Daybreaker

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daybreaker.JPG
Daybreaker
Allgemeines
Hersteller:

Corellia StarDrive[1]

Klasse:
Technische Informationen
Bewaffnung:
Kapazitäten
Besatzung:

Vor Umbau: 300[3]

Passagiere:

Vor Umbau: 200[3]

Nutzung
Erste Sichtung:

3643 VSY[4]

Letzte Sichtung:

3643 VSY[4]

Kommandanten:

Dal[4]

Crewmitglieder:

Senessa[4]

Flottenverbände:

Flotte der Galaktischen Republik[2]

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik[2]

Die Daybreaker war eine republikanische Korvette der Thranta-Klasse, die noch während oder nach dem Großen Galaktischen Krieg zu einem Lazarettschiff der Wanderer-Klasse umgerüstet wurde. Im Jahr 3643 VSY befand sie sich im Orbit von Uphrades und beobachtete die Zerstörung von dessen Atmosphäre durch die Superwaffe Verwüster des Sith-Lords Darth Angral. Als der Sith die Anwesenheit des Schiffes bemerkte, ließ er es entern und die Mannschaft gefangen nehmen. Außerdem gab er den Befehl zu dessen Zerstörung. Dem ehemaligen Padawan des zuvor von Angral getöteten Jedi-Meisters Orgus Din gelang es jedoch, das Lazarettschiff wieder unter republikanische Kontrolle zu bringen.

Technik und Ausstattung[Bearbeiten]

Die Daybreaker verfügte über die gleiche Grundausstattung wie alle Korvetten der Thranta-Klasse. Leistungsstarke Triebwerke ermöglichten es dem Schiff, weite Distanzen schneller als die größeren und wesentlich stärker bewaffneten Kreuzer der Valor-Klasse zu überwinden. Eine Hangarbucht bot Platz für 14 Sternenjäger der Befreier-Klasse sowie zusätzliche vier Shuttles und drei Bomber.[3] Mit ihrer Indienststellung gehörten zur Standardbewaffnung Laser- und Ionengeschütze, die am ganzen Rumpf verteilt waren. Zudem wurden Abschussvorrichtungen für Erschütterungsraketen installiert.[3] Mit dem Umbau zum Wanderer-Klasse-Transporter wurden die meisten Waffensysteme entfernt und auch die Mehrheit der Mannschaftsunterkünfte umgebaut,[2] um Platz für Krankenstationen zu schaffen.[4] Nur noch eine geringe Anzahl an Laserkanonen wurde zu Selbstverteidigungszwecken beibehalten, wodurch die Daybreaker allerdings nicht mehr in Gefechten gegen Kriegsschiffe eingesetzt werden konnte.[2] Standardmäßig zählten Korvetten der Thranta-Klasse 300 Mannschaftsmitglieder und eine zusätzliche Kapazität von weiteren 200 Passagieren, die in Kriegszeiten meistens aus Angehörige der republikanischen Armee bestand.[3] Nach der Entscheidung, die Daybreaker in ein Lazarettschiff umzubauen,[4] fiel ein großer Teil der benötigten Crew weg[2] oder wurde durch Pflegepersonal, Ärzte sowie Droiden ersetzt.[4] Trotzdem bestand etwa 30 Prozent der Besatzung der Daybreaker aus militärischem Personal, darunter auch das fliegende Personal, wie der Kommandant oder der Erste Offizier sowie das Sicherheitspersonal.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Daybreaker[4] wurde von Corellia StarDrive als eine von vielen Thranta-Klasse Korvetten für die Flotte der Galaktischen Republik gebaut[1] und später, wie andere ausgediente Kriegsschiffe vor ihr, in einen Transporter der Wanderer-Klasse umgerüstet.[2] Die ehemalige Korvette wurde anschließend als Lazarettschiff eingesetzt. Im Jahr 3643 VSY stand die Daybreaker unter dem Kommando von Kapitän Dal. Der Transporter der Wanderer-Klasse befand sich gegen Ende des Jahres im Orbit von Uphrades, als Darth Angral für einen Test mit der Superwaffe Verwüster die Atmosphäre des Planeten künstlich erhitzen ließ und somit alles Leben auf dem Planeten vernichtete. Der Sith bemerkte das republikanische Schiff und schickte Entermannschaften von seinem Flaggschiff, der Oppressor, aus los, um das Lazarettschiff zu zerstören. Der Mannschaft gelang es noch, einen Notruf abzusetzen, bevor die Enterkommandos die Kontrolle über die Daybreaker erlangten und den Kapitän sowie die Doktorin Senessa gefangen nahmen. Die imperialen Angreifer platzierten Bomben im Schiff, um es zur Explosion zu bringen. Der ehemalige Padawan des zuvor von Angral getöteten Jedi-Meisters Orgus Din verfolgte die Oppressor an Bord seines Schiffes bis nach Uphrades, wo er das schwache Notsignal empfing und sich an Bord des Lazarettschiffes begab. Er besiegte die imperialen Enterkommandos und entschärfte sämtliche darin platzierten Bomben.[4]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Die Daybreaker wurde für das Online-Rollenspiel The Old Republic entwickelt und tritt dort im Rahmen der Mission „Uphrades“ der Klassenstory des Jedi-Ritters gegen Ende des ersten Aktes in Erscheinung.
  • Nachdem die die Daybreaker in der Quest „Uphrades“ wieder in republikanische Hand gelangt, empfängt sie einen Notruf von Überlebenden des Angriffes Darth Angrals auf der Oberfläche des Planeten. Die Mirialanerin Senessa empfiehlt, Kurs auf die Position des Notrufes zu setzen, um die Überlebenden zu retten. Kapitän Dal hält dies für ein zu hohes Risiko und ist gegen den Rettungsversuch, da er befürchtet, nicht mehr von dem Planeten abheben zu können. Er versucht, den Spieler zu bestechen. Je nach Entscheidung erhält der Spieler eine gewisse Anzahl an hellen oder dunklen Gesinnungspunkten. Leitet der Spieler die Rettung ein, so meutert der Kapitän und Senessa übernimmt die Kontrolle der Daybreaker. Außerdem ist es möglich, ihr den Bestechungsversuch zu melden. Entschließt sich der Spieler jedoch gegen die Rettungsaktion, will die Mirialanerin kurzerhand die Kontrolle, gestützt auf Notfallsvollmachten, übernehmen. Dem Spieler gelingt es allerdings mit einer Lüge, sie zu überzeugen, dass es keine Überlebenden mehr gibt, da er kein Leben durch die Macht spüren könne.
  • Obwohl die Schiffsklasse der Daybreaker nicht direkt erwähnt wird, so erscheint auf dem Bild zur Missionsbeschreibung der Quest „Uphrades“ ein Schiff mit der Form einer Korvette der Thranta-Klasse. Allerdings beschreibt der Kodexeintrag zur Wanderer-Klasse, dass ehemalige Kriegsschiffe der Thranta-Klasse häufig zu Personentransporter oder Lazarettschiffen umgerüstet werden.