Talzin

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Talzin ganz Enzy.jpg
Talzin
Beschreibung
Spezies:

Dathomirianerin[1]

Volk:

Dathomiri[1]

Geschlecht:

weiblich[2]

Hautfarbe:

Weiß[1]

Augenfarbe:

Silber[1]

Körpergröße:

2,23 Meter[1]

Biografische Informationen
Todesdatum:

19 VSY[3]

Heimat:

Dathomir[1]

Position:

Mutter[4]

Zugehörigkeit:

Talzin war eine Nachtschwester vom Planeten Dathomir. Sie ging ein Bündnis mit dem einstigen Jedi-Meister Dooku ein, der zu einem Sith-Lord geworden war, doch zerbrach die Allianz. Zu einem Zeitpunkt in der galaktischen Geschichte war Talzin gezwungen ein noch junges Mitglied ihres Clans, Asajj Ventress, wegzugeben. Jene wurde später Dookus persönliche Attentäterin, doch auf Geheiß des Sith-Lords Darth Sidious von ihm während eines Einsatzes im Sullust-System verraten. Asajj schwor Rache und erbat Hilfe von Talzin, die der Bitte nachging und der einstigen Sith-Anwärterin einen Nachtbruder namens Savage Opress zur Seite stellte. Talzin war außerdem an der Wiederentdeckung des totgeglaubten Darth Maul beteiligt, den sie Jahre zuvor in die Hand des Sith-Lords Darth Sidious verloren hatte. Während der Schlacht von Dathomir wurde Talzins Clan durch die Konföderation unabhängiger Systeme fast völlig zerschlagen, doch verfolgte die Mutter weiterhin das Ziel, Darth Maul zu mehr Macht zu verhelfen. Später versuchte sie mithilfe des Frangawl-Kults mehr Macht zu erlangen, scheiterte jedoch.

Biografie[Bearbeiten]

Talzins Aufstieg[Bearbeiten]

Talzin wurde auf dem Planeten Dathomir geboren,[1] einer bewaldeten Welt, die von weiblichen machtsensitiven Kriegerinnen dominiert wurde,[5] die sich die Schwestern der Nacht nannten und in verschiedenen rivalisierenden Clans auf dem Planeten lebten.[2] Später gebar Talzin einen Sohn, den sie Maul nannte und auf die abgelegene Seite Dathomirs zum Nachtbrüder-Clan, der ausschließlich aus Zabraks bestand, brachte. Als Maul noch ein Kind war, machte Talzin mit dem Sith-Lord Darth Sidious Bekanntschaft und verbündete sich mit ihm, um ihr Wissen um die Macht aus zu tauschen. Mit der wachsenden Macht Sidious' versprach der Sith Talzin sie zu seinem Schüler zu machen, doch spürte er das Potenzial in ihrem Sohn Maul. Gezwungenermaßen überließ Talzin Maul dem Sith-Lord Darth Sidious.[7] Während der Regentschaft Talzins gebar eine der Nachtschwestern unter ihr eine Tochter namens Asajj Ventress. Die Mutter war jedoch gezwungen das noch junge Kind an einen Siniteen namens Hal'Sted abzugeben, um den Clan zu schützen.[2] Mit dem einstigen Jedi-Meister Dooku ging Talzin später ein Bündnis ein, doch zerbrach die Allianz einige Zeit danach.[5]

Klonkriege[Bearbeiten]

Feldzug gegen Dooku[Bearbeiten]

Talzin nimmt Ventress während der Klonkriege abermals auf.

Während der Klonkriege versuchte Talzin die Neutralität ihres Clans zu wahren und sich aus den Kämpfen herauszuhalten.[4] Während des Krieges kam es schließlich zu einem Kampf über dem Planeten Sullust, der von separatistischer Seite aus von Asajj Ventress angeführt wurde. Während der Schlacht wurde Graf Dooku von seinem Sith-Meister Darth Sidious auf Serenno kontaktiert, der aufgrund von Ventress’ Fähigkeiten ihren sofortigen Tod verlangte. Dooku erfüllte schweren Herzens Sidious’ Wunsch und befahl den Truppen die Tötung Ventress’. Mit der Zerstörung des Kommandoschiffs, auf dem sich Ventress befand, glaubte der Sith-Lord, dass Asajj tot war. Dieser war es jedoch möglich, vom Schiff zu fliehen, bevor es explodierte. Später wurde sie von dem Schrottsammlerschiff Raider aufgelesen, auf dem sie die Crew tötete und nach Dathomir floh. Auf der Oberfläche wurde die Dunkle Jedi von Nachtschwestern umzingelt, doch noch bevor die Kriegerinnen Ventress angriffen, erschien Talzin und erklärte den Schwestern, dass Ventress eine von ihnen sei. In einem Ritual sorgte die Nachtschwesternmutter dafür, dass Ventress mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wurde. Nach ihren Erfahrungen schwor Asajj Rache und erbat die Hilfe Talzins. Diese kam der Bitte nach und sorgte dafür, dass Karis und Naa’leth Ventress bei einem Attentat auf Dooku unterstützten. Dennoch gelang es den dreien nicht, den Sith-Lord zu töten, so dass sie zu Talzin zurückkehrten. Nach dem Misserfolg setzte sich Talzin mit Graf Dooku auf Serenno in Verbindung und bot ihm einen Ersatz für seine tote Schülerin an. Dooku willigte ein und erklärte sich bereit nach Dathomir zu kommen, um weitere Einzelheiten zu besprechen.[2]

Talzin offenbart Opress die Existenz Darth Mauls.

