Nat Skywalker

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: spätere Legacy-Comics fehlenLord Tiin Utiini! 23:27, 13. Jun. 2017 (CEST)
Bantha Rawk.jpg
Rawk
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Grau

Augenfarbe:

Blau

Biografische Informationen
Todesdatum:

138 NSY

Heimat:
Familie:

Familie Skywalker

Beruf/Tätigkeit:

Mechaniker

Zugehörigkeit:

Neuer Jedi-Orden

Rawk, geboren als Nat Skywalker, war ein Jedi-Meister und Mechaniker, der zur Zeit des Sith-Imperialen Kriegs lebte. Er war der Bruder von Kol Skywalker und Onkel von dessen Sohn Cade.

Während des Sith-Imperialen Kriegs half Nat Skywalker beim Bau des verborgenen Jedi-Tempels auf dem Planeten Taivas, der für den Fall einer Niederlage im Krieg eine sichere Zuflucht für die Jedi darstellen sollte. Somit leistete Nat Skywalker einen bedeutenden Beitrag für den Fortbestand der Jedi, da der Krieg tatsächlich von Darth Krayt und seinem Sith-Imperium gewonnen wurde und die Jedi-Ritter untertauchen mussten. Nat Skywalker verließ den Jedi-Orden und kümmerte sich um seine Frau Droo sowie seine beiden leiblichen Kinder Ahnah und Skeeto sowie seinen Adoptivsohn Micah. Außerdem legte er seinen Namen ab und nannte sich fortan „Bantha“ Rawk.

Biografie[Bearbeiten]

Leben als Jedi[Bearbeiten]

Nat Skywalker kümmert sich um seinen Neffen Cade.

Ähnlich seinem Bruder Kol Skywalker wurde Nat zum Jedi ausgebildet und erreichte ebenfalls den Rang eines Jedi-Meisters. Nat Skywalker wusste, dass sein jüngerer Bruder die Macht auf eine andere Weise verstand, wie er es selbst jemals könnte, und dass er zu etwas höherem bestimmt war. Nat pflegte sich in Bescheidenheit und verbrachte viel Zeit auf dem Planeten Ossus, wo er dabei half, seinen Neffen Cade großzuziehen, der aus der geheimen Ehe zwischen Kol Skywalker und Morrigan Corde hervorging. Kol hatte dazu nicht sehr viel Zeit, da er sich wegen diverser Jedi-Angelegenheiten häufig auf Coruscant aufhielt. Mit seiner Annahme, dass Kol Skywalker zu etwas größerem bestimmt war, sollte Nat recht behalten. Sein Bruder hatte die Vision, das als kriegstreibend verachtete Volk der Yuuzhan Vong zu resozialisieren und wieder in die galaktische Gesellschaft zu integrieren sowie die Welten, die einst im Zuge des Yuuzhan-Vong-Krieges verwüstet wurden, durch einen Terraforming-Prozess wieder urbar zu machen. Aus dieser Vision entstand in Zusammenarbeit mit der Yuuzhan-Vong-Gestalterin Nei Rin das Ossus-Projekt, mit dem die einstmals zerstörte Vegetation von Ossus und zahlreichen anderen Welten wieder aufblühte.[1]

Allerdings scheiterte das Projekt – wie sich später herausstellen sollte – aufgrund einer Sabotage der Sith unter der Führung von Darth Krayt. Dass die Jedi noch weiter zu den Yuuzhan Vong hielten, wurde vom Imperium, die mit den Sith zusammenarbeiteten, als Kriegsgrund angesehen, sodass in Folge der Sith-Imperiale Krieg ausbrach. Zu dieser Zeit begab sich Nat Skywalker auf die Suche nach einem abgelegenen Ort in der Galaxis, um dort einen verborgenen Jedi-Tempel für den Fall einer Niederlage im laufenden Krieg zu errichten. Er entschied sich für den Planeten Taivas, dessen dünne Atmosphäre mithilfe von Kols Terraforming-Technik so verändert wurde, dass menschliches Leben möglich war. Während der Krieg in der Galaxis tobte, half Nat bei der heimlichen Errichtung des Jedi-Tempels. Dabei waren ihm seine handwerklichen Fähigkeiten von großem Nutzen, da das Gebilde, welches später den Jedi-Tempel darstellen sollte, zu großen Teilen aus alten Raumschiffen zusammengestellt wurde.[1]

