Cornelius Evazan

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Evazan.jpg
Cornelius Evazan
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

männlich[2]

Hautfarbe:

Hell[3]

Haarfarbe:

Schwarz/Grau[3]

Körpergröße:

1,70 Meter[2]

Besondere Merkmale:

Entstelltes Gesicht[3]

Biografische Informationen
Todesdatum:

0 VSY[4]

Heimat:

Alsakan[1]

Beruf/Tätigkeit:

Doktor Cornelius Evazan war ein menschlicher Schmuggler, der für Jabba den Hutt arbeitete.

Biografie[Bearbeiten]

Cornelius Evazan stammte vom Planeten Alsakan und genoss eine Ausbildung als Mediziner, woraufhin er ein vielversprechender Chirurg wurde. Allerdings begann er schließlich mit medizinischen Experimenten an seinen Patienten, was zur Folge hatte, dass in 12 Sternsystemen die Todesstrafe über ihn verhängt wurde. Evazan wurde Schmuggler und hatte diverse Konfrontationen mit Kopfgeldjägern, durch die sein Gesicht entstellt wurde. In einem Kampf mit einem Kopfgeldjäger rettete ihn der Aqualishaner Ponda Baba, der daraufhin zu seinem Partner wurde. Gemeinsam führten sie Aufträge für Jabba den Hutt durch.[1]

Kurz vor der Schlacht von Yavin waren die beiden in Jedha City, einer Enklave auf dem vom Galaktischen Imperium besetzten Mond Jedha, unterwegs. Als Evazan auf der Straße von Jyn Erso angerempelt wurde, drohte er der jungen Frau, die jedoch von ihrem Begleiter weitergedrängt wurde. Wenig später wurde die Stadt in einem ersten Waffentest des Todessterns durch das Imperium zerstört, doch hatten Evazan und sein Begleiter den Mond rechtzeitig verlassen,[5] sodass sie schon kurze Zeit später in der Mos Eisley Cantina auf Tatooine[3] nach Ablenkung gegen ihre Langweile suchten.[4]

Aus diesem Grund[4] begann Baba einen Streit mit einem jungen Menschen, bei dem es sich um den Farmjungen Luke Skywalker handelte,[3] den sie für ein leichtes Opfer hielten.[2] Auch Evazan mischte sich ein und drohte dem Jungen, doch erhielt dieser Unterstützung von einem alten Mann namens Ben Kenobi, der die Situation zu beruhigen versuchte. Als Evazan jedoch handgreiflich wurde und seinen Blaster zog, zündete Kenobi sein Lichtschwert und schaltete die beiden Unruhestifter aus,[3] wobei Evazan getötet wurde und Ponda Baba seinen Arm verlor.[4]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Evazan.jpg
Cornelius Evazan
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

Hell

Haarfarbe:

Schwarz/Grau

Augenfarbe:

Braun

Körpergröße:

1,70 Meter

Körpermasse:

80 Kilogramm[1]

Biografische Informationen
Todesdatum:

0 NSY

Beruf/Tätigkeit:

Doktor Cornelius Evazan gab sich offenkundig als Chirurg aus und nahm an mehreren hundert Patienten operative Eingriffe vor. In Wirklichkeit war sein Doktortitel erschlichen und seine Operationen dienten einzig dem Zweck, das Geheimnis des ewigen Lebens zu finden. Er hat die Verstümmelung und den Tod vieler seiner Patienten zu verantworten.

Aufgrund dieses Hintergrunds wurde er unter dem Namen „Doktor Tod“ in der gesamten Galaxis gefürchtet. Außerdem war er auf zwölf Sternen zum Tode verurteilt. Er wurde im Jahre 0 NSY von Boba Fett getötet.