Wenig später erwartete sie Dooku auf Dathomir und lud ihn zu Gesprächen in das Dorf ein. Hierbei versprach sie ihm einen Schüler aus der Blutlinie Darth Mauls, was Dooku nicht ablehnte, da er durch den Verlust Ventress’ und den angeblichen Angriff der Jedi, für den er Ventress’ Attacke hielt, Schutz suchte. Nach seiner Abreise beauftragte Talzin Ventress mit der Suche nach einem geeigneten Schüler für Dooku. Der Dunklen Jedi war es möglich, den jungen Zabrak Savage Opress für ihre Sache zu gewinnen, indem sie einen Wettkampf veranstaltete, aus dem Opress siegreich hervor ging. Sie brachte den Zabrak in das Dorf der Nachtschwestern, wo er von Talzin und den übrigen Nachtschwestern durch Machtzauberei zu einem Werkzeug Ventress’ wurde.[5] Tatsächlich sorgte die Mutter jedoch während der Transformation dafür, dass Savages wahre Loyalität immer bei Talzin lag.[8] Zusammen mit Karis und einigen anderen Schwestern der Nacht reiste Talzin anschließend nach Serenno, um Savage Dooku zu übergeben. Dooku zeigte sich zufrieden und Talzin verließ Serenno, um wieder nach Dathomir zu reisen. Der Sith-Lord begann anschließend mit der Ausbildung des Zabrak und erkannte schließlich, dass er ein williges und fähiges Werkzeug war, mit dem er Darth Sidious eines Tages stürzen könnte.[5] Nach einiger Zeit unter der Aufsicht Dookus entsandte der Sith-Lord Opress schließlich nach Toydaria, um den toydarianischen König Katuunko zu entführen,[9] da Dooku sich an Katuunko rächen wollte.[10] Da der Jedi-Orden mittlerweile von den Übergriffen Opress’ auf republikanische Ziele erfahren hatte, konnte der Hohe Rat der Jedi den Angreifer Opress ermitteln. Um seinen Aufenthaltsort zu erhalten, reisten Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker nach Dathomir, um Talzin zu befragen. Diese teilte den Jedi widerwillig mit, dass sich Opress auf Toydaria aufhielt. Wenig später wandte sich Opress gegen Dooku und gegen Asajj Ventress, die ihren alten Meister über der toydarianischen Heimatwelt angriff. Er kehrte nach Dathomir zurück, wo er Talzin um Hilfe bat. Diese offenbarte ihm schließlich die Existenz des einstigen Sith-Schülers Darth Maul, der sich im Äußeren Rand versteckt hielt.[9]

Dookus Rache[Bearbeiten]

Talzin ermuntert Ventress eine vollwertige Schwester zu werden.

Nach den Ereignissen über Toydaria und der Flucht Ventress’ vor ihrem ehemaligen Meister, begann Dooku damit Pläne zu schmieden, um sich an den Schwestern der Nacht und Talzin zu rächen.[11] Wenig später kehrte Ventress nach Dathomir zurück, um Talzin zu treffen und ihr von der Niederlage über Toydaria zu berichten. Talzin wusste bereits von Ventress’ Versagen und appellierte an ihr die Wege der Sith endgültig zu verlassen und sich vollkommen den Nachtschwestern anzuschließen. Die einstige Schülerin Dookus stimmte zu und begab sich später zu Talzin und einigen Schwestern der Nacht, die Ventress mithilfe eines magischen Rituals zur vollwertigen Nachtschwester machten. Um diesen Umstand zu würdigen, rief Talzin ein Fest aus, doch war ihr nicht bewusst, dass Grievous bereits im Orbit um Dathomir Stellung bezogen und mit der Landung der Truppen auf den Planeten begonnen hatte. Als einige Droiden-Bomber das Dorf plötzlich unter Beschuss nahmen, konnte Talzin der ersten Welle rechtzeitig ausweichen, doch erkannte sie schnell, dass Dooku Rache übte und die Droidenarmee nach Dathomir geschickt hatte. Als mehrere Kampfdroiden auf die Schwestern der Nacht strömten, nutzte die Clanmutter Machtmagie, um mithilfe dieser die Kampfdroiden zurückzuschlagen. Da Ventress mit einer Übermacht an Droiden rechnete, bat sie Talzin für Verstärkung zu sorgen.[12]

Talzin foltert Dooku durch ihre Zauberei

Talzin selbst konnte nichts tun, weshalb sie Ventress versicherte, sich an Daka zu wenden, die weiseste und älteste Nachtschwester des Clans, die die Armee der Untoten heraufbeschwören konnte. Nachdem sich Asajj Ventress in den Kampf begeben hatte, sorgte die Clanmutter dafür, dass zwei Nachtschwestern in ihren Gemächern nach einem silbernen Orb suchten, während Talzin selbst in den versteckten Unterschlupf Dakas ging und die alte Nachtschwester um den Zauber bat, längst verstorbene Schwestern der Nacht wieder auferstehen zu lassen. Nachdem die weise Nachtschwester dies getan hatte und die beiden anderen Schwestern Talzin den silbernen Orb gebracht hatten, in dem eine Haarlocke Dookus war, formte die Clanmutter mithilfe des Machtzaubers[12] eine Wachspuppe[11] von Dooku und sorgte schließlich dafür, dass der Sith-Lord Schmerzen mithilfe von Voodoozauberei erlitt. Auf Serenno erkannte Dooku unter Schmerzen recht schnell, dass es Talzin war, die ihn quälte, sodass er Grievous kontaktierte und ihm befahl, sie zu töten. Es gelang dem Droiden-General, die Festung der Nachtschwestern zu stürmen und das Versteck Talzins gewaltsam zu betreten. Nachdem er Daka getötet hatte, entsandte er seine Droiden auf Talzin, doch diese musste erkennen, dass die Kampfdroiden in der Überzahl waren und verschwand in einem Nebel. Mit dem Tod Dakas verloren die übrigen Nachtschwestern schließlich die Unterstützung der Untotenarmee und fielen dem Beschuss der Droiden zu Opfer. Zwar wurde Talzins Clan ausgelöscht, doch überlebte Ventress das Massaker und[12] hatte schließlich eine Vision von Talzin,[11] bei der ihr die Mutter versicherte, dass Ventress stets ein Teil der Schwesternschaft sei, sie jedoch jetzt ihren eigenen Weg gehen müsse.[12] Trotz der Niederlage auf Dathomir verblieb Talzin auf dem Planeten und leitete Savage Opress bei der Suche nach seinem Bruder Maul an. Als dieser an einem belebten Raumhafen die Fährte seines Bruders aufnahm, versicherte Talzin dem Zabrak, dass sie alle nötigen Vorkehrungen treffen würde, um sich auf die Ankunft der beiden Gebrüder vorzubereiten. Opress fand Maul schließlich geisteskrank und mit einer sechsbeinigen Laufapparatur bestückt auf dem Schrottplaneten Lotho Minor und konnte ihn davon überzeugen, zurück nach Dathomir zu kommen, um einen Rachefeldzug gegen die Jedi zu starten.[9] Wenig später brachte Opress den einstigen Sith-Lord vor Talzin, die Maul in die zerstörte Festung der Nachtschwestern brachte, ihn mittels eines Zaubers von seinem geisteskranken Zustand heilte und ihm neue Cyborg-Beine schenkte. Als Maul wieder zu Bewusstsein kam, verschwand Talzins schließlich wieder.[9]