Mit der Schlacht von Caamas und dem anschließenden Angriff gegen Jedi-Akademie auf Ossus war der Krieg für die Jedi-Ritter und ihren Verbündeten von der Galaktischen Allianz verloren. Kol Skywalker starb zusammen mit vielen weiteren Jedi auf Ossus, während sich die überlebenden Jedi in der ganzen Galaxis verstreuten. Viele Jedi konnten nicht rechtzeitig über die Existenz eines verborgenen Tempels in Kenntnis gesetzt werden, sodass sie sich zunächst gezwungen sahen, ihre Identität als Jedi aufzugeben und unterzutauchen.[1]

Familienleben[Bearbeiten]

Nach dem Tod seines Bruders und dem vermeintlichen Tod seines Neffen Cade Skywalker, der den Angriff auf Ossus jedoch überlebte und später eine Karriere als Kopfgeldjäger und Pirat begann, beschloss Nat, aus dem Jedi-Orden auszutreten.[1] Anschließend nahm er den Namen „Bantha" Rawk an und arbeitete in den Schiffswerften des Planeten Selonia als Chefmechaniker. Außerdem nutzte er seine handwerklichen Fähigkeiten, um als Nebenverdienst Waffen und andere technische Geräte für beispielsweise Kopfgeldjäger herzustellen.[3] Irgendwann lernte Rawk die Kiffar-Heilerin Droo kennen, die er zur Frau nahm. Mit ihr ließ er sich auf dem Planeten Iego nieder, wo sich auf einer felsigen und verlassenen Einöde eine kleine Festung befand, die er fortan als sein „Nest“ bezeichnete. Aus der Beziehung gingen die Kinder Ahnah und Skeeto hervor, wobei sie zusätzlich Micah als Adoptivkind bei sich aufnahmen, nachdem sie diesen aus der Gewalt von Sklavenhändlern befreiten. Im Zuge dieser Rettungsaktion verlor Micah beide Beine, woraufhin ihn Rawk mit selbst entwickelten Kybernetik-Beinprothesen ausstattete. Später erfuhr Rawk auch vom Überleben seines Neffen Cade, der gemeinsam mit seinen Freunden Jariah Syn und Deliah Blue als Pirat und Kopfgeldjäger durch die Galaxis reiste.[1] Für seinen Neffen entwickelte er den Rawk Chopped Special, einen speziellen Blaster mit hoher Durchschlagskraft.[3] Rawk, Droo und seine Kinder gingen auf Iego einem bescheidenen Leben nach, fern von den galaktischen Unruhen, die Darth Krayt anzettelte. Dies war Rawk recht, denn nach seinem Austritt aus dem Jedi-Orden wollte er sich aus derartigen Konflikten heraushalten. Für ihn zählte vor allem das Wohl seiner Familie. Dies zeigte sich auch, als Jariah Syn einmal versuchte, Rawks Tochter Ahnah zu verführen. Dabei geriet Rawk in Rage und eröffnete das Feuer gegen die Mynock, mit der Cade und seine Freunde die Flucht ergriffen.[1]

Rawk schützt seinen Neffen vor der angreifenden Azlyn Rae.

