Bergungsteam Bravo

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bergungsteam Bravo
Allgemeines
Kommandant:
Mitglieder:
Rolle:

Extraktion von Personen[2]

Stationierung:

Basis Eins, Yavin 4[2]

Ausstattung
Raumschiffe:

Bravo Eins[2]

Historische Informationen
Erste Sichtung:

0 VSY[2]

Einsätze:
  • Wobani-Befreiung vertrauliches Dokument RI 098-X5 - Freigabestufe fünf
  • Angriff auf Scarif
Zugehörigkeit:

Rebellen-Allianz[4]

Das Extraktionsteam BRAVO[1], auch Bergungsteam Bravo[2] genannt, war eine Spezialeinheit der Rebellen-Allianz. Der Missionsleiter Sergeant Ruescott Melshi stellte im Auftrag von General Davits Draven, Stellvertreter für den Geheimdienst der Rebellen-Allianz, aus verschiedenen Spezialeinheiten eine Einheit mit den besten Soldaten zusammen. Das Einsatzteam vertrauliches Dokument RI 544-X2 setzte sich aus den Soldaten: Pao und Casrich als Kommandosoldaten, Timker Spezialistin für Wehranlagen, Stordan Tonc Spezialist für Infanterie, Mefran der Wildnis-Experte, Maddel Späherin für Stadteinsätze, Bistan als Kanonier, Rostok der Scharfschütze und Basteren als Zielbeobachter, Kapperil als Spezialist für Aufklärung und der Sprengstoffexperte Calfor zusammen. Auf Rat von Hauptmann Andor begleitete dessen Droide K-2SO das Team.[1]

Nachdem der Rebellenrat im Zuge der Operation Bruchpunkt das Vorgehen befürwortete schickte Draven im Jahr 0 VSY das BRAVO-Team nach Wobani, um Jyn Erso aus dem imperialen Arbeitslager des Planeten zu befreien und nach Yavin 4, zur Basis der Rebellen zu eskortieren, was ihnen auch gelang. Bevor sie das Wobani-System jedoch verlassen konnten, erlitt ihr U-FlüglerBravo Eins – eine technische Fehlfunktion, die dazu führte, dass dessen S-Flügel nicht angelegt werden konnten, weshalb sie nicht in den Hyperraum springen konnten. K-2SO sendete daraufhin ein Notrufsignal an die Flotte der Rebellen, die das X-Flügler-Geschwader Rot zur Unterstützung entsandte. Bravo Eins hatte in einem Asteroidenfeld Schutz gesucht, um die Reparaturen für den Hyperraumsprung vorzunehmen. Geschwader Rot beseitigte erfolgreich die ankommenden imperialen TIE-Jäger bis ein Sternenzerstörer sich dem Kampf anschloss und Bravo Eins mit seinem Traktorstrahl erfasste. Es gelang dem Reparaturteam jedoch, dem Traktorstrahl zu entkommen, während Geschwader Rot die Zielerfassungssysteme des Sternenzerstörers zerstörte und so den sicheren Sprung in den Hyperraum für die Schiffe ermöglichte.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]