Roblio Darté

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roblio Darte.jpg
Roblio Darté
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

männlich[1]

Hautfarbe:

Hell[1]

Haarfarbe:

Blond[1]

Augenfarbe:

Blau[1]

Biografische Informationen
Todesdatum:

19 VSY[2]

Beruf/Tätigkeit:

Jedi[1]

Titel:

Jedi-Meister[2]

Zugehörigkeit:

Roblio Darté war ein menschlicher Jedi-Meister, der der Republik während der Klonkriege als General diente. Im Jahr 21 VSY war Darté Befehlshaber einer republikanischen Streitmacht, die den Planeten Parcellus Minor von der dort stationierten Droidenarmee der Separatisten befreien sollte. Eine als Verstärkung hinzugekommene Flotte der Separatisten setzte aus dem Orbit die leicht entflammbaren Sumpfwälder von Parcellus Minor in Brand. Darté, der während des Kampfes sein linkes Auge verlor, gehörte zu den wenigen Überlebenden der Schlacht. Im Jahr 19 VSY rief der Oberste Kanzler Palpatine, bei dem es sich eigentlich um den Sith-Lord Darth Sidious handelte, die Order 66 aus. Darté überlebte die erste Säuberungswelle jedoch und nahm einen Monat später an einer Zusammenkunft überlebender Jedi auf dem Asteroiden Kessel teil. Dort wollten die Jedi nach Möglichkeiten suchen, um die Sith aufzuhalten. Nach einer kurzen Debatte, in der Darté einen Schlag gegen die Sith befürwortete, offenbarte Shadday Potkin, dass sie den Sith-Lord Darth Vader zu ihnen gelockt hatte, damit ihn die Jedi gemeinsam töten konnten. Im folgenden Lichtschwertkampf starben vier der sieben Jedi, ehe es Darté, Jastus Farr und Tsui Choi gelang, Vader schwer zu verwunden. Gleichzeitig traf jedoch ein Kontingent Sturmtruppen ein, das das Feuer auf die Jedi eröffnete und Darté dadurch tötete.

Biografie[Bearbeiten]

Schlacht von Parcellus Minor[Bearbeiten]

Roblio Darté während der Schlacht von Parcellus Minor

Roblio Darté erreichte innerhalb des Jedi-Ordens den Rang eines Jedi-Meisters.[2] Zur Zeit der Klonkriege zwischen der Galaktischen Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme diente er der Republik wie zahlreiche andere Jedi als militärischer Befehlshaber. Im Jahr 21 VSY, 16 Monate nach Kriegsbeginn, entsandte die Republik eine Klonstreitmacht unter dem Befehl von Darté, um den Planeten Parcellus Minor von der dort stationierten Droidenarmee zu befreien. Die Welt gehörte der Konföderation unabhängiger Systeme an, hatte sich aber dazu entschlossen, wieder der Republik beizutreten. Den republikanischen Truppen bereiteten die speziellen Bedingungen auf der Oberfläche des Planeten Probleme. Große Teile der Landflächen bestanden aus Sumpfwäldern, sodass Darté auf schweres Gerät verzichten musste. Kurz nach dem Eintreffen auf den Planeten zeigte sich, dass der Geheimdienst die Stärke des Gegners massiv unterschätzt hatte. Außerdem erhielten die Separatisten zusätzliche Unterstützung, die die republikanische Flotte einkesselte. Dadurch waren Darté und seine in den Kampf mit Droiden verwickelten Bodentruppen auf Parcellus Minor isoliert und ohne Rückzugsmöglichkeit.[1]

In dieser Situation entschied der General der Separatisten, die Oberfläche des Planeten ohne Rücksicht auf die eigenen Truppen unter Beschuss zu nehmen. Der Orbitalbeschuss entzündete das von der Flora Parcellus Minors produzierte Harz Tzeotin, sodass innerhalb kurzer Zeit weite Teile der Wälder im Flammen standen.[1] Darté, der schwer[3] im Gesicht verwundet worden war, konnte einige seiner Soldaten um sich sammeln und wurde mit ihnen von dem Planeten evakuiert. Alle laufunfähigen Verwundeten wurden jedoch in den Flammen zurückgelassen. Insgesamt verlor Darté 90 Prozent seiner Truppen.[1]

Nach seiner Rückkehr nach Coruscant berichtete Darté dem Hohen Rat der Jedi kniend von den Ereignissen auf Parcellus Minor und äußerte sein Unverständnis darüber, dass dieser Planet überhaupt als Schlachtfeld gewählt worden war. In dem Bombardement der Separatisten sah er eine Warnung an andere Planeten, die über eine Rückkehr zur Republik nachdachten. Außerdem äußerte er seinen Wunsch, seinen Truppen ein besserer General gewesen zu sein. Der ebenfalls anwesende Senator Ask Aak sah in der Schlacht einen erneuten Beweis dafür, dass die Jedi als militärische Befehlshaber unfähig waren, und warf ihnen vor, Dooku - dem Anführer der Separatisten und einem ehemaligen Jedi - absichtlich einen Vorteil zu verschaffen. Darté erholte sich von seinen Verwundungen,[1] verlor aber sein linkes Auge.[2]

Jedi-Säuberung[Bearbeiten]

Im Jahr 19 VSY offenbarte sich der Oberste Kanzler Palpatine als der von den Jedi gesuchte zweite Sith-Lord Darth Sidious. Nachdem ein Verhaftungsversuch mehrerer Ratsmitglieder gescheitert war, rief Sidious die Order 66 aus, die die Jedi als Verräter an der Republik hinstellte und ihre sofortige Eliminierung anordnete. Darté überlebte die erste Tötungswelle und folgte einem Monat danach der Aufforderung der Jedi-Meisterin Shadday Potkin zu einem Treffen überlebender Jedi auf den Asteroiden Kessel. In einer verlassenen Gewürzmine traf sich Darté mit sieben anderen Jedi – neben Potkin waren dies Jastus Farr, Koffi Arana, Sia-Lan Wezz, Ma’kis’shaalas, Tsui Choi und Bultar Swan.[2]

Roblio Darté und seine Mit-Jedi auf Kessel

In dem Gespräch über das gemeinsame Vorgehen betonte Darté die Pflicht der Jedi, die Republik vor den Sith zu beschützen. Choi teile diese Ansicht nicht und verwies ihn darauf, dass der Senat die Umformung zum Imperium selbst vollzogen hatte. Arana zweifelte hingegen an den Lehren des Jedi-Ordens, da der Sieg der Sith die Überlegenheit der Dunklen Seite gezeigt hatte. Er stimmte dafür, sich dieser Macht zu bedienen, um die Sith zu besiegen. Auch Farr und Ma’kis’shaalas zeigten sich gegenüber diesen Einstellungen aufgeschlossen. Swan wandte sich daraufhin an Darté, um diesen davon zu überzeugen, dass Rache eine Abwendung vom Pfad der Jedi darstellte. Dieser betonte zwar, nicht auf Rache aus zu sein, sondern die Ereignisse richtigstellen zu wollen, hob aber ebenso hervor, dass sich die Jedi durch ihre Rolle als Generäle im Krieg schon von ihren Lehren abgewandt hatten.[2]

Kurz darauf offenbarte Potkin den eigentlichen Grund des Treffens. Unzufrieden mit der lethargischen Art der Jedi hatte sie Sidious’ neuen Schüler Darth Vader mit der Behauptung, der Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi würde an der Zusammenkunft teilnehmen, nach Kessel gelockt. Sie wollte die gemeinsame Macht der Jedi nutzen, um den Sith-Lord zu töten und dadurch der Galaxis zu zeigen, dass die Jedi noch immer existierten. Wenig später drang Vader in das Versteck der Jedi ein und drohte an, nur denjenigen zu verschonen, der ihm Kenobis Aufenthaltsort verraten würde. Im folgenden Kampf wurden zu Dartés Entsetzen Wezz und Ma’kis’shaalas getötet. Farr gelang es daraufhin, Vader zu verwunden, sodass Potkin mithilfe eines Cortosis-Schwertes das Lichtschwert des Sith-Lords deaktivieren konnte. Vader brach der Jedi jedoch mit bloßen Händen das Genick und nahm ihre Waffe an sich. Damit deaktivierte er die Lichtschwerter von Darté, Farr und Arana, ehe es Choi gelang, die Waffenhand des Sith abzuschlagen.[2]

Vader gab daraufhin vor, sich zu ergeben. Arana wollte den Sith-Lord dennoch töten und streckte Swan nieder, um an ihr Lichtschwert zu kommen. Vader nutzte jedoch die Macht, um Arana mit der Cortosis-Klinge zu erstechen, nahm Swans Schwert an sich und forderte die Jedi ein weiteres Mal auf, Kenobis Versteck preiszugeben. Darté, Choi und Farr begannen stattdessen, mit Hilfe der Macht Felsstücke und herumliegendes technisches Gerät auf den Sith-Lord zu werfen und diesen durch den Beschuss in die Knie zu zwingen. Bevor Choi den Sith-Lord jedoch mit seinem Lichtschwert töten konnte, trafen Sturmtruppen der 501. Sturmtruppenlegion in der Mine ein und öffnete von einem der Laufstege das Feuer auf die drei Jedi. Während Farr in dem Blasterfeuer starb, konnte sich Darté durch die Macht mit einem Trümmerstück davor schützen. Daraufhin forderte er Choi auf, vor den Soldaten zu entkommen. Choi sah jedoch noch eine Möglichkeit, die Sturmtruppen anzugreifen und Darté dadurch die Flucht zu ermöglichen. Bevor der Jedi-Meister die Sturmtruppen erreichte, wurde er von Vaders Macht-Griff in der Luft festgehalten. Die Soldaten eröffneten daraufhin wieder das Feuer und töteten den fliehenden Darté und Choi. Darth Sidious nutzte die Ereignisse auf Kessel für Propagandazwecke, indem er das Gerücht verbreitete, Vader allein habe 50 Jedi getötet.[2]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Roblio Darté stirbt durch das Feuer der Sturmtruppen.

Darté war ein imposanter Jedi,[3] der während der Klonkriege als Jedi-General im Einsatz war. Die Schlacht von Parcellus Minor und die dort gezeigte Brutalität der Separatisten erschütterten ihn. Im Nachhinein fragte er sich, wieso überhaupt jemand auf dieser Welt eine Schlacht austragen wollte, und erklärte, es würde dort zu viel Leben geben. Darté bedauerte den Verlust seiner Truppen, obwohl er sie lediglich als Klone betrachtete. Er schätzte sie jedoch als gute Soldaten, mochte sie und wünschte sich, er wäre ihnen ein besserer Kommandant gewesen. Während der Schlacht von Parcellus Minor führte er seine Soldaten persönlich an.[1] Nach dem Fall der Jedi war Darté entschlossen, die Republik vor den Sith zu schützen. Diese Absicht stufte er allerdings nicht als Rache ein, sondern als Korrektur vergangener Fehler. In der Akzeptanz der Rolle als Generäle sah er schon eine Abkehr von der traditionellen Rolle der Jedi und war daher bereit, sich weiter vom Jedi-Kodex abzuwenden, um die Sith zu besiegen. Darté reagierte während des Kampfes mehrmals entsetzt über die Tode der anderen Jedi.[2]

Im Kampf gegen Darth Vader konnte sich Roblio Darté für kurze Zeit behaupten. Darté war in der Lage, mit der Macht verschiedene Objekte auf Vader zu werfen und sich später auf ähnliche Weise vor dem Blasterfeuer der Sturmtruppen zu schützen. Im Kampf verwendete er Parierstangen-Lichtschwert mit blauen Klingen,[2] von denen die kleinere im 45-Grad-Winkel vom Griff abstand.[4]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 RepublikKampf ums Überleben
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 2,7 2,8 2,9 PurgeKaltblütige Jagd
  3. 3,0 3,1 The Complete Star Wars Encyclopedia (Band I, Seite 170, Eintrag: Darté, Roblio)
  4. Star Wars Insider (Ausgabe 155, Seite 7: „Launch Pad“)

  • Roblio Darté wurde für die Comicgeschichte Kampf ums Überleben erschaffen, erhielt jedoch erst bei seinem zweiten Auftritt in Kaltblütige Jagd einen Namen.
  • John Ostrander, der Autor von Kampf ums Überleben, gab in seinem Blog auf Jedi Council Forums an, dass Darté im Jahr 50 VSY geboren wurde. Allerdings erklärte Ostrander in demselben Beitrag auch, dass diese Angabe nur seine persönliche Vermutung und somit nicht als offiziell zu betrachten sei.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John Ostranders Eintrag in den Jedi Council Forums auf TheForce.net