Im Jahr 137 NSY fielen Schutzgelderpresser des Verbrechersyndikats Schwarze Sonne bei Rawks Nest auf Iego ein. Während des Schusswechsels tauchten auch zufällig Cade Skywalker, Jariah Syn und Deliah Blue an Bord der Mynock auf, die Rawk und seine Familie dabei unterstützten, die Schutzgelderpresser zu vertreiben. Cade und seine Freunde waren gekommen, um sich einige Tage bei Rawk zu erholen. Von seinem Neffen erfuhr Rawk, dass er sich während seiner Abenteuer Ärger mit den Sith eingehandelt hatte und dabei auf seine Mutter Morrigan Corde stieß. Cade war bisher davon ausgegangen, dass seine Mutter tot war, da er sich selbst nicht mehr an sie erinnerte. Rawk erklärte ihm die Geschichte und entschuldigte sich bei ihm, dass seine Mutter so lange vor ihm verschwiegen wurde. Kurz darauf sah Rawks Familie einen Bericht im HoloNetz, in dem nach Cade Skywalker gefahndet wurde. Cade realisierte, in welche Gefahr er Rawk und seine Familie bringen könnte, weswegen er beschloss, Iego wieder zu verlassen. Rawk war erbost darüber, dass Cade perspektivlos durch die Galaxis streifte, und sich sogar mit den Sith anlegte. Das Gespräch endete sogar in einer handgreiflichen Auseinandersetzung.[1]

In der folgenden Nacht bemerkte Rawk, wie eine Kopfgeldjägerin in sein Nest schlich, die es auf Cade Skywalker abgesehen hatte. Er mischte sich in den Kampf ein und überwältigte sie, woraufhin sich herausstellte, dass es sich um Cades Jugendliebe Azlyn Rae handelte. Azlyn schilderte, dass sie als Kopfgeldjägerin arbeitete und Cade zunächst ausliefern wollte, doch ließ sie von dem Geschäft ab, da sie noch immer für ihn empfand. Kurz darauf tauchte ein imperialer Suchtrupp unter dem Kommando von Hauptmann Gurlok auf Iego auf, da das Imperium Hinweise der Schwarzen Sonne erhalten hatte, wonach die Mynock auf Iego gesichtet wurde. Obwohl Azlyn Rae den imperialen Captain mithilfe des Macht-Gedankentricks zur Abkehr bringen konnte, wusste Rawk, dass er und seine Familie auf Iego nicht mehr sicher sein konnten. Er riet seinem Neffen zu jener Vorgehensweise, die auch er damals getroffen hatte, nachdem er aus dem Orden ausgetreten war. Cade sollte sich zurückziehen, seinen Namen und seine Freunde ändern und niemals wieder die Macht benutzen. Doch Cade lehnte dies entschieden ab und stattdessen beschloss er, sich seinem Feind zu stellen und ihn zu bekämpfen. Er plante, ein Attentat gegen Darth Krayt auszuüben, da er davon überzeugt war, dass dessen Imperium zerfallen würde, sobald der Sith-Lord tot war. Allerdings fehlten ihm Verbündete, woraufhin Rawk den verborgenen Jedi-Tempel auf Taivas ins Gespräch brachte.[1]

Rückzug nach Kiffex[Bearbeiten]

Rawk und K'Kruhk überlegen, ob ein Attentat gegen Darth Krayt sinnvoll ist.

