Bistan

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
SpaceMonkey.jpg
Bistan
Beschreibung
Spezies:

Iakaru[1]

Geschlecht:

männlich[2]

Hautfarbe:

Beige[3]

Haarfarbe:

Braun[3]

Körpergröße:

1,73 Meter[1]

Biografische Informationen
Geburtsdatum:

22 VSY[1]

Todesdatum:

0 VSY[3]

Heimat:

Iakar[1]

Beruf/Tätigkeit:

Soldat[1]

Dienstgrad:

Korporal[1]

Einheit(en):

SpecForce[1]

Bewaffnung:

Modifizertes DH-17 Blastergewehr[1]

Einsätze:

Schlacht von Scarif[3]

Zugehörigkeit:

Rebellen-Allianz[3]

Bistan war ein Iakaru, der kurz vor der Schlacht von Yavin für die Rebellen-Allianz kämpfte. Er bekleidete den Rang eines Korporals bei den Spezialeinheiten der Allianz und wurde als Bordschütze eines U-Flüglers eingesetzt, um Landungstruppen Feuerschutz zu geben. 0 VSY kämpfte er in der Schlacht von Scarif, um die Ak­qui­rie­rung der Todessternpläne zu ermöglichen, starb jedoch bei dem Absturz seines Schiffes.

BiografieBearbeiten

Rekrutierung für die RebellionBearbeiten

Bistan wurde auf Iakar, der Heimatwelt der Iakaru, geboren. Seine Spezies war technologisch nicht besonders hoch entwickelt und lebte in den Bäumen des Dschungels, die Iakars Oberfläche bedeckten. Als sich einige pharmazeutische Unternehmen auf dem Planeten niederließen, um wertvolle organische Verbindungen aus den Regenwäldern abzubauen, wurden die Iakaru zurückgedrängt. Die Situation verschärfte sich nach dem Aufstieg des Galaktischen Imperiums, da der Planet vollständig besetzt wurde.[1]

Im Jahr 0 VSY infiltrierte eine Kampfeinheit der Rebellen-Allianz die Einrichtungen auf Iakar, um Medikamente zu entwenden. Bistan wurde Zeuge, als die Rebellen entdeckt wurden und vor imperialen Soldaten flüchteten. Der Iakaru hielt die Verfolger durch gezielte Stein- und Speerwürfe auf und ermöglichte den Rebellen dadurch die Flucht. Das Angebot der Kommandosoldaten, sich ihnen anzuschließen, nahm Bistan bereitwillig an.[1] Während er die Rebellen vorgeblich unterstützte, um andere Iakaru vor imperialen Übergriffen zu beschützen,[2] war es in Wirklichkeit hauptsächlich seiner Kampfeslust geschuldet, dass er diesen Schritt unternahm. Bei den Spezialeinheiten der Rebellen-Allianz erlernte er schnell den Umgang mit Blastern und den Bordgeschützen eines U-Flüglers, mit deren Bedienung er bei den Einsätzen der Kommandosoldaten meistens betraut wurde, um den landenden Bodentruppen Feuerschutz zu geben.[1]

Operation „Rogue One“Bearbeiten

Bistan bediente als Türschütze den Ionenblaster

Als die Allianz im Zuge der Operation Fracture[4] den imperialen Deserteur Bodhi Rook, der im Auftrag des imperialen Wissenschaftlers Galen Erso eine Botschaft an die Rebellen überbringen sollte, aufspürte und von der Existenz des Todessterns erfuhr,[3] berief Mon Mothma, die Anführerin der Allianz, eine Vollversammlung des Rebellenrates auf Yavin 4 ein.[5] Auch Bistan begab sich in den Besprechungsraum, wo er die[3] Berichte von Cassian Andor, Bodhi Rook und Jyn Erso[5] ebenso verfolgte wie die anschließende Debatte der anwesenden militärischen und politischen Führungskräfte der Allianz. Angesichts der Bedrohung, die diese neue Superwaffe des Imperiums darstellte, wollten einige der Anführer den Kampf aufgeben, während andere auf ein offensives Vorgehen drängten. Da der Rat keine Einigung erzielen konnte, wurde ein Einsatz zur Beschaffung der Todessternpläne aus einer imperialen Einrichtung auf Scarif abgelehnt. Allerdings setzte sich eine kleine Einheit der Rebellen unter Führung von Erso und Andor über diese Anordnung hinweg und begab sich nach Scarif, um die Pläne zu erbeuten.[3]

Als dies durch abgefangene imperiale Nachrichten über einen Angriff auf Scarif in der Rebellenbasis bekannt wurde, mobilisierte Admiral Raddus Teile der Rebellenflotte, um das Imperium auf Scarif anzugreifen und den Vorstoß von Ersos Truppe zu decken. Bistan begab sich mit einigen Kommandosoldaten an Bord eines U-Flüglers der Blauen Staffel, der gemeinsam mit den X-Flüglern der Staffel kurz nach dem Eintreffen über Scarif den planetarischen Schutzschild durchdrang, bevor dieser von den imperialen Verteidigern geschlossen wurde. Beim Erreichen der Planetenoberfläche setzten die Rebellensternenjäger einige imperiale Kampfläufer außer Gefecht. Es gelang Bistan, einen der Läufer durch gezielten Beschuss der Beine zu zerstören. Nachdem sie auf diese Art für eine kurze Entlastung der am Boden befindlichen Rebellentruppen gesorgt hatten, brachte die Pilotin Laren Joma den U-Flügler in den Landeanflug, um die an Bord befindlichen Soldaten abzusetzen. Der Iakaru deckte den Vorstoß der Soldaten mit seinem Ionenblaster, bevor sich der U-Flügler wieder in den Luftkampf begab. Kurze Zeit später wurde das Schiff in den Kämpfen getroffen und stürzte ab, sodass Bistan wie ein Großteil der Rebellen in den Kämpfen starb. Trotz der hohen Verluste gelang es jedoch einem Rebellenschiff, mit den Todessternplänen von Scarif zu entkommen[3] und so die Zerstörung der Superwaffe in der Schlacht von Yavin zu ermöglichen.[6]

