Gar Saxon

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: Massiv unvollständig. Ganz Rebels fehlt, kein P&F, einige Artikel von StarWars.com, ...⍟ Jedi_Knight ⍟ (Diskussion) 17:09, 17. Apr. 2021 (CEST)
Gar Saxon.jpg
Gar Saxon
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Volk:

Mandalorianer[1]

Geschlecht:

männlich[1]

Hautfarbe:

Hell[1]

Haarfarbe:

Blond[1]

Biografische Informationen
Dienstgrad:

Kommandant[1]

Einheit(en):

Mandalorianische Super-Kommandos[1]

Zugehörigkeit:

Schatten-Kollektiv[1]

Gar Saxon war ein Kommandant der mandalorianischen Super-Kommandos gegen Ende der Klonkriege.

Biografie[Bearbeiten]

Befreiung von Maul[Bearbeiten]

Nachdem die Death Watch durch die Zusammenarbeit mit dem Sith Darth Maul und verschiedenen Verbrechersyndikaten innerhalb des Schatten-Kollektivs die pazifistische Regierung Mandalores hatte stürzen können, wurde der Anführer der Death Watch, Pre Vizsla, in einem Zweikampf von Maul besiegt, der daraufhin Vizslas Platz einnahm.[3] Gar Saxon gehörte zu den loyalen Gefolgsleuten des Sith,[1] weshalb er als Teil der neuen Super-Kommandos seine Rüstung in rot-schwarzer Farbe lackierte und in Anlehnung an Mauls Aussehen[4] Hörner an seinem Helm trug.[1] Während des ausbrechenden Bürgerkrieges auf Mandalore wurde Maul jedoch von seinem ehemaligen Meister, dem Sith-Lord Darth Sidious, überwältigt und gefangen genommen,[3] woraufhin man ihn in ein geheimes Gefängnis auf Stygeon brachte.[1]

Im Auftrag des mandalorianischen Premierministers Almec verfolgte Saxon mit Rook Kast das Schiff, das Maul transportierte, bis nach Stygeon, und plante, Maul aus dem Gefängnis zu befreien. Dafür drangen die beiden Super-Kommandos in den Gebäudekomplex ein und überwältigten die dortigen Wachen, die aus BX-Kommandodroiden bestanden. Anschließend platzierten sie Sprengsätze in Ebene Drei, doch funktionierte das Ablenkungsmanöver nur bedingt. Dooku, der von dem Vorfall erfuhr, orderte auch weitere Kampfdroiden auf Ebene Sieben, in der Maul gefangen gehalten wurde. Saxon und Kast konnten die Droiden jedoch zerstören und zu Mauls Zelle vordringen, wo sie ihren Anführer befreiten. Anschließend zerstörte Saxon die Wand gegenüber der Zelle, woraufhin Maul sich mit ihrem Seilwerfer aus dem Gebäude abseilen konnte, während die beiden Kommandos ihre Jet-Packs verwendeten. So gelangten sie zu ihrem Gauntlet-Jäger, mit dem sie das Gefängnis unter Beschuss nahmen, bevor sie sich auf den Weg nach Zanbar machten, wo sich die verbliebenen Truppen der Mandalorianer gesammelt hatten. Allerdings war ihre Flucht von Dooku und Sidious geplant gewesen, die über Maul die Nachtschwester Talzin zu finden hofften. Daher hatten sie das Schiff der Mandalorianer mit einem Peilsender versehen, mit dessen Hilfe man Saxon, Maul und Kast nach Zanbar verfolgte.[1]

Kampf gegen die Konföderation[Bearbeiten]

Als sie das mandalorianische Lager auf Zanbar erreichten, überreichte Saxon Maul das Dunkelschwert, und Maul übernahm wieder die Befehlsgewalt. Schon bald nach ihrer Ankunft erreichte eine Flotte der Konföderation unabhängiger Systeme Zanbar und setzte Landungsschiffe ab, die von den Mandalorianern unter Beschuss genommen wurden. Es kam zu einer Schlacht, in der viele Mandalorianer starben und sich Maul mit dem konföderierten General Grievous konfrontiert sah. Saxon zählte zu den Überlebenden des Gefechts und entkam schließlich mit Kast, Maul und einigen weiteren Mandalorianern an Bord ihrer Gauntlet-Jäger. Erneut war ihre Flucht jedoch Bestandteil des Plans der Sith, die Maul mit dem Angriff unter Druck setzen wollten, um ihn zu Talzin zu treiben.[1]

Auf Mauls Geheiß hin steuerten die Mandalorianer jedoch zunächst Ord Mantell an, wo sich ein Stützpunkt der Schwarzen Sonne befand, die Teil des Schatten-Kollektivs waren. Dort sammelten sie ihre Streitkräfte und erhielten zusätzlich Verstärkung einiger Nachtbrüder von Dathomir, die Talzin entsandt hatte, da sie ahnte, was Dooku und Sidious planten. Als Kommandant der Super-Kommandos war Saxon anwesend, als Maul die folgende Schlacht plante. Dabei sollten die Bodentruppen, zu deren Befehlshaber Saxon wurde, sich verschanzen und auf die Bodentruppen der Konföderation warten, während Maul einen Hinterhalt vorbereitete. Als die Flotte der Separatisten Ord Mantell erreichte, begann sie augenblicklich mit einem Bombardement der Basis. Nachdem weite Teile der Anlage zerstört waren, landeten die Bodentruppen der Konföderation, und wie von Maul geplant begann Saxon eine Gegenoffensive mit allen zur Verfügung stehenden Streitkräften der Mandalorianer, Pykes und Schwarzen Sonne. Während Maul mit den verbliebenen mandalorianischen Schiffen einen Überraschungsangriff aus dem Hinterhalt durchführte, der es ihm ermöglichte, dass separatistische Flaggschiff zu entern, wurden die Truppen des Schatten-Kollektivs auf der Planetenoberfläche von der Droidenarmee aufgerieben. Auch Saxon wurde mit den letzten Soldaten zusammen getrieben und war gezwungen, sich zu ergeben. Als sie exekutiert werden sollten, hatte Maul Erfolg damit, die Droidenarmee vom Kontrollschiff der Separatisten aus zu deaktivieren, woraufhin Saxon augenblicklich den Befehl gab, die Droiden zu zerstören, bevor sie wieder einsatzbereit waren. Anschließend begab er sich mit den verbliebenen Soldaten zum Kommandozentrum der Anlage, wo die Nachtbrüder Dooku bekämpft hatten, und zwangen den Sith durch ihre zahlenmäßige Überlegenheit zur Aufgabe, als dieser gerade Bruder Viscus töten wollte.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 Darth Maul – Sohn Dathomirs
  2. Eigenübersetzung: „We don’t question the strategy – we ensure its success!”
  3. 3,0 3,1 The Clone WarsImmer zu zweit sie sind (5.16)
  4. Mandalorian Super-Commando in der Databank von StarWars.com