Da Iego nicht mehr sicher war, begab sich Droo gemeinsam mit den Kindern zu ihrer Heimat nach Kiffex, wo die dort regierende Sheyf Zharia Vos sie willkommen hieß und ihr erlaubte, ein Anwesen am Rande der Wildnis zu beziehen. Rawk erklärte sich hingegen bereit, Cade und seine Freunde zum verborgenen Jedi-Tempel nach Taivas zu bringen, wo sein Neffe auf Unterstützung für seinen Plan, ein Attentat gegen Darth Krayt auszuüben, hoffte. Nach der Ankunft auf Taivas stellte sich heraus, dass Azlyn Rae in Wirklichkeit eine Imperiale Ritterin war. Sie hatte Rawk und Cade verraten, indem sie heimlich die Koordinaten des verborgenen Tempels weitergab und somit Prinzessin Marasiah Fel, die Tochter des gestürzten Imperators und Anführer einer Widerstandsbewegung Roan Fel, nach Taivas führte. Die Prinzessin beteuerte jedoch, dass sie auf diplomatischer Mission war und den Jedi-Rat sprechen wollte, um ein Bündnis zwischen den überlebenden Jedi und der Widerstandsbewegung von Roan Fel anzustreben. Als ehemaliger Jedi, der sich in vielerlei Hinsicht um den Fortbestand der Jedi verdient gemacht hatte, war es Rawk gestattet, der folgenden Ratssitzung beizuwohnen und sich anschließend mit den Ratsmitgliedern K'Kruhk, T'ra Saa und Tili Qua ausführlich zu beraten. Rawk respektierte Cades Idee von einem Attentatsversuch, war sich jedoch nicht sicher, ob das der Weg der Jedi war. Auf der anderen Seite war er der Meinung, dass Darth Krayt gestoppt werden sollte, insbesondere deswegen weil Rawk um seinen Völkermord an den Mon Calamari wusste. Letztendlich sprach sich der Rat gegen Cade Skywalkers Vorschlag aus, während er einem Bündnis mit Roan Fels Widerstandsbewegung zustimmte. Diese Entscheidung hielt Cade jedoch nicht davon ab, auf eigene Verantwortung ein Attentat gegen den Sith-Lord zu verüben. Nachdem Cade in Begleitung seiner Freunde Jariah und Deliah, der Imperialen Ritter Antares Draco, Ganner Krieg und Azlyn Rae sowie dem Jedi Shado Vao aufgebrochen war, verließ auch Rawk den verborgenen Tempel, um zu seiner Familie nach Kiffex zurückzukehren.[1]

Auf Kiffu nahm Rawk einen Auftrag von Sheyf Zharia Vos an, um somit seinen Dank für den herzlichen Empfang seiner Familie auszudrücken. Rawk sollte eine Möglichkeit finden, um schwer verletzte Kiffu-Wächter wieder heilen oder zumindest am Leben erhalten zu können. Schon bald hatte er einen Prototyp einer Rüstung fertig gestellt, deren Funktion darauf aufbaute, dass der Patient vollständig mit dem wertvollen Heilmittel Bacta umspült wurde. Droo stand dieser technischen Errungenschaft skeptisch gegenüber, da sie als Heilerin das Leben wie den Tod achtete und nichts dafür übrig hatte, jemanden künstlich am Leben zu erhalten.[2]

Eines Tages tauchten Cade Skywalker zusammen mit Jariah, Deliah und einer schwer verletzten Azlyn Rae auf Kiffex auf. Ihr Attentatsversuch gegen Darth Krayt verlief erfolgreich, doch bei dem Einsatz zog sich Azlyn Rae schwere Verletzungen durch Machtblitze zu. Zwar hatte Cade bereits seine Machtfähigkeit eingesetzt, in der Hoffnung, Azlyn heilen zu können, doch waren die Verletzungen zu stark. Nun hoffte er auf die Fähigkeiten von Droo, die das Leben seiner Jugendliebe retten sollte. Droo gab zu verstehen, dass sie Azlyn nur behandeln würde, sofern sie auch am Leben bleiben wollte. Cade wusste, dass sich Azlyn aufgrund der starken Schmerzen schon selbst aufgegeben hatte, doch wollte er sie auf keinen Fall verlieren, weswegen er Droo anlog und behauptete, sie wolle um jeden Preis gerettet werden. Daraufhin nahm Rawk seinem Neffen das Versprechen ab, dass sie alles in ihrer Macht stehende unternehmen würden, um Azlyn zu retten. Bald bemerkte Rawk jedoch, dass sich trotz der Heilfähigkeiten seiner Frau keine Verbesserung bei Azlyns Gesundheitszustand einstellte. Lediglich in einem Bacta-Bad blieb ihr Zustand stabil, weswegen Rawk den Entschluss fasste, Azlyn die Rüstung anzulegen, die er eigentlich im Auftrag von Sheyf Zharia Vos angefertigt hatte. Droo kritisierte diese Vorgehensweise, da sie befürchtete, einen neuen Darth Vader zu erschaffen, doch Rawk sah sich in der Pflicht, sein Versprechen einzuhalten. Nachdem sich Azlyn erholt hatte, stellte sich heraus, dass Rawk und Droo von Cade angelogen wurden, da Azlyn mit ihrer neuen Erscheinung unzufrieden war und sich eher gewünscht hätte, eins mit der Macht zu werden. Rawk war zutiefst enttäuscht, dass sein Neffe sein Vertrauen und das Vertrauen seiner Frau leichtfertig ausgenutzt hatte. Deswegen forderte er Cade auf, Kiffex zu verlassen und nicht wieder zurückzukehren.[2]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Rawk in seiner Werkstatt.

