Atollon

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kampf um die Basis.jpg
Atollon
Beschreibung
Landschaft:

Steinwüste

Klima:

heiß, trocken

Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:

Chopper-Basis

Gesellschaft
Zugehörigkeit:

Atollon ist ein Planet der Galaxis, der hauptsächlich von orangeroten Steinwüsten und korallenförmigen Strukturen bedeckt ist. Unter anderem ist es die Heimat der spinnenähnlichen Krykna, die vorwiegend in den unterirdischen Höhlensystemen leben. In der Zeit vor dem Ausbruch des Galaktischen Bürgerkriegs war Atollon der Standort der Chopper-Basis, einem geheimen Rebellen-Stützpunkt der Phönix-Staffel unter dem Kommando von Jun Sato.

Beschreibung[Bearbeiten]

Atollon ist eine abgelegene Welt mit einem sehr heißen und trockenen Klima. Die Landschaft ist geprägt von weiten, kargen Steinwüsten, auf denen sich vereinzelt Korallen unterschiedlicher Farben und Größen gebildet haben. Unterhalb der trockenen Erdkruste verbergen sich Wasserquellen, die ein Überleben auf dem Planeten möglich machen. Trotz der relativ unwirtlichen klimatischen Bedingungen konnten sich auf Atollon einige Lebewesen entwickeln. Die spinnenähnlichen Krykna gelten als aggressiv und gefährlich, lassen sich durch elektrische Störsignale aber auf Distanz halten. Hauptsächlich leben sie in unterirdischen Höhlen, aber zur Jagd ihrer Hauptnahrungsquelle, den kleinen Dokma, müssen sie ihre dunklen Katakomben verlassen.[1]

Irgendwo in den Steppen von Atollon lebte der Bendu, ein mächtiges und uraltes Wesen der Macht, das über große Weisheit verfügte und im Einklang mit seiner Umgebung lebte. Der Jedi-Ritter Kanan Jarrus und sein Schüler Ezra Bridger holten sich beim Bendu Ratschläge ein, um ein größeres Verständnis der Macht zu erlangen.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Im dritten Jahr vor der Schlacht von Yavin wurde Atollon von den Rebellen der Phönix-Staffel unter dem Kommando von Jun Sato entdeckt und als Standort für einen geheimen Stützpunkt auserkoren. Da der Astromechdroide Chopper maßgeblich zur Entdeckung von Atollon beigetragen hatte, wurde der Stützpunkt auch Chopper-Basis genannt.[3] Auf einer riesigen Korallenstruktur richteten die Rebellen ihr Kommandozentrum ein und sorgten für Lagerflächen für Vorräte und Waffen sowie Parkflächen für ihre Raumschiffe. Dies markierte das Ende einer langen Suche nach einem geeigneten Standort, um sich vor dem Galaktischen Imperium zu verstecken. Zuvor waren die Phönix-Rebellen von Garel vertrieben worden und befanden sich auf der ständigen Flucht vor dem Imperium. Gleichwohl verlief die Inbetriebnahme der Basis nicht völlig ohne Schwierigkeiten, da die Rebellen bald nach ihrer Ankunft mit den aggressiven Krykna konfrontiert wurden. Die Spinnentiere töteten einen der Rebellenpiloten und verschleppten Captain Rex in ihre unterirdischen Katakomben. Die Crew der Geist unternahm daraufhin eine erfolgreiche Rettungsaktion und lernte, dass sich die Tiere mithilfe von elektrischen Signalen, ausgehend von den mitgebrachten Sendemasten der Rebellen, auf Distanz halten ließen. Daraufhin wurde das Gebiet der Chopper-Basis weiträumig mit Sendemasten abgesteckt, um vor weiteren Überfällen sicher zu sein.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]