Comet

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: Schlacht um Khorm fehlt.Mando (Disku? / Artikel) 11:54, 4. Jun. 2011 (CEST)
Comet.jpg
Comet
Beschreibung
Spezies:

Mensch (Klon)

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Schwarz

Augenfarbe:

Braun

Körpergröße:

1,83 Meter

Biografische Informationen
Heimat:

Kamino

Beruf/Tätigkeit:

Klonkrieger

Dienstgrad:

Korporal

Einheit(en):

Wolfsrudel

Einsätze:
Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Comet war ein Klonkrieger und Korporal innerhalb des Wolfsrudels, einer Einheit der Großen Armee der Republik. Er nahm unter anderem an der Rettungsmission von Vanqor, der Zweiten Schlacht von Felucia und der Schlacht von Kadavo teil.

Biografie[Bearbeiten]

Rettungsmission von Vanqor[Bearbeiten]

Nachdem die beiden Jedi Mace Windu und Anakin Skywalker durch einen Attentat des Kopfgeldjägers Boba Fett auf den Planeten Vanqor unter dem Wrack eines Sternenzerstörers verschüttet wurden, befahl Skywalker seinem Astromechdroiden R2-D2, Hilfe zu holen. Dieser gelangte schließlich mühselig nach Coruscant, wo er den Jedi von den Vorkommnissen berichtete. Darauf flog der Jedi-Meister Plo Koon gemeinsam mit Ahsoka Tano und dem Wolfsrudel nach Vanqor, wo sie die Jedi ausfindig machten. Mithilfe der Plo's Bros gelangten sie zur Unfallstelle. Mit Kommandant Wolffe sprang Comet zu den beiden Jedi und half ihnen, auf das Kanonenboot zu kommen. Kurz bevor das Schiff völlig auseinander brach, konnten sie sich zurück auf das Kanonenboot retten.

Einsatz auf Felucia[Bearbeiten]

Während der Zweiten Schlacht von Felucia führten das Wolfsrudel unter Jedi-Meister Plo Koon und Kommandant Wolffe und der 501. Legion unter Anakin Skywalker, Ahsoka Tano und Hauptmann Rex einen Angriff gegen einen separatistischen Außenposten auf Felucia. Der Angriff sollte erfolgen, indem republikanische AT-TEs die Basis beschossen und alle drei Jedi mit einem Trupp Soldaten von verschiedenen Richtungen die Basis stürmten. Ahsoka Tano und ihr Trupp, dem auch Comet angehörte, hatten die Aufgabe, über die Mauer in die Basis einzudringen. Während die Soldaten mit Seilwerfern über die Mauer kletterten, blieb Ahsoka am Boden um ihnen Deckung zu geben. Nachdem der Stützpunkt erfolgreich eingenommen war, ließ Anakin Skywalker alle Klone ausschwärmen, da Ahsoka immer noch nicht zu ihnen gestoßen war. Doch obwohl die Gegend mehrmals abgesucht wurde, konnte Ahsoka nicht aufgespürt werden, da sie von dem Trandoshaner Dar entführt worden war. Schweren Herzens musste Anakin mit den Klonen Felucia verlassen und nach Coruscant zurückkehren.

Befreiung der Sklaven[Bearbeiten]

Nachdem Anakin Skywalker von Miraj Scintel erfahren hatte, dass Obi-Wan Kenobi und die Togruta-Sklaven auf Kadavo gefangen gehalten wurden, brach er mit Ahsoka Tano dorthin auf, um sie zu befreien. Vorher jedoch kontaktierte er die republikanische Flotte, die zusammen mit Plo Koon und dem Wolfsrudel kurz nach Skywalker dort eintraf. Während die Sternjäger, darunter Z-95-Kopfjäger und Kanonenboote, das Sklavenlager aus der Luft unter Beschuss nahmen, konnten Anakin und Ahsoka in das Lager eindringen. Währenddessen wurde in der Anlage der Mechanismus aktiviert, dass die Wände der Sklavenräume elektrisiert wurden und sich die Unterseite der Räume langsam öffnete, wodurch viele Togrutas in die Tiefe fielen. Ahsoka, die sich bei den Sklaven befand, schlug daraufhin vor, dass der Arquitens-Klasse Kreuzer der Flotte unter die Räume der Sklaven fliegen sollte, damit sich die Gefangenen von der sich bewegenden Unterseite abseilen konnten. Admiral Coburn stimmte dem zu und schickte Wolffe, Comet und drei andere Klonsoldaten mit Jet-Packs und Seilwerfern auf die Außenseite des Schiffs, nachdem sie die Position unter der Anlage erreicht hatten. Die Klone schossen die Seile in das Sklavenquartier, sodass sich die Sklaven abseilen konnten. Ein paar stürzten hinunter, wurden jedoch von Ahsoka und den Soldaten aufgefangen. Schließlich konnten alle gerettet werden und die Kanonenboote zerstörten mit ihren Raketenwerfern das Sklavenlager.

Quellen[Bearbeiten]