Rawk war ein geselliger Mensch, der für die Sicherheit und dem Wohlergehen seiner Familie die oberste Priorität einräumte. Schon bevor er eine eigene Familie gründete, war Rawk stets bemüht, die Beziehung zu seiner Verwandtschaft aufrecht zu erhalten. Während sein Bruder Kol Skywalker sehr viel Zeit auf Coruscant verbringen musste, kümmerte sich Nat Skywalker um die Erziehung seines jungen Neffen Cade Skywalker. Nach seinem Ausstieg aus dem Jedi-Orden legte er seinen bisherigen Namen ab, wohl wissend, dass er als Skywalker nirgendwo in der Galaxis mehr sicher sein würde, und nannte sich einfach Rawk. Später hatte er eigene Kinder und er sorgte dafür, dass es ihnen trotz der Abgeschiedenheit in seinem Nest auf dem Planeten Iego an nichts fehlte. Rawk hatte keine Probleme damit, sich an den einfachen Dingen des Lebens zu erfreuen. Eine gesunde und glückliche Familie, eine Arbeit, die seinen handwerklichen Fähigkeiten gerecht wurde, und ein einigermaßen sicheres Zuhause genügten, um rundum zufrieden zu sein. Sein Neffe Cade, der im Gegensatz zu Kol Skywalker die Attacke der Sith gegen die Jedi-Akademie auf Ossus überlebte, war inzwischen zu einem Kopfgeldjäger und Pirat geworden. Nach dem Tod von Cades Vater sah sich Rawk häufig in der Pflicht, seinen Neffen zurechtzuweisen. Rawk kritisierte es, dass sein Neffe perspektivlos durch die Galaxis reiste und dabei sogar den Ärger und den Zorn der Sith auf sich zog. Doch Cade war eine starke Persönlichkeit, der zwar nicht genau wusste, was er wollte, aber dafür genaue Vorstellungen davon hatte, was er nicht wollte. So war es auch für Rawk nicht immer einfach, bis zu seinem Neffen durchzudringen und ihn von einer Sache zu überzeugen.[1]

Obwohl Rawk ebenso wie sein Bruder in den Wegen der Macht ausgebildet wurde, schrieb er Kol Skywalker die besseren Fähigkeiten zu, insbesondere was die Führungsqualität und das Verständnis und den Umgang mit der Macht anging. Seine Stärken lagen im Handwerk. Rawk war technisch und handwerklich sehr versiert, was er mit dem Aufbau des verborgenen Jedi-Tempels auf dem Planeten Taivas und auch während seiner Arbeit bei den selonianischen Schiffswerften mehrmals unter Beweis gestellt hatte.[1] Rawk beherrschte mehrere Sprachen, neben Basic auch Huttisch und die Handelssprache Bocce.[4]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]