Biografie[Bearbeiten]

Karriere als Chirurg[Bearbeiten]

Bereits in seiner Jugend begeisterte sich Evazan für das Berufsfeld eines Chirurgen, doch erhielt er zunächst einen Platz in der Imperialen Akademie. Obgleich sich die Ausbilder zugestanden, dass in dem Jungen ein außerordentliches Talent schlummerte, konnten sie nicht abstreiten, dass er ein gestörtes Verhaltensmuster an den Tag legte. Während seiner Ausbildung vollzog er etliche Operationen, die lediglich aufgrund seiner Suche nach dem Geheimnis des ewigen Lebens ausgeführt wurden. Er war davon überzeugt, dass es in der Knochenstruktur und in den Eingeweiden seiner Patienten verborgen lag. Dementsprechend gierig durchsuchte er die Körper auf seinem Operationstisch. Auf diese Weise verstümmelte er mehrere hunderte Patienten, die ihr verbleibendes Leben mit den Folgen der Operation zu kämpfen hatten. Nicht selten endeten Evazans Eingriffe mit dem Tod.

Aufgrund seiner enormen Rate von Todesfällen seiner ohnehin illegal ausgeführten Operationen wurde er in das Gefängnis auf dem Planeten Delrian eingeliefert. Von dort aus gelang ihm allerdings die Flucht, sodass er seinen Wahnsinn fortführen konnte. Diesmal konnte er sich sogar eine falsche Zulassung als Doktor besorgen, mit der er sich offiziell als Chirurg ausgab und im Hindasar-System eine eigene kleine Klinik eröffnete. Evazan warb seine Patienten, indem er ihnen eine Operation ohne die Zuhilfenahme von medizinischen Droiden versprach. Sie sollten jedoch alle mit furchtbaren Verstümmlungen und Qualen aus den Eingriffen hervorgehen. Bis dahin zeichnete Evazan für den Tod von 40 seiner Patienten verantwortlich.

Schließlich stoppten die Behörden den verrückten Doktor und schlossen die Klinik. Sein Prozess entwickelte sich zu einem Medienspektakel und schlussendlich wurde Evazan abermals hinter Gitter gesperrt. Obwohl er seine Haftstrafe absaß, zahlten die Hinterbliebenen von Evazans Opfer hohe Prämien an Kopfgeldjäger, sodass Evazan auch im Gefängnis von Mordanschlägen nicht verschont blieb.

Partnerschaft mit Ponda Baba[Bearbeiten]

Obwohl er unter großer Aufsicht stand, gelang Evazan erneut die Flucht aus seinem Gefängnistrakt. In der darauffolgenden Zeit begab er sich auf eine Odyssee über mehrere Planeten, befand sich kontinuierlich auf der Flucht und forschte an vereinzelten Patienten weiter. Als er schließlich Corellia erreichte, wurde er von dem Kopfgeldjäger Jodo Kast geschnappt. Zu diesem Zeitpunkt galt er auf insgesamt zwölf Systemen als geächteter und zum Tode verurteilter Mann. Kast nahm den Doktor fest und verbrannte ihm dabei die rechte Gesichtshälfte.

Doch kurz darauf kehrte Evazans Glückssträhne wieder. Ponda Baba, ein Schwerverbrecher und Rivale von Jodo Kast, unterstützte Evazan, um sich in erster Linie an Kast zu rächen. Nachdem die beiden wieder in Sicherheit waren, entwickelte sich zwischen Evazan und Baba eine Partnerschaft. Gemeinsam arbeiteten sie als Söldner und Schmuggler für den Gangsterboss Jabba Desilijic Tiure und unterstützten dabei dessen Gewürztransporte in unterschiedliche Welten.

Eines Tages im Jahr 0 VSY besuchten die beiden auf dem Planeten Tatooine die Cantina von Mos Eisley. Als der Feuchtfarmer Luke Skywalker an die Theke trat, konnte sich Baba beim Anblick diesen jungen Mannes nicht zurückhalten und drangsalierte ihn. Auch Evazan mischte sich ein und als Baba plötzlich seinen Blaster zog, eskalierte die Situation vollends. Der Jedi Obi-Wan Kenobi, der den Jungen begleitete, zog sein Lichtschwert und schlug damit Babas linken Arm ab. Nachdem die Fremden wieder verschwanden, versuchte Evazan in folgenden Operationen einen neuen Arm zu transplantieren. Doch eine fehlende chirurgische Ausbildung führte dazu, dass er seinen Partner beinahe umgebracht hätte.