Stärkung der Macht[Bearbeiten]

Talzin und Windu im Kampf auf Zardossa Stix.

Später versuchte Talzin ihre Macht zu stärken, um sowohl mehr Kraft als die Jedi und die Sith zu besitzen. Dazu benutzte sie einen religiösen Kult auf Bardotta, der als Frangawl-Kult bekannt war. Diese dienten nach eigenen Angaben der "Großen Mutter". Als immer mehr Mitglieder des regierenden Rats der Königin Julia verschwanden, bat diese um Unterstützung der Galaktischen Republik. Jar Jar Binks und Mace Windu reisten daraufhin nach Bardotta, um die Umstände des Verschwindens der Räte zu untersuchen und mussten bald mit ansehen, wie Königin Julia selbst entführt wurde. Der Kult versuchte die Lebensenergie der Entführten auszusaugen und in eine Kugel zu transferieren.[13] Der Kult entführte die Königin nach Zardossa Stix, um sie in einer abgelegenen Enklave zu opfern. Zu jener Zeit erreichte Talzin mit einem Schiff den Planeten und bereitete sich darauf vor mit der gesammelten Macht vereint zu werden. Als Binks und Mace Windu auf Talzin trafen, formte diese mit ihrer Magie ein Schwert und trat gegen den Jedi-Meister an. Binks befreite derweil Julia und zerstörte die Machtkugel, was zu einer großen Machtexplosion führte. Angeschlagen verschwand Talzin schließlich, als sie das Unterfangen auf Zardossa Stix als Fehlschlag verbuchte.[6]

Nach der Schlacht von Mandalore und dem Tod von Savage Opress, hatte Darth Sidious seinen einstigen Schüler Maul überwältigt und nach Stygeon gebracht, um ihn einzusperren. Sidious war sich sicher, dass Maul zu fliehen versuchte, um sich mit Talzin zu treffen, sodass er mit Dooku einen Plan schmiedete, Maul fliehen zu lassen. Später gelang dies Maul und er suchte nach zahlreichen Rückschlägen Talzin auf, um von ihr Hilfe zu erwarten. Talzin sicherte Maul die Hilfe zu, die er suchte, und sandte ihn nach Ord Mantell, wo die Schwarze Sonne eine Basis unterhielt. Da sie die Macht von Darth Sidious fürchtete, entschied sich Talzin nicht persönlich nach Ord Mantell zu kommen, wies Maul jedoch an seine Truppen bereit zu machen, um gegen die Separatisten zu kämpfen. Zusammen mit seiner Mutter entwickelte er einen Plan Dooku und General Grievous zu fangen, was während der kurz darauffolgenden Schlacht gelang. Später erschien Talzin Dooku persönlich und zeigte ihm ihre Vergangenheit, die mit Sidious verknüpft war, auf und versuchte ihn von der Tatsache zu überzeugen, dass nicht nur die Jedi die Feinde der Sith und von Talzin waren, sondern auch der Sith-Lord Darth Sidious selbst. Als sich Dooku weigerte Maul zu unterstützen, brachte dieser ihn nach Dathomir, wo er Talzin um Hilfe anrief. Als dieser als Nebel erschien und Dookus Körper zur fleischlichen Wiederkehr nutzte, traten Darth Sidious und Grievous mit einem Sternenkurier im Orbit Dathomirs aus dem Hyperraum und landeten. Als Talzin das Blut Dookus nutzte, um sich wieder zu materialisieren, übernahm sie den Körper des Sith-Lords, doch traten Grievous und Sidious in die Hallen ein und konfrontierten Maul und den von Talzin kontrollierten Dooku. Als Sidious mit Macht-Blitzen auf Dooku zielte, war Talzin gezwungen den Wirtskörper Dookus zu verlassen, doch konnte sie sich wieder materialisieren und schickte ihrerseits Macht-Blitze gegen Sidious. Doch auch Dooku erlangte sein Bewusstsein wieder und unterstütze seinen Meister. Währenddessen bedrohte eine große Separatistenflotte Dathomir und zwang Mauls Truppen zum Rückzug. Während das Pyke-Syndikat und die Schwarze Sonne aus dem Schatten-Kollektiv austraten und Maul den Rücken kehrten, verblieb die Death Watch auf Mauls Seite. Zu dieser Zeit schwanden Talzins Kräfte unter den einströmenden Blitzen Sidious' und Dookus, sodass sie Maul befahl zu fliehen. Als ein Schiff der Death Watch eintraf und Talzin ihn mithilfe der Macht in die Landeluke schleuderte, schwand ihre Kraft vollkommen und Grievous durchbohrte die Machthexe mit seinen Lichtschwertern, sodass sie starb.[7]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Talzin nutzt ihre Magie im Kampf gegen die Separatisten.

