessen lieber seinen Freund Qui-Gon Jinn oder andere Jedi dafür vorschlagen. Tyvokka beharrte jedoch darauf, dass Plo der geeignetste Kandidat wäre und erfuhr schließlich, dass sich Plo noch nicht für bereit erachtete - eine Vorstellung, die Tyvokka ihm ausredete. Als er Plo überzeugt hatte, beauftragte er Plo, ihn zu einer Besprechung mit dem Senator Finis Valorum zu begleiten.

Zu dieser Zeit hatte der Pirat und Söldner Iaco Stark eine große Gruppe weiterer Krimineller davon überzeugen können, zusammenzuarbeiten und gemeinsam die Transporter der Handelsföderation zu überfallen, wodurch die Bacta-Transporte von Thyferra zum Rest der Galaxis beinahe abgeschnitten wurde - wodurch die Preise sprunghaft anstiegen. Stark verkaufte das Bacta teilweise selber und zu deutlich geringeren Preisen als die Handelsföderation, womit er gegen die Ausbeutung im Äußeren Rand vorgehen wollte. Daher waren im Senat der Republik Diskussionen aufgeflammt, in denen einige Welten darauf beharrten, Stark zur Rechenschaft zu ziehen und einen Militärschlag zu führen während andere, darunter Valorum, auf eine friedliche Lösung hinarbeiteten. In der folgenden Besprechung unterbreitete Valorum Tyvokka, Plo und anderen anwesenden Mitgliedern des Jedi-Ordens ein Angebot, das ihm von Stark gemacht worden war. Dabei wollte Stark mit Diplomaten der Republik auf Troiken ein Treffen abhalten, in dem um die Weiterführung des Konfliktes geredet werden sollte. Dazu wurde Tyvokka als Chef-Unterhändler ernannt, der mit Valorum und einer Gruppe Jedi die Verhandlungen auf Troiken führen sollte. Allerdings spürte Tyvokka, dass sich auch hinter den Bacta-Problemen mehr verbarg, als es offensichtlich schien, weshalb er anregte, zwei Jedi - Tholme und dessen Padawan - nach Thyferra zu schicken und dort zu ermitteln.

Als das Team der Unterhändler auf Troiken eintraf, hatte sich diesem auch noch ein Vertreter der Handelsföderation, Vizekönig Nute Gunray, angeschlossen, begleitet von einer Eskorte aus Kampfdroiden. Die Gruppe wurde in den Verhandlungssaal geführt, wo sie auf die Delegation der Piraten warten mussten. Doch schließlich erreichten auch Stark und dessen Partner den Raum; nachdem sich die Verhandlungspartner gegenseitig bekannt gemacht hatten, wollte Tyvokka mit den Verhandlungen beginnen. Allerdings zogen die anwesenden Piraten nun allesamt ihre Waffen und ließen die Verhandlungen im Keim ersticken. Als Valorum den Grund für diesen Verrat erfahren wollte, wurde ihm von Stark mitgeteilt, dass jemand in dem Raum ein Signal an die Flotte der Republik gesandt hatte und diese auf dem Weg nach Troiken war, um einen Militärschlag zu führen. Tyvokka war jedoch zu erfahren, um sich von dieser Begründung beruhigen zu lassen. Er wusste, dass die Versammlung von Anfang an eine Falle gewesen war und Stark die Flotte - die von Nute Gunray hergeführt worden war - nur als Ausrede nutzte, um die republikanische Delegation festzusetzen. Angesichts der Tatsache, dass Stark sie nicht würde gehen lassen, fasst Tyvokka einen Plan, den er auch nur Sekunden später in die tat umsetzte, als er einen den Versammlungstisch in Richtung der Piraten schleuderte, sodass er den republikanischen Unterhändlern Deckung bot und die Piraten verwirrte. Als diese nun das Feuer eröffneten, hatte er die anwesenden Jedi bereits koordiniert, sodass sie das Feuer mühelos abwehren konnten. Als er mehrere Gegner mit Hilfe der Macht kampfunfähig gemacht hatte, nahm Tyvokka sein Lichtschwert zur Hilfe und griff die restlichen Piraten an. Zur gleichen Zeit ließ Gunray jedoch seine Droiden-Eskorte das Feuer auf die im Raum anwesenden eröffnen; die Schüsse aus den eigenen Reihen überraschten Tyvokka zu sehr, als das er sie noch abwehren konnte, sodass er von mehreren Salven getroffen und zu Boden geworfen wurde. Der Kampf selbst war wenige Augenblicke später beendet, als die Piraten flohen, sodass Tyvokka von Plo und den anderen Jedi so schnell wie möglich an Bord eines Fluchtschiffs gebracht wurde. Allerdings spürte Tyvokka, dass sich sein Leben dem Ende zuneigte, weshalb er Plo zu sich holte und ihn beauftragte, in der folgenden Schlacht auf die Truppen zu achten und Valorum sicher nach Coruscant zu bringen, da der Senator die einzige Hoffnung für eine friedliche Lösung des Konfliktes war. Anschließend nahm er Plo das Versprechen ab, seinen Platz im Jedi-Rat einzunehmen. Nachdem Plo eingewilligt hatte, verstarb Tyvokka kurz bevor das Schiff, von feindlichem Beschuss beschädigt, in der Nähe republikanischer Truppen notlandete. Als es wenig später explodierte, wurde Tyvokkas Leichnam von der Explosion vernichtet.

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Tyvokka war ein sehr fähiger Jedi-Meister, der ein beeindruckender Kämpfer mit dem Lichtschwert war und hervorragend mit der Macht umgehen konnte. So stand Tyvokka in dem Ruf, durch die Macht in die Zukunft sehen zu können - sicherer als die meisten anderen Jedi. Er konnte mit seinem instinktiven Wissen um die Macht in der Gegenwart verankert bleiben, aber zugleich alle Möglichkeiten der Zukunft erkennen und verfolgen. Trotz allem vermochte auch Tyvokka nicht die Zukunft exakt zu deuten, so erkannte er beispielsweise, dass es in naher Zukunft einen freien Platz im Rat der Jedi geben würde, aber nicht, dass damit sein Tod verbunden war. Er war sehr ruhig und gelassen; auf Provokationen reagierte er zumeist überhaupt nicht, sondern sah sie nur als Prüfung um seine Emotionen zu kontrollieren. Durch diese Ausgeglichenheit wurde Tyvokka zu einem guten und geschätzten Diplomaten und Gesandten, der sich gut darin verstand, Konflikte zu schlichten und Probleme zu lösen.

Quellen[Bearbeiten]