Ereignis auf Ando[Bearbeiten]

Später wurde Evazan von der Regierung von Ando bezahlt, um seine Forschung zur Unsterblichkeit voranzutreiben. Sie erhofften sich damit die Unabhängigkeit vom Imperium und stellten ihm eine Burg inklusive einem Labor zur Verfügung. Ein Senator des Planeten besuchte den Doktor, um seine Forschungsfortschritte zu besprechen. Dieser zeigte ihm die von ihm gebaute Apparatur, welche es ermöglichte, das Bewusstsein einer Person in den Körper eines jüngeren Individuums zu transferieren. Mit Waffengewalt zwang er den Senator, welcher zu einer hohen Klasse der Aqualishaner gehörte, auf die Liege der Maschine, und transferierte den Geist von Ponda Baba, der verletzt und klassentechnisch nicht anerkannt war, in seinen Körper. Dieser Eingriff schien auch zu funktionieren, wie er allerdings erst später merkte, umgekehrt als erhofft. Darüber hinaus wollte er seinen Geist in den Körper eines zufälligen Besuchers, jung und gutgebaut, überführen. Damit erhoffte er sich, endlich sein Vorstrafenregister ablegen zu können. Der Besucher stellte sich allerdings als der Kopfgeldjäger Gurion Silizzar heraus. Dieser überwältigte Evazan und wollte ihn in sein Mutterschiff bringen. Auf dem Dach kommt es zu einem Kampf, bei welchen Gurion vom Dach stürzte. Kurz darauf sprengte der Senator, jetzt im Körper von Ponda Baba, das Gebäude mittels eines Thermaldetonators des Kopfgeldjägers in die Luft. Evazan konnte sich nur retten, indem er sich im letzten Moment von seinem Haustier, dem gallertartigen Meduza Rover umschließen ließ. Er plante daraufhin, den Planeten zu verlassen.

Das Projekt Sternenschrei[Bearbeiten]

Im Jahre 0 VSY führte Evazan auf Nekropolis die zweite Phase des Projekt Sternenschrei durch. Er war von einem Shi’ido namens Gog angeheuert worden. Evazan sollte es schaffen Tote wieder zum Leben zu erwecken. Dieser gab sich sehr geheimnisvoll, doch eines Tages reichte es Evazan und er verlangte die Identität seines Auftraggebers zu erfahren und erfuhr sie kurz bevor der Forscher Mammon Hoole mit den Geschwistern Tash und Zak Arranda auf dem Planeten landete. Es gelang ihm das Experiment geheim zuhalten bis Zak Arranda dem Scheintod erlag. Nun fanden Tash und Hoole entdeckten das Experiments und konnten es mit der Hilfe des Kopfgeldjägers Boba Fett zerstören. Noch bevor Boba dies gelang hetzte Evazan seine Zombies auf Hoole, der sich zwar in einen Wookiee verwandelte, die Zombies aber dennoch nicht stoppen konnte. Doch schließlich konnten sie das Experiment doch noch stoppen und Boba tötete Evazan, um das Kopfgeld, welches auf Evazan ausgesetzt war zu kassieren.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • In Episode IV – Eine neue Hoffnung wird Cornelius Evazan von Alfie Curtis dargestellt.
  • In der Comedyserie Robot Chicken gab es im Star-Wars-Special eine Parodie zum Vorfall in der Cantina. In dieser Parodie sind Ponda und Evazan Comiczeichner auf Tatooine. Evazan kommt in Pondas Büro und schlägt vor, in die Cantina zu gehen. Dort angekommen macht Ponda Luke ein Kompliment über seine Frisur und fragt nach seinem Frisör. Evazan meint daraufhin, er würde ihm und Ponda nicht gefallen. Als Ponda wieder zu Wort kam, wollte er sich für Cornelius’ erhöhten Alkoholspiegel entschuldigen. Dazu kam er jedoch dank Obi-Wan nicht. Später auf der Arbeit stellte sich heraus, dass der abgeschnittene Arm Babas Schreibarm war, was zu seiner Entlassung führte.