Talzin war eine fähige und talentierte Nachtschwester, die die Magie der Dunklen Seite wie kaum ein anderer einzusetzen vermochte.[1] Mit einer Körpergröße von 2,23 Metern war die Mutter größer als die meisten Angehörigen ihres Clans.[1] Sie trug, wie ein Großteil der Nachtschwestern, Kleidung aus einem rotgefärbten Stoff, der durch ihre starke Verbundenheit zur Macht in Wallung gebracht wurde. Talzin hatte blasse Haut und schwarze Gesichtsverzierungen, was für einen Großteil der Nachtschwestern gewöhnlich war.[5] Ein Großteil der Schwestern legten ihr Schicksal in die Hand Talzins, die stets versuchte, den Clan aus Kriegen außerhalb Dathomirs herauszuhalten.[4] Doch trotz ihrer Macht war sie einst gezwungen, mit Dooku ein Bündnis einzugehen, der der Mutter aus einer Misere half.[2] Während der Klonkriege half Talzin der einstigen Schülerin Dookus, Asajj Ventress, die von dem einstigen Jedi verraten worden war, indem sie ihr Schwestern zur Seite stellte und aktiv dabei mitarbeitete, Dookus zu betrügen. Aus diesem Grund wandte sie Machtzauberei an und verwandelte den jungen Zabrak Savage Opress in ein Monster, das Ventress bei ihrer Rache an Dooku helfen sollte.[5] Trotz allem wandte sich Opress gegen Ventress,[10] hatte jedoch Vertrauen zu Talzin,[9] die durch den Zauber dafür sorgte, dass Opress stets loyal zu ihr stand.[8] Talzin war so stark mit der Macht verbunden, dass sie vom Überleben des Sith-Lords Darth Maul Kenntnis hatte und wusste, dass er sich in den Äußeren Regionen der Galaxis aufhielt.[9] Sie war es deshalb auch, die dem Zabrak einen Talisman des Findens gab, um seinen Bruder im Äußeren Rand zu finden. Durch ihre starke Verbundenheit zur Macht war es ihr möglich eine grünliche Aura entstehen zu lassen, mit der sich Blitze auf ihre Feinde schicken konnte. Außerdem war sie in der Lage Voodoomagie einzusetzen.[12] Sie konnte zudem mithilfe ihrer Zauberei Machtschwerter formen, die den Klingen eines Lichtschwerts standhielten. Dennoch war sich der Bedeutung der Lebendigen Macht bewusst und versuchte sie in sich aufzunehmen, um so die Jedi und die Sith zu übertrumpfen.[6]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 Mutter Talzin in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 The Clone WarsSchwestern der Nacht (3.12)
  3. Galaktischer Atlas
  4. 4,0 4,1 4,2 Nachtschwestern in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 TCW-Episodenführer: Monster auf StarWars.com (Archiv-Link)
  6. 6,0 6,1 6,2 The Clone WarsVerschollen (Teil 2) (6.09)
  7. 7,0 7,1 Darth Maul – Sohn Dathomirs
  8. 8,0 8,1 Savage Opress in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  9. 9,0 9,1 9,2 9,3 9,4 9,5 The Clone WarsHexen des Nebels (3.14) Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „hdn“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert. Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „hdn“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert.
  10. 10,0 10,1 TCW-Episodenführer: Hexen des Nebels auf StarWars.com (Archiv-Link)
  11. 11,0 11,1 11,2 TCW-Episodenführer: Wiedergeburt auf StarWars.com
  12. 12,0 12,1 12,2 12,3 12,4 The Clone WarsWiedergeburt (4.19)
  13. The Clone WarsVerschollen (Teil 1) (6.098)

Talzin ganz Enzy.jpg
Talzin
Beschreibung
Spezies:

Dathomirianerin[1]

Volk:

Dathomiri[1]

Geschlecht:

weiblich[2]

Hautfarbe:

Weiß[3]

Augenfarbe:

Silber[3]

Körpergröße:

2,23 Meter[1]

Biografische Informationen
Heimat:

Dathomir[1]

Beruf/Tätigkeit:

Machthexe[4]

Position:
Zugehörigkeit:

Talzin war eine weibliche Nachtschwester vom Planeten Dathomir. Im Jahr 31 VSY vereinte sie die verstreuten Clans auf dem Planeten unter sich, nachdem ihre Vorgängerin Zalem verstorben war. Später ging sie ein Bündnis mit dem einstigen Jedi-Meister Dooku ein, der zu einem Sith-Lord geworden war, doch zerbrach die Allianz. Zu einem Zeitpunkt in der galaktischen Geschichte war Talzin gezwungen ein noch junges Mitglied ihres Clans, Asajj Ventress, wegzugeben. Jene wurde später Dookus persönliche Attentäterin, doch auf Geheiß des Sith-Lords Darth Sidious von ihm während eines Einsatzes im Sullust-System verraten. Asajj schwor Rache und erbat Hilfe von Talzin, die der Bitte nachging und der einstigen Sith-Anwärterin einen Nachtbruder namens Savage Opress zur Seite stellte. Talzin war außerdem an der Wiederentdeckung des totgeglaubten Darth Maul beteiligt, den sie Jahre zuvor in die Hand des Sith-Lords Darth Sidious verloren hatte. Während der Schlacht von Dathomir wurde Talzins Clan durch die Konföderation unabhängiger Systeme fast völlig zerschlagen, doch verfolgte die Mutter weiterhin das Ziel, Darth Maul zu mehr Macht zu verhelfen. Später versuchte sie mithilfe des Frangawl-Kults mehr Macht zu erlangen, scheiterte jedoch.

