Algar-System

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Algar-System, auch als Algara-System oder algaranisches System bekannt, ist ein Sternsystem im Mittleren Rand. Es enthält sechs Planeten, die den Stern Algar umkreisen. Die Hauptwelt des Systems, Algara II, ist die Heimat der Xan und wurde von Menschen ko­lo­ni­a­li­sie­rt, welche die bürokratisch geprägte Gesellschaft innerhalb des Systems dominieren.

Beschreibung[Bearbeiten]

Astrografie[Bearbeiten]

Das Algar-System befindet sich in der Rasterkoordinate P-15 der Galaxis.[1] Es liegt am nördlichen Rand des Lambda-Sektors im Mittleren Rand, direkt an der Grenze zum benachbarten Corweillan-Sektor.[8] Dabei befindet sich das System im Grenzgebiet zweier großer Raumregionen, den Trailing Sectors und dem Slice, die durch eine Hyperraumroute, die Corellianische Schnellstraße, getrennt werden.[9] Auf dieser Route, die zu den fünf größten Hyperraumrouten der Galaxis zählt, liegt auch das Algar-System zwischen dem Kabray- und dem Andosha-System.[10]

Das System verfügt über einen Stern, Algar, der namensgebend ist. Bei Algar handelt es sich um einen gelben Stern[2] des G-Typs, wobei er zu den etwa 50 Prozent der Sterne dieses Typs zählt,[11] die Leben auf Planeten ermöglichen. Von den sechs Planeten, die Algar umkreisen, bieten vier Welten die Voraussetzungen, dass sich auf ihnen Leben entwickeln kann. Der innerste Planet, Kerilt, ist eine tropische Dschungelwelt. Algara II ist die zweite und zentrale Welt des Algar-Systems, der dritte Planet Tonder ist von vulkanischen Aktivitäten geprägt, die eine Besiedelung wissenschaftlichen Berichten zufolge erst in etwa 3000 Jahren zulassen. Auch der vierte Planet des Systems, die karge Felswelt Krizzin, besitzt noch eine Atmosphäre. Die beiden äußeren Planeten, der Gasriese Algara V, der von 14 Monden umkreist wird, und die Eiswelt Algara VI, ermöglichen hingegen kein Leben.[2]

Gesellschaft[Bearbeiten]

Zwei Xan, Ureinwohner des Algar-Systems

Das Algar-System gehört aufgrund seiner Lage an der Corellianischen Schnellstraße zu einer bevölkerungsreicheren Region mit durchschnittlich 100 bis 500 Millionen Einwohnern pro bewohntem Planeten, im Kontrast zu umlegenden Regionen, die nur 10 bis 100 Millionen Einwohner für jede besiedelte Welt aufweisen.[12] Die einzige dicht besiedelte Welt innerhalb des Systems ist Algara II, deren vier Monde Tallakron, Radeon, Omakaton und Kevron alle Mondsiedlungen besitzen, die von Algarianern betrieben werden. Zu den Ureinwohnern des Systems zählen die Xan, doch das System wurde auch von Menschen und anderen Spezies besiedelt. Dabei ist die menschliche Bevölkerung dominierend, während die Xan in der strengen Klassengesellschaft nur den niedrigeren Klassen angehören und das System nicht verlassen dürfen.[2] Erst zur Zeit des Galaktischen Bürgerkrieges begann die Besiedelung von Kerilt, dem innersten Planeten des Algar-Systems. Dort entstand eine Kolonie der Caamasi, deren Heimatwelt zerstört worden war.[3]

Die algarianische Hauptstadt Algarine war der bedeutendste Umschlagplatz des Systems, an dem auch mit seltenen Gütern Handel getrieben wurde.[2] Zu den Exportprodukten zählten Torve-Holz[13] und Zwil, ein Aromastoff, der unter anderem nach Nim Drovis exportiert wurde und dort mit seiner berauschenden Wirkung nahezu die gesamte Spezies der Drovianer abhängig machte.[14] Auch Minen-, Unterhaltungs- und Waffenunternehmen waren in dem System ansässig. Obwohl es Händler und Touristen anzog, war die dort vorherrschende Bürokratie galaxisweit bekannt. Zahlreiche von Algara II operierende Behörden überwachten die verschiedensten Bereiche auf den Planeten und innerhalb des Systems, darunter Behörden für Tourismus, interstellare Werbung, Kolonialisierung von Planeten und Vulkane. Die beiden letzteren Behörden waren jedoch in der Frage ihrer Zuständigkeit auf dem dritten Planeten Tonder zerstritten. Reisende, die das Algara-System erreichten, mussten den bürokratischen Leitlinien folgend mit ihrem Raumschiff zunächst eine Umlaufbahn aufsuchen und dort ein ausführliches Einreiseformular ausfüllen, während ein Zollbeamter mit vier Sicherheitsleuten das Schiff inspizierte. Erst wenn der Offizier seine Zustimmung gegeben hatte, durfte der Reisende auf dem Planeten landen.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Algar-System liegt in einer Region, die in der Great Manifest Period zwischen 20.000 und 15.000 VSY erschlossen wurde.[15] Mehr als 400 Jahre vor der Schlacht von Yavin war das System bereits von Menschen besiedelt worden, die aufgrund ihrer technologischen Überlegenheit die einheimischen Xan unterdrückten.[2] Das System lag lange Zeit im Einflussbereich der Galaktischen Republik,[4] bis es während der Klonkriege Gebiet der Konföderation unabhängiger Systeme wurde.[5] Unter dem Galaktischen Imperium unterstand das Algar-System als Teil des Lambda-Sektors dem imperialen Moff Par Lankin, der sich nach dem Tod des Imperators im Jahr 4 NSY als Kriegsherr selbstständig machte und den Sektor dabei als sein Refugium behielt. Während der Invasion der Nagai wurden nahe Welten im Lambda-Sektor von den Invasoren eingenommen, das Algar-System blieb jedoch verschont. Nach drei Jahren fiel das System nach dem Zusammenbruch von Lankins Imperium[6] an die Neue Republik, die von der Regierung des Systems offiziell unterstützt wurde. Allerdings formierten sich auch eine pro-imperiale Widerstandsbewegung, die der Meinung war, dass die Selbstbestimmtheit, die die Neue Republik der Systemregierung gestattete, die soziale Ungleichheit noch verstärkte.[2] Im Jahr 11 NSY starteten Leonia Tavira und ihre PiratenbandeInvids“ einen Angriff in das System. Sie mieden dabei allerdings die Hauptwelt und griffen stattdessen Kerilt an, auf dem sich eine Camaasi-Siedlung befand. Der Angriff zielte auf deren Hilfsgüterlieferungen ab, doch plünderten zur gleichen Zeit thalassianische Sklavenhändler die Siedlung. Die Invids vernichteten die Sklavenhändler und raubten die Lager der Siedlung aus, was die Situation für die Siedler erschwerte.[3] 13 NSY operierte der Hacker Wing Tip Theel, der von Han Solo während der Todessaatseuche angeheuert wurde, aus dem Algar-System.[16] In den folgenden Jahrzehnten blieb das System von den meisten Kriegen verschont, auch bei der Yuuzhan-Vong-Invasion geriet es nicht in den Angriffskorridor der Yuuzhan Vong.[17] 137 NSY fiel das System in den Herrschaftsbereich von Darth Krayts Sith-Imperium.[7]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]