Persönlichkeit und FähigkeitenBearbeiten

Bistan besaß ein ausgeprägt kämpferisches Naturell, das ihm unter seinen Kameraden den Ruf einbrachte, risikofreudig zu sein. Durch seine Art handelte er sich mehrere Verwarnungen wegen Ungehorsams ein. Da er sich jedoch auf der anderen Seite durch große Energie und Geselligkeit auszeichnete, erwarb er sich schon nach wenigen Monaten bei den Rebellen großen Respekt unter den Soldaten. Er genoss den Nervenkitzel von Kampfeinsätzen und die Aufregung, die damit einherging und ihn auch dazu bewog, sich der Allianz überhaupt anzuschließen. Auch wenn ihm die Freiheit der Iakaru ebenfalls wichtig war, lockte ihn vor allem die Aussicht auf weitere Gefechte mit dem Imperium. Es gelang ihm schnell, sich mit der fortschrittlicheren Technik der Allianz vertraut zu machen und den Umgang mit Blasterwaffen zu erlernen, während er auf seiner Heimatwelt noch mit Steinen und Speeren gekämpft hatte. Zu seiner bevorzugten Bewaffnung zählte der schwere M-45 Ionenreptierblaster, mit dem er an Bord eines U-Flüglers den Bodentruppen Deckung geben konnte, und ein modifiziertes DH-17 Blastergewehr für den Nahkampf.[1]

Als Iakaru besaß Bistan einige Fähigkeiten, die ihn zu einem ausgezeichneten Soldaten machten. Die ausgeprägten Augenbrauen waren Tasthaare, die ihm eine verbesserte Raumwahrnehmung verschafften, was auf seiner Heimatwelt zum Überleben im Dschungel notwendig war. Eine hohe Sehschärfe und akkurate Tiefenwahrnehmung machten ihn zu einem ausgezeichneten Scharfschützen, ob mit einem Blastergewehr oder mit archaischen Waffen wie Steinen und Speeren. Er verfügte zudem über schnelle Reflexe, die ihm in Kampfsituationen zugute kamen. Wenn er seinen Kampfgefährten Deckung aus einem U-Flügler gab, benötigte er selten eine Sicherung an der offenen Luke, da er von Natur aus über eine gute Balance verfügte und sich auf seine Beweglichkeit verließ.[1]

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

Ein frühes Konzept von Bistan, gezeichnet von Kostüm-Konzeptzeichner Adam Brockbank
  • Bistan wird im Film Rogue One von Nick Kellington gespielt, wie im Oktober 2016 durch die Veröffentlichung von Autogrammkarten einiger Nebencharaktere aus Rogue One bekannt wurde.[2] Kellington spielte zuvor in diversen Fernseh-Kinderprogrammen und hatte mit der Rolle des Bistan den ersten Auftritt in einer Filmproduktion.[3]
  • Da in Rogue One wie auch schon in Episode VII – Das Erwachen der Macht vermehrt mit praktischen Effekten gearbeitet werden sollte, wurde Bistan als komplettes Kostüm mit Maske hergestellt. Die Maske wurde extern mit ferngesteuerten Servomotoren bewegt, während Kellington das Kostüm trug.[4]
  • In der Produktion des Films trug Bistan den Code „G007“ und wurde auch „Space Monkey“ (deutsch „Weltraumaffe“) genannt.[4]
  • Unter dem Spitznamen „Space Monkey“ erregte Bistan auch großes Interesse in der Fangemeinde, nachdem ein erstes Bild von ihm über eine Vorschau auf die illustrierte Enzyklopädie zu Rogue One an die Öffentlichkeit gelangt war. Nach dem Auftritt in einem Hinter-den-Kulissen-Video auf der Celebration Europe 2016 in London und einer Präsentation auf der Showbühne gab Pablo Hidalgo im Juli 2016 in der Star Wars Show Hintergrundinformationen über den neuen Charakter bekannt, darunter den Namen Bistan sowie seine Spezies und seine Aufgabe bei den Rebellen.[5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eigenübersetzung: „It’s not necessarily a character that we get to know, but I think he has a very memorable, iconic look. [He’s] one of my favorites.”
  2. Rogue One Character Cards Reveal 3 New Star Wars Actors auf comicbook.com
  3. Nick Kellington in der Internet Movie Database
  4. 4,0 4,1 10 Incredible Behind the Scenes Photos from Rogue One: A Star Wars Story auf DK.com
  5. Exclusive Chat with Alden Ehrenreich and Details on Rogue One's Space Monkey in der Star Wars Show