Biografie[Bearbeiten]

Talzins Aufstieg[Bearbeiten]

Talzin muss Ventress zum Schutz des Clans weggeben

Talzin wurde auf dem Planeten Dathomir geboren,[1] einer bewaldeten Welt, die von weiblichen machtsensitiven Kriegerinnen dominiert wurde,[6] die sich die Schwestern der Nacht nannten und in verschiedenen rivalisierenden Clans auf dem Planeten lebten.[8] Aus den ebenfalls auf Dathomir ansässigen Nachtbrüder-Clan,[4] der ausschließlich aus Zabraks bestand,[6] deren Vorfahren durch einen Zwischenfall auf Dathomir gelandet waren,[8] nahm sich Talzin einen Gefährten, mit dem sie sich fortpflanzen konnte und gebar so eine Tochter. Nur kurze Zeit nach der Geburt wurde Talzin von einer seltenen und mysteriösen Krankheit heimgesucht, jedoch konnte sie mithilfe ihrer Machtmagie den Befall der Krankheit überstehen.[4] 31 VSY kam es auf Dathomir zu einem Zwischenfall, bei dem die einflussreiche Mutter Zalem durch die Hand ihrer Tochter Ros Lai getötet wurde.[9] Talzin erkannte ihre Chance mehr Einfluss zu gewinnen,[4] und konnte durch ihre starke Verbindung zur Macht und ihre außergewöhnlichen Kräfte der Nachtschwesternmagie[1] die Kontrolle über zahlreiche Clans erlangen und sich den Titel der Mutter aneignen. Des Weiteren war es ihr möglich eine einflussreiche Schamanin zu werden. Im gleichen Jahr vereinte Talzin sämtliche Nachtschwesternclans Dathomirs unter sich.[4] Einige Zeit nach der Vereinigung der Clans auf Dathomir gebar eine der Nachtschwestern unter Talzin eine Tochter namens Asajj Ventress. Die Mutter war jedoch gezwungen das noch junge Kind an einen Siniteen namens Hal'Sted abzugeben, um den Clan zu schützen.[2] Mit dem einstigen Jedi-Meister Dooku ging Talzin später ein Bündnis ein, doch zerbrach die Allianz einige Zeit danach.[6]

Die Nachtschwester Kycina gebar später einen männlichen Nachkommen, den sie Maul nannte. Kycina, die nicht wollte, dass ihr Sohn unter Talzins Herrschaft aufwuchs, suchte jedoch nach Möglichkeiten ihren Sohn von Dathomir zu bringen, ohne dass Talzin davon erfuhr. Sie nahm deshalb Kontakt zu dem mysteriösen Sith-Lord Darth Sidious auf, der Mauls Potenzial erkannte und Kycina versprach den Jungen von Dathomir zu bringen und auszubilden.[10]

Zusammentreffen mit Darth Sidious[Bearbeiten]

Kycinas Plan hatte Erfolg und Talzin erfuhr nichts von dem Verschwinden des Nachtbruders.[10] Wenngleich Talzin von der Existenz der Macht-Wächter wusste,[4] war ihr nicht bewusst, dass die Sith im Untergrund tätig waren und Darth Sidious einen Nachtbruder Dathomirs auf Mustafar ausbildete. Als Darth Sidious’ Einfluss im Galaktischen Senat der Republik immer weiter wuchs und öfters die Anwesenheit seines Alter Egos Palpatine verlangte, musste Sidious seinen Schüler in die Obhut der Akademie von Orsis geben, die sich darauf spezialisiert hatte, Krieger auszubilden. Da Darth Sidious fürchtete, dass eine Anwendung der Macht während Mauls Training nicht nur die Jedi auf den Plan rufen würde, sondern auch die Aufmerksamkeit auf ihn lenken könnte, verbot er dem Zabrak den Einsatz dieser Fähigkeiten.[3] Im Jahr 39 VSY[11] leitete der Mandalorianer Meltch Krakko Kampfübungen auf Orsis und lernte Maul kennen. Als dieser während eines Zwischenfalls dennoch die Macht nutzte, wurde der Mandalorianer misstrauisch und erkannte, dass es sich bei Maul um einen Nachtbruder handelte. Er nahm Kontakt zu Talzin auf, die sich persönlich mit zahlreichen Nachtschwestern aufmachte, um den Jungen zurück nach Dathomir zu bringen und ihn wieder in den Clan der Nachtbrüder einzugliedern. Als Maul in den Wäldern des Planeten trainierte, wurde er von den Schwestern überrascht und von Talzin betäubt. An Bord von Talzins Schiff kam der Zabrak wieder zu Bewusstsein, jedoch war er sich nicht sicher, ob Talzin von Sidious geschickt wurde und ihn prüfen sollte. An Bord der Orbitalstation über Orsis, auf der das Schiff in einem Hangar angedockt war, flüchtete der junge Maul, doch erkannte er schnell, dass die Station von Piraten infiltriert worden war. Diese griffen die Schwestern an und konnten Talzin schwer verletzen. Aufgrund der Sterilität der Station konnte die Mutter zwar ihre Magie einsetzen und Trugbilder von angreifenden Schwestern erschaffen, aber sich nicht ausreichend heilen, als sie durch einen Laserschuss getroffen wurde. Die Schwestern zogen sich zusammen mit Maul zurück und wurden überrascht, als sie in den Hangar zurückkehrten und eine dunkle Präsenz spürten. Darth Sidious erschien nun vor Talzin und forderte seinen Schüler von ihr zurück. Da Talzin geschwächt war und Sidious’ Stärke in der Macht spürte, musste sie sich von Maul trennen. Bevor sie den Jungen freigab, nahm sie jedoch ein wenig Blut an einer Wunde des Zabraks in einen ihrer Talismane auf und kehrte nach Dathomir zurück, um sich zu heilen.[3]

Klonkriege[Bearbeiten]

Feldzug gegen Dooku[Bearbeiten]

Talzin nimmt Ventress während der Klonkriege abermals auf.

Während der Klonkriege versuchte Talzin die Neutralität ihres Clans zu wahren und sich aus den Kämpfen herauszuhalten.[5] Während des Krieges kam es schließlich zu einem Kampf über dem Planeten Sullust, der von separatistischer Seite aus von Asajj Ventress angeführt wurde. Während der Schlacht wurde Graf Dooku von seinem Sith-Meister Darth Sidious auf Serenno kontaktiert, der aufgrund von Ventress’ Fähigkeiten ihren sofortigen Tod verlangte. Dooku erfüllte schweren Herzens Sidious’ Wunsch und befahl den Truppen die Tötung Ventress’. Mit der Zerstörung des Kommandoschiffs, auf dem sich Ventress befand, glaubte der Sith-Lord, dass Asajj tot war. Dieser war es jedoch möglich, vom Schiff zu fliehen, bevor es explodierte. Später wurde sie von dem Schrottsammlerschiff Raider aufgelesen, auf dem sie die Crew tötete und nach Dathomir floh. Auf der Oberfläche wurde die Dunkle Jedi von Nachtschwestern umzingelt, doch noch bevor die Kriegerinnen Ventress angriffen, erschien Talzin und erklärte den Schwestern, dass Ventress eine von ihnen sei. In einem Ritual sorgte die Nachtschwesternmutter dafür, dass Ventress mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wurde. Nach ihren Erfahrungen schwor Asajj Rache und erbat die Hilfe Talzins. Diese kam der Bitte nach und sorgte dafür, dass Karis und Naa’leth Ventress bei einem Attentat auf Dooku unterstützten. Dennoch gelang es den dreien nicht, den Sith-Lord zu töten, so dass sie zu Talzin zurückkehrten. Nach dem Misserfolg setzte sich Talzin mit Graf Dooku auf Serenno in Verbindung und bot ihm einen Ersatz für seine tote Schülerin an. Dooku willigte ein und erklärte sich bereit nach Dathomir zu kommen, um weitere Einzelheiten zu besprechen.[2]

Talzin offenbart Opress die Existenz Darth Mauls

Wenig später erwartete sie Dooku auf Dathomir und lud ihn zu Gesprächen in das Dorf ein. Hierbei versprach sie ihm einen Schüler aus der Blutlinie Darth Mauls, was Dooku nicht ablehnte, da er durch den Verlust Ventress’ und den angeblichen Angriff der Jedi, für den er Ventress’ Attacke hielt, Schutz suchte. Nach seiner Abreise beauftragte Talzin Ventress mit der Suche nach einem geeigneten Schüler für Dooku. Der Dunklen Jedi war es möglich, den jungen Zabrak Savage Opress für ihre Sache zu gewinnen, indem sie einen Wettkampf veranstaltete, aus dem Opress siegreich hervor ging. Sie brachte den Zabrak in das Dorf der Nachtschwestern, wo er von Talzin und den übrigen Nachtschwestern durch Machtzauberei zu einem Werkzeug Ventress’ wurde.[6] Tatsächlich sorgte die Mutter jedoch während der Transformation dafür, dass Savages wahre Loyalität immer bei Talzin lag.[12] Zusammen mit Karis und einigen anderen Schwestern der Nacht reiste Talzin anschließend nach Serenno, um Savage Dooku zu übergeben. Dooku zeigte sich zufrieden und Talzin verließ Serenno, um wieder nach Dathomir zu reisen. Der Sith-Lord begann anschließend mit der Ausbildung des Zabrak und erkannte schließlich, dass er ein williges und fähiges Werkzeug war, mit dem er Darth Sidious eines Tages stürzen könnte.[6] Nach einiger Zeit unter der Aufsicht Dookus entsandte der Sith-Lord Opress schließlich nach Toydaria, um den toydarianischen König Katuunko zu entführen,[13] da Dooku sich an Katuunko rächen wollte.[14] Da der Jedi-Orden mittlerweile von den Übergriffen Opress’ auf republikanische Ziele erfahren hatte, konnte der Hohe Rat der Jedi den Angreifer Opress ermitteln. Um seinen Aufenthaltsort zu erhalten, reisten Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker nach Dathomir, um Talzin zu befragen. Diese teilte den Jedi widerwillig mit, dass sich Opress auf Toydaria aufhielt. Wenig später wandte sich Opress gegen Dooku und gegen Asajj Ventress, die ihren alten Meister über der toydarianischen Heimatwelt angriff. Er kehrte nach Dathomir zurück, wo er Talzin um Hilfe bat. Diese offenbarte ihm schließlich die Existenz des einstigen Sith-Schülers Darth Maul, der sich im Äußeren Rand versteckt hielt.[13]

Dookus Rache[Bearbeiten]

Talzin ermuntert Ventress eine vollwertige Schwester zu werden

Nach den Ereignissen über Toydaria und der Flucht Ventress’ vor ihrem ehemaligen Meister, begann Dooku damit Pläne zu schmieden, um sich an den Schwestern der Nacht und Talzin zu rächen.[15] Wenig später kehrte Ventress nach Dathomir zurück, um Talzin zu treffen und ihr von der Niederlage über Toydaria zu berichten. Talzin wusste bereits von Ventress’ Versagen und appellierte an ihr die Wege der Sith endgültig zu verlassen und sich vollkommen den Nachtschwestern anzuschließen. Die einstige Schülerin Dookus stimmte zu und begab sich später zu Talzin und einigen Schwestern der Nacht, die Ventress mithilfe eines magischen Rituals zur vollwertigen Nachtschwester machten. Um diesen Umstand zu würdigen, rief Talzin ein Fest aus, doch war ihr nicht bewusst, dass Grievous bereits im Orbit um Dathomir Stellung bezogen und mit der Landung der Truppen auf den Planeten begonnen hatte. Als einige Droiden-Bomber das Dorf plötzlich unter Beschuss nahmen, konnte Talzin der ersten Welle rechtzeitig ausweichen, doch erkannte sie schnell, dass Dooku Rache übte und die Droidenarmee nach Dathomir geschickt hatte. Als mehrere Kampfdroiden auf die Schwestern der Nacht strömten, nutzte die Clanmutter Machtmagie, um mithilfe dieser die Kampfdroiden zurückzuschlagen. Da Ventress mit einer Übermacht an Droiden rechnete, bat sie Talzin für Verstärkung zu sorgen.[16]

Talzin foltert Dooku durch ihre Zauberei

Talzin selbst konnte nichts tun, weshalb sie Ventress versicherte, sich an Daka zu wenden, die weiseste und älteste Nachtschwester des Clans, die die Armee der Untoten heraufbeschwören konnte. Nachdem sich Asajj Ventress in den Kampf begeben hatte, sorgte die Clanmutter dafür, dass zwei Nachtschwestern in ihren Gemächern nach einem silbernen Orb suchten, während Talzin selbst in den versteckten Unterschlupf Dakas ging und die alte Nachtschwester um den Zauber bat, längst verstorbene Schwestern der Nacht wieder auferstehen zu lassen. Nachdem die weise Nachtschwester dies getan hatte und die beiden anderen Schwestern Talzin den silbernen Orb gebracht hatten, in dem eine Haarlocke Dookus war, formte die Clanmutter mithilfe des Machtzaubers[16] eine Wachspuppe[15] von Dooku und sorgte schließlich dafür, dass der Sith-Lord Schmerzen mithilfe von Voodoozauberei erlitt. Auf Serenno erkannte Dooku unter Schmerzen recht schnell, dass es Talzin war, die ihn quälte, sodass er Grievous kontaktierte und ihm befahl, sie zu töten. Es gelang dem Droiden-General, die Festung der Nachtschwestern zu stürmen und das Versteck Talzins gewaltsam zu betreten. Nachdem er Daka getötet hatte, entsandte er seine Droiden auf Talzin, doch diese musste erkennen, dass die Kampfdroiden in der Überzahl waren und verschwand in einem Nebel. Mit dem Tod Dakas verloren die übrigen Nachtschwestern schließlich die Unterstützung der Untotenarmee und fielen dem Beschuss der Droiden zu Opfer. Zwar wurde Talzins Clan ausgelöscht, doch überlebte Ventress das Massaker und[16] hatte schließlich eine Vision von Talzin,[15] bei der ihr die Mutter versicherte, dass Ventress stets ein Teil der Schwesternschaft sei, sie jedoch jetzt ihren eigenen Weg gehen müsse.[16] Trotz der Niederlage auf Dathomir verblieb Talzin auf dem Planeten und leitete Savage Opress bei der Suche nach seinem Bruder Maul an. Als dieser an einem belebten Raumhafen die Fährte seines Bruders aufnahm, versicherte Talzin dem Zabrak, dass sie alle nötigen Vorkehrungen treffen würde, um sich auf die Ankunft der beiden Gebrüder vorzubereiten. Opress fand Maul schließlich geisteskrank und mit einer sechsbeinigen Laufapparatur bestückt auf dem Schrottplaneten Lotho Minor und konnte ihn davon überzeugen, zurück nach Dathomir zu kommen, um einen Rachefeldzug gegen die Jedi zu starten.[13] Wenig später brachte Opress den einstigen Sith-Lord vor Talzin, die Maul in die zerstörte Festung der Nachtschwestern brachte, ihn mittels eines Zaubers von seinem geisteskranken Zustand heilte und ihm neue Cyborg-Beine schenkte. Als Maul wieder zu Bewusstsein kam, verschwand Talzins schließlich wieder.[13]

Stärkung der Macht[Bearbeiten]

Talzin und Windu im Kampf auf Zardossa Stix.

Später versuchte Talzin ihre Macht zu stärken, um sowohl mehr Kraft als die Jedi und die Sith zu besitzen. Dazu benutzte sie einen religiösen Kult auf Bardotta, der als Frangawl-Kult bekannt war. Diese dienten nach eigenen Angaben der "Großen Mutter". Als immer mehr Mitglieder des regierenden Rats der Königin Julia verschwanden, bat diese um Unterstützung der Galaktischen Republik. Jar Jar Binks und Mace Windu reisten daraufhin nach Bardotta, um die Umstände des Verschwindens der Räte zu untersuchen und mussten bald mit ansehen, wie Königin Julia selbst entführt wurde. Der Kult versuchte die Lebensenergie der Entführten auszusaugen und in eine Kugel zu transferieren.[17] Der Kult entführte die Königin nach Zardossa Stix, um sie in einer abgelegenen Enklave zu opfern. Zu jener Zeit erreichte Talzin mit einem Schiff den Planeten und bereitete sich darauf vor mit der gesammelten Macht vereint zu werden. Als Binks und Mace Windu auf Talzin trafen, formte diese mit ihrer Magie ein Schwert und trat gegen den Jedi-Meister an. Binks befreite derweil Julia und zerstörte die Machtkugel, was zu einer großen Machtexplosion führte. Angeschlagen verschwand Talzin schließlich, als sie das Unterfangen auf Zardossa Stix als Fehlschlag verbuchte.[7]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Talzin nutzt ihre Magie im Kampf gegen die Separatisten.

Talzin war eine fähige und talentierte Nachtschwester, die die Magie der Dunklen Seite wie kein anderer einzusetzen vermochte.[1] Durch die Tatsache, dass sie enormes Machtpotenzial hatte war es ihr möglich zu einer Nachtschwesternmutter eines Clans aufzusteigen und gleichzeitig den Titel einer Schamanin anzunehmen, was in der Geschichte der Nachtschwestern noch nie der Fall gewesen war. Überdies war es ihr schließlich möglich die sonst verfeindeten Kriegerinnen der verschiedenen Clans zu einem großen Clan zu vereinen, über den sie als oberste Nachtschwester wachte.[4] Zwar legte ein Großteil der Schwestern ihr Schicksal in die Hand Talzins,[10] die stets versuchte den Clan aus Kriegen außerhalb Dathomirs herauszuhalten,[5] doch waren auch einige Schwestern Talzins Herrschaft überdrüssig und versuchten Wege und Mittel zu suchen den Planeten zu verlassen oder ihre Nachkommen von Dathomir zu schaffen. Talzin versuchte Dathomir so wenig wie möglich zu verlassen, doch tat sie dies zwangsweise bei wichtigen Begebenheiten.[10] Mit einer Körpergröße von 2,23 Metern war die Mutter größer als die meisten Angehörigen ihres Clans.[1] Sie trug, wie ein Großteil der Nachtschwestern, Kleidung aus einem rotgefärbten Stoff, der durch ihre starke Verbundenheit zur Macht in Wallung gebracht wurde. Talzin hatte blasse Haut und schwarze Gesichtsverzierungen, was für einen Großteil der Nachtschwestern gewöhnlich war.[6] Trotz ihrer Macht war sie einst gezwungen mit Dooku ein Bündnis einzugehen, der der Mutter aus einer Misere half.[2] Während der Klonkriege half Talzin der einstigen Schülerin Dookus, die von dem einstigen Jedi verraten worden war, indem sie ihr Schwestern zur Seite stellte und aktiv dabei mitarbeitete Dookus zu betrügen. Aus diesem Grund wandte sie Machtzauberei an und verwandelte den jungen Zabrak Savage Opress in ein Monster, das Ventress bei ihrer Rache an Dooku helfen sollte.[6] Talzin sorgte durch den Zauber jedoch, dass Opress stets loyal zu ihr stand.[12] Trotz allem wandte sich Opress gegen Ventress,[14] hatte jedoch Vertrauen zu Talzin,[13] die dem Zabrak den Talisman des Findens gab,[4] um seinen Bruder im Äußeren Rand zu finden. Talzin war so stark mit der Macht verbunden, dass sie vom Überleben des Sith-Lords Darth Maul Kenntnis hatte und wusste, dass er sich in den Äußeren Regionen der Galaxis aufhielt.[13] Auch war sie eine der wenigen Personen, die von der Existenz der Macht-Wächter wusste, einer Familie von sehr machtverbundenen Wesen bestehend aus dem Vater, der Tochter und dem Sohn. Talzin schrieb später eine Niederschrift namens Wilde Kraft, in der sie den Umgang der Nachtschwestern mit der Macht schilderte.[4] Durch ihre starke Verbundenheit zur Macht war es ihr möglich eine grünliche Aura entstehen zu lassen, mit der sich Blitze auf ihre Feinde schicken konnte. Außerdem war sie in der Lage Voodoomagie einzusetzen.[16] Ihr war es möglich Trugbilder von Kriegerinnen zu erschaffen, doch war sie bei ihrem Zauber auf eine biologische Umgebung angewiesen. Vor Darth Sidious hatte sie Respekt und erkannte dessen Stärke in der Macht.[10] Sie konnte zudem mithilfe ihrer Zauberei Machtschwerter formen, die den Klingen eines Lichtschwerts standhielten. Dennoch war sich der Bedeutung der Lebendigen Macht bewusst und versuchte sie in sich aufzunehmen, um so die Jedi und die Sith zu übertrumpfen.[7]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 Mutter Talzin in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 The Clone WarsSchwestern der Nacht (3.12)
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Darth Maul – Der dunkle Jäger
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 4,5 4,6 4,7 4,8 4,9 Das Buch der Sith – Die geheimen Schriften der dunklen Seite der Macht
  5. 5,0 5,1 5,2 Nachtschwestern in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 6,5 6,6 6,7 TCW-Episodenführer: Monster auf StarWars.com (Archiv-Link)
  7. 7,0 7,1 7,2 The Clone WarsVerschollen (Teil 2) (6.09)
  8. 8,0 8,1 Star Wars Insider (Ausgabe 122 – Artikel: „Everything You Always Wanted to Know about the Nightsisters but Were Afraid to Ask“)
  9. Infinity's End – Das dunkle Portal
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 10,4 Restraint
  11. The Essential Reader's Companion
  12. 12,0 12,1 Savage Opress in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  13. 13,0 13,1 13,2 13,3 13,4 13,5 The Clone WarsHexen des Nebels (3.14) Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „hdn“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert. Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „hdn“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert.
  14. 14,0 14,1 TCW-Episodenführer: Hexen des Nebels auf StarWars.com (Archiv-Link)
  15. 15,0 15,1 15,2 TCW-Episodenführer: Wiedergeburt auf StarWars.com
  16. 16,0 16,1 16,2 16,3 16,4 The Clone WarsWiedergeburt (4.19)
  17. The Clone WarsVerschollen (Teil 1) (6.098)

Hinter den Kulissen[Bearbeiten]

  • Talzins Aussehen basiert auf Konzeptzeichnungen von Iain McCaig, die während der Produktion von Episode I – Die dunkle Bedrohung als Entwürfe für eine Sith-Hexe angefertigt wurden. Diese Konzepte wurden jedoch zu Gunsten Darth Mauls verworfen.[2]
  • Die Synchronisation von Talzin im englischsprachigen Original übernahm Barbara Goodson.[2] In der deutschen Synchronisation wurde Talzin von Heike Schroetter gesprochen.[3]
  • Auf dem Cover der 17. Ausgabe der Tales-Reihe ist eine Nachtschwester abgebildet, die bis auf wenige Details Talzin gleicht.
  • Es ist innerhalb des Spiels Clone Wars Adventures möglich, die Kleidung Talzins zu erwerben.[4]
  • In einer vor der Umstrukturierung der Webseite StarWars.com veröffentlichten Clone Card wird Talzins Größe auf 1,98 Meter festgelegt. Mit dem Erscheinen der Enzyklopädie wurde ihre Körperlänge um 25 Zentimeter vergrößert.[5]
  • Während der Sound-Produktion zu Talzins Stimme entschied man, ihr eine hallende Stimme zu geben. Das Hallen wurde dabei lauter, sofern die Mutter über Darth Maul oder Dooku sprach.[1]
  • Das erste Aufeinandertreffen von Savage Opress und Talzin wurde absichtlich so konzipiert, dass sie ähnlich einem Verkäufer illegaler Tiere auf einem Markt die Hände über den Körper Savages zieht, um ihn zu prüfen. Dies sollte die Bösartigkeit der Mutter